Unterer Jura (Lias)

Ein Zwillingspärchen aus Buttenheim

Wie jeder „faule“ Sammler weiß, lassen sich gute Funde nicht nur vor Ort machen. So traute ich meinen Augen kaum, als ich bei einem Rundgang auf der PETREFAKTA 2007 ein weißes Zwillingspärchen aus der Tongrube Buttenheim erblickte, bestens erhalten und zu einem halbwegs erschwinglichen Preis!


grosse_amaltheen_buttenheim.jpg

Nach Angaben des Verkäufers wurden die beiden Weißlinge vor etwa 6 Jahren  (ca. 2001) am Hang links (vom Eingang her gesehen) gefunden. Die genaue Fundschicht ließ sich leider nicht mehr rekonstruieren. Das größere Exemplar hat einen Durchmesser von 26,5 cm, das kleinere von 22,0 cm. Beide zeigen deutliche Rippenbildung und sind damit wohl dem Formenkreis von Amaltheus margaritatus zuzuordnen.

Der gute Erhaltungszustand des Exponats lässt darauf schließen, dass die beiden mittig zusammenhängenden Exemplare zumindest teilweise aus einer Knolle geborgen wurden. Das größere Stück ist am linken Rand etwas vermülmt, was auf teilweise Sedimenteinbettung schließen läßt.

Das gute Stück ist bislang ziemlich luschig präpariert und wird demnächst noch verbessert! Es bekommt in meiner Weißlings-Sammlung einen der vorderen Plätze.

Harald Bergmann, Hamburg

 

 
heft2_neuauflage.jpg Unser Lesetipp (auch mit Abbildung von einigen guten Funden aus dem Lias Epsilon!):

Das 68-seitige Heft 2 unserer Zeitschrift Der Steinkern in der überarbeiteten Neuauflage von 2012 ist die einzige Print-Veröffentlichung am Markt, die sich mit den Fossilien der Tongrube Buttenheim umfassend auseiandersetzt. In der 68-seitigen Zeitschrift werden auf 34 Tafelseiten 144 Fossilien aus Buttenheim abgebildet. Zahlreiche Gelände- und Fossilfotos sowie Tipps für eine erfolgreiche Suche runden die Veröffentlichung ab. Ob Sammelanfänger, Fortgeschrittener oder Profi - jeder Jura-Sammler sollte diese Publikation im Bücherschrank haben.
Weitere Informationen.