Fossil des Monats März 2019

Wir wählen jeden Monat das Fossil des Monats. Hier findet ihr die Kandidaten und Abstimmungen. Natürlich kann jeder selbst Fossilien zur Wahl stellen und an den Umfragen teilnehmen. Die Gewinner findet ihr in unserer Galerie auf Steinkern.de.

Moderatoren: Sönke, Miroe

Antworten

Welches Stück soll Fossil des Monats März 2019 werden?

Umfrage endete am Mittwoch 17. April 2019, 17:44

Fritz: Platte mit Ammoniten der Arten Gleviceras elegans und Harpoceras serpentinumaus dem Lias epsilon von Postbauer-Heng
14
8%
Spirifer: Brachiopoden der Gattung Strophalosia aus dem Perm, Kupferschiefermergel, bei Seebach
18
10%
Mimbeldon: Platte mit diversen Ichthyosaurierknochen aus dem Lias Epsilonder Tongrube bei Buttenheim
29
17%
Balou: Conularie aus dem Orthovizium des Geschiebes von der Insel Rügen
16
9%
Schneckenhannes: Platte mit einem pathologisch verändertem Ammoniten der Gattung Pleuroceras aus dem Schwarzjura der Grube bei Buttenheim
2
1%
myself32: Platte mit zwei Schlangensternen der Art Palaeocoma egertoni aus dem Pliensbachium von Eype, Dorset, UK
96
55%
 
Abstimmungen insgesamt: 175

Benutzeravatar
Sönke
Administrator
Beiträge: 13332
Registriert: Freitag 1. April 2005, 21:08
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Fossil des Monats März 2019

Beitrag von Sönke » Freitag 1. März 2019, 02:25

Die Abstimmung über das Fossil des Monats März 2019 läuft ab jetzt, 01.04.2019, 17.44 Uhr für 15 Tage, endet also am 16.4.19. Bitte stimmt zahlreich ab!

Beste Grüße
Sönke und Michael

Fritz
Redakteur
Beiträge: 371
Registriert: Dienstag 24. Mai 2005, 17:59
Wohnort: 96114 Hirschaid

Re: Fossil des Monats März 2019

Beitrag von Fritz » Samstag 23. März 2019, 14:38

Hallo Zusammen,

na dann mach mich ich mal den Anfang für den März, damit es nicht wieder erst in den letzten Woche rund geht.

Naja, ich habe da nichts Besonderes, weil meine Präp-werkstatt in der kalten Garage ist und deswegen in der kalten Jahreszeit auch nicht gerade häufig genutzt wird. Ein kleines Stüfchen aus dem Lias epsilon von Postbauer-Heng. Zu sehen war anfangs nur der Harpoceras rechts außen und ein Stück des mittleren Gleviceras elegans. Der rest wurde erst beim präparieren gefunden. Ist ganz nett geworden, sicherlich kein Highlight, aber für die Sammlung taugt´s allemal.

Gleviceras elegans (Sowerby) 8,1cm und Harpoceras serpentinum (Schlotheim) 6,2 cm, sowie mehrere kleinere Haroceraten
Jura, Lias, Toarcium oberes (Lias epsilon), Laibsteinhorizont, 2´er Laibstein
Postbauer-Heng, Landlreis Neumarkt, Bayern
Finder, Präparation, Bild und Sammlung: Lang F.
Gleviceras elegans & Harpoceras serpentinum.jpg
Gleviceras elegans & Harpoceras serpentinum, Toarcium oberes
Gleviceras elegans & Harpoceras serpentinum.jpg (153.98 KiB) 3859 mal betrachtet


Grüße
Lang F.

Benutzeravatar
Spirifer
Mitglied
Beiträge: 185
Registriert: Freitag 15. Februar 2008, 16:58
Wohnort: 99817 Eisenach

Re: Fossil des Monats März 2019

Beitrag von Spirifer » Freitag 29. März 2019, 08:01

Hallo Gemeinde,

ich möchte auch noch schnell einen Kanditaten ins Rennen werfen.
Bis jetzt ist es ja bei einem vorgestellten Kanditat noch kein Wettbewerb :wink: :hmm: .

Ich stelle einen Brachiopoden aus dem Kupferschiefer bei Seebach vor.
Generell sind Funde dieser Art im Kupferschiefer extrem selten und nur an wenigen Stellen zu finden.

Gefunden noch im vorrigen Jahr und erst jetzt fertig präpariert.
Das besondere ist hierbei,das der Brachiopode noch die Komplette Bestachelung aufweist.
Im Normalfal,und mit etwas Glück ist meistens nur die Schalenoberseite mit Stacheln anzutreffen.
Bedingt durch einen mehr oder weniger langen Transportweg in den Kupferschiefer sind meist die längeren
Stacheln an der Schlosseite abgebrochen.
Präpariert wurde nur mit Nadeln.
Die Herausforderrung bei dieser Art der Einbettung ist,daß die Matrix härter ist als das Fossil.

Angaben zum Kandidaten

Fundort : bei Seebachh
Fundschicht: Kupferschiefermergel (Perm)
Name :Strophalosia.sp
Größe.ca 1,9 cm x 1,5 cm beim größten Brachiopoden
Finder und Präparator:R.Sandmann
Dateianhänge
Strophalosia.sp 1a.jpg
Strophalosia.sp 1a.jpg (108.77 KiB) 3626 mal betrachtet
Strophalosia.sp 3a.jpg
Strophalosia.sp 3a.jpg (181.21 KiB) 3626 mal betrachtet
Strophalosia.sp 2a.jpg
Strophalosia.sp 2a.jpg (171.02 KiB) 3626 mal betrachtet
Es kommt nicht so sehr darauf an, eine Antwort zu finden, sondern die richtigen Fragen zu stellen.

Benutzeravatar
Mimbeldon
Mitglied
Beiträge: 140
Registriert: Mittwoch 28. Juni 2017, 22:28

Re: Fossil des Monats März 2019

Beitrag von Mimbeldon » Freitag 29. März 2019, 16:46

Hallo,

Ich würde gerne eine im Februar gefundene und selbst präparierte Platte mit Ichthyosaurierknochen aus dem Bonebed von Buttenheim ins Rennen schicken. Das Stück stammt erstaunlicherweise nicht aus dem Bonebed selbst sondern aus der gelben Tonschicht darunter. Die Platte war in 4 teile zerbrochen und musste wieder zusammengesetzt werden. Sie misst circa 40 x 30 cm. Zu den genauen Knochen (außer dem Wirbel und den Rippen) kann ich leider nix sagen, da kenn ich mich net genug aus mit der Anatomie der Ichthyos.

Präpariert habe ich mit Skalpellen, Nadel, Sandstrahlgerät(Eisenpulver und ca. 2 Bar). Klebestellen hab ich mit Ponal-Gesteinsmehl-Mix gefüllt und dann mit Sekundenkleber eine Dünne schicht Gesteinsmehl aufgetragen. Zum Abschluss habe ich die Knochen mit Mellerud Steinversiegelung eingelassen.

Fossil: diverse Ichthyosaurierknochen
Größe: gesamt 40 x 30 cm
Fundschicht: Bonebed (Lias Epsilon)
Fundort: Tongrube Buttenheim
Foto/Präparation: Fabian Weiß
Dateianhänge
P3290009.JPG
Gesamtüberblick
P3290009.JPG (2.59 MiB) 3552 mal betrachtet
P3290013.JPG
P3290013.JPG (3.11 MiB) 3552 mal betrachtet
WhatsApp Image 2019-03-26 at 06.35.41.jpeg
Abgewaschene Platte nach grober Präparation mit Skalpellen
WhatsApp Image 2019-03-26 at 06.35.41.jpeg (632.36 KiB) 3552 mal betrachtet

Benutzeravatar
Balou
Mitglied
Beiträge: 475
Registriert: Donnerstag 23. April 2015, 20:32

Re: Fossil des Monats März 2019

Beitrag von Balou » Freitag 29. März 2019, 21:06

Und auch von mir mal wieder ein Kanditat
Eine Conularie aus dem Geschiebe von der Insel Rügen
Conularien sind ausgestorbene Nesseltiere( Cnidaria )
gefunden habe ich sie am 21.03.2019 sie war im letzten Stein den ich bei deiser Sammeltour aufhob.
Präparationdauer ca 2 Sekunden, einmal auf einen ander Stein gehauen und sie so aus wie jetzt .
Name: Conularia
Größe: L. 3,4cm B. 0,9 cm
Fundort: Insel Rügen bei Mukran
Formation: Geschiebe
Zeitalter: Orthovizium
Fund, Präparation und Fotos Steffen Menzel
Dateianhänge
IMG_6126.JPG
IMG_6126.JPG (93.01 KiB) 3493 mal betrachtet
IMG_6127.JPG
IMG_6127.JPG (101.03 KiB) 3493 mal betrachtet
IMG_6128.JPG
IMG_6128.JPG (126.88 KiB) 3493 mal betrachtet
IMG_6129.JPG
IMG_6129.JPG (93.12 KiB) 3493 mal betrachtet
Zuletzt geändert von Balou am Freitag 29. März 2019, 22:33, insgesamt 1-mal geändert.

Schneckenhannes
Mitglied
Beiträge: 1080
Registriert: Montag 16. März 2009, 18:23

Re: Fossil des Monats März 2019

Beitrag von Schneckenhannes » Freitag 29. März 2019, 21:10

Nehme mit einer Platte ca.40 mm x 58 mm x 50 mm stark ,
mit Einlagerungen von Grundgeoden und einem pathologischem Ammoniten Pleuroceras sp. ca.40 mm gross,
der an der Aussenwindung den fortlaufenden Zopfkiel aussetzt und wahrscheinlich durch einen Parasiten dann zur Anomalie überging und eine Rippenbendelung anzeigt aus dem Quellenhorizont Ld2a unten,Grube bei Buttenheim teil.
Gefunden,geborgen ,ja das war es schon fast alles.
Präparieren musste ich nichts weiter,als eine kleine Stelle zu verfestigen.
Das Gesamtstück wurde extra nicht weiter bearbeitet,da es für weitere Forschungen dient.
Finder Johann Schobert,Hirschaid
Dateianhänge
004.JPG
004.JPG (1.49 MiB) 3492 mal betrachtet
007.JPG
007.JPG (1.43 MiB) 3492 mal betrachtet
008.JPG
008.JPG (1.84 MiB) 3492 mal betrachtet
002.JPG
002.JPG (1.39 MiB) 3492 mal betrachtet
012.JPG
012.JPG (1.99 MiB) 3492 mal betrachtet

Benutzeravatar
myself32
Mitglied
Beiträge: 174
Registriert: Donnerstag 26. April 2012, 00:17
Wohnort: Erlangen

Re: Fossil des Monats März 2019

Beitrag von myself32 » Sonntag 31. März 2019, 22:22

Liebe Steinkerne,

diesen Monat möchte ich mich mit zwei schönen Schlangensternen aus den Starfish Beds von Eype, England, beteiligen. Das Stück durfte ich dieses Jahr Ende Februar während unseres Sammelurlaubs in Dorset finden. Die Platte konnte aus einem schon relativ lang unten am Strand liegenden Block geborgen werden, was ungewöhnlich ist, da die Lokalsammler die Blöcke schnell in Beschlag nehmen und sehr genau nach den begehrten Schlangensternen absuchen. Wie man sieht können die "alten" Blöcke aber auch nach Jahren noch schöne Schlangensterne liefern, da die Witterung und die Gezeiten den relativ weichen Sandstein Millimeter für Millimeter abtragen und so mögliche Fossilien über die Zeit preis geben.

Eine Besonderheit bei dem Fund ist neben der Größe ein zweiter, kleinerer Schlangenstern, der im Fundzustand leider noch nicht sichtbar war. Der Sicherheitsabstand beim Heraussägen der Platte wurde daher nur für den sichtbaren Stern korrekt eingeschätzt - wer rechnet schon mit so einer Überraschung! Mit einer größten gemessenen Spannweite von 16 cm (Armspitze zu Armspitze) und einer Armdicke von max. 3 mm ist der zentral gelegene Schlangenstern recht großwüchsig. Das kleinere Exemplar misst 9 cm max. von Arm- zu Armspitze. Die Plattengröße beträgt lediglich 12 x 12,5 cm.

Geborgen habe ich den Stern mittels Akkuflex, Hammer und Meißel. Die Präparation erfolgte dann mit Druckluftstichel HW-70 und Sandstrahlgerät (Eisenpulver bei ca. 1-2 Bar). Eingelassen wurden der Schlangenstern mit Paraloid-B67 gelöst in Aceton.

Fossil: Palaeocoma egertoni
Größe: 16 cm (großes Exemplar), bzw. 9 cm (kleineres Exemplar)
Fundschicht: Starfish Beds, Pliensbachium, Lias, Jura
Fundort: Eype, Dorset, United Kingdom
Fund/Präparation/Sammlung/Bilder: Stephan Schirmer

Viele Grüße und viel Spaß beim Abstimmen!
Stephan
Schlangenstern_1.jpg
Präparationsschritte - Palaeocoma egertoni; 16 cm; Eype, Dorset, UK
Schlangenstern_1.jpg (565.57 KiB) 3340 mal betrachtet
Schlangenstern_2.jpg
Zwischenergebnis - Palaeocoma egertoni; 16 cm; Eype, Dorset, UK
Schlangenstern_2.jpg (1.77 MiB) 3340 mal betrachtet
Schlangenstern_3.JPG
Finales Stück - Palaeocoma egertoni; 16 cm; Eype, Dorset, UK
Schlangenstern_3.JPG (1.59 MiB) 3340 mal betrachtet
Schlangenstern_4.JPG
Detailaufnahme - Palaeocoma egertoni; 9 cm; Eype, Dorset, UK
Schlangenstern_4.JPG (1.13 MiB) 3340 mal betrachtet
*** Suche Anwil (Roh-)Material). Freue mich über Angebote per PN! ***

Benutzeravatar
Miroe
Redakteur
Beiträge: 3112
Registriert: Freitag 8. April 2005, 05:11
Wohnort: Mittelbaiern, bei Regensburg

Re: Fossil des Monats März 2019

Beitrag von Miroe » Montag 1. April 2019, 17:46

Abstimmung läuft!

Benutzeravatar
Sönke
Administrator
Beiträge: 13332
Registriert: Freitag 1. April 2005, 21:08
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Re: Fossil des Monats März 2019

Beitrag von Sönke » Donnerstag 11. April 2019, 17:05

Miroe hat geschrieben:
Montag 1. April 2019, 17:46
Abstimmung läuft!
... und zwar nur noch bis Mittwoch 17. April 2019, 17:44 Uhr.

Also, gebt bitte Eure Stimme ab, so Ihr dies bisher noch nicht getan habt. :)

Viele Grüße
Sönke

Benutzeravatar
Miroe
Redakteur
Beiträge: 3112
Registriert: Freitag 8. April 2005, 05:11
Wohnort: Mittelbaiern, bei Regensburg

Re: Fossil des Monats März 2019

Beitrag von Miroe » Mittwoch 17. April 2019, 20:08

Der Gewinner des März-2019-Wettbewerbs steht fest.

Ich gratuliere dem Sieger Stephan („myself32“) und danke auch allen anderen Teilnehmern für das Zeigen ihrer schönen Stücke sowie für das Abstimmen!


Beste Grüße
Michael

Benutzeravatar
Balou
Mitglied
Beiträge: 475
Registriert: Donnerstag 23. April 2015, 20:32

Re: Fossil des Monats März 2019

Beitrag von Balou » Mittwoch 17. April 2019, 22:09

Hi Stephan,
Die sind ja auch wirklich schick, Glückwünsch für Fund, Präparation und Sieg :top:
viele Grüße Steffen

Benutzeravatar
Sönke
Administrator
Beiträge: 13332
Registriert: Freitag 1. April 2005, 21:08
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Re: Fossil des Monats März 2019

Beitrag von Sönke » Donnerstag 18. April 2019, 02:19

Hallo zusammen,

ich schließe mich Michael an: danke an alle Teilnehmer und herzlichen Glückwunsch an Stephan! Ein toller Fund und auch sehr gut präpariert!

In einem so gut besetzten Wettbewerb, war es am Ende ein überraschend deutlicher Sieg. Mit 175 Abstimmungen war die Beteiligung erfreulich rege, danke auch dafür!

Die Schlangensterne als solche sind ja in der Schicht (heißt ja nicht umsonst Starfish Bed) keine Raritäten, gleichwohl ist es anspruchsvoll ein komplettes Exemplar zu finden. Mir ist das in etlichen Jahren mit so manchem Besuch der Lokalität nur zweimal gelungen. So groß wie der größere der beiden sind sie äußerst selten, in dem Format könnte ich auch noch einen gebrauchen oder auch eine Stufe.

Welche Ziele bleiben da noch für Dich im Starfish Bed von Eype, Stephan? Ein Seestern? :) Gibt´s rein theoretisch wohl auch...

Viele Grüße
Sönke

Benutzeravatar
myself32
Mitglied
Beiträge: 174
Registriert: Donnerstag 26. April 2012, 00:17
Wohnort: Erlangen

Re: Fossil des Monats März 2019

Beitrag von myself32 » Donnerstag 18. April 2019, 12:50

Hallo liebe Steinkerne!

Und vielen Dank für eure Stimmen und die Glückwünsche! Da bin ich ja richtig baff - hätte ich bei der guten "Konkurrenz" gar nicht damit gerechnet. Da freut mich der Sieg natürlich um so mehr! Ist ja nicht gerade selbstverständlich bei so vielen tollen Stücken als Sieger hervor zu gehen und dann doch mit relativ deutlichem Vorsprung - hätte ich so nicht erwartet! :o Schön jedenfalls, dass das Stück auch anderen gut gefällt! :bg:

@Sönke:
Was bleibt..? Naja, es gibt sicher noch etliche Stücke auf der "To-Find"-Liste, Du kennst das ja selbst. Jeder besuch kann wieder ein neues, einzigartiges Stück hervorbringen und all zu oft war ich auch noch nicht an der Location suchen, von daher schon ein echter Glücksfund! :D Seesterne gibt es in den Schichten, keine Frage, wenn auch sehr viel seltener. Ein tolles Stück aus den Starfish Beds durfte ich vor Ort in einer Lokalsammlung bestaunen.

Ansonsten wäre ein Lytoceras aus Eype sicher ganz weit oben auf meiner Liste...mal schauen was die nächsten Besuche bringen, wenn es der Brexit zulässt! :lol:

Danke nochmals und schöne Grüße,
Stephan
*** Suche Anwil (Roh-)Material). Freue mich über Angebote per PN! ***

Antworten

Zurück zu „Wettbewerb - Fossil des Monats“