Bestimmungshilfe

Geologische Phänomene mit Ähnlichkeit zu realen Fossilien.

Moderator: Steinkautz

Antworten
ucolling
Mitglied
Beiträge: 29
Registriert: Samstag 2. November 2019, 20:10

Bestimmungshilfe

Beitrag von ucolling » Sonntag 3. Januar 2021, 12:57

Hallo Zusammen,

ich kann diese beiden Funde nicht bestimmen
und bräuchte bitte Eure Hilfe.

Bild 1 bei Oberammergau und Bild 2 im Lech gefunden.

Liebe Dank.
Dateianhänge
IMG_20210103_123838.jpg
Bild 1
IMG_20210103_123838.jpg (1.39 MiB) 1249 mal betrachtet
IMG_20210103_123906.jpg
Bild 2
IMG_20210103_123906.jpg (1.02 MiB) 1249 mal betrachtet

Benutzeravatar
ammoniti
Mitglied
Beiträge: 420
Registriert: Mittwoch 17. Dezember 2008, 09:17
Wohnort: Kiel

Re: Bestimmungshilfe

Beitrag von ammoniti » Sonntag 3. Januar 2021, 14:28

Bei Bild 1 würde ich sagen, jemand hat ein Loch in einen Stein gebohrt und eine Eisenstange darin versenkt (z.B. Zaunstange oder so ). Später abgesägt und jetzt rostet es.

Bei Bild 2 auch etwas mit Eisen. Da der Kiesel aber so abgerollt ist, kann ich mir hier eine Bohrung nicht vorstellen. Vielleicht eine natürliche Eiseneinlagerung, die rostet.

Schöne Grüße
Anke

ucolling
Mitglied
Beiträge: 29
Registriert: Samstag 2. November 2019, 20:10

Re: Bestimmungshilfe

Beitrag von ucolling » Montag 4. Januar 2021, 11:51

Hallo,
nach Recherchen im Internet und einem Blick unter dem Mikroskop,
denke ich, dass es sich um einen Seeigel handelt.
Kann kleine Stacheln erkennen.

VG
Uwe

Benutzeravatar
Frank
Redakteur
Beiträge: 10237
Registriert: Dienstag 10. Juli 2007, 13:03
Wohnort: Sulzbachtal
Kontaktdaten:

Re: Bestimmungshilfe

Beitrag von Frank » Montag 4. Januar 2021, 14:51

Hallo Uwe
kannst Du ein Detailbild machen von dem Stück mit den Stacheln? Ich würde mal vermuten, das es keiner ist. Das Gestein sieht nicht nach einem Sedimentgestein aus, aber das kann absolut täuschen.
Danke
viele Grüsse, Frank
"Hoffentlich unterläuft dem Irrtum ein Fehler. Dann kommt alles von selbst in Ordnung"

(Stanislav Jercy Lec: Das große Buch der unfrisierten Gedanken)

locastan
Mitglied
Beiträge: 96
Registriert: Dienstag 13. August 2019, 10:57
Wohnort: 76879 Bornheim (Pfalz)
Kontaktdaten:

Re: Bestimmungshilfe

Beitrag von locastan » Dienstag 5. Januar 2021, 10:08

Bild 2 erinnert mich irgendwie an ein Angelgewicht oder altes Senklot.

Gruß Mario.

ucolling
Mitglied
Beiträge: 29
Registriert: Samstag 2. November 2019, 20:10

Re: Bestimmungshilfe

Beitrag von ucolling » Mittwoch 6. Januar 2021, 15:07

Hallo Frank,

anbei die gewünschten Bilder.

VG
Uwe
Dateianhänge
IMG_20210106_145316.jpg
IMG_20210106_145316.jpg (665.79 KiB) 1001 mal betrachtet
IMG_20210106_145641.jpg
IMG_20210106_145641.jpg (483.25 KiB) 1001 mal betrachtet

Benutzeravatar
Frank
Redakteur
Beiträge: 10237
Registriert: Dienstag 10. Juli 2007, 13:03
Wohnort: Sulzbachtal
Kontaktdaten:

Re: Bestimmungshilfe

Beitrag von Frank » Mittwoch 6. Januar 2021, 15:36

Hallo Uwe
danke, kann Dich nun gut verstehen, wie Du auf Seeigel kommst.
Persönlich glaube ich nicht, das es welche sind, vielleicht Spiculae von Schwämmen.
Vielleicht kennt jemand ja dieses Gestein und hat ne konkrete Idee dank der Bilder.
Viele Grüsse, Frank
"Hoffentlich unterläuft dem Irrtum ein Fehler. Dann kommt alles von selbst in Ordnung"

(Stanislav Jercy Lec: Das große Buch der unfrisierten Gedanken)

Benutzeravatar
Spongebob
Mitglied
Beiträge: 979
Registriert: Donnerstag 13. August 2009, 21:21
Wohnort: Emmen/NL

Re: Bestimmungshilfe

Beitrag von Spongebob » Mittwoch 6. Januar 2021, 17:59

Schwammrest ist möglich. Vielleicht pyritisiert und jetzt halb oxydiert/verrostet.
Welches Gestein steht an in und bei Oberammergau?

Kalkstein kann durch Verkieselung umwandeln in ein sehr hartes Gestein.
Halt als Kiesel/Chalzedon (1). Und es könnte gut sein dass das hier auch passiert ist.

( :bg: sorry Frank; musste zwischendurch ein bisschen essen.....)

Vielleicht sind sogar Resten von Muscheln oder Brachipoden eingeschlossen (2 und 3)
Die Nadeln die du abgelichtet hast Uwe deuten m.E. sehr auf ehemahliges Sediment.
Dateianhänge
1.JPG
1.JPG (626.35 KiB) 956 mal betrachtet
2.JPG
2.JPG (834.42 KiB) 956 mal betrachtet
3.JPG
3.JPG (190.98 KiB) 956 mal betrachtet
"Time fades away" (Neil Young)

ucolling
Mitglied
Beiträge: 29
Registriert: Samstag 2. November 2019, 20:10

Re: Bestimmungshilfe

Beitrag von ucolling » Donnerstag 7. Januar 2021, 19:07

Hallo Zusammen,

vielen lieben Dank für eure Beurteilung.

5 Sterne.

Danke.

VG
Uwe

Antworten

Zurück zu „Pseudofossilien“