Mittlerer Jura (Dogger)

Fundstücke aus dem Schweizer Braunjura (Slg. Peter Vögtli)

Dieser Beitrag zeigt ganz hervorragende Stücke aus dem Braunjura (Dogger) der Schweiz. All diese Stücke entstammen der Sammlung von Peter Vögtli, der sich vor allem mit dem Aalenium und den Schichten des Stephanoceras humphresianum beschäftigt.
Seine Funde präpariert Peter Vögtli mit Kalilauge und Sandstrahler unter dem Binokular.
Mangels Steinbrüchen, Tongruben etc. ist man im Schweizer Jura vor allem auf natürliche Aufschlüsse angewiesen, daher entstammen die hier abgebildeten Funde, mit Ausnahme der Seeigelplatte, aus Wald- oder Bachfundstellen.


voegtli_peter_stephanoceras123.jpg
Übergangsform zwischen Stephanoceras und Teloceras (Humphresianum-Schichten)


voegtli_peter_stephanoceras2.jpg
Die interessante Hinteransicht des obigen Ammoniten, er stammt aus Gelterkinden (bei Basel)


voegtli_peter_humphresianum_steph1.jpg
Stephanoceras (Normanit), Humphresianum-Schichten, knapp 5 cm, Gelterkinden


voegtli_peter_humphresianum_steph2.jpg
Ansicht des Rückens des obigen Stephanoceras aus dem Schweizer Jura


voegtli_peter_stepha_wald.jpg
Waldfund von Stephanoceras aus Gelterkinden (Baselland)


voegtli_peter_humphresianum.jpg
Ein weiterer ganz hervorragender Ammonit aus den Humphresianum-Schichten, Gelterkinden


voegtli_peter_nautilus_gelterkinden.jpg
Nautilus (Waldfund aus 2001) mit teilweise erhaltenem Mundsaum, Gelterkinden


voegtli_peter_teloceras.jpg
Teloceras, Fund aus 2003, Gelterkinden


voegtli_peter_seeigelplatte.jpg
Riesige Seeigelplatte von einer Hausbaustelle in Kilchberg (Baselland)


voegtli_peter_seeigelplatte_detail.jpg
Detail der Seeigelplatte von Kilchberg, die aus den Variansschichten stammt


voegtli_peter_aalenium_passwang.jpg
Ludwigia aus dem Aalenium von Passwang, Schweizer Jura


sonninien_voegtli_peter.jpg
Stufe mit Sonninien Nautilus und einer Schnecke, Fundort: Moutier Schweizer Jura


voegtli_peter_sonninien2.jpg
Eine der Sonninien von der vorigen Stufe aus der Nähe betrachtet


An dieser Stelle nochmal recht herzlichen Dank an Peter, der uns die Bilder seiner Funde mit den entsprechenden Infos zugeschickt hat, um uns allen mal einen Einblick in den Schweizer Jura zu geben!

Sönke Simonsen


Wichtige Zusatzinformation, 9. Juli 2008:
Heute erreichte mich dankenswerterweise eine Nachricht von Laurent Frick, dass das normalerweise als "Gelterkinden" bekannte Sammelgebiet inzwischen unter Schutz gestellt ist. Sein Anliegen war es deutsche Sammler vor weiten Anreisen mit dem dann enttäuschendem Ergebnis eines Sammelverbots vor Ort zu warnen. Er verweist dazu auf die Gesetzgebung des Kantons Baselland.