Die neuesten fünf Galerie-Fotos (zum Vergrößern anklicken):                                                             Die neuesten 100 Fossilien    Neue Kommentare

Geschrieben am 22/09/2022, 16:22 von Pressemitteilung der Mineralientage München
munichshow2022Vom 30. September bis 2. Oktober 2022 findet mit der Munich Show - Mineralientage München die weltgrößte Mineraliennmesse statt. Zum Angebot gehören nicht nur Mineralien und Schmuck, sondern traditionell auch Fossilien. Es wird mit rund tausend Ausstellern auf 50.000 Quadratmetern gerechnet. In diesem Jahr bekommen Fossilienfans sogar besonders viel geboten: neben der großen Sonderschau „Faszinierende Fossilien aus dem „Dinosaur Isle Museum“ / Isle of Wight“ lohnt sich auch ein Besuch in der Dino-Erlebniswelt „Jurassic Zone“. Die Pressemeldung der Münchener Mineralientage Fachmesse GmbH enthält alle wichtigen Daten zur Veranstaltung.
Geschrieben am 20/09/2022, 15:20 von Kai Nungesser
von-seegraswiesen-kohleschweinen-und-rheinelefanten-eine-zeitreise-durch-das-mainzer-beckenIn der Rubrik „Steinkern.de Archivschatz des Quartals“ möchten wir Ihnen zukünftig von Zeit zu Zeit ausgewählte Artikel aus den vergangenen 18 Jahren Steinkern.de vorstellen. Zu den umfangreichsten und beliebtesten Steinkern-Artikeln der Steinkern-Homepage zählt zweifellos Kai Nungessers Artikel "Von Seegraswiesen, Kohleschweinen und Rheinelefanten - Eine Zeitreise durch das Mainzer Becken, der am 19. Dezember 2010 auf Steinkern.de erschien. Damals kam unmittelbar nach Veröffentlichung des Artikels seitens einiger Leser der Wunsch nach einer Print-Publikation in Form eines Buches auf. Und tatsächlich bildete dieser inzwischen weit über 50.000 x angeklickte Artikel in überarbeiteter und ergänzter Form – wenn auch erst über zehn Jahre später! – den Grundstock für die Erstellung des Buches "Das Tertiär des Mainzer Beckens - Erdgeschichte und Fossilien in Rheinhessen und Umgebung", das Ende 2021 als erstes Buch des Steinkern Verlags erschien. Ein Umstand, der auch für einige Leser des Buches entstehungsgeschichtlich interessant sein mag. Ansonsten richtet sich die Vorstellung unseres Archivschatzes des Quartals vor allem an diejenigen, die weder den damaligen Artikel noch das Buch kennen und versteht sich überdies als Aufruf dazu, in den 150 Gigabyte kostenlos zugänglichen Daten (auch in unserem Forum mit seinen über 300.000 Beiträgen), die Steinkern.de inzwischen umfasst, ausgiebig zu stöbern – es gibt viel zu entdecken!
Geschrieben am 15/09/2022, 20:44 von Udo Resch
paradoxidesJince (Tschechien) ist ein klassischer Fundort für gut erhaltene Steinkerne ordovizischer Trilobiten. Das Material von dort ist auf Fossilienbörsen und im Onlinehandel verbreitet, muss also zu besten Zeiten der Lokalität durchaus häufig gewesen sein. Manche Leserin und mancher Leser wird sicherlich einen Ellipsocephalus hoffi aus dieser Lagerstätte ihr bzw. sein eigen nennen, einige vielleicht auch einen Vertreter der deutlich großwüchsigeren Art Paradoxides? In nunmehr fast 18 Jahren seit Bestehen von Steinkern.de ist bislang erstaunlicherweise noch kein Bericht über Material aus Jince auf der Homepage erschienen und selbst unter den über 11.000 Galeriebildern befinden sich derzeit nur zwei Ellipsocephalus. Höchste Zeit diese Lücke zu schließen, dachte sich Udo Resch, der uns im vorliegenden Artikel über die achtstündige Präparation und Restauration eines 15 cm großen Paradoxides berichtet.
Geschrieben am 08/09/2022, 12:45 von Die Steinkern.de Redaktion
holotypen
Geschrieben am 25/08/2022, 01:30 von Eckhard Schütz
windkanterBei Strandspaziergängen oder Feldbegehungen im ehemaligen Vereisungsgebiet in Norddeutschland kann man verbreitet windgeschliffene Geschiebe finden, sogenannte Windkanter. Bei genauer Betrachtung sind sie leicht wiederzuerkennen. Wenn man sich also einmal mit dem Phänomen ihrer Entstehung beschäftigt hat, werden einem Windkanter künftig häufig auffallen, denn Windschliff war in der von der Eiszeit zurückgelassenen zunächst kargen Landschaft allgegenwärtig. Der vorliegende Artikel soll vor allem die Aufmerksamkeit derjenigen Leser wecken, die sich bislang noch nicht mit Windkantern auseinandergesetzt haben.

Herzlich Willkommen auf Steinkern.de!

Steinkern.de ist die Informations- und Diskussionsplattform von Fossiliensammlern für Fossiliensammler. Hier gibt es vielfältige Informationen über unser gemeinsames Hobby - das Sammeln, Präparieren und Präsentieren von Fossilien. Und ebenso wichtig: es gibt die Möglichkeit zur aktiven Teilnahme am Geschehen! Autoren sind stets willkommen und Artikel immer erwünscht.

Im redaktionellen Teil, hier auf der Homepage, wird ein breites Spektrum an Informationen zu Funden, Fundstellen, Präparations- und Präsentationsmöglichkeiten aufgezeigt. Abgerundet wird die Homepage von Steinkern.de durch eine Galerie, die Schönes, Seltenes und weiteres Interessantes zeigt. Es erscheinen seit dem Jahr 2004 fortlaufend neue Berichte und Galeriebilder: Es lohnt sich daher immer wieder reinzuschauen!

Das Steinkern-Forum dient dem fachlichen Austausch. Dort kann jeder Fossilienfreund Bestimmungsfragen stellen, Funde präsentieren, Berichte aus dem redaktionellen Bereich kommentieren und Exkursionspläne erörtern. Über 250.000 Forenbeiträge bieten eine große Menge an Informationen, fast zu jedem Fachgebiet. Für die Beteiligung im Steinkern Forum ist es gleichgültig, ob jemand Allroundsammler oder Spezialist, Anfänger oder Profi ist.

Unser Internetangebot wird seit 2008 ergänzt durch unsere Zeitschrift DER STEINKERN, die sowohl im Abonnement als auch einzeln erhältlich ist und exklusive Artikel beinhaltet.

Die Redaktion ist sich sehr bewusst, dass das Handeln der Fossiliensammler nicht gegen die Rechte der Betreiber von Steinbrüchen und Gruben oder gegen die berechtigten Interessen der Wissenschaft gerichtet sein kann und darf: Um das freundliche Einvernehmen und den Austausch mit diesen Gruppen zu wahren und zu fördern, hat sich die Redaktion zehn Grundregeln verpflichtet. Selbstverständlich erwartet die Redaktion, dass insbesondere jeder Nutzer von Steinkern.de und darüber hinaus auch jeder andere Fossiliensammler diese Regeln einhält – im eigenen Interesse.

Wir freuen uns über jeden, der hier mitliest. Besonders freuen wir uns aber über denjenigen, der mitmacht, mit Berichten, Bildern und Diskussionsbeiträgen im Forum und auf der Homepage (nähere Informationen unter Bedienungshilfe).

Die Redaktion von Steinkern.de