Die neuesten fünf Galerie-Fotos (zum Vergrößern anklicken):                                                                 Die neuesten 48 Fossilien    Neue Kommentare

Geschrieben am 26/05/2020, 17:18 von Udo Resch
gyrodus-paintenDie Knochenfisch-Gattung Gyrodus gehört der ausgestorbenen Ordnung Pycnodontiformes (Pflasterzahnfische) an. Fische der Gattung Gyrodus haben durch ihre scheibenförmige Gestalt einen hohen Wiedererkennungswert. Sie strahlen eine ganz eigene Ästhetik aus, die sie zu begehrten Sammlungsstücken macht - nicht ganz zufällig ist dieser Artikel schon der vierte Präparationsbericht des Autors über einen Plattenkalk-Gyrodus (2009, 2017, 2018 und jetzt 2020) auf Steinkern.de. Udo Resch ließ sich auf das Experiment ein, den Gyrodus in quergebrochenem Zustand (wie am Fundort Painten üblich) zu erwerben – ein Lotteriestück. Alles in allem hatte er Glück mit dem Rohling, wenngleich einige Ergänzungen im Bereich der Flossen notwendig waren, um einen hohen Schauwert zu erreichen. Der Autor präparierte und restaurierte das Stück rund 20 Stunden lang. Im Artikel beschreibt er den Ablauf dieser Arbeiten.
Geschrieben am 15/05/2020, 15:20 von Dieter Henze
praepariertisch-fuer-kinderDas Thema „Fossilien“ wird heutzutage im Biologie-Unterricht oft nur noch kurz im Rahmen der Vermittlung von Kenntnissen über die Evolution am Rande gestreift. Dass man fast überall hierzulande selbst Fossilien als Zeugnisse der Evolution des Lebens finden kann, wird immer weniger vermittelt. Lehrer können Schülern schließlich nichts beibringen, was sie selbst nicht wissen. Für Fossilien begeistern kann sich jedoch nur, wer überhaupt einmal mit diesen (möglichst durch praktisches Erleben) in Berührung kommt – es bedarf eines Auslösers. Aus diesem Grunde sind Angebote zur Nachwuchsförderung im Fossilienbereich ganz besonders wichtig. Der Fossiliensammler Dieter Henze aus Flintbek bei Kiel hat sich in den vergangenen 30 Jahren besondere Verdienste um die Nachwuchsgewinnung und -förderung erworben. Der von ihm ins Leben gerufene „Präpariertisch für Kinder" war seit 1995 u. a. auf der Mineralien Hamburg eine feste Institution. Zwar war die Mineralien Hamburg des Jahres 2019 die letzte Veranstaltung ihrer Art, doch der Präpariertisch wird an anderen Standorten von Katrin Mohr und ihrem Team (Urzeithof Stolpe) fortgeführt. In einem Video stellt Dieter Henze das Projekt vor, über das im Laufe der Jahre tausende Kinder erste Erfahrungen mit dem Fossilien präparieren sammeln konnten – einige davon blieben dem Thema treu.
Geschrieben am 15/05/2020, 13:30 von Sönke Simonsen
schlotheimia-owlIn diesem Artikel wird ein temporärer Fundort im Hettangium von Ostwestfalen-Lippe vorgestellt. Zwar ist die Tiefbaumaßnahme bereits 2019 beendet worden, jedoch resultierte diese in einer sehr großen Halde, die noch immer (besonders nach Starkregen) Fundmöglichkeiten für Exemplare der Ammonitengattung Schlotheimia und weitere Fossilien bietet. Als interessant erwies sich bei einer genehmigten Begehung der Baugrube im Februar 2019 ein Faunenhorizont mit engnabeligen und dicht berippten Vertretern von Schlotheimia, von denen auch die Halde Belegexemplare liefern kann. Der Bericht wurde zuletzt am 15. Mai 2020 aktualisiert. --- Exklusivbericht für Redakteure von Steinkern.de und Abonnenten der Steinkern-Zeitschrift - zum Lesen bitte einloggen!
Geschrieben am 05/05/2020, 22:48 von Norbert Wannenmacher
spurenfossilienSpurenfossilien (Ichnofossilien) dokumentieren Momentaufnahmen von Spuren des Lebens vielfach unbekannter Organismen. Eine Zuordnung der Spur zu einem Spurenerzeuger (Körperfossil) gelang bisher nur selten - Ausnahmen bestätigen die Regel. Spuren verraten uns mitunter mehr über die Lebensweise von Organismen als Körperfossilien. Norbert Wannenmacher gibt in seinem Artikel zunächst eine kurze Einführung ins Thema, bevor er mit der Vorstellung charakteristischer Spurenfossiltypen aus dem Jura der Schwäbischen Alb beginnt. Viele Leser werden im mit 21 Abbildungen illustrierten Bericht Spurenfossilien wiedererkennen (z. B. Klassiker wie Rhizocorallium, Thalassinoides und Chondrites), die sie auch schon selbst im Gelände beobachtet und/oder für die eigene Sammlung in Form von Belegstücken geborgen haben. Vom Autor in gewohnter Manier kompetent und übersichtlich aufbereitet, vermittelt der Artikel eine Voranhnung davon, was uns in den kommenden Jahren an spannenden Spurenfossilien in der neu eingerichteten Spezialgalerie "Spurenfossilien" auf Steinkern.de erwartet, die in einer redaktionellen Mitteilung zum Ende des Artikels kurz vorgestellt wird.
Geschrieben am 24/04/2020, 18:53 von Sönke Simonsen
fossilmasken-vs-coronaDie Corona-Pandemie hat im Augenblick die Welt fest im Griff. Bei uns in Deutschland zeigt sich das so: Hamsterkäufe, Millionen Menschen in Kurzarbeit, geschlossene Schulen, Museen, Hotels, Restaurants, Cafés, Einschränkungen der Reisefreiheit und „social distancing“ als oberstes Gebot der Stunde. Derweil ist leider noch kein Impstoff in Sicht. Mindestens die wirtschaftlichen Folgen von Corona werden uns auf viele Jahre beschäftigen, hoffen wir also, dass wenigstens die gesundheitlichen durch die einschneidenden Maßnahmen möglichst bald in den Griff zu bekommen sind. Als Fossiliensammler haben wir es teils leichter mit dem „social distancing“, böse Zungen behaupten gar, für einen Fossiliensammler ginge damit gar keine Umstellung einher, aber das ist natürlich Quatsch. Ganz sicher aber haben viele Sammler wenig Schwierigkeiten unerwartete Freizeit mit sinnvollen und lange aufgeschobenen Tätigkeiten (Präparation, Sammlungsarchivierung, Publikation von Fundstücken) zu überbrücken, während andere Mitbürger sich langweilen. Wie man in Zeiten von Corona ebenfalls kreativ mit seiner Zeit umgehen kann, zeigt unser Neumitglied Catherine Lessmeier. Sie fertigte über 150 Alltagsmasken an, darunter einige mit Dinosauriermotiven, und spendete diese. Entsprechende Masken oder vergleichbare Mund- und Nasenbedeckungen müssen bereits jetzt oder aber in wenigen Tagen in ganz Deutschland beim Einkaufen und im öffentlichen Nahverkehr getragen werden. Insofern versteht sich der Bericht auch als Anregung sich am Beheben des Masken-Engpasses zu beteiligen - das Masken nähen ist eine nette Art und Weise einen kleinen Beitrag gegen die Verbreitung von Corona zu leisten.

Herzlich Willkommen auf Steinkern.de!

Steinkern.de ist die Informations- und Diskussionsplattform von Fossiliensammlern für Fossiliensammler. Hier gibt es vielfältige Informationen über unser gemeinsames Hobby - das Sammeln, Präparieren und Präsentieren von Fossilien. Und ebenso wichtig: es gibt die Möglichkeit zur aktiven Teilnahme am Geschehen! Autoren sind stets willkommen und Artikel immer erwünscht.

Im redaktionellen Teil, hier auf der Homepage, wird ein breites Spektrum an Informationen zu Funden, Fundstellen, Präparations- und Präsentationsmöglichkeiten aufgezeigt. Abgerundet wird die Homepage von Steinkern.de durch eine Galerie, die Schönes, Seltenes und weiteres Interessantes zeigt. Es erscheinen seit dem Jahr 2004 fortlaufend neue Berichte und Galeriebilder: Es lohnt sich daher immer wieder reinzuschauen!

Das Steinkern-Forum dient dem fachlichen Austausch. Dort kann jeder Fossilienfreund Bestimmungsfragen stellen, Funde präsentieren, Berichte aus dem redaktionellen Bereich kommentieren und Exkursionspläne erörtern. Über 200 000 Forenbeiträge bieten eine große Menge an Informationen, fast zu jedem Fachgebiet. Für die Beteiligung im Steinkern Forum ist es gleichgültig, ob jemand Allroundsammler oder Spezialist, Anfänger oder Profi ist.

Unser Internetangebot wird ergänzt durch unsere seit 2012 regelmäßig erscheinende Zeitschrift DER STEINKERN, die sowohl im Abonnement als auch einzeln erhältlich ist und exklusive Artikel beinhaltet.

Die Redaktion ist sich sehr bewusst, dass das Handeln der Fossiliensammler nicht gegen die Rechte der Betreiber von Steinbrüchen und Gruben oder gegen die berechtigten Interessen der Wissenschaft gerichtet sein kann und darf: Um das freundliche Einvernehmen und den Austausch mit diesen Gruppen zu wahren und zu fördern, hat sich die Redaktion zehn Grundregeln verpflichtet. Selbstverständlich erwartet die Redaktion aber auch, dass insbesondere jeder Nutzer von Steinkern.de und darüber hinaus auch jeder andere Fossiliensammler diese Regeln einhält – im eigenen Interesse.

Wir freuen uns über jeden, der hier mitliest. Besonders freuen wir uns aber über denjenigen, der mitmacht, mit Berichten, Bildern und Diskussionsbeiträgen im Forum und auf der Homepage (nähere Informationen unter Bedienungshilfe).

Die Redaktion von Steinkern.de