Die neuesten fünf Galerie-Fotos (zum Vergrößern anklicken):                                                                 Die neuesten 48 Fossilien    Neue Kommentare

Geschrieben am 12/12/2018, 17:30 von Dr. Danylo Kubryk
oberpfaelzer-sammlungenIm Oktober 2018 besuchte Danylo Kubryk die Bezirksgruppe der VFMG in Weiden (Oberpfalz), die ihn zu einem Vortrag über die Fossilien des berühmten Steinbruchs Winnberg/Sengenthal eingeladen hatte. Nach getaner Arbeit konnte er im Rahmen seiner Reise fünf Fossiliensammlungen besichtigen. Die Lokalsammler Günther Ermer, Thomas Heringklee, Thomas Krieger, Rainer Schuster und Thomas Wallner öffneten ihm ihre Türen. So konnte er sich einen umfassenden Eindruck von der Fossilführung des Oberpfälzer Mitteljura (Schwerpunkt Raum Auerbach) verschaffen. Natürlich gab es in den Sammlungen auch erstklassige Exponate aus anderen Zeitstufen und Gegenden zu sehen. An den Impressionen der Sammlungsbesichtigungen lässt der Autor nun die Leserinnen und Leser von Steinkern.de teilhaben. Obwohl der Bericht mit 94 Fotos zu den am reichsten illustrierten Berichten auf der Steinkern-Website zählt, vermag er aus der Hülle und Fülle der liebevoll zusammengetragenen Sammlungen und gut präparierten Fosilien natürlich nur einen kleinen Teil herauszugreifen.
Geschrieben am 30/11/2018, 14:23 von Udo Resch
leonaspis-praeparationEs ist schon über ein Jahr her, dass der 11. Teil der Serie über die Präparation der marokkanischen Trilobiten erschien, höchste Zeit also für eine Fortsetzung: Schon zu Beginn des Jahres 2018 erhielt Udo Resch Nachschub an Rohlingen, die zum Teil bereits anpräpariert waren und aufgrund kleiner Imperfektionen ausrangiert worden waren. Darunter befand sich auch ein Leonaspis mit einer Körperlänge von 2,6 cm, den der Autor inzwischen präpariert hat. Die recht knifflige Freilegung des rundherum mit langen Stacheln ausgestatteten Dreilappers wird im Bericht beschrieben. Neben Können verlangte die überwiegend mit Druckluftsticheln ausgeführte Präparation hin und wieder auch ein Quantum Mut, so etwa beim Anlegen eines Suchschurfes aufs Hypostom des Trilobiten, welches allerdings nicht gefunden werden konnte bzw. nicht erhalten ist, vor allem aber beim mehrfachen Beschlagen zwecks Gestaltens der Matrix mit dem Hammer, das ohne Beschädigungen des Trilobiten glückte.
Geschrieben am 08/11/2018, 00:06 von Udo Resch
gyrodusGyrodus gehört zur ausgestorbenen Ordnung Pycnodontiformes (Pflasterzahnfische), die den Knochenfischen (Osteichthyes) angehört. Pflasterzahnfische sind von der Oberen Trias bis zum Eozän nachgewiesen. Auch im Solnhofener Plattenkalk kommen Vertreter der Pycnodontiformes vor. Aufgrund ihrer Seltenheit und gleichermaßen charakteristischen wie attraktiven Körperform erfreuen sie sich nicht nur unter Plattenkalksammlern großer Beliebtheit. Von einem Freund erhielt der Autor den Auftrag, ein Spaltpaar eines disartikulierten Gyrodus in Randlage auf zwei ziemlich langen Platten zu überarbeiten. Nur zehn Arbeitsstunden später lagen beide Hälften des Fisches zentral in ihren Steinen und auch der Schädel des Fisches ist nun nicht mehr disartikuliert, sondern wurde in seine ursprüngliche Position zurückversetzt. Wer sich ein Bild davon machen möchte, wie der Autor dies bewerkstelligt hat, kann sich dies im Bericht anhand von etwa 50 Fotos genau anschauen.
Geschrieben am 30/10/2018, 12:45 von Die Steinkern.de Redaktion
holotypen
Geschrieben am 21/10/2018, 11:20 von Sönke Simonsen
bonebed-buttenheimIm Artikel wird ergänzend zum Zeitschriften-Artikel "Neue Funde aus einem Bonebed des Unteren Toarcium der Tongrube bei Buttenheim" aus der aktuellen Ausgabe der Steinkern-Zeitschrift (Heft 35) auf die augenblickliche Aufschlusssituation des Bonebed-Horizonts im Unteren Toarcium der Tongrube Buttenheim eingegangen. Die Schicht kann derzeit (Stand Oktober 2018) weiterhin ergraben werden (Exklusivbericht für Redakteure von Steinkern.de und Abonnenten der Steinkern-Zeitschrift - bitte zum Lesen einloggen!)

Herzlich Willkommen auf Steinkern.de!

Steinkern.de ist die Informations- und Diskussionsplattform von Fossiliensammlern für Fossiliensammler. Hier gibt es vielfältige Informationen über unser gemeinsames Hobby - das Sammeln, Präparieren und Präsentieren von Fossilien. Und ebenso wichtig: es gibt die Möglichkeit zur aktiven Teilnahme am Geschehen! Autoren sind stets willkommen und Artikel immer erwünscht.

Im redaktionellen Teil, hier auf der Homepage, wird ein breites Spektrum an Informationen zu Funden, Fundstellen, Präparations- und Präsentationsmöglichkeiten aufgezeigt. Abgerundet wird die Homepage von Steinkern.de durch eine Galerie, die Schönes, Seltenes und weiteres Interessantes zeigt. Es erscheinen seit dem Jahr 2004 fortlaufend neue Berichte und Galeriebilder: Es lohnt sich daher immer wieder reinzuschauen!

Das Steinkern-Forum dient dem fachlichen Austausch. Dort kann jeder Fossilienfreund Bestimmungsfragen stellen, Funde präsentieren, Berichte aus dem redaktionellen Bereich kommentieren und Exkursionspläne erörtern. Über 200 000 Forenbeiträge bieten eine große Menge an Informationen, fast zu jedem Fachgebiet. Für die Beteiligung im Steinkern Forum ist es gleichgültig, ob jemand Allroundsammler oder Spezialist, Anfänger oder Profi ist.

Unser Internetangebot wird ergänzt durch unsere seit 2012 regelmäßig erscheinende Zeitschrift DER STEINKERN, die sowohl im Abonnement als auch einzeln erhältlich ist und exklusive Artikel beinhaltet.

Die Redaktion ist sich sehr bewusst, dass das Handeln der Fossiliensammler nicht gegen die Rechte der Betreiber von Steinbrüchen und Gruben oder gegen die berechtigten Interessen der Wissenschaft gerichtet sein kann und darf: Um das freundliche Einvernehmen und den Austausch mit diesen Gruppen zu wahren und zu fördern, hat sich die Redaktion zehn Grundregeln verpflichtet. Selbstverständlich erwartet die Redaktion aber auch, dass insbesondere jeder Nutzer von Steinkern.de und darüber hinaus auch jeder andere Fossiliensammler diese Regeln einhält – im eigenen Interesse.

Wir freuen uns über jeden, der hier mitliest. Besonders freuen wir uns aber über denjenigen, der mitmacht, mit Berichten, Bildern und Diskussionsbeiträgen im Forum und auf der Homepage (nähere Informationen unter Bedienungshilfe).

Die Redaktion von Steinkern.de