Fossil des Monats Juni 2014

Wir wählen jeden Monat das Fossil des Monats. Hier findet ihr die Kandidaten und Abstimmungen. Natürlich kann jeder selbst Fossilien zur Wahl stellen und an den Umfragen teilnehmen. Die Gewinner findet ihr in unserer Galerie auf Steinkern.de.

Moderatoren: Sönke, Miroe

Antworten

Welches Fossil soll das Fossil des Monats Juni 2014 von Steinkern.de werden?

Umfrage endete am Mittwoch 16. Juli 2014, 09:39

hubertus68: Muschel Neithea regularis aus dem Maastrichtium der Grube T´Rooth bei Maastricht
28
20%
mir: Bryozoenkolonie Diastopora aus dem Maastrichtium von Møns Klint
23
16%
Sönke: Lytoceras fimbriatum aus dem Oberen Pliensbachium von Eype (Dorset)
62
44%
OlliF (&Karina): Pachypictonia aus dem Kimmeridgium von Drügendorf
25
18%
Schneckenhannes: Pleuroceras aus dem Oberen Pliensbachium von Buttenheim
3
2%
 
Abstimmungen insgesamt: 141

Benutzeravatar
Miroe
Redakteur
Beiträge: 3106
Registriert: Freitag 8. April 2005, 05:11
Wohnort: Mittelbaiern, bei Regensburg

Fossil des Monats Juni 2014

Beitrag von Miroe » Sonntag 1. Juni 2014, 09:14

Hallo zusammen,

der Wettbewerb ist gestartet - Euch stehen diesmal zwar nur fünf Kandidaten zur Auswahl, aber wir hoffen, dass Ihr Euch trotzdem zahlreich beteiligt.
Die Teilnehmer haben es verdient!

Eure FdM-Moderatoren
Michael und Sönke
Zuletzt geändert von Sönke am Mittwoch 16. Juli 2014, 16:45, insgesamt 5-mal geändert.
Grund: Start der Abstimmung über das FdM Juni 2014

Benutzeravatar
hubertus68
Mitglied
Beiträge: 857
Registriert: Donnerstag 25. Oktober 2012, 02:12

Re: Fossil des Monats Juni 2014

Beitrag von hubertus68 » Dienstag 10. Juni 2014, 15:27

Hallo liebe Steinkerne!

dann mache ich mal den Anfang mit einem ganz besonderen Stück: einer Neithea regularis Schlotheim, 1813.
Die Muschel stammt aus der Oberkreide, oberstes Maastricht (Meerssener Kalkstein) der Mergelgrube 'T Rooth bei Maastricht.
Gefunden habe ich sie Ende Mai, fertig gepräpt Anfang Juni.

Der Fund gelang mir "in letzter Minute", als ich meine Sachen schon gepackt und auf dem Weg zum Auto war.
Einige von Euch kennen das Phänomen: man hat stundenlang nichts Besonderes gefunden und kurz vor der Abreise
der "lucky split". So auch hier.

Zunächst zeigte sich nur die rechte Klappe der Neithea, die mit knapp 6 cm recht ausgewachsen ist. Nach vorsichtiger Bergung
und Einbettung in ein paar Kilo Sand – damit die Schale nicht beschädigt wird –ging es nach Hause Richtung Aachen.

Nach ca. einer halben Stunde Präp-Arbeit war die rechte Klappe durch den Einsatz von Nadeln und verschiedenen Pinseln komplett
freigelegt. Da die Schale der Muschel gerade im Schlossbereich sehr sehr dünn ist, habe ich die gesamte rechte Klappe und einen
"taktischen Teil" der Matrix erstmal mit Mowilith überzogen und einen Tag härten lassen.

Am nächsten Tag ERST fiel mir auf, dass ein kleines Schalenstückchen unter dem linken Ohr aus der Matrix hervorguckte.
Es war nur einen Millimeter groß und hätte ebenso ein Splitter irgendeines anderen Exemplares sein können. Es könnte aber
auch das rechte Ohr der linken Klappe sein, hoffte ich. Und tatsächlich: nach zehn Minuten weiterer Präparation stellte
sich raus, dass da zumindest ein relativ großes Stück der Klappe in der Matrix saß. Nach etwa einer Stunde offenbarte sich
die linke Klappe der Neithea dann in voller Pracht.

Zurück zum Anfang: Das Besondere an diesem Fund ist, dass ich noch nie beide Schalen in situ – und dann auch noch
"Ohr an Ohr" gefunden habe. Auch ist mir diese einzigartige Erhaltung noch nie bei anderen Sammlern oder im www. begegnet.
Ein tolles Stück also, das mir Mutter Natur und ein netter Baggerfahrer da in letzter Minute vor die Füße legte und das mir in der
Sammlung richtig viel Freude bereitet.

Ich hoffe, Euch genauso!

Beste Grüße,
Euer Oliver (hubertus68)
Dateianhänge
Neithea_Rooth_3_FdM.jpg
Neithea_Rooth_3_FdM.jpg (288.47 KiB) 22692 mal betrachtet
Neithea_Rooth_1_FdM.jpg
Neithea_Rooth_1_FdM.jpg (291.47 KiB) 22692 mal betrachtet
Neithea_Rooth_2_FdM.jpg
Neithea_Rooth_2_FdM.jpg (293.96 KiB) 22692 mal betrachtet

Benutzeravatar
mir
Mitglied
Beiträge: 326
Registriert: Mittwoch 23. Januar 2008, 17:00
Wohnort: Dessau-Roßlau

Re: Fossil des Monats Juni 2014

Beitrag von mir » Montag 16. Juni 2014, 18:43

Hallo,

ich möchte mich auch wieder am Fossil des Monats beteiligen. Ins Rennen schicke ich eine Bryozoen-Kolonie, deren Präparation ich gestern fertig gestellt habe. Den Fund machte ich Ende Mai auf Møns Klint, während einer Dänemark-Tour. Dazu möchte ich noch den Fundzustand sowie die Bryozoe während der Präparation anhand von Fotos dokumentieren. In beiden Blockhälften waren die Bryozoen-Äste vorhanden, so dass ich beide Teile zusammenkleben und mich von einer Seite herantasten musste. Die Präparation war ziemlich abenteuerlich, denn man wusste nicht wo sich die einzelnen Äste "hinbewegten". Deren Verlauf Ist doch ziemlich chaotisch! Man wollte ja so wenig schaden wie möglich anrichten daher war eine sehr vorsichtige Präparation ratsam :conf:

Bryozoen an sich sind in der Schreibkreide alles andere als selten. Bruchstücke lassen sich immer finden. Nach meiner Erfahrung sind aber größere zusammenhängende Stücke sehr schwer zu finden bzw. zu bergen, da diese sich beim Zerschlagen der Kreidebrocken in ihre Einzelteile zerlegen. Findet man doch einen Kreideblock, in denen viele einzelne Teile noch im Verbund vorliegen, so sollte man sich die Mühe machen, ihn mitzunehmen und zu Hause präparieren. Ich bin froh, dies so gemacht zu haben, denn dies ist meine zweite größere Bryozoen-Kolonie, die ich seit etwa 5 Jahren Sammeltätigkeit in der Schreibkreide finden konnte.

Gattung: Diastopora sp.
Fundort: Møns Klint (Dänemark)
Größe der Stufe: 12 x 19 cm
Zeitliche Einordnung: Maastricht (Oberkreide)
Funddatum: 26.05.2014 / Präparation: 15.06.2014
Dauer der Präparation: ca. 6 Stunden


Beste Grüße,

Mirco
Dateianhänge
Bryozoe_Fundzustand.jpg
Bryozoe_Fundzustand.jpg (291.46 KiB) 22497 mal betrachtet
Bryozoe_teilpräpariert.jpg
Bryozoe_teilpräpariert.jpg (279.13 KiB) 22497 mal betrachtet
Bryozoe_fertig.jpg
Bryozoe_fertig.jpg (276.64 KiB) 22497 mal betrachtet

Benutzeravatar
Sönke
Administrator
Beiträge: 13205
Registriert: Freitag 1. April 2005, 21:08
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Re: Fossil des Monats Juni 2014

Beitrag von Sönke » Donnerstag 19. Juni 2014, 14:16

Hallo zusammen,

ich möchte mich auch einmal mehr beteiligen. Diesmal mit einem Fundstück von meiner Frühjahrs-Exkursion nach Südengland, dass ich Ende Mai präparierte.

Ich schicke den auf der Homepage unter dem Titel "Ein großes Lytoceras fimbriatum aus dem Oberen Pliensbachium von Dorset" vorgestellten Ammoniten ins Rennen. Zum Fundort, zur 30-stündigen Präparation usw. ist dort alles nachzulesen, an dieser Stelle also nur die Eckdaten:

Ammonit Lytoceras fimbriatum (SOWERBY, 1817)
Durchmesser: 20 cm
Oberes Pliensbachium, Margaritatus Stone
Thorncombe Beacon, Eype, Dorset (England)

Als kleines Detail sitzt noch eine Schnecke auf dem schalenerhaltenen Ammoniten, dessen Krägen erhalten werden konnten. Lytoceras fimbriatum ist in der Margaritatus-Zone von Eype kräftig berippt und daher bei guter Erhaltung optisch recht ansprechend. Für mich ist es einer der bisher schönsten Ammoniten meiner Sammlung.

Viele Grüße
Sönke
Dateianhänge
fdm1.JPG
Lytoceras fimbriatum (SOWERBY, 1817), Durchmesser: 20 cm.
fdm1.JPG (189.79 KiB) 22352 mal betrachtet
fdm2.JPG
Schrägsicht auf den Ammoniten. Die Wohnkammer ist leicht komprimiert.
fdm2.JPG (117.53 KiB) 22352 mal betrachtet
fdm3.JPG
Detailansicht der aufsitzenden Schnecke.
fdm3.JPG (46.5 KiB) 22352 mal betrachtet
fdm4.JPG
Rückwärtig hat die Kalzitschale einen dunkleren Farbton.
fdm4.JPG (181.3 KiB) 22352 mal betrachtet

Benutzeravatar
OlliF
Redakteur
Beiträge: 1660
Registriert: Sonntag 28. Dezember 2008, 21:01
Wohnort: Baiersdorf - Mittelfranken

Re: Fossil des Monats Juni 2014

Beitrag von OlliF » Samstag 21. Juni 2014, 19:21

Hallo zusammen,

nach längerer Zeit will ich nun auch mal wieder etwas beisteuern.

In den Pfingstferien waren wir mit einigen lieben Sammlerkollegen und Anhang im Steinbruch in Drügendorf. Scheinbar wurde in letzter Zeit sehr viel Material im Gamma 2 (vor allem in der Großammolage) bewegt und schon beim Hineingehen kam uns Kollege Karsten242 mit einem netten kleinen Käserad von gut 45cm schnaufend entgegen.

Also kurzerhand meine mitgeführten Bodenradars Karina und Jonas von der Leine gelassen :wink: .... erster Anschlag des Bodenradars Karina (mittlerweile bereits zur Zahnfee befördert ... aber davon vielleicht später einmal mehr ...) nach knapp 15min. "Papa, könnte das ein Rücken da mitten in der Wand sein" - ohne Worte - und "leider" ja !

Da war in der Wand nach oben und unten noch 3m kompaktes Gestein, von links und rechts ganz zu schweigen - aber was macht nicht alles für seine Kinder - Hammer und Meissel, Big Blue und dann 1 Stunde lang fest drauf und da war der knapp 30kg schwere Brocken ... und ich bereits nach der ersten Stunde Steinbruch klinisch tot.

Im Rohzustand sah er erbärmlich aus (meine erster Gedanke: "für den Garten oder als Vogeltränke taugt er") - wie man sich täuschen kann.
Also im Bruch kurz vor Abflug in den Biergarten noch etwas formatiert (zwecks Gewichts-reduzierung) ... jetzt konnte man mit Fantasie schon ein Licht am Horizont erkennen. Also noch immer mehr als 20kg zum Auto gewuchtet und ab in den Biergarten und gestärkt.

Am nächsten Tag ging es dann auf der Terasse ans Präppen .... es war 5 Stunden lang ein Auf und Ab ... er geht weiter, er geht nicht weiter ... aber der Bursche ging bis nach Innen rein ! Die Verwandlung von hässlichen Entlein zum schönen Schwan:

Pachypictonia sp., 35cm, 18kg, mit schicker Bissverletzung (die ihn aus dem Leben im Jurameer befördert hat).
Sammlung: Karina Frank
Präparator: Oliver Frank
verwendetes Werkzeug: Hammer, Spitz- und Flachmeissel, Präpariernadel
Finish: Rember
Dateianhänge
Präppung 1.jpg
Präppung 1.jpg (271.09 KiB) 22226 mal betrachtet
Präppung 2.jpg
Präppung 2.jpg (267.78 KiB) 22226 mal betrachtet
Präppung 3.jpg
Präppung 3.jpg (263.68 KiB) 22226 mal betrachtet
OlliF

Schneckenhannes
Mitglied
Beiträge: 1053
Registriert: Montag 16. März 2009, 18:23

Re: Fossil des Monats Juni 2014

Beitrag von Schneckenhannes » Mittwoch 25. Juni 2014, 20:38

Hallo zusammen,

beteilige mich mit diesem Pleuroceras sp.,D=ca.39 mm ,
Es ist ein bedornter Pleuroceras sp.,bis jetzt nicht weiter bestimmbar,
aus der Grube bei Buttenheim im oberen Lias delta 2b Bereich.
Diese Formen sind seit geraumer Zeit neu und im weiteren Verlauf im obigen Areal ab und zu zu bergen.
Gefunden wurde das Teil im Juni 2014,fertig präpariert am 24.6.2014.
Es zeigt das Fossil Ammonit Pleuroceras sp. in Geode,Seitenansicht und Draufsicht.

Euer Schneckenhannes
Dateianhänge
Buttenheim021.jpg
Pleuroceras sp.
Grube bei Buttenheim
Ld 2b
Buttenheim021.jpg (249.2 KiB) 21885 mal betrachtet
Buttenheim022.jpg
Pleuroceras sp.
Grube bei Buttenheim
Ld 2b
Buttenheim022.jpg (113.79 KiB) 21885 mal betrachtet

Benutzeravatar
Sönke
Administrator
Beiträge: 13205
Registriert: Freitag 1. April 2005, 21:08
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Re: Fossil des Monats Juni 2014

Beitrag von Sönke » Mittwoch 16. Juli 2014, 17:40

Hallo zusammen,

der Wettbewerb ist beendet. Ich danke allen Teilnehmern!

Es freut mich, dass ich nach einer Auszeit von immerhin 41 Monaten auch einmal wieder ein Steinkern-FdM mein Eigen nennen darf. :wink:
Schön, dass Euch das Lytoceras gefallen hat. Wie oben schon gesagt, es gehört zu den schönsten Ammoniten meiner Sammlung. Eine solch gute Schalenerhaltung ist im Unterjura leider keine Selbstverständlichkeit und so war die Freude beim Finden und vor allem beim Präparieren unbeschreiblich, als der Ammonit sich nach und nach als ziemlich vollständig entpuppte.

Gratulation allen anderen Teilnehmern, die allesamt interessante und schöne Fossilien vorgestellt haben!
Neben den Fossilien selbst, machen auch die oft geschilderten Fundgeschichten und Erläuterungen zu den Fossilien diesen Wettbewerb für mich aus und die waren, wie auch die dazugehörigen Exponate, auch im Juni wieder sehr interessant.

Ich freue mich auf viele weitere mit einem guten Teilnehmerfeld besetzte Wettbewerbe!

Viele Grüße
Sönke

Benutzeravatar
Miroe
Redakteur
Beiträge: 3106
Registriert: Freitag 8. April 2005, 05:11
Wohnort: Mittelbaiern, bei Regensburg

Re: Fossil des Monats Juni 2014

Beitrag von Miroe » Mittwoch 16. Juli 2014, 17:49

Servus Sönke,

gerade soeben wollte ich den Sieger küren und rundum danken. Da bist Du mir zuvorgekommen.

So bleibt es mir nur, Dir zum Sieg zu gratulieren, allen aktiven und passiven Teilnehmern für das Präsentieren der Fossilien und die Abstimmung zu danken und alle Nutzer zu ermuntern:

Weiter so!


Beste Grüße
Michael

Benutzeravatar
Sönke
Administrator
Beiträge: 13205
Registriert: Freitag 1. April 2005, 21:08
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Re: Fossil des Monats Juni 2014

Beitrag von Sönke » Mittwoch 16. Juli 2014, 17:59

Hallo Michael,

vielen Dank, auch fürs Hochladen in die Galerie (war da auch gerade dran, habe meine Version dann aber wieder gelöscht)! :wink:

Viele Grüße
Sönke

Benutzeravatar
hubertus68
Mitglied
Beiträge: 857
Registriert: Donnerstag 25. Oktober 2012, 02:12

Re: Fossil des Monats Juni 2014

Beitrag von hubertus68 » Donnerstag 17. Juli 2014, 09:34

Hallo Sönke,

Gratulation zum Sieg mit deinem wirklich tollen Ammoniten!

Gruß,
Oliver

Benutzeravatar
Stenodactylina
Redakteur
Beiträge: 4041
Registriert: Freitag 7. November 2008, 21:43
Wohnort: 88693 Deggenhausertal

Re: Fossil des Monats Juni 2014

Beitrag von Stenodactylina » Donnerstag 17. Juli 2014, 12:41

Wohl verdient! Ein tolles Vorzeige Stück!
Grüße vom Bodensee! Roger.

Benutzeravatar
OlliF
Redakteur
Beiträge: 1660
Registriert: Sonntag 28. Dezember 2008, 21:01
Wohnort: Baiersdorf - Mittelfranken

Re: Fossil des Monats Juni 2014

Beitrag von OlliF » Donnerstag 17. Juli 2014, 15:45

Auch von mir Gratulation - ein würdiger Sieger!
OlliF

Benutzeravatar
Sönke
Administrator
Beiträge: 13205
Registriert: Freitag 1. April 2005, 21:08
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Re: Fossil des Monats Juni 2014

Beitrag von Sönke » Donnerstag 17. Juli 2014, 16:03

Lieben Dank, Oliver, Roger und Olli!

Eure Neithea bzw. Pachypictonia hätten es auch verdient gehabt.

Viele Grüße
Sönke

Benutzeravatar
alberti
Mitglied
Beiträge: 905
Registriert: Sonntag 30. März 2008, 17:12

Re: Fossil des Monats Juni 2014

Beitrag von alberti » Donnerstag 17. Juli 2014, 18:41

Ein schöner Präparationsbericht und ein sehr schönes Fossil. Glückwunsch Sönke.

Gruß Michael

Benutzeravatar
tbillert
Redakteur
Beiträge: 5666
Registriert: Samstag 27. Juni 2009, 15:14
Wohnort: Jena
Kontaktdaten:

Re: Fossil des Monats Juni 2014

Beitrag von tbillert » Freitag 18. Juli 2014, 11:06

Hi Sönke,

auch von mir herzliche Glückwünsche! Ein sehr schönes Stücke, wie auch die Fossilien der anderen Teilnehmer des Wettbewerbs!

Viele Gruesse,

Thomas.
Das Tolle am Internet ist, dass endlich jeder der ganzen Welt seine Meinung mitteilen kann – Das Furchtbare ist, dass das auch jeder tut.
- Das Känguru

Life is too short so it is all right to be a freak lol
- Tim Skippy Miller

Antworten

Zurück zu „Wettbewerb - Fossil des Monats“