Lös.: Auswaschungen eines Wasserlaufs im Plattenkalk

Geologische Phänomene mit Ähnlichkeit zu realen Fossilien.

Moderator: Steinkautz

Antworten
Benutzeravatar
Martin44
Mitglied
Beiträge: 177
Registriert: Donnerstag 10. April 2014, 14:48

Lös.: Auswaschungen eines Wasserlaufs im Plattenkalk

Beitrag von Martin44 » Sonntag 4. Mai 2014, 19:12

Könnte da was innen gewesen sein ?
Danke Euch.

Sorry wegen der Größe....
Dateianhänge
DSC05170.JPG
DSC05170.JPG (611.18 KiB) 24238 mal betrachtet
DSC05163.JPG
DSC05163.JPG (4.96 MiB) 24238 mal betrachtet

reinhardt
Mitglied
Beiträge: 2424
Registriert: Freitag 27. Januar 2006, 09:01

Re: Bitte um Hilfe

Beitrag von reinhardt » Sonntag 4. Mai 2014, 19:18

Hallo,

evtl. ein Koprolith!?

Unten sind Saccocomen.

Gruss Michael

Benutzeravatar
Ray
Mitglied
Beiträge: 578
Registriert: Montag 16. Mai 2011, 16:35
Wohnort: Wetter/Ruhr

Re: Bitte um Hilfe

Beitrag von Ray » Sonntag 4. Mai 2014, 19:23

Ich schmeiß mal Ausspülung eines Wasserlaufs ein. Man findet so etwas häufiger in den Platten.

Gruß,
Kevin
Lass dein Herz nicht gehn', solange deine Seele keine Möglichkeit hat um ihm zu folgen - Patrick Star

Benutzeravatar
Martin44
Mitglied
Beiträge: 177
Registriert: Donnerstag 10. April 2014, 14:48

Re: Bitte um Hilfe

Beitrag von Martin44 » Sonntag 4. Mai 2014, 19:27

OK. was könnte so einen Haufen sch...... :-)))

Vielen Dank Ihr lieben.

reinhardt
Mitglied
Beiträge: 2424
Registriert: Freitag 27. Januar 2006, 09:01

Re: Bitte um Hilfe

Beitrag von reinhardt » Sonntag 4. Mai 2014, 20:05

Hallo Kevin,

ich dachte an das Negativ eine Koprolithen.

Was ist denn nun eine Ausspülung eines Wasserlaufes?
Ray hat geschrieben:Ich schmeiß mal Ausspülung eines Wasserlaufs ein. Man findet so etwas häufiger in den Platten.

Gruß,
Kevin
Gruss Michael

Benutzeravatar
Freakshow
Redakteur
Beiträge: 2201
Registriert: Sonntag 25. Januar 2009, 08:56
Wohnort: Heaven´s Gate

Re: Bitte um Hilfe

Beitrag von Freakshow » Sonntag 4. Mai 2014, 20:09

Es handelt sich um eine Auswaschung durch zeitweise fließende Wässer. Es ist nix fossiles.

Benutzeravatar
Ray
Mitglied
Beiträge: 578
Registriert: Montag 16. Mai 2011, 16:35
Wohnort: Wetter/Ruhr

Re: Bitte um Hilfe

Beitrag von Ray » Sonntag 4. Mai 2014, 20:10

Hi Michael,

man hatte es mir mal so erklärt, dass sich in nicht allzu langer Zeit (also deutlich jünger als die Plattenkalke) sich ein Wasserlauf in Form von zu viel Regen oder sonstigem sich durch die Kalke geschlängelt hat und einen kleinen Bachlauf geformt hat. Ich hab auch irgendwo ein Stück rumliegen, muss ich mal raus suchen (komme aber erst Dienstag dazu). Irgendwoher müssen ja auch die Fäuleschichten kommen.
Was für mich gegen einen Koprolith spricht, ist die Größe. Ich hab noch keinen 10cm langen und 4cm breiten kackhaufen von dort gesehn ;)

Edit: Da war jemand schneller, aber vllt. hilft die ausführliche Variante auch noch weiter

Gruß,
Kevin
Lass dein Herz nicht gehn', solange deine Seele keine Möglichkeit hat um ihm zu folgen - Patrick Star

reinhardt
Mitglied
Beiträge: 2424
Registriert: Freitag 27. Januar 2006, 09:01

Re: Bitte um Hilfe

Beitrag von reinhardt » Sonntag 4. Mai 2014, 20:16

Hallo Kevin,

danke Dir - was gelernt, war mir nicht bekannt.

Was die Grösse betrifft - ich dachte an einen schwimmenden Gigantoraptor ( :oops: hatte ich übersehen).

Gruss Michael
Ray hat geschrieben:Hi Michael,

man hatte es mir mal so erklärt, dass sich in nicht allzu langer Zeit (also deutlich jünger als die Plattenkalke) sich ein Wasserlauf in Form von zu viel Regen oder sonstigem sich durch die Kalke geschlängelt hat und einen kleinen Bachlauf geformt hat. Ich hab auch irgendwo ein Stück rumliegen, muss ich mal raus suchen (komme aber erst Dienstag dazu). Irgendwoher müssen ja auch die Fäuleschichten kommen.
Was für mich gegen einen Koprolith spricht, ist die Größe. Ich hab noch keinen 10cm langen und 4cm breiten kackhaufen von dort gesehn ;)

Edit: Da war jemand schneller, aber vllt. hilft die ausführliche Variante auch noch weiter

Gruß,
Kevin

Benutzeravatar
Martin44
Mitglied
Beiträge: 177
Registriert: Donnerstag 10. April 2014, 14:48

Re: Bitte um Hilfe

Beitrag von Martin44 » Sonntag 4. Mai 2014, 20:22

Ich lerne immer und immer mehr...das ist toll...

Dank Euch.. :yes:
Zuletzt geändert von Martin44 am Sonntag 4. Mai 2014, 20:23, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Ray
Mitglied
Beiträge: 578
Registriert: Montag 16. Mai 2011, 16:35
Wohnort: Wetter/Ruhr

Re: Bitte um Hilfe

Beitrag von Ray » Sonntag 4. Mai 2014, 20:22

Hi Michael,

kein Thema, Freakshow war zwar schneller aber egal. Das hat wenigstens meine Annahme bestätigt.

Zum Gigantoraptor: Wäre auch möglich gewesen, Manieren hatten die Tiere damals wie heute alle nicht, die haben ja überall ihr Geschäft verrichtet :D

Gruß,
Kevin
Lass dein Herz nicht gehn', solange deine Seele keine Möglichkeit hat um ihm zu folgen - Patrick Star

Benutzeravatar
Sönke
Administrator
Beiträge: 13347
Registriert: Freitag 1. April 2005, 21:08
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Re: Lös.: Auswaschungen eines Wasserlaufs im Plattenkalk

Beitrag von Sönke » Montag 5. Mai 2014, 01:12

Danke für die Aufklärung der Anfrage. Ich habe den Beitrag zu den "Pseudofossilien" verschoben und den Titel angepasst.

Gruß
Sönke

Benutzeravatar
Ray
Mitglied
Beiträge: 578
Registriert: Montag 16. Mai 2011, 16:35
Wohnort: Wetter/Ruhr

Re: Lös.: Auswaschungen eines Wasserlaufs im Plattenkalk

Beitrag von Ray » Mittwoch 7. Mai 2014, 16:32

Hier noch mal das versprochene Bild, hat leider einen Tag länger gedauert ;)

FO: Blumberg, Größe: ca. 4cm

Gruß,
Kevin
Dateianhänge
DSCF0376 (Andere).JPG
DSCF0376 (Andere).JPG (140.28 KiB) 24063 mal betrachtet
DSCF0378 (Andere).JPG
DSCF0378 (Andere).JPG (152.25 KiB) 24063 mal betrachtet
Lass dein Herz nicht gehn', solange deine Seele keine Möglichkeit hat um ihm zu folgen - Patrick Star

reinhardt
Mitglied
Beiträge: 2424
Registriert: Freitag 27. Januar 2006, 09:01

Re: Lös.: Auswaschungen eines Wasserlaufs im Plattenkalk

Beitrag von reinhardt » Mittwoch 7. Mai 2014, 19:50

Hallo Kevin,

perfekt vielen Dank für das Bild.

Gruss Michael

Benutzeravatar
Ray
Mitglied
Beiträge: 578
Registriert: Montag 16. Mai 2011, 16:35
Wohnort: Wetter/Ruhr

Re: Lös.: Auswaschungen eines Wasserlaufs im Plattenkalk

Beitrag von Ray » Mittwoch 7. Mai 2014, 19:58

Kein Thema ;)

Gruß,
Kevin
Lass dein Herz nicht gehn', solange deine Seele keine Möglichkeit hat um ihm zu folgen - Patrick Star

Benutzeravatar
Martin44
Mitglied
Beiträge: 177
Registriert: Donnerstag 10. April 2014, 14:48

Re: Lös.: Auswaschungen eines Wasserlaufs im Plattenkalk

Beitrag von Martin44 » Donnerstag 8. Mai 2014, 20:33

Vielen Dank Euch, Ihr seid immer zur Stelle wenn ich "Anfänger" was habe...

DANKE ! :yes:

Antworten

Zurück zu „Pseudofossilien“