Unterlias in Ofterdingen – ein Einblick in die Arietenschichten

Dieses Forum dient zur Diskussion über alle auf www.steinkern.de veröffentlichten redaktionellen Berichte. Wir bitten darum, beim Starten eines Beitrags den entsprechenden Link zum Bericht zu setzen.

Moderatoren: Sönke, Othnielia rex

Antworten
Benutzeravatar
Sönke
Administrator
Beiträge: 12680
Registriert: Freitag 1. April 2005, 21:08
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Unterlias in Ofterdingen – ein Einblick in die Arietenschichten

Beitrag von Sönke » Dienstag 16. Oktober 2018, 10:49

Betrifft:
Unterlias in Ofterdingen – ein Einblick in die Arietenschichten

Hallo zusammen,

nach den Berichten über Das „Museum im Kräuterkasten“ in Albstadt-Ebingen und Die geologisch-paläontologische Abteilung der Zehntscheuer Balingen hat Norbert Wannenmacher nun einen dritten Bericht für Steinkern.de verfasst. Dieser befasst sich mit dem Sinemurium von Ofterdingen nahe Tübingen. Wie die anderen beiden Berichte habe ich diesen perfekt vorbereitet und auf die Steinkern-Bedürfnisse abgestimmt von Norbert erhalten - danke nochmals Norbert! Gestern ist der Artikel dann am späten Abend online gegangen. Einige von Euch haben ihn sicherlich schon auf der Homepage entdeckt.

Ich persönlich finde den Bericht außerordentlich interessant und lehrreich. Das "schwäbische Lyme Regis" war mir tatsächlich noch unbekannt, der "Blackshale" mit dem überraschenden Seeigel-Vorkommen zumindest wieder in Vergessenheit geraten.

Ich wünsche allen viel Spaß beim Anschauen und Lesen! :)

Kommentare, Fragen usw. sind - wie immer - erwünscht.

Schöne Grüße
Sönke

Benutzeravatar
Frank
Redakteur
Beiträge: 6950
Registriert: Dienstag 10. Juli 2007, 13:03
Wohnort: Sulzbachtal
Kontaktdaten:

Re: Unterlias in Ofterdingen – ein Einblick in die Arietenschichten

Beitrag von Frank » Dienstag 16. Oktober 2018, 12:05

schöner Bericht, besonders die feinen Lagen mit den regulären Igeln sind spannend.
Kommen hier eigentlich keine Fische oder krebse heraus? Die würde ich vom Gefühl her dort erwarten
"Hoffentlich unterläuft dem Irrtum ein Fehler. Dann kommt alles von selbst in Ordnung"

(Stanislav Jercy Lec: Das große Buch der unfrisierten Gedanken)

Benutzeravatar
Lybyman
Redakteur
Beiträge: 834
Registriert: Mittwoch 8. November 2006, 18:20
Wohnort: Uelsby
Kontaktdaten:

Re: Unterlias in Ofterdingen – ein Einblick in die Arietenschichten

Beitrag von Lybyman » Dienstag 16. Oktober 2018, 12:26

Habe die Lokalität selbst vor kurzer Zeit besucht. Das Bachbett lag nahezu trocken.Ein tolles Erlebnis und der Bericht rundet nun alles noch wesentlich besser ab .

Vielen lieben Dank dafür !

Benutzeravatar
Norbert Wannenmacher
Mitglied
Beiträge: 303
Registriert: Freitag 18. April 2008, 22:26
Wohnort: Bisingen-Thanheim

Re: Unterlias in Ofterdingen – ein Einblick in die Arietenschichten

Beitrag von Norbert Wannenmacher » Donnerstag 18. Oktober 2018, 10:58

Vielen Dank für die netten Rückmeldungen!

Zur Frage von Frank: Bei den Lias-alpha-Ölschiefern handelt es sich um eine Konservatlagerstätte. Da sind auch Krebse und Fische drinnen. Quenstedt beschreibt solche in "Der Jura". Ebenso finden sich Saurierreste.
Eine sehr bedeutsame Paddelechse, ein Fund eines Privatsammlers beim Ausbau der B27 bei Engstlatt, liegt im Museum in Stuttgart und wartet noch auf ihre Veröffentlichung (Günter möge mich korrigieren, falls da schon was raus gekommen ist.)
Ein Schnauzenstück wurde schon mal abgebildet (Wannenmacher & Ott 2013). Potential hat die Fossillagerstätte.

Jetzt kommt das "aber":
- Das Lager ist sehr geringmächtig und wird nirgends abgebaut - im Gegensatz zum Posidonienschiefer. Er ist auch nur an bestimmten Lokalitäten ausgebildet. Zum Beispiel in der Gegend um Ofterdingen und am "kleinen Heuberg" in der Region um Balingen.
- Wenn durch Baumaßnahmen erschlossen, liegt es in der Regel im Verwitterungsbereich da die Arietenkalke eine breite Schichtstufe entlang der schwäbischen Alb ausbilden und der Ölschiefer am Top derselben liegt. An Baustellen kann oft nur ein kleiner Prozentsatz des fossilträchtigen Materials durchsucht werden.
- die Lage wirkt für Sammler nicht besonders attraktiv, manchmal sogar fossilleer. Daneben liegen gerne schöne Arietenblöcke, welche bessere Belohnung versprechen.

viele Grüße
Norbert

Benutzeravatar
Frank
Redakteur
Beiträge: 6950
Registriert: Dienstag 10. Juli 2007, 13:03
Wohnort: Sulzbachtal
Kontaktdaten:

Re: Unterlias in Ofterdingen – ein Einblick in die Arietenschichten

Beitrag von Frank » Donnerstag 18. Oktober 2018, 11:41

Hallo Norbert
danke für die Infos und die Aufklärung. Ich kannte diese Lagen bislang noch überhaupt nicht, klingen spannend. Schade, das sie so selten aufgeschlossen sind, scheinen eine interessante und forschungsträchtige Fauna zu beinhalten...
"Hoffentlich unterläuft dem Irrtum ein Fehler. Dann kommt alles von selbst in Ordnung"

(Stanislav Jercy Lec: Das große Buch der unfrisierten Gedanken)

Hesse
Neues Mitglied
Beiträge: 10
Registriert: Dienstag 28. Januar 2014, 19:19

Re: Unterlias in Ofterdingen – ein Einblick in die Arietenschichten

Beitrag von Hesse » Sonntag 21. Oktober 2018, 12:37

Top-Beitrag von Norbert Wannenmacher!
Super Aufbau, klar gegliedert, informativer Text, gute unterstützende Fotos.
So was liest man gerne!
Glückwunsch zum Beitrag,
Walter

Antworten

Zurück zu „Berichte der Homepage“