Präparation eines heteromorphen Ammoniten (Crioceratites nolani) aus der Unterkreide Marokkos

Dieses Forum dient zur Diskussion über alle auf www.steinkern.de veröffentlichten redaktionellen Berichte. Wir bitten darum, beim Starten eines Beitrags den entsprechenden Link zum Bericht zu setzen.

Moderator: Sönke

Antworten
Benutzeravatar
Sönke
Administrator
Beiträge: 13129
Registriert: Freitag 1. April 2005, 21:08
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Präparation eines heteromorphen Ammoniten (Crioceratites nolani) aus der Unterkreide Marokkos

Beitrag von Sönke » Dienstag 29. Januar 2019, 12:13

Betrifft:
Präparation eines heteromorphen Ammoniten (Crioceratites nolani) aus der Unterkreide Marokkos

Hallo Helen, hallo Uwe,

an dieser Stelle nochmals herzlichen Dank für den Bericht - habe mich sehr darüber gefreut.

Gratulation an Helen zum Fund und an Uwe zur Präparation!

Wer hätte gedacht, dass aus einer solchen zunächst doch eher bescheiden anmutenden Fundsituation, so ein schönes Exponat entstehen kann. Aber ihr habt Euch natürlich schon etwas dabei gedacht, das Stück zu bergen... :)

Uwes etwas kleinerer Crioceratites gefällt mir auch gut.

Viele Grüße
Sönke

P.S.: An alle Leserinnen und Leser gerichtet:
Kommentare und Meinungen zum Artikel sowie Fragen an den Autor oder generell zum Thema sind erwünscht!

Benutzeravatar
Freakshow
Redakteur
Beiträge: 2141
Registriert: Sonntag 25. Januar 2009, 08:56
Wohnort: Heaven´s Gate

Re: Präparation eines heteromorphen Ammoniten (Crioceratites nolani) aus der Unterkreide Marokkos

Beitrag von Freakshow » Dienstag 29. Januar 2019, 13:25

Herzlichen Glückwunsch! eine tolle Arbeit!

Benutzeravatar
oztrail
Mitglied
Beiträge: 328
Registriert: Samstag 30. Dezember 2017, 22:40

Re: Präparation eines heteromorphen Ammoniten (Crioceratites nolani) aus der Unterkreide Marokkos

Beitrag von oztrail » Dienstag 29. Januar 2019, 14:20

Hallo Helen, hallo Uwe,

zum einen ist es ein großer Gewinn, wenn man einen Partner hat, der dieses Hobby akzeptiert und zudem noch begleitet. Aber der Jackpot ist wohl, wenn der Partner solche Funde ausgräbt und der andere in der Lage ist, solch eine imposante Präparation hinzuzaubern. Daumen hoch !!! :top:

Ich wäre an den zerfallenen Brocken verzweifelt und habe schon manches Stück im Steinbruch belassen, weil ich mich nicht in der Lage sah, das Puzzle wieder zusammenzubekommen. Diese schöne Bilderfolge macht mir jetzt Mut, es beim nächsten Mal doch zu versuchen. Danke!

Viele Grüße, Uwe
Zuletzt geändert von oztrail am Dienstag 29. Januar 2019, 18:16, insgesamt 1-mal geändert.
Wissen und Willen sind nicht nur orthografisch ähnlich, sie sind eng miteinander verbunden.
(U.J. - 23.06.2010)

marocco
Mitglied
Beiträge: 439
Registriert: Freitag 28. März 2008, 06:34
Wohnort: Garbsen

Re: Präparation eines heteromorphen Ammoniten (Crioceratites nolani) aus der Unterkreide Marokkos

Beitrag von marocco » Dienstag 29. Januar 2019, 17:23

Hallo Uwe Helen

Habt ja ein schönes Ding aus dem Haufen Schrott gemacht.So gut erhalten sind
die schon seltener obwohl sie dort häufig vorkommen Ist ein schöner Bericht ,Glückwunsch


Kurt

Benutzeravatar
Frank
Redakteur
Beiträge: 7755
Registriert: Dienstag 10. Juli 2007, 13:03
Wohnort: Sulzbachtal
Kontaktdaten:

Re: Präparation eines heteromorphen Ammoniten (Crioceratites nolani) aus der Unterkreide Marokkos

Beitrag von Frank » Dienstag 29. Januar 2019, 21:09

tolles Ding
hätte ich nicht erwartet das der so toll wird!
"Hoffentlich unterläuft dem Irrtum ein Fehler. Dann kommt alles von selbst in Ordnung"

(Stanislav Jercy Lec: Das große Buch der unfrisierten Gedanken)

Benutzeravatar
nautilus
Redakteur
Beiträge: 969
Registriert: Mittwoch 6. April 2005, 22:10
Wohnort: Greven

Re: Präparation eines heteromorphen Ammoniten (Crioceratites nolani) aus der Unterkreide Marokkos

Beitrag von nautilus » Dienstag 29. Januar 2019, 21:15

Hallo zusammen,
schön das er euch gefällt :thx: Bei der Bergung habe ich auch noch nicht gedacht, das er so schön wird.

Aber ich muss auch Kurt danken, für seinen Bericht
https://www.steinkern.de/fundorte/sonst ... okkos.html
Wenn er das nicht geschrieben hätte, wäre ich wol nie auf die Idee gekommen nach Marokko zu fahren.
oztrail hat geschrieben:
Dienstag 29. Januar 2019, 14:20
.... ein großer Gewinn, wenn man einen Partner hat, der dieses Hobby akzeptiert und zudem noch begleitet.......
Ja, da habe ich Glück gehabt :-D Oft findet sie die schöneren Sachen :D

viele Grüße,
Uwe und Helen

Benutzeravatar
Thomas_
Administrator
Beiträge: 6508
Registriert: Samstag 7. Mai 2005, 12:41
Wohnort: Essen

Re: Präparation eines heteromorphen Ammoniten (Crioceratites nolani) aus der Unterkreide Marokkos

Beitrag von Thomas_ » Dienstag 29. Januar 2019, 21:20

Super geworden, ich hätte das Teil vermutlich liegen lassen, was meinen unterentwickelten Präparationsfähigkeiten geschuldet ist. Danke für den Beitrag, die Bilder sind toll.

Thomas
:Goni:

Benutzeravatar
Jerry
Mitglied
Beiträge: 42
Registriert: Donnerstag 12. Juli 2012, 11:21
Wohnort: Chiemgau
Kontaktdaten:

Re: Präparation eines heteromorphen Ammoniten (Crioceratites nolani) aus der Unterkreide Marokkos

Beitrag von Jerry » Mittwoch 30. Januar 2019, 15:59

Hallo Uwe,

vielen Dank für den tollen Bericht und natürlich Glückwunsch zu dem Fund und der gelungenen Präparation. Das macht richtig Lust auf das Land.

Wie funktioniert das mit dem Versand von Fossilien aus Marokko? Klar: Paket auf - Fossilien rein - Paket zu :D . Aber wie schwer darf so ein Paket sein, mit welchem Service versendet man das und wie ist es mit der Zollerklärung?

Wie ist Marokko als Reiseland? Seid Ihr mit einem Wohnmobil unterwegs oder fliegt Ihr hin? Ist das Fossiliensammeln geduldet?

Viele Grüße aus dem verschneiten Chiemgau

Jerry
--------------------------------------------------
Seitdem ich nur noch halb soviel mache vergeht die Zeit doppelt so schnell :-)

Benutzeravatar
nautilus
Redakteur
Beiträge: 969
Registriert: Mittwoch 6. April 2005, 22:10
Wohnort: Greven

Re: Präparation eines heteromorphen Ammoniten (Crioceratites nolani) aus der Unterkreide Marokkos

Beitrag von nautilus » Mittwoch 30. Januar 2019, 20:06

Hallo Jerry,

Den Vesand habe ich mit einem Transpoteur gemacht. Er pendelt regelmäßig zwischen Agadir und Bonn. Wir haben uns bis jetzt immer auf der Hälfte Münster / Bonn getroffen. ( Da hat er extra Spritgeld bekpommen) Das Kilo kostet 2 Euro. Die Packete waren unterschiedlich schwer.

Im Moment warte ich noch auf ein Packet, das ist 24,5 kg schwer. So kann er es mit Hermes versenden. Das Porto ist dann natürlich extra.

Zoll: Wir hatten schon mal Packete die durchwühlt waren. Beim letzten mal war noch alles so wie ich es verpackt habe. Ungeöffnet.

Wir sind geflogen und mieten uns vor Ort immer ein Auto.

Reiseland: Uns gefällt es. Zu keiner Zeit haben wir uns dort unsicher gefühlt. Meine Frau würde gerne ein Apartment da kaufen :hmm:

Ob das Fossilien sammeln geduldet wird? Bei uns bis jetzt ja. Es gibt dort aber auch Naturschutzgebiete. Da haben wir nicht gesammelt.

Wir werden wieder hinfahren :wink:

viele Grüße,
Uwe

Benutzeravatar
Jerry
Mitglied
Beiträge: 42
Registriert: Donnerstag 12. Juli 2012, 11:21
Wohnort: Chiemgau
Kontaktdaten:

Re: Präparation eines heteromorphen Ammoniten (Crioceratites nolani) aus der Unterkreide Marokkos

Beitrag von Jerry » Donnerstag 31. Januar 2019, 16:20

Hallo Uwe,

vielen Dank für die ausführliche Antwort mit den vielen Infos.

Viel Erfolg bei der Fossilien- und Apartmentsuche und hoffentlich berichtest Du wieder mal von einem Fund aus diesem Land.

Viele Grüße vom Chiemsee

Jerry
--------------------------------------------------
Seitdem ich nur noch halb soviel mache vergeht die Zeit doppelt so schnell :-)

Benutzeravatar
Victor Schlampp
Redakteur
Beiträge: 2968
Registriert: Freitag 20. Mai 2005, 00:11
Wohnort: 91126 Rednitzhembach

Re: Präparation eines heteromorphen Ammoniten (Crioceratites nolani) aus der Unterkreide Marokkos

Beitrag von Victor Schlampp » Samstag 2. Februar 2019, 23:37

Hallo Uwe,

ein toller Ammonit und ein hervorragend dokumentierter Verlauf von der Bergung bis zum fertigen Stück. Und - das muss sein :bg: - wieder eine eindringliche Warnung vor Rember, dem Fossilienkiller nach dem Motto "Es braunt so braun, wenn Rember tut das Stück versaun…"
Hätte es sich um einen Steinkern mit filigranen Skulpturdetails gehandelt, wäre die ursprünglich so schöne Naturfarbe im Eimer gewesen, da ein Abstrahlen auch die Berippung angegriffen hätte.

Liebe Grüße

Victor
Ein Leben ohne fränkische Malm-Ammoniten ist möglich, aber sinnlos.

Benutzeravatar
Gert
Neues Mitglied
Beiträge: 11
Registriert: Mittwoch 24. Januar 2018, 11:53

Re: Präparation eines heteromorphen Ammoniten (Crioceratites nolani) aus der Unterkreide Marokkos

Beitrag von Gert » Sonntag 3. Februar 2019, 08:55

Hallo Uwe!
Ich liebe solche Berichte mit Bildern der Fundstelle, Verlauf der Präparation und ein tolles Ergebnis.
Gruß Gert
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.

Antworten

Zurück zu „Berichte der Homepage“