Restauration eines kleinen Besenfischs der Gattung Amiopsis

Dieses Forum dient zur Diskussion über alle auf www.steinkern.de veröffentlichten redaktionellen Berichte. Wir bitten darum, beim Starten eines Beitrags den entsprechenden Link zum Bericht zu setzen.

Moderator: Sönke

Antworten
Benutzeravatar
nautilus
Redakteur
Beiträge: 971
Registriert: Mittwoch 6. April 2005, 22:10
Wohnort: Greven

Restauration eines kleinen Besenfischs der Gattung Amiopsis

Beitrag von nautilus » Dienstag 7. Juli 2015, 15:13

Homepage Bericht
http://www.steinkern.de/praeparation-un ... opsis.html

Hallo Udo,
ich bin immer wieder erstaunt, was du aus scheinbar aussichtslosen Fällen machst. :top:

vielen Dank für den Präparations Bericht.

beste Grüße,
Uwe

Benutzeravatar
Klapperstein
Mitglied
Beiträge: 478
Registriert: Freitag 18. März 2011, 23:52
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Restauration eines kleinen Besenfischs der Gattung Amiop

Beitrag von Klapperstein » Dienstag 7. Juli 2015, 16:09

Am Ende liegt ein zwar arg gebeutelter Amiopsis vor, den man so aufgearbeitet aber gut aufhängen kann, ohne dass man sofort unwillkürlich zu Weinen beginnt.
Ich käme nichtmal ansatzweise auf die Idee zu weinen, sehr gute Präparation und danke für die bebilderten Zwischenschritte! Kann man eigentlich Material von Solnhofen strahlen? Die Kopfregion sieht mir zu filigran aus, sodass ich mich da nie rangetraut hätte.

Beste Grüße,
Stefan
Wer suchet, der findet!

Benutzeravatar
Stefan
Redakteur
Beiträge: 1854
Registriert: Mittwoch 18. Mai 2005, 12:29
Wohnort: Braunschweig

Re: Restauration eines kleinen Besenfischs der Gattung Amiop

Beitrag von Stefan » Dienstag 7. Juli 2015, 17:48

Hab den Bericht auch gerade gelesen, es war wie immer spannend und eine Freude zu sehen, was am Ende für ein schönes Stück heraus kommt :D

Benutzeravatar
Tribal1990
Mitglied
Beiträge: 449
Registriert: Sonntag 18. März 2012, 16:32

Re: Restauration eines kleinen Besenfischs der Gattung Amiop

Beitrag von Tribal1990 » Dienstag 7. Juli 2015, 18:39

Super Arbeit, Udo!

Benutzeravatar
paul93
Redakteur
Beiträge: 939
Registriert: Donnerstag 29. Januar 2009, 18:57
Wohnort: Rostock

Re: Restauration eines kleinen Besenfischs der Gattung Amiop

Beitrag von paul93 » Dienstag 7. Juli 2015, 20:15

Das ist auf jeden Fall ein super Beispiel dafür,
was man so alles "retten" kann. Und vielleicht ein Denkanstoß,
nicht nur nach Highend-Fossilien zu streben ;)
Auf jeden Fall eine sehr schöne Arbeit!

Vielen Dank für den schönen Beitrag Udo!
Paul
Bei Fragen oder Hilfe für Präparationen, gerne melden.

Falls jemand Trilobiten oder Fossilien aus dem Geschiebe abzugeben hat (Rohmaterial): Ich freue mich über jedes Angebot

Benutzeravatar
Freakshow
Redakteur
Beiträge: 2190
Registriert: Sonntag 25. Januar 2009, 08:56
Wohnort: Heaven´s Gate

Re: Restauration eines kleinen Besenfischs der Gattung Amiop

Beitrag von Freakshow » Samstag 15. August 2015, 09:36

Ja, manchmal wird einfach zu viel weggeworfen. Und gerade bei seltenen Sachen lohnen sich dann diese Bastelarbeiten. Mal abgesehen davon, dass sie auch Spass machen.

Benutzeravatar
schdeidel
Mitglied
Beiträge: 1202
Registriert: Montag 5. Juli 2010, 07:48
Wohnort: Dresden

Re: Restauration eines kleinen Besenfischs der Gattung Amiop

Beitrag von schdeidel » Mittwoch 26. August 2015, 11:58

Wahnsinns Präp!!!

Toll gemacht.
schdeidel
"Wenn wir immer nur das tun, was wir schon können, werden wir immer nur die bleiben, die wir schon sind." unbkn.
"Es ist nur unmöglich, wenn wir darüber nachdenken!" Der Piratenkapitän
"Wir beurteilen uns selbst nach unserer inneren Einstellung, aber andere nach ihren Taten!" unbkn.
"Der Glaube endet da, wo das Wissen beginnt."

Antworten

Zurück zu „Berichte der Homepage“