Mottenlaus

Dieses Forum ist unser Austauschplatz für Bernstein- und Kopalsammler.

Moderator: boborit

Antworten
Benutzeravatar
Burschi1955
Mitglied
Beiträge: 111
Registriert: Mittwoch 26. März 2008, 12:28
Wohnort: Hildesheim
Kontaktdaten:

Mottenlaus

Beitrag von Burschi1955 » Samstag 28. Juli 2012, 18:34

Ich möchte heute ein Insekt vorstellen, das zu den Sternorrhyncha und im weiteren Sinne zu den Blattläusen zählt. Es handelt sich um die recht seltene Aleyrodida / Mottenlaus, die im Baltischen Bernstein erst mit einer Art, Aleyrodes aculeatus (Menge, 1856), beschrieben wurde. Dieses Exemplar weist einige Merkmale auf, die in der Originalbeschreibung bzw. einer Arbeit von Schlee, Stuttgart, Vergleiche von Aleyrodidae aus dem Baltischen (Eozän) u. Libanon Bernstein (Kreide), nicht übereinstimmen. Vielleicht ist es ja eine neue Art.
Das 2. Foto zeigt eine Blattlauslarve, die aufgrund der Merkmale wie ein sehr kurzer Saugrüssel und ungewöhnliche Antennen, nicht zu den häufig gefundenen Germaraphis sp. gehören. Die Form des Saugrüssels der Larve ist der des Saugrüssels der adulten Mottenlaus frapierend ähnlich. Darum glaube ich, dass die gezeigte Larve auch zu der gezeigten Aleyrodidae gehört. Bei der Larve sind aber keine Ansätze der Wachsplatten zu sehen.
Die Mottenläuse sind heute Schädlinge, die in Gewächshäusern bei Tomaten großen Schaden anrichten können.
Burkhard
Dateianhänge
Mottenlaus.jpg
Mottenlaus.jpg (55.61 KiB) 12125 mal betrachtet
Blattlauslarve.jpg
Blattlauslarve.jpg (46.02 KiB) 12125 mal betrachtet

Benutzeravatar
boborit
Moderator
Beiträge: 1085
Registriert: Samstag 24. September 2011, 14:10
Wohnort: Goslar

Re: Mottenlaus

Beitrag von boborit » Sonntag 29. Juli 2012, 10:05

Hallo Burkhard,
muss schon sagen, wenn du hier etwas zeigst, dann handelt es sich in der Regel um echte Raritäten!
Danke für den Beitrag (und die guten Bilder!). :top: :thx:
Viele Grüße - Michael

..."Was wiederum bestätigt, dass das im Stein möglich Vorhandene sich optisch mehr verbergen, als das Sichtbare unmöglich optisch vorhanden sein kann! "

Benutzeravatar
Burschi1955
Mitglied
Beiträge: 111
Registriert: Mittwoch 26. März 2008, 12:28
Wohnort: Hildesheim
Kontaktdaten:

Re: Mottenlaus

Beitrag von Burschi1955 » Sonntag 29. Juli 2012, 12:46

Hallo Michael,

das tolle Foto der Aleyrodidae ist ein "gestacktes" Foto (Mehrschichtenbild) und hat ein guter Freund, www.ambertop.de , gemacht. Die Mottenlaus habe ich zwar selbst gefunden, aber Carsten war so nett, es mit seinen technischen Möglichkeiten so toll hinzubekommen. Aber die Larve habe ich selbst mit einer normalen Digitalkamera über das Obejktiv fotografiert. Da ist es wie immer, wenn ein Insekt gut liegt und die Schicht nicht so dick ist, bekommt man einigermaßen Foto`s hin. Man muss eben viel ausprobieren und mit dem Licht spielen. Aber ein Patentrezept fürs fotografieren habe ich auch noch nicht. Vielleicht lege ich mir mal ein Trinokular mit Fototubus zu und wird dadurch etwas einfacher oder nicht mehr so umständlich.
Mit den seltenen Insekten ist das so eine Sache, über 12 Jahre Zeit investieren, selbst suchen und viel Glück haben. Ich möchte eben die selteneren oder ästhetisch schönen Sachen zeigen, weil die anderen in vielen Büchern abgebildet sind. Leider sind ja unsere Insekten so klein und nur über Foto`s oder ein Binokular so gut zu sehen. Viele sehen den kleinen Stein und einen kleinen Punkt als Insekt und sind enttäuscht, weil sie nur die Bilder kennen. Manchmal sind aber auch die kleien Dinge im Leben schön.
Allen Bewunderern der kleinen Krabbler schöne Sommertage..... Burkhard

Benutzeravatar
Burschi1955
Mitglied
Beiträge: 111
Registriert: Mittwoch 26. März 2008, 12:28
Wohnort: Hildesheim
Kontaktdaten:

Re: Mottenlaus

Beitrag von Burschi1955 » Samstag 2. November 2013, 19:38

Ich habe mal versucht mit dem Stacking Programm "Helicon Focus" ( 30 Tage kostenlos ausprobieren) die hier gezeigte Blattlauslarve neu zu fotografieren und die 10 Bilder zu einem zusammenzufügen. Es ist ein nicht hundertprozentiges Bild aber vielleicht schon brauchbares zusammengekommen. Mal sehen, was sich noch so machen läßt und was meine Zeit so zuläßt.
Burkhard
Dateianhänge
Blattlauslarve HFfertig.jpg
Blattlauslarve HFfertig.jpg (146.92 KiB) 11547 mal betrachtet

Schneckenhannes
Mitglied
Beiträge: 1113
Registriert: Montag 16. März 2009, 18:23

Re: Mottenlaus

Beitrag von Schneckenhannes » Sonntag 3. November 2013, 08:29

Danke schön fürs zeigen Burkhard.
Das neue Bild ist so Aussagekräftig.Ganz toll und Glückwunsch dazu.

Johann

Benutzeravatar
boborit
Moderator
Beiträge: 1085
Registriert: Samstag 24. September 2011, 14:10
Wohnort: Goslar

Re: Mottenlaus

Beitrag von boborit » Sonntag 3. November 2013, 09:28

Hallo Burkhard,
na, das hat sich doch gelohnt! Man erkennt eine deutlich bessere Tiefenschärfe.
Das mit dem Stacking muss ich auch mal probieren... :hmm:
Viele Grüße - Michael

..."Was wiederum bestätigt, dass das im Stein möglich Vorhandene sich optisch mehr verbergen, als das Sichtbare unmöglich optisch vorhanden sein kann! "

krizu
Mitglied
Beiträge: 394
Registriert: Dienstag 10. Juni 2008, 14:29
Wohnort: Nähe Solingen

Re: Mottenlaus

Beitrag von krizu » Montag 4. November 2013, 16:43

boborit hat geschrieben:Hallo Burkhard,
Das mit dem Stacking muss ich auch mal probieren... :hmm:
Hier http://www.steinkern.de/forum/viewtopic ... ng#p117749 ist eine Kurzanleitung ;-)

LG

Frank

Benutzeravatar
boborit
Moderator
Beiträge: 1085
Registriert: Samstag 24. September 2011, 14:10
Wohnort: Goslar

Re: Mottenlaus

Beitrag von boborit » Montag 4. November 2013, 18:57

krizu hat geschrieben:
boborit hat geschrieben:Hallo Burkhard,
Das mit dem Stacking muss ich auch mal probieren... :hmm:
Hier http://www.steinkern.de/forum/viewtopic ... ng#p117749 ist eine Kurzanleitung ;-)

LG

Frank
Danke, Frank :thx:
Viele Grüße - Michael

..."Was wiederum bestätigt, dass das im Stein möglich Vorhandene sich optisch mehr verbergen, als das Sichtbare unmöglich optisch vorhanden sein kann! "

Antworten

Zurück zu „Bernstein & Kopal“