Funde von den alten Steinkohlenhalden der Saale-Senke

Dieses Forum dient zur Diskussion über alle auf www.steinkern.de veröffentlichten redaktionellen Berichte. Wir bitten darum, beim Starten eines Beitrags den entsprechenden Link zum Bericht zu setzen.

Moderator: Sönke

Benutzeravatar
tbillert
Redakteur
Beiträge: 5666
Registriert: Samstag 27. Juni 2009, 15:14
Wohnort: Jena
Kontaktdaten:

Beitrag von tbillert » Sonntag 11. April 2010, 12:01

Hallo Guenter,

okay :-) Ich schau mal, was von der Polizei kommt (und ob ueberhaupt). Daran sollte das ja abzulesen sein :-)

Gruesse,

Thomas.

Benutzeravatar
Gordon
Mitglied
Beiträge: 485
Registriert: Sonntag 24. Februar 2008, 21:57

Beitrag von Gordon » Sonntag 11. April 2010, 12:52

aslo in meinem Geotopenverzeichnis von Sachsen-Anhalt sind Plötz usw Geotope....Fossilienfundpunkt...(Also besitzt kein Schutzstatus)
Um auf den Punkt zu kommen, Plötz ist zwar ein Geotop, aber man darf suchen, wenn man sich logischerweise dementsprechend im Gelände verhählt...(meine Recherche...!!!)

Benutzeravatar
tbillert
Redakteur
Beiträge: 5666
Registriert: Samstag 27. Juni 2009, 15:14
Wohnort: Jena
Kontaktdaten:

Beitrag von tbillert » Sonntag 11. April 2010, 13:12

Hi Gordon,

na wunderbar - druck's aus und nimm's beim naechsten Besuch in Plötz vorsichtshalber mit.

Gruss,

Thomas.

Benutzeravatar
Gordon
Mitglied
Beiträge: 485
Registriert: Sonntag 24. Februar 2008, 21:57

Beitrag von Gordon » Sonntag 11. April 2010, 13:36

so machen wirs :wink:

naja...das sind meine Interpretationen, kann sein, dass ich das missverstehe, aber das denk ich nicht^^
ich kanns mal scannen und online stellen!

Benutzeravatar
Tapir
Redakteur
Beiträge: 8629
Registriert: Dienstag 12. Februar 2008, 10:45
Wohnort: Rostock

Beitrag von Tapir » Sonntag 11. April 2010, 13:40

Verschick es lieber auf Anfrage per Email....

Aber schön dass Du nachgesehen hast und Licht in die Zugangsmöglichkeiten bringst, die ja anscheinend nicht bis zu den "Grünröcken" vor Ort vorgedrungen sind... Obwohl ich es (wenn Unkenntniss vorliegt) für eine richtige Reaktion halte (das mit der Polizei holen, nicht das rumgeballer und Eimer ausgeschütte, was übrigens, wenn das Aufsammeln dort erlaubt ist, Diebstahl wäre)
Glück auf!

Johannes Kalbe

---------------
"Kalsarikänni is real. It’s about letting go and being yourself, no affectation and no performance"

Be more specific! http://www.youtube.com/watch?v=PusCpQIbmCw

Benutzeravatar
tbillert
Redakteur
Beiträge: 5666
Registriert: Samstag 27. Juni 2009, 15:14
Wohnort: Jena
Kontaktdaten:

Beitrag von tbillert » Sonntag 11. April 2010, 13:42

Hallo,

ich mache mal im Paläozoikum-Forum nen neuen Thread zu den Funden auf (mit Fotos).

Guckt Ihr hier:

http://www.steinkern.de/forum/viewtopic ... 2441#72441

Gruss,

Thomas.

Benutzeravatar
Gordon
Mitglied
Beiträge: 485
Registriert: Sonntag 24. Februar 2008, 21:57

Beitrag von Gordon » Sonntag 11. April 2010, 13:52

ok...ich werde mal Frau Rohlack fragen (Frau von J. Aue), die wird das wohl wisen, ob das "verboten" ist...

Benutzeravatar
tbillert
Redakteur
Beiträge: 5666
Registriert: Samstag 27. Juni 2009, 15:14
Wohnort: Jena
Kontaktdaten:

Beitrag von tbillert » Sonntag 11. April 2010, 13:56

@Gordon: mach mal - ich bin gespannt.

@Tapir: jau, aber das wollte ich mit ihm nicht mehr ausdiskutieren (hatte besseres zu tun + ausserdem war er dann auch wieder verschwunden).

Gruss,

Thomas.

Benutzeravatar
Stefan W. 12
Redakteur
Beiträge: 1775
Registriert: Dienstag 3. Februar 2009, 10:14
Wohnort: Zwickau

Beitrag von Stefan W. 12 » Sonntag 11. April 2010, 17:56

Hallo zusammen,

da ich ja gestern dabei war, hab ich auch mal den "Schutz"-Status der Halde Plötz recherchiert und komme zum gleichen Ergebnis wie Gordon:
Die Halde ist im Geotop-Kataster des LAGB, aktuallisiert 2009, zwar als Geotop (histor. Bergbau) ausgewiesen, jedoch ohne Schutz-Status.
Vernünftiges, normales Sammeln sollte also ohne Probleme möglich sein.
Ich werde mich aber diesbezüglich noch direkt an M. Thomae, den Ansprechpartner beim LAGB wenden.

Beste Grüße, Stefan. :wink:

Benutzeravatar
Gordon
Mitglied
Beiträge: 485
Registriert: Sonntag 24. Februar 2008, 21:57

Beitrag von Gordon » Sonntag 11. April 2010, 18:28

ich glaub, das wäre das beste^^
wer kann das besser wissen als die "Autoren"... :wink:

Benutzeravatar
Stefan W. 12
Redakteur
Beiträge: 1775
Registriert: Dienstag 3. Februar 2009, 10:14
Wohnort: Zwickau

Beitrag von Stefan W. 12 » Sonntag 11. April 2010, 21:24

so, Anfrage an Dr. Thomae ist erfolgt, sobald ich Antwort habe, stelle ich diese hier ein.

Gruß Stefan.

Benutzeravatar
Stefan W. 12
Redakteur
Beiträge: 1775
Registriert: Dienstag 3. Februar 2009, 10:14
Wohnort: Zwickau

Beitrag von Stefan W. 12 » Freitag 23. April 2010, 20:05

Hallo zusammen,

heute, Freitag, ging Antwort von Herrn Thomae ein, bezüglich meiner Anfrage Halde Plötz.
Danach ergibt sich folgendes Bild: die Halde ist als Geotop unter der Nummer 4337/1 erfasst unter der Kategorie Bergbau/geohistorisches Objekt. Sie besitzt zwar keinen zusätzlichen Schutz-Status, ist aber durch das Bundes -und Landesnaturschutzgesetz geschütz und unterliegt privatrechtlichen Bestimmungen durch das BGB. Betreten und Fossilentnahme müssten theoretisch mit dem Grundeigentümer abgestimmt sein. Unterstützung durch das LAGB wird nur gewährt, wenn ein wissenschaftliches Interesse nachgewiesen werden kann.
Verwiesen wird auf den Tag des Geotops, wo anscheinend die Halde offiziell betreten werden darf.
Man ist sich aber schon bewusst dass in der Vergangenheit die Halde stark
von Sammlern frequentiert wurde. Möglicherweise auch mit stärkerer Aktivität als dem Geotop-Status der Halde gut tat.

Nun denn, es kann sich nun jeder selbst einen Reim darauf machen.
Ich persönlich glaube nicht, dass wir bei unserem Besuch der Halde geschadet haben oder Naturschutzbestimmung verletzt hätten. Jedoch muss man sich schon überlegen, ob es noch Freude macht, solche Lokalitäten zu besuchen, wenn man wegen Banalitäten gleich mit der Polizei konfrontiert wird. Ob das den mitunter langen Anreiseweg rechtfertigt, muss jeder für sich selbst entscheiden.
Auch wissenschaftlich wertvollere Funde können so verhindert werden!
(z.B. Hai-Eikapseln oder Insektenfunde etc.)

Soviel von mir dazu, es grüßt euch alle Stefan. :?

Benutzeravatar
tbillert
Redakteur
Beiträge: 5666
Registriert: Samstag 27. Juni 2009, 15:14
Wohnort: Jena
Kontaktdaten:

Beitrag von tbillert » Freitag 23. April 2010, 21:54

hallo stefan,

Danke fuer die info. Ich frage mich, was sowas soll. Soll die halde in ruhe zuwachsen? Oder ist es nur der teutsche regelungswahn?

Wie auch immer, wissenschaftliches interesse haben wir natuerlich, wir gehen ja nicht aus jux und dallerei fossilien suchen. Und wer ist denn dort eigentlich der grundeigentuemer?

Natuerlich hast du recht mit der ueberzogenen aktion, da gleich mit 2 polizisten aufzulaufen.

Gruss + schoenes we,

Thomas.

Benutzeravatar
Stefan W. 12
Redakteur
Beiträge: 1775
Registriert: Dienstag 3. Februar 2009, 10:14
Wohnort: Zwickau

Beitrag von Stefan W. 12 » Freitag 23. April 2010, 22:41

Hallo Thomas,

natürlich haben wir wissenschaftliches Interesse, aber dies scheint für eine
offizielle Erlaubnis oder gar Unterstützung nicht auszureichen. Offenbar hat man auch hier einige negative Erfahrungen mit "unseriösen Raubgräbern" gemacht. Jedenfalls war auch dies aus der Antwort herauszulesen. Ausserdem taucht zuviel Material von hier auf diversen Börsen auf (was nicht im Sinne des Geotop-Schutzes ist).... darüber sollte man mal nachdenken...! :wink:

Wer der Grundeigentümer ist habe ich nochmal angefragt, mal sehen, ob nächste Woche Antwort kommt.

Beste Grüße zum WE von Stefan.

Benutzeravatar
tbillert
Redakteur
Beiträge: 5666
Registriert: Samstag 27. Juni 2009, 15:14
Wohnort: Jena
Kontaktdaten:

Beitrag von tbillert » Dienstag 11. Mai 2010, 11:13

Hallo Stefan,

hast Du bezueglich des Eigentuemers jemals wieder vom Amt gehoert?

Viele Gruesse,

Thomas.

Antworten

Zurück zu „Berichte der Homepage“