Flügel mit Farberhalt sowie Larve - oder Fisch?

Dieses Forum ist unser Austauschplatz für Bernstein- und Kopalsammler.

Moderator: boborit

Antworten
Benutzeravatar
Bernsteinsonne
Neues Mitglied
Beiträge: 12
Registriert: Mittwoch 21. Februar 2018, 10:16

Flügel mit Farberhalt sowie Larve - oder Fisch?

Beitrag von Bernsteinsonne » Freitag 23. Februar 2018, 20:38

Hallo in die Runde,

als neues Mitglied im Steinkern-Forum möchte ich eine sehr besondere Bernstein-Mehrfach-Inkluse vorstellen. Diese ist ca. 3 cm groß und ist von mir in einer Kieskuhle bei Hannover gefunden worden. Nachdem ich sie von ihrer Verwitterungskruste befreit habe, sind ungemein interessante Einschlüsse darin zum Vorschein gekommen, die mir viele Rätsel aufgeben.

Gerne würde ich Euer Wissen in Anspruch nehmen und mich über Ideen und Tipps freuen: Da die Mehrfachinkluse mit ihren Rätseln nicht in EIN Foto zu packen geht, werde ich die Fragestellungen einzeln machen. Ich hoffe, das ist in Ordnung.

Zuerst interessiert mich Eure Meinung zu dem Flügel, der ca. 2 cm groß ist und über zwei Drittel des Bernsteines liegt. Er ragt an beiden Seiten und unten aus dem Bernstein heraus, sodass es sich nur um ein Flügel-Fragment handelt. Besonders ist, dass etwa die Hälfte des Flügels eine wundervolle Farberhaltung in schimmernden grün / türkis - Tönen hat. Schaue ich in all meine schlauen Bücher, so soll dies gar nicht möglich sein ?!?!?

Auf dem unteren Bild ist die Farberhaltung besser zu erkennen. Die Wellen sind auf dem Flügel und nicht auf der Bernsteinoberfläche. Welches Tier hat so einen Flügel? Es fehlt die typische Netzstruktur eines Insektenflügels. Der Flügel ist - oben gut zu erkennen - mit Haaren besetzt.

Schaut doch mal auf den unteren Rand der Inkluse und entdeckt bitte "Das Objekt". Es sieht doch aus wie ein Fisch ?!?!? Der das "Objekt" umgebende Mantel ist durch die Bewegungsspuren entstanden. Mit der Lupe kann man gut sehen, dass dieser "Fisch" über dem Flügel im Harz gefangen ist. Als wenn er dort hineingeschwommen ist... ??? Soweit ich weiß, gibt es aber keine Fische als Inklusen - dann müsste es wohl eine Puppe sein ?!?

LG Petra
Flügel-2.jpg
Flügel-2.jpg (288.17 KiB) 7727 mal betrachtet
Flügel-4.jpg
Flügel-4.jpg (201.56 KiB) 7727 mal betrachtet

Benutzeravatar
RM96
Mitglied
Beiträge: 39
Registriert: Freitag 12. Dezember 2014, 20:51
Wohnort: Sarstedt

Re: Flügel mit Farberhalt sowie Larve - oder Fisch?

Beitrag von RM96 » Freitag 23. Februar 2018, 21:19

Hallo Petra,

Denke nicht das es sich um einen Insektenflügel handelt, vielleicht ein Pflanzenrest?
Kenne mich allerdings auch nicht so gut aus mit Inklusen da gibt es hier sicher andere die weiterhelfen können.

Schöne Bernsteinstücke hast du bei deiner Vorstellung gezeigt, habe auch schon einiges an Bernstein aus der Nähe von Hannover.

Viele Grüße Robin

Benutzeravatar
Frank
Redakteur
Beiträge: 7688
Registriert: Dienstag 10. Juli 2007, 13:03
Wohnort: Sulzbachtal
Kontaktdaten:

Re: Flügel mit Farberhalt sowie Larve - oder Fisch?

Beitrag von Frank » Freitag 23. Februar 2018, 21:40

Hallo Petra
ou, schwer zu sagen so
Ich habe fast eine Bruchfigur im Bernstein im Verdacht und kein Fossil.
Kannst Du ein Bild von der Seite zeigen, wo die Struktur aus dem Bernstein herausläuft?
Viele Grüsse, Frank
"Hoffentlich unterläuft dem Irrtum ein Fehler. Dann kommt alles von selbst in Ordnung"

(Stanislav Jercy Lec: Das große Buch der unfrisierten Gedanken)

Benutzeravatar
boborit
Moderator
Beiträge: 1081
Registriert: Samstag 24. September 2011, 14:10
Wohnort: Goslar

Re: Flügel mit Farberhalt sowie Larve - oder Fisch?

Beitrag von boborit » Freitag 23. Februar 2018, 22:04

Hallo Petra, Ich vermute hier eine mineralische Einlagerung. Ein Flügel oder Fisch sehe ich da nicht. Allerdings scheint da eine Spinne im Harz eingeschlossen zu sein. Mach doch noch mal einige Bilder.
Viele Grüße - Michael

..."Was wiederum bestätigt, dass das im Stein möglich Vorhandene sich optisch mehr verbergen, als das Sichtbare unmöglich optisch vorhanden sein kann! "

Benutzeravatar
Stefan B.
Mitglied
Beiträge: 182
Registriert: Mittwoch 14. Mai 2014, 23:12

Re: Flügel mit Farberhalt sowie Larve - oder Fisch?

Beitrag von Stefan B. » Freitag 23. Februar 2018, 22:35

Hi Petra,

das sieht mir tatsächlich nach einer Bruchebene im Bernstein aus. Ich habe so etwas schon mal gesehen und hatte mir das so erklärt: Wenn frischer Baumharz ein schon getrockneten Harztropfen/-klumpen - der zudem noch verdreckt sein kann - umschließt, entsteht sozusagen ein Bernstein im Bernstein mit minimaler Trenn- oder besser Dreck- oder Staubfuge. Und wenn der Innere durch Bruch des Äußeren mit der Umgebungsluft in Verbindung gebracht wird, kann es sein, dass er anders verwittert als der ihn Umgebende.
Für mich zwar schlüssig... aber keinesfalls gesichert.

Grüße aus Nordhessen
Stefan

reinhardt
Mitglied
Beiträge: 2424
Registriert: Freitag 27. Januar 2006, 09:01

Re: Flügel mit Farberhalt sowie Larve - oder Fisch?

Beitrag von reinhardt » Samstag 24. Februar 2018, 08:29

Hallo,

obwohl ich keinen einzigen Bernstein habe, nur einen Kopal, würde ich auf der Grundlage des Fotos ebenfalls auf Bruchstrukturen tippen.
Schuppen schließe ich aus, da diese von der Form und Größe zu unterschiedlich sind (ich sammle auch keine Fische :) ).

Gruss

Benutzeravatar
Acrodus
Mitglied
Beiträge: 1186
Registriert: Donnerstag 18. Juli 2013, 09:17
Wohnort: Hochtaunuskreis

Re: Flügel mit Farberhalt sowie Larve - oder Fisch?

Beitrag von Acrodus » Samstag 24. Februar 2018, 08:41

Wie die Kollegen schon ausgeführt haben m.E. Pflanzenrest oder interne Bruchstruktur.

Beste Grüße,
Acrodus

Benutzeravatar
Bernsteinsonne
Neues Mitglied
Beiträge: 12
Registriert: Mittwoch 21. Februar 2018, 10:16

Re: Flügel mit Farberhalt sowie Larve - oder Fisch?

Beitrag von Bernsteinsonne » Samstag 24. Februar 2018, 11:11

Hallo in die Runde,

über die Antworten habe ich mich SEHR gefreut!!

Die Spinne habe ich auch entdeckt ;-) SIE gibt auch keine Rätsel auf, es sei denn, ich wollte sie genau bestimmen. Leider ist ihr Hinterleib abgerissen und hängt unter der Decke des Bernsteins. Aber der vordere Teil ist die Wucht mit ihrer Aktion und wunderbar auch durch eine einfache Leselupe zu beobachten. Nur meine kleine Kompaktkamera macht da beim Focussieren die Grätsche, da die Spinne tief im Berni sitzt. (Auf dem nachfolgenden Foto ist sie von hinten drauf)

Aber diese Mehrfachinkluse hat etliche Rätsel. Wie die Bruchkanten aussehen, ist mir bekannt. Aber bitte beachtet den eingeschlossenen, unversehrten oberen Teil des "Flügels". Es lässt sich gut der Abschluss des "Flügels" erkennen - als hätte er einen "Rahmen" - und auch insbesondere eine BEHAARUNG!


Oben links kann man auch noch eine Art "Gewöll-Wolke" sehen, deren Struktur ähnlich wie die Behaarung des "Flügels" aussieht....
Unter der Spinne kann man die Behaarung besonders gut erkennen.

Eine Behaarung gibt es bei einer Bruchkante oder auf einer Schlaubenauflage nicht. Auch sind mir keine FARBIGEN, grün / türkis schimmenden Bruchkanten bekannt. Hier noch ein Foto des "Flügels".

Hat jemand schon einmal einen Flügel einer Zikade gesehen? Gibt es ansonsten behaarte Flügel bei Käfern etc. ?

Voll neugierig auf Eure Tipps freut sich auf Antworten, Eure Petra
Flügel-DSCF3246-A.jpg
Flügel-DSCF3246-A.jpg (352.31 KiB) 7634 mal betrachtet

Benutzeravatar
Acrodus
Mitglied
Beiträge: 1186
Registriert: Donnerstag 18. Juli 2013, 09:17
Wohnort: Hochtaunuskreis

Re: Flügel mit Farberhalt sowie Larve - oder Fisch?

Beitrag von Acrodus » Samstag 24. Februar 2018, 15:27

In den von Dir eingestellten Fotos lässt Dein "Flügel" keine andere Interpretation zu als Pflanzenteil oder Bruch / Einlagerung.
Nichts spricht z.Zt. für ein tierisches Fossil.
Wenn Du uns mehr Details per Foto (Nahaufnahmen) zusendest ist es vielleicht möglich das zu sehen, was Du zu sehen glaubst.
Mit den Übersichtsfotos wird es vermutlich bei den bisherigen Aussagen bleiben (und es ist nicht gesagt dass es nach den Detailfotos Änderungen geben wird).

Beste Grüße,
Acrodus

Benutzeravatar
klausrd
Mitglied
Beiträge: 1115
Registriert: Donnerstag 14. Mai 2009, 20:12
Wohnort: Kreis Göppingen

Re: Flügel mit Farberhalt sowie Larve - oder Fisch?

Beitrag von klausrd » Samstag 24. Februar 2018, 23:50

Hallo Petra,

ich denke, dass sich hier zwischen der Grenzfläche einer Schlaube durch die Verwitterung Bruchlinien gebildet haben und sich vielleicht noch Mineralien darin abgelagert haben, die für dich ähnlich wie ein Flügel ausschauen. Ein Pflanzenrest ist eher unwahrscheinlich. Die Spinne ist nicht schlecht. Den größere Insektenfuß kann ich auch nicht bestimmen, hat aber was von einer Zikade.

Gruß
Klaus

Benutzeravatar
Acrodus
Mitglied
Beiträge: 1186
Registriert: Donnerstag 18. Juli 2013, 09:17
Wohnort: Hochtaunuskreis

Re: Flügel mit Farberhalt sowie Larve - oder Fisch?

Beitrag von Acrodus » Sonntag 25. Februar 2018, 07:56

P.S. ähnliche Strukturen entstehen auch nach einigen Jahren, wenn auf ein Lack einfach drüberlackiert wird ("Ziehharmonika"). Ob es beim Bernstein ähnlich abläuft weiss ich nicht, aber einige Äußerungen von erfahrenen Forenteilnehmern lassen entsprechende Interpretationen zu...

Beste Grüße,
Acrodus

Benutzeravatar
fossihagen
Mitglied
Beiträge: 502
Registriert: Freitag 1. Juni 2007, 15:00
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Flügel mit Farberhalt sowie Larve - oder Fisch?

Beitrag von fossihagen » Montag 26. Februar 2018, 08:25

Hallo Petra,
bitte markiere mal in Deinen Bilder, wovon Du sprichst.
Das große dunkel ist sicher ein Riss, der wahrscheinlich mit Pyrit gefüllt ist - dass macht auch die olivgrüne Farbe.
Es ist nicht ausgeschlossen, dass das auch mal ein Insektenteil war, ist aber als solches ggf nicht mehr erkennbar.
Im letzten Bild mittig darüber liegt ein Stück, was durchaus zu einem Flügel gehören könnte (links neben der Spinne).
Behaarte Flügel gibt es in diversen Insektengruppen...
Die Spinne könnte auch nur ein Hemd sein (dann fehlt manchmal der Hinterleib).

Grüße
H.

Antworten

Zurück zu „Bernstein & Kopal“