Spinne/Ameise und Milbe?

Dieses Forum ist unser Austauschplatz für Bernstein- und Kopalsammler.

Moderator: boborit

Antworten
Benutzeravatar
Timbert
Mitglied
Beiträge: 269
Registriert: Mittwoch 6. Dezember 2017, 22:48
Wohnort: München

Spinne/Ameise und Milbe?

Beitrag von Timbert » Freitag 10. April 2020, 17:05

Hallo,
ich habe als Kind in diversen Ostseeurlauben Bernstein gesammelt und heute ein paar davon unterm Mikroskop angeschaut. Ein Stück enthält tatsächlich Inklusen. Das eine erschien mir zuerst ein Ameise direkt in einem Sonnenflint zu sein. Unter dem Mikroskop sieht man aber so etwas wie Pedipalpen. Vlt interpretiere ich auch Zuviel darein. Zufällig fiel mir noch eine Milbe auf. Sie ist extrem klein und direkt an der Oberfläche. Da ich nur mit Handy durch das Mikroskop fotografieren kann, sind die Aufnahmen qualitativ begrenzt.
Dateianhänge
20200410_163042.jpg
20200410_163042.jpg (136.91 KiB) 3382 mal betrachtet
20200410_155219.jpg
20200410_155219.jpg (214.43 KiB) 3382 mal betrachtet
20200410_160101(0).jpg
20200410_160101(0).jpg (88.6 KiB) 3382 mal betrachtet
20200410_154936.jpg
20200410_154936.jpg (64.84 KiB) 3382 mal betrachtet
20200410_155608.jpg
20200410_155608.jpg (47.92 KiB) 3382 mal betrachtet
20200410_155621.jpg
20200410_155621.jpg (78.54 KiB) 3382 mal betrachtet

Benutzeravatar
ML
Mitglied
Beiträge: 362
Registriert: Mittwoch 20. August 2008, 07:54
Wohnort: Haimhausen
Kontaktdaten:

Re: Spinne/Ameise und Milbe?

Beitrag von ML » Freitag 10. April 2020, 19:09

Hallo,

das auf Bild 2 und 3 könnte eine Schaben-Nymphe sein...

Gruß
Michael

Benutzeravatar
Timbert
Mitglied
Beiträge: 269
Registriert: Mittwoch 6. Dezember 2017, 22:48
Wohnort: München

Re: Spinne/Ameise und Milbe?

Beitrag von Timbert » Freitag 10. April 2020, 21:44

Danke, Michael :top:

Benutzeravatar
fossihagen
Mitglied
Beiträge: 723
Registriert: Freitag 1. Juni 2007, 15:00
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Spinne/Ameise und Milbe?

Beitrag von fossihagen » Freitag 10. April 2020, 21:46

Bild 4 eher eine kleine Spinne als eine Milbe.

Benutzeravatar
LITHOPS
Mitglied
Beiträge: 894
Registriert: Sonntag 8. November 2015, 12:54

Re: Spinne/Ameise und Milbe?

Beitrag von LITHOPS » Samstag 11. April 2020, 01:25

Hallo Tinbert,

Bernstein lässt sich ja sehr leicht mit Sandpapier schleifen und dann z.B. mit Zahnpasta polieren.
Ich würde ein wenig lokal und vorsichtig die Oberfläche des Steines von Hand mit absteigender Körnung (beginnend mit 240, dann 400, 800, 1200) abtragen, damit man die Einschlüsse besser sehen kann. Der Stein sollte die ursprüngliche Form ruhig behalten, Stellen ohne Einschluss würde ich weitgehend so belassen, wie sie sind.

Einen Bernstein mit Einschlüssen habe ich selber noch nicht gefunden, Glückwunsch!!!!

Grüße
Jürgen

Benutzeravatar
Timbert
Mitglied
Beiträge: 269
Registriert: Mittwoch 6. Dezember 2017, 22:48
Wohnort: München

Re: Spinne/Ameise und Milbe?

Beitrag von Timbert » Samstag 11. April 2020, 22:23

Wird gemacht. Ich poste morgen das Ergebnis.

Benutzeravatar
Timbert
Mitglied
Beiträge: 269
Registriert: Mittwoch 6. Dezember 2017, 22:48
Wohnort: München

Re: Spinne/Ameise und Milbe?

Beitrag von Timbert » Sonntag 12. April 2020, 20:58

So. Hier sind die Bilder. Ich habe mit Dremelpaste poliert. Das hat für mich besser funktioniert als Zahnpasta. Aber ich bin noch nicht zufrieden. Ich rubbel das Stüvk aber nur 2 - 3 Minuten.
In einem zweiten Stück ist mir noch ein Stöckchen aufgefallen. Die Rinde wurde hier auch so wie es ging entfernt. An dem Stiel sieht man sogar noch die Zellen, vlt interpretiere ich da auch Zuviel rein.
Habt ihr noch Poliertipps? Ich probiere morgen nochmal zu polieren und mit einer richtigen Kamera zu fotografieren.
Dateianhänge
20200412_200725l.jpg
Spinne 1
20200412_200725l.jpg (161.52 KiB) 3209 mal betrachtet
20200412_201436.jpg
Spinne 2
20200412_201436.jpg (141.22 KiB) 3209 mal betrachtet
20200412_201459l.jpg
Spinne 3
20200412_201459l.jpg (116.57 KiB) 3209 mal betrachtet
20200412_201249.jpg
Schabe
20200412_201249.jpg (56.42 KiB) 3209 mal betrachtet
20200412_184855.jpg
20200412_184855.jpg (156.1 KiB) 3209 mal betrachtet
20200412_184912.jpg
20200412_184912.jpg (93.16 KiB) 3209 mal betrachtet
20200412_202447.jpg
20200412_202447.jpg (406.84 KiB) 3209 mal betrachtet

Benutzeravatar
Timbert
Mitglied
Beiträge: 269
Registriert: Mittwoch 6. Dezember 2017, 22:48
Wohnort: München

Re: Spinne/Ameise und Milbe?

Beitrag von Timbert » Dienstag 14. April 2020, 00:05

So. Ich habe dann einfach mal eine Stunde mit Zahnpasta von allen Seiten poliert. Dann Nachmittags diverse Bilderreihen mit verschiedenem Fokus gemacht. Das ganze wurde dann mit CombinZP gestackt. Dazu nochmal die Schabennymphe.
Außerdem ist im selben Stein eine dritte Inkluse aufgetaucht :D Ist das auch eine Schabennymphe?
Dateianhänge
3a.jpg
mit Haaren
3a.jpg (670.36 KiB) 3133 mal betrachtet
stack 210a.jpg
mehr Schärfe
stack 210a.jpg (602.94 KiB) 3133 mal betrachtet
20200413_195528.jpg
20200413_195528.jpg (21.16 KiB) 3133 mal betrachtet
20200413_195735.png
neues Tier
20200413_195735.png (159.65 KiB) 3133 mal betrachtet

Benutzeravatar
ML
Mitglied
Beiträge: 362
Registriert: Mittwoch 20. August 2008, 07:54
Wohnort: Haimhausen
Kontaktdaten:

Re: Spinne/Ameise und Milbe?

Beitrag von ML » Dienstag 14. April 2020, 08:32

Hallo,

Ist sehr gut geworden :wink:

Das neue Tier könnte alles mögliche von Larve bis Springschwanz sein...

Gruß
Michael

Benutzeravatar
Timbert
Mitglied
Beiträge: 269
Registriert: Mittwoch 6. Dezember 2017, 22:48
Wohnort: München

Re: Spinne/Ameise und Milbe?

Beitrag von Timbert » Dienstag 14. April 2020, 21:36

Okay. Dann vielen Dank euch allen für Artauskünfte und Tipps :thx:

Antworten

Zurück zu „Bernstein & Kopal“