Inhaltsangaben

 

Heft49 Mitteljura Oberpfalz kl

 

Info für Abonnentinnen und Abonnenten: Die Abonnement-Hefte wurden am 22. April 2022 abgeschickt. Sie erhalten anstelle der versprochenen 68 Seiten diesmal eine 116-seitige Ausgabe und somit 48 Seiten gratis. Der Steinkern Verlag und die Autoren wünschen Ihnen gute Unterhaltung beim Anschauen und Lesen!

 

----

Der Steinkern Heft 49:

Fossilien aus dem Mitteljura von Auerbach und Edelsfeld (Oberpfalz)

 

Erscheinungsjahr: 2022 / ISSN: 1867-8858 / Format DIN A5, Farbdruck, 116 Seiten, 39 Tafeln, insgesamt 243 Abbildungen, Preis: 11,90 Euro

 

Im Landkreis Amberg-Sulzbach (Oberpfalz, Bayern) können auf landwirtschaftlich genutzten Flächen vielfältige und schöne Fossilien des Bajociums (Mitteljura) gesammelt werden. Armin Bauer und Thomas Krieger, die Autoren dieser Ausgabe, suchen seit Jahrzehnten systematisch auf den fundträchtigen Äckern im Raum Auerbach und in der Gegend um Edelsfeld. Im Laufe der Zeit stießen sie dort auch auf einige Baumaßnahmen, die ebenfalls gute Funde lieferten.
Über die Jahre sammelten und präparierten sie eine große Zahl von Fossilien aus dem lokalen Bajocium. Es gelang ihnen rund zwei Dutzend Gattungen von Ammoniten nachzuweisen. Zur vielfältigen Fauna zählen außerdem Belemniten, Muscheln, Schnecken, Brachiopoden, Serpuliden, Stachelhäuter, Schwämme, Korallen und sogar Knochen von Reptilien.
Heft 49 ist die erste zusammenhängende Darstellung über die Fossilien dieses Gebiets. Von Fossiliensammlern verfasst, soll es praxisnah über Stratigrafie und Fossilführung des Auerbach-Edelsfelder Mitteljuras informieren. Es versetzt die Leserinnen und Leser zudem in die Lage, dort selbst erfolgreich auf die Suche nach Fossilien gehen zu können und hilft beim Bestimmen der Funde.

 

Bestellen---Abonnieren
----

 Strenoceras Eucycloscala Oberpfalz

  ----    
----

Inhalt

Vorwort der Autoren (1 Seite)
1. Einleitung (2 Seiten)
2. Geografische Lage (< 1 Seite)
3. Paläogeografie (< 1 Seite)
4. Geologie und Rohstoffe (4 Seiten)
5. Fundgebiet und Ausbildung des Mitteljuras (Dogger) (2 Seiten)
6. Fundmöglichkeiten (7 Seiten)
7. Präparation (2 Seiten)
8. Stratigrafie und Fossilien (46 Seiten)
9. Beschreibung der Fossilien (28 Seiten)
10. Rezente Flora und Fauna (10 Seiten)
11. Danksagung (< 1 Seite)
12. Bildnachweis (< 1 Seite)
13. Sammlungen / Kürzel (< 1 Seite)
14. Literatur (> 2 Seiten)
15. Widmung: Norbert Wilhelm *15.5.1936 – † 6.11.2021 (1 Seite)
16. Register der abgebildeten Fossilien (2 Seiten)
Autorenporträts (< 1 Seite)

----

heft33 der steinkern kl

     

----  


 

 

Autoren dieser Ausgabe:  

Armin Bauer Sammlerportraet ----

Armin Bauer, Jahrgang 1971, wohnt in Pressath in der nördlichen Oberpfalz und arbeitet als kaufmännischer Angestellter. Bereits mit 10 Jahren begann er Fossilien und später auch Mineralien zu sammeln. Da er in der Nähe der klassischen Fundgebiete des Mitteljuras um Auerbach und des Unterjuras bei Ehenfeld und Lintach/Aschach bei Amberg wohnt, liegt sein Sammelschwerpunkt in diesen Fundregionen. Auch die Mineralienfundstellen seiner Heimat werden von ihm regelmäßig besucht. Ein weiteres Sammelgebiet sind Achate von regionalen Fundstellen, die er selbst bearbeitet. Als eines der ersten Mitglieder von Steinkern.de ist er seit 2004 als Redakteur für die Community aktiv.

--- --- ---
Thomas Krieger  

 

Thomas Krieger, Jahrgang 1964, wohnt in Nabburg und arbeitet in der technischen Projektabwicklung einer Metallbaufirma. Schon früh begann er sich für „bunte Steine“ (Fluorit, Eisenkiesel) zu begeistern, die er als Kind in Wegschotter im Wölsendorfer Flussspatrevier fand. Initialzündung für die Beschäftigung mit dem Thema Fossilien war eine Fahrt nach Mistelgau im Jahr 1985. Eine Spezia-lisierung auf den Mittleren Jura erfolgte bald darauf. Fossilien aus anderen Jura-Schichten verschmäht er dennoch nicht. Von Anfang an genügte es ihm nicht, nur schöne Stücke in die Vitrine zu stellen – er wollte möglichst viel über seine Funde erfahren. Neben den Fossilien flammte durch eine Nebentätigkeit als Führer in einem Besucherbergwerk das Interesse für den Flussspatbergbau wieder auf. Reisen nach England, Frankreich und in die Schweiz erweiterten Sammlung und Wissensschatz.

 

 


 

Vorschauseiten

 

vorschau ardennen spezial0

 

 

vorschau ardennen spezial1

 

 

Sengenthal Spezial Vorschaubild03

 

 

Sengenthal Spezial Vorschaubild05

 

 

Vorschauseiten 104 105

 

----
bestellbutton

 

Diskutieren Sie über Heft 49 im Steinkern.de Forum!