Die neuesten fünf Galerie-Fotos (zum Vergrößern anklicken):                                                             Die neuesten 100 Fossilien    Neue Kommentare

Geschrieben am 18/10/2021, 23:35 von Steinkern Verlag
heft47
Geschrieben am 13/10/2021, 17:57 von Jonas Mikuletz, Daniel Schwarz & Simon Studer
messe-freiburg-2021Die VFMG Bezirksgruppe Freiburg e.V. richtet am 16. und 17. Oktober 2021 die 44. Internationalen Freiburger Mineralien- und Fossilientage in der Messe Freiburg (Neuer Messplatz 1) aus. Nach der Corona-bedingten Zwangspause im Jahr 2020 ist ein Besuch der diesjährigen Messeveranstaltung nicht nur aufgrund des sicherlich bei vielen Interessenten vorhandenen Nachholbedarfs spannend. Diesmal gibt es dort eine für Fossilienfreunde höchst attraktive Sonderschau der Steinkern-Mitglieder und -Autoren Jonas Mikuletz, Simon Studer und Daniel Schwarz zu sehen. Die drei gehören seit Langem zu den aktivsten und erfolgreichsten Fossiliensammlern im Dreiländereck Schweiz, Frankreich, Deutschland und zeigen dementsprechend Schätze ihrer Sammlungen unter dem Titel „Fossilien im Dreiländereck“. Regionale Fossilien gehören auch zum Messeangebot. Wer die Messe verpasst, kann die Ausstellung später noch für einige Zeit im Rathaus in Merzhausen bei Freiburg betrachten. Der Bericht liefert alle benötigten Informationen rund um die Veranstaltung. Begleitend machen einige Fotos von Exponaten der Sonderschau Lust auf mehr.
Geschrieben am 04/10/2021, 23:20 von Udo Resch
hoploparia-east-devonDie im Greensand (Unterkreide) von East Devon und West Dorset wunderbar dreidimensional erhaltenen Hummer der Gattung Hoploparia sind keine alltäglichen Funde. Häufig genug, dass man in den lokalen Museen von Dorset einzelne Exemplare zu sehen bekommt, sind sie dann aber doch. In den Fossilshops in Lyme Regis und Charmouth dagegen sieht man sie nicht oder lediglich einmal ein Einzelstück mit der Bezeichnung „not for sale“. Das sagt schon einiges darüber aus, dass es alles andere als einfach ist einen „Lobster“ zu finden, zu bergen und zu präparieren. Kein Zufall ist daher der Weg, den das vorliegende Stück ging: gefunden von Matt Cape (einem versierten Regionalsammler), wurde das Stück von Sönke Simonsen geborgen und später von Udo Resch präpariert. Diese erfolgreiche Co-Produktion von drei Steinkern-Mitgliedern, mündet nun in einem mit 55 Abbildungen reich illustrierten Bericht, der den Weg des Stücks von der Küste in die Vitrine kleinschrittig nachzeichnet.
Geschrieben am 28/09/2021, 12:30 von Sönke Simonsen
baustelle-muensterlandIn diesem Artikel wird ein temporärer Fundort im Campanium (Oberkreide) des Münsterlandes beschrieben, der im Zuge des Verlegens einer Erdgasfernleitung entstand, inzwischen aber fast erloschen ist. Die Leitung ist inzwischen bereits in Betrieb und die Rekultivierung weit fortgeschritten. Reichlich vorhandener Haldenaushub bot über viele Monate hinweg Fundmöglichkeiten für Seeigel, Schwämme, Muscheln, Schnecken, Belemniten, Ammoniten, Spurenfossilien usw. Der Verfasser berichtete ausführlich über Funde aus zwei Exkursionen im Mai 2021. Inzwischen enthält der Bericht zwei Aktualisierungen, die auf Fundortbegehungen am 24. August 2021 und 24. September zurückgehen - die Bedingungen sind inzwischen so, dass sich längere Anreisen nicht mehr lohnen, da das Haldenmaterial nahezu vollständig abgetragen worden ist. EXKLUSIVBERICHT FÜR REDAKTEURE VON STEINKERN UND ABONNENTEN DER STEINKERN-ZEITSCHRIFT.
Geschrieben am 21/09/2021, 21:25 von Fritz Lang
schliffe-auerbach936 – ja, Sie lesen richtig: neunhundertsechsundreißig! – Ammoniten fand Fritz Lang kürzlich innerhalb von Sekundenbruchteilen am Rande einer Exkursion in den Auerbacher Mitteljura. Er stieß auf einen Ammonitenhort. Fleißig gesammelt hatte das Material jemand anders über einen längeren Zeitraum und es dann nach kritischer qualitativer Durchsicht direkt an einer Feldfundstelle ausrangiert. Das Entsorgen von Fossilien „in freier Wildbahn“ wird nicht gern gesehen. Nicht umsonst heißt es in den von der Steinkern-Redaktion definierten Grundregeln hierzu: „Lasse keine Fossilien von anderen Fundstellen (z. B. Präparationsabfälle) zurück!“ Fritz Lang beseitigte den Abfall. Ihm kamen darüber hinaus sofort drei kluge Gedanken als er auf den Ammonitenhaufen stieß: Sägen, Schleifen und Polieren! Nun stellt er die schönsten Ergebnisse seiner Schliffe der vielen kleinen Ammoniten (Stephanoceraten, Strenoceraten und Garantianen) aus dem Bajocium von Auerbach vor. Während knapp 3/4 sich tatsächlich als Ausschuss erwiesen, ist gut 1/4 im Inneren recht ansehnlich geworden.

Herzlich Willkommen auf Steinkern.de!

Steinkern.de ist die Informations- und Diskussionsplattform von Fossiliensammlern für Fossiliensammler. Hier gibt es vielfältige Informationen über unser gemeinsames Hobby - das Sammeln, Präparieren und Präsentieren von Fossilien. Und ebenso wichtig: es gibt die Möglichkeit zur aktiven Teilnahme am Geschehen! Autoren sind stets willkommen und Artikel immer erwünscht.

Im redaktionellen Teil, hier auf der Homepage, wird ein breites Spektrum an Informationen zu Funden, Fundstellen, Präparations- und Präsentationsmöglichkeiten aufgezeigt. Abgerundet wird die Homepage von Steinkern.de durch eine Galerie, die Schönes, Seltenes und weiteres Interessantes zeigt. Es erscheinen seit dem Jahr 2004 fortlaufend neue Berichte und Galeriebilder: Es lohnt sich daher immer wieder reinzuschauen!

Das Steinkern-Forum dient dem fachlichen Austausch. Dort kann jeder Fossilienfreund Bestimmungsfragen stellen, Funde präsentieren, Berichte aus dem redaktionellen Bereich kommentieren und Exkursionspläne erörtern. Über 250.000 Forenbeiträge bieten eine große Menge an Informationen, fast zu jedem Fachgebiet. Für die Beteiligung im Steinkern Forum ist es gleichgültig, ob jemand Allroundsammler oder Spezialist, Anfänger oder Profi ist.

Unser Internetangebot wird seit 2008 ergänzt durch unsere Zeitschrift DER STEINKERN, die sowohl im Abonnement als auch einzeln erhältlich ist und exklusive Artikel beinhaltet.

Die Redaktion ist sich sehr bewusst, dass das Handeln der Fossiliensammler nicht gegen die Rechte der Betreiber von Steinbrüchen und Gruben oder gegen die berechtigten Interessen der Wissenschaft gerichtet sein kann und darf: Um das freundliche Einvernehmen und den Austausch mit diesen Gruppen zu wahren und zu fördern, hat sich die Redaktion zehn Grundregeln verpflichtet. Selbstverständlich erwartet die Redaktion, dass insbesondere jeder Nutzer von Steinkern.de und darüber hinaus auch jeder andere Fossiliensammler diese Regeln einhält – im eigenen Interesse.

Wir freuen uns über jeden, der hier mitliest. Besonders freuen wir uns aber über denjenigen, der mitmacht, mit Berichten, Bildern und Diskussionsbeiträgen im Forum und auf der Homepage (nähere Informationen unter Bedienungshilfe).

Die Redaktion von Steinkern.de