Präparation mit Glasfaser-Radierer

Dieses Forum dient zur Diskussion über alle auf www.steinkern.de veröffentlichten redaktionellen Berichte. Wir bitten darum, beim Starten eines Beitrags den entsprechenden Link zum Bericht zu setzen.

Moderator: Sönke

Antworten
Benutzeravatar
amaltheus
Redakteur
Beiträge: 5090
Registriert: Freitag 1. April 2005, 08:48
Wohnort: Schwäbische Alb

Präparation mit Glasfaser-Radierer

Beitrag von amaltheus » Donnerstag 23. Juni 2005, 09:11

Siehe hierzu Präparationsbeitrag:
http://www.steinkern.de/praeparation-un ... erern.html


Ich setze Glasfaserradierer seit vielen Jahren auch bei der Präparation ein, z.B. von Holzmadenfossilien. Das geht jedoch nur dann, wenn der Schiefer schon etwas angewittert und dadurch etwas weicher ist.

Jedoch verwende ich keinen Glasfaserradierer, der in einen Halter eingesetzt ist, sondern einen, den es in "dicken Bündeln" - mit Schnur umwickelt - gibt.

Der abgebildetet Radierer hat z.B. einen Durchm. von 1cm (incl. Schnur).
Die Kauflänge beträgt so ca. 20cm.
Ich hab auch schon dickere Radierer gesehen.
Jedoch reicht der abgebildete für die meisten "Aktionen" vollkommen aus.

Die Handhabung ist einfach. Rubbeln ... und ab und zu ein Stück Schnur abwickeln, um neue Glasfasern freizulegen.

Gekauft habe ich den Glasfaserradierer im Goldschmiedezubehör-Handel.
Dort gibt es sehr viele Dinge die man bei der Präparation einsetzen kann.
z.B. auch die Schleifbürsten für Proxxon oder Dremel.

Wie bereits gesagt ... die Fasern sind schädlich und stechen unangenehm, wenn diese in der Fingerkuppe stecken.

Also Mundschutz tragen und evtl. Einweghandschuhe !

- Thomas -
Dateianhänge
glasfaserradierer_01.JPG
Glasfaserradierer / Stange
Die Glasfasern sind mit einem Papier umhüllt und darum ist dann die Schnur gewickelt.
glasfaserradierer_01.JPG (24.85 KiB) 14583 mal betrachtet
glasfaserradierer_02.JPG
glasfaserradierer_02.JPG (57.48 KiB) 14584 mal betrachtet
Zuletzt geändert von amaltheus am Freitag 24. Juni 2005, 08:39, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Armin
Redakteur
Beiträge: 1639
Registriert: Donnerstag 31. März 2005, 15:57
Wohnort: Pressath

Beitrag von Armin » Donnerstag 23. Juni 2005, 09:14

Die Glasradierer sind auch bei der Firma Conrad Electronic erhältlich.


Gruß Armin

Benutzeravatar
Uncites
Redakteur
Beiträge: 1495
Registriert: Freitag 1. April 2005, 06:18
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Glasfaserradier

Beitrag von Uncites » Donnerstag 23. Juni 2005, 09:35

Na, Conrad Elektronic ist bei uns gegenüber, da gehe ich doch nachher mir mal ein par kaufen.
Früher hatte ich Glasfaserradierer, die steckten wie ein Druckbleistift in einem Halter. man mußte nur oben auf einen Knopf drücken und die Faser schoben sich wieder heraus - eben wie beim Druckbleistift.
So etwas finde ich nicht mehr, das war wirklich am praktischsten. Wenn jemand dafür eine Bezugsquelle kennt - dann bin ich dafür dankbar.

Sven

Benutzeravatar
Stefan
Redakteur
Beiträge: 1866
Registriert: Mittwoch 18. Mai 2005, 12:29
Wohnort: Braunschweig

Beitrag von Stefan » Donnerstag 23. Juni 2005, 14:04

Hallo Sven!

Genau diese Art von Glasfaserradierer gibt es bei Conrad Electronic. Wollte ich nur nicht so in meinen Beitrag schreiben, wegen Schleichwerbung und so... :wink: Auf jeden Fall sind es genau die dort gekauften, die ich verwende!

Gruß,
Stefan

Benutzeravatar
Uncites
Redakteur
Beiträge: 1495
Registriert: Freitag 1. April 2005, 06:18
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Conrad

Beitrag von Uncites » Donnerstag 23. Juni 2005, 16:48

Ich war vorhin bei Conrad, aber ich konnte sie nur im katalog sehen, im geschäft waren sie leider ausverkauft.
Naja, das Radieren kann auch noch etwas warten, morgen wird sowieso gegrillt.

Benutzeravatar
Wolfgang
Administrator
Beiträge: 3535
Registriert: Donnerstag 31. März 2005, 20:48
Wohnort: Herzogenaurach

Beitrag von Wolfgang » Donnerstag 23. Juni 2005, 22:10

Hallo!

Glasfaserradierer, gibt es oft auch als "Rostradierer" im Autozubehörhandel.
Meist sind bei einem "Stift" zwei Einsätze dabei, die man durch Druck nach vorne schieben kann.
Wenn man so ein Teil zum Rost enfernen benutzt, hat man nicht sehr lange Freude dran, weil es sich elendig schnell abnutzt.
Wie es bei Fossilien ist, weiß ich nicht.

Grüße, Wolfgang

Benutzeravatar
Schweigen
Mitglied
Beiträge: 908
Registriert: Montag 31. Juli 2006, 14:56
Wohnort: 53489 Bad Breisig

Beitrag von Schweigen » Montag 11. September 2006, 01:59

Tut mir leid, so einen alten Beitrag noch einmal auszukramen, aber:

Ist es - auch mit Atemschutzmaske - unbedenklich damit in der Wohnung zu arbeiten oder sollte man sich lieber nach draußen verziehen?

Das Problem besteht nur im Einatmen von den Dingern oder kann das auch an die Augen gehen?

Mit freundlichen Grüßen,
Schweigen

Benutzeravatar
Uncites
Redakteur
Beiträge: 1495
Registriert: Freitag 1. April 2005, 06:18
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Beitrag von Uncites » Montag 11. September 2006, 06:21

Diese ganz feinen Glasfasern können auf in die Finger gehen und in der Haut Entzündungen hervorrufen. Ich würde also auch die Haut schützen.
Ich würde mal ganz generell sagen, etwas mehr Vorsicht ist immer besser als zu wenig und ich arbeite damit nur draußen auf der Terrasse.

Sven

Benutzeravatar
Gravedigger
Mitglied
Beiträge: 277
Registriert: Freitag 9. September 2005, 18:32
Wohnort: Porta Westfalica
Kontaktdaten:

Beitrag von Gravedigger » Montag 11. September 2006, 06:33

Schweigen hat geschrieben:Tut mir leid, so einen alten Beitrag noch einmal auszukramen, aber:
Gut,daß Du den Beitrag rausgekramt hast :D wollte immer schon mal diese Technik ausprobieren,wußte aber nicht wo es diese Glasfaserradierer gibt.
Besten Dank für die Tipps!

Gruß Wilko
"Der Weg zur eigenen Sammlung ist oft steinig"

Benutzeravatar
Schweigen
Mitglied
Beiträge: 908
Registriert: Montag 31. Juli 2006, 14:56
Wohnort: 53489 Bad Breisig

Beitrag von Schweigen » Montag 11. September 2006, 15:34

Bei Ebay kommst du unter Umständen auch an die Teile ran. Habe meinen von da.

Gruß,
Schweigen

@Uncites: Mehr Vorsicht = Atemschutzmaske, Latexhandschuhe und Schutzbrille - oder was würdest du vorschlagen?

Benutzeravatar
Miroe
Redakteur
Beiträge: 3123
Registriert: Freitag 8. April 2005, 05:11
Wohnort: Mittelbaiern, bei Regensburg

Re: Präparation mit Glasfaser-Radierer

Beitrag von Miroe » Montag 11. September 2006, 16:04

amaltheus hat geschrieben: Gekauft habe ich den Glasfaserradierer im Goldschmiedezubehör-Handel.
Dort gibt es sehr viele Dinge die man bei der Präparation einsetzen kann.
z.B. auch die Schleifbürsten für Proxxon oder Dremel.
Da muss ich doch an dieser Stelle wieder werben für den ganz tollen Goldschmiedebedarfshandel Karl Fischer GmbH in Pforzheim.

Von dort beziehe ich meine Glasfaserradierer (als Stifte oder lose), Nadelhalter usw.

Beste Grüße
Michael

Benutzeravatar
Andreas
Mitglied
Beiträge: 3890
Registriert: Montag 14. März 2005, 19:21
Wohnort: Rödermark

Beitrag von Andreas » Montag 11. September 2006, 16:10

Ich habe den Link oben von Thomas zum Beitrag auf der Homepage mal angepasst. Da war noch der Link zum alten Steinkern-Server gesetzt. ;)

Antworten

Zurück zu „Berichte der Homepage“