Fossilien aus einem Baustellenaufschluss im Malm gamma 2 bis gamma 3 (Kimmeridgium) von Hochstall (Fränkische Schweiz)

Dieses Forum dient zur Diskussion über alle auf www.steinkern.de veröffentlichten redaktionellen Berichte. Wir bitten darum, beim Starten eines Beitrags den entsprechenden Link zum Bericht zu setzen.

Moderator: Sönke

Antworten
Benutzeravatar
Sönke
Administrator
Beiträge: 13204
Registriert: Freitag 1. April 2005, 21:08
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Fossilien aus einem Baustellenaufschluss im Malm gamma 2 bis gamma 3 (Kimmeridgium) von Hochstall (Fränkische Schweiz)

Beitrag von Sönke » Samstag 16. Februar 2019, 22:50

Betrifft:
Fossilien aus einem Baustellenaufschluss im Malm gamma 2 bis gamma 3 (Kimmeridgium) von Hochstall (Fränkische Schweiz)

Hallo zusammen,

Olli hat mit dem 94 Abbildungen und etwa 2000 Wörter umfassenden Artikel über den Malm gamma 2 bis 3 von Hochstall eine wunderbare Dokumentation abgeliefert. Derartige Faunenspektren aus einem stratigrafisch relativ eng begrenzten Spektrum hat möglicherweise aus der Fundregion noch niemand zuvor in dieser Detailgenauigkeit untersucht / beschrieben, weswegen derartigen Berichten aus meiner Sicht großer dokumentarischer Wert zukommt. Und Spaß sich das Ganze anzuschauen, was mit viel Sammlerfleiß und Präparationseifer zusammengetragen und - soweit nach Lage der Dinge möglich - bestimmt wurde, macht es ganz nebenbei natürlich auch. Die Einbindung der Exponate von Fritz erweitert das Spektrum nochmals schön. Die Details der Seeigel, kommen auf Fritz Fotos von Abb. 48 vorzüglich zur Geltung, sodass ich diese Fotos groß zum Download bereitgestellt habe.

Tolle Arbeit, Olli - vielen Dank dafür! Und Wohl dem, der "im Alter" solche "Bodenradars" als Helfer hat. :lol:

Viele Grüße
Sönke
Dateianhänge
Vorschaubild.jpg
Vorschaubild: Paracidaris (Anisocidaris) blumenbachi (Münster in Goldfuss, 1826), 5,5 cm, sehr selten, Slg. Oliver Frank
Vorschaubild.jpg (141.09 KiB) 2207 mal betrachtet

Benutzeravatar
klausrd
Mitglied
Beiträge: 1125
Registriert: Donnerstag 14. Mai 2009, 20:12
Wohnort: Kreis Göppingen

Re: Fossilien aus einem Baustellenaufschluss im Malm gamma 2 bis gamma 3 (Kimmeridgium) von Hochstall (Fränkische Schwei

Beitrag von klausrd » Sonntag 17. Februar 2019, 12:24

Ein toller Bericht mit schönen Bildern. Vor allem die Seeigel sind beeindruckend. Im Ganzen ein interessantes Spektrum von Funden aus den Malm gamma. Meinen Dank an Olli und Fritz.
In meiner Jugend hatten wir auch eine schöne Fundstelle mit diesen Schichten, dort konnte man auch einige Kleinfossilien aufsammeln.

Grüße
Klaus

Benutzeravatar
Bernhard Jochheim
Redakteur
Beiträge: 2021
Registriert: Freitag 5. Dezember 2008, 19:18
Wohnort: Marl/Westfalen

Re: Fossilien aus einem Baustellenaufschluss im Malm gamma 2 bis gamma 3 (Kimmeridgium) von Hochstall (Fränkische Schwei

Beitrag von Bernhard Jochheim » Sonntag 17. Februar 2019, 13:16

Klasse Olli!!

Benutzeravatar
Florian85
Mitglied
Beiträge: 806
Registriert: Samstag 16. August 2014, 16:29
Wohnort: Dietkirchen

Re: Fossilien aus einem Baustellenaufschluss im Malm gamma 2 bis gamma 3 (Kimmeridgium) von Hochstall (Fränkische Schwei

Beitrag von Florian85 » Sonntag 17. Februar 2019, 18:36

Auch von mir Olli Glückwunsch zu diesem tollen Bericht.
Er ist super umgesetzt mit tollen Fossilien und interessanten Einblick in die Faunengemeinschaft des oberen Gamma 2 und des Gamma 3.Auch die Präp von dir und Fritz sind Klasse....Beeindruckende Stücke.Danke für die viele und lange Arbeit die dahinter steckt....

Ein absolut gelungener Bericht.

Liebe Grüße aus Diet

danylo
Mitglied
Beiträge: 138
Registriert: Samstag 18. April 2009, 22:59
Wohnort: 85551 Kirchheim

Re: Fossilien aus einem Baustellenaufschluss im Malm gamma 2 bis gamma 3 (Kimmeridgium) von Hochstall (Fränkische Schwei

Beitrag von danylo » Montag 18. Februar 2019, 21:09

Danke für diesen schönen Bericht,

an Olli und auch Fritz, und an Victor für das "Systematische"!
Da schlummern ein paar Fossilien in meiner Sammlung, die ich jetzt näher bestimmen kann!
Der schöne Paracidaris lässt sich übrigens als schön mittig stehendes Dektop-Hintergrundmotiv verwenden-
wenn einem die Schwärze rundum nicht zu dunkel ist.

Liebe Grüße
Danylo

Benutzeravatar
Frank
Redakteur
Beiträge: 7881
Registriert: Dienstag 10. Juli 2007, 13:03
Wohnort: Sulzbachtal
Kontaktdaten:

Re: Fossilien aus einem Baustellenaufschluss im Malm gamma 2 bis gamma 3 (Kimmeridgium) von Hochstall (Fränkische Schwei

Beitrag von Frank » Montag 18. Februar 2019, 22:17

tolle Arbeit!!!
"Hoffentlich unterläuft dem Irrtum ein Fehler. Dann kommt alles von selbst in Ordnung"

(Stanislav Jercy Lec: Das große Buch der unfrisierten Gedanken)

Benutzeravatar
Stefan B.
Mitglied
Beiträge: 195
Registriert: Mittwoch 14. Mai 2014, 23:12

Re: Fossilien aus einem Baustellenaufschluss im Malm gamma 2 bis gamma 3 (Kimmeridgium) von Hochstall (Fränkische Schwei

Beitrag von Stefan B. » Dienstag 19. Februar 2019, 08:51

Sehr interessantere Bericht. Vielen Dank dafür.

Grüße aus Nordhessen
Stefan

Pelikan78
Mitglied
Beiträge: 43
Registriert: Freitag 24. März 2006, 14:01
Wohnort: Tübingen

Re: Fossilien aus einem Baustellenaufschluss im Malm gamma 2 bis gamma 3 (Kimmeridgium) von Hochstall (Fränkische Schwei

Beitrag von Pelikan78 » Dienstag 19. Februar 2019, 19:59

Hallo zusammen,
Danke für diesen schönen Bericht über einen temporären Aufschluss im Malm gamma.

Speziell zu den Seeigel muss ich aber sagen....Bitte unterlasst das unselige Strahlen/Einlassen mit "Super"-Bauernblend Rember...geschweige denn Säurepräparation an o.g. Fossilien.
Ja, ich weiß, das geht ja so schön und schnell...nur, das Fossil ist in beiden Fällen oberflächlich nachhaltig zerstört. Und das alles ohne Not.
Ich präpariere ständig Echinodermen von der schwäbischen Alb von Malm alpha bis delta, auch ohne der o.g. Methoden. Ja sicher, das dauert sehr viel länger, aber ein gut erhaltener Plegio-Para-oder gar Rhabdocidaris sind die Mühen wert.
Danach entfällt auch das kaschierende "überzuckern" mit z.B. REMBER....eine Unsitte die man auch leider häufig bei Sengenthal-Fossilien (u.v.m) zu sehen bekommt.

Zur Anwendung der Strahltechnik könnte ich nu noch einiges schreiben, doch glaube ich das das hier erst mal genug der Kritik ist.

LG
Per

Benutzeravatar
OlliF
Redakteur
Beiträge: 1660
Registriert: Sonntag 28. Dezember 2008, 21:01
Wohnort: Baiersdorf - Mittelfranken

Re: Fossilien aus einem Baustellenaufschluss im Malm gamma 2 bis gamma 3 (Kimmeridgium) von Hochstall (Fränkische Schwei

Beitrag von OlliF » Dienstag 19. Februar 2019, 20:14

@all: Vielen Dank für das allseitige Lob. Schön, dass der Bericht gefällt. Es hat wieder richtig Spaß gemacht so einen temporären Aufschluß zu entdecken, zu besammeln und zu beschreiben.

@Per: jeder hat beim Präparieren so seine Vorlieben, seine Technik und seine Einlaßmittelchen.
Meinen großen Igel hab ich nur mit Rewoquat bepinselt und 2h einwirken lassen und danach abgebürstet - fertig.
Finish bei mir ganz klar REMBER, da der Igel sonst recht blass um die Ecke gekommen wäre. Außerdem bin ich ein führendes Mitglied im Clan der Remberianer :wink: , da muss ich auf meinen Ruf achten 8-)

Grüssla
Zuletzt geändert von OlliF am Dienstag 19. Februar 2019, 23:08, insgesamt 1-mal geändert.
OlliF

Benutzeravatar
Stephan
Redakteur
Beiträge: 4476
Registriert: Sonntag 13. Mai 2007, 23:17
Wohnort: NRW

Re: Fossilien aus einem Baustellenaufschluss im Malm gamma 2 bis gamma 3 (Kimmeridgium) von Hochstall (Fränkische Schwei

Beitrag von Stephan » Dienstag 19. Februar 2019, 20:25

Hallo Per,

da ich ausschließlich im Devon sammle hoffe ich noch Bilder deiner Präparate zu sehen.
Ich fand die gestrahlten schon viel besser als die geätzten Seeigel,
bin aber gespannt wie ein "Igel" aussieht der noch schonender präpariert wurde.

Und danke für den wirklich schönen Bericht, so etwas schaue ich mir immer wieder gerne an, auch wenn es nicht meine "Baustelle" ist :wink:
Super das ihr auf den Kleinkram geachtet habt, viel zu oft wird die Beifauna naserümpfend übergangen.

LG Stephan
Fossiliensammeln, ich kann jederzeit damit aufhören, ährlisch!

Benutzeravatar
Günni F
Mitglied
Beiträge: 500
Registriert: Sonntag 30. September 2007, 17:47

Re: Fossilien aus einem Baustellenaufschluss im Malm gamma 2 bis gamma 3 (Kimmeridgium) von Hochstall (Fränkische Schwei

Beitrag von Günni F » Dienstag 19. Februar 2019, 22:50

Ein Traum!
Optisch und informativ vom Feinsten.
Vielen Dank dafür und ich hoffe, auch weitere interessante Fundberichte!

Vlg Günni

Antworten

Zurück zu „Berichte der Homepage“