Unterer Jura

Ein Amaltheus gibbosus aus Buttenheim

Als ich das letzte Mal in Buttenheim war, etwa vor 3 Wochen, hatte ich das Glück, dass am Samstagmorgen geschoben wurde. Das heißt, viel frisches Material zum durchklopfen und vielleicht auch die seltene Gelegenheit, Dinge zu finden, die sonst nur den Sammlern vor Ort ins Netz gehen, da sie in der Regel diejenigen sind, die als erstes die Grube nach dem Schieben inspizieren können. Und ich fand sie , die Reste der legendären großen Amaltheen, aber eben leider nur Reste.

Nimmt man die Ausführungen eines Lokalsammlers ernst, sind in den letzten Wochen wieder einige schöne pyritisierte "engelhardtis" und Pleurotomarien in Schalenerhaltung gefunden worden. Ich glaube aber nur das, was ich selbst sehe!
 
Mein Fund des Tages war dieser schöne Amaltheus gibbosus, den ich den Steinkernen nicht vorenthalten will. Er lag einfach so da, ich brauchte nur das umgebende Gestein etwas zu formatieren und die Wohn-
kammerreste mit Sekundenkleber zu fixieren. Er ist noch nicht präpariert, sondern wie frisch aus dem Bruch. Größe etwa 6cm. Amaltheus gibbosus lässt sich von A. margaritatus sehr einfach duch die auf den Flanken sitzenden Dornen unterscheiden.

Amaltheus_gibbosus.jpg