Lös.: vermutlich Porenbeton, gefunden in einer Brandenburger Kiesgrube

In diesem Unterforum werden Artefakte und von den Findern fälschlicherweise für Fossilien gehaltene Stücke archiviert.

Moderatoren: Steinkautz, Frank

Benutzeravatar
hassi
Mitglied
Beiträge: 453
Registriert: Montag 3. Oktober 2016, 15:48

Re: Kreide-Schwamm? aus Geschiebe

Beitrag von hassi » Samstag 13. Mai 2017, 14:01

Hallo Ingo,

0,35 ist schon sehr leicht, aber es geht sogar bis 0,2 herunter. Es ist natürlich möglich, dass durch Verwitterung Materialverluste eingetreten sind, die dann mit einer entsprechenden Gewichtsreduktion einhergehen. Also vielleicht sollte ich den Porenbeton nicht ganz ausschließen! :hmm:

Wir haben damals auch Band- und Kreissägen für diesen Baustoff an unsere Kunden geliefert und ich kann mich noch ganz gut an dieses Material erinnern. Ist aber schon ein paar Tage her :wink: und die Entwicklung, wird auch hier nicht stehen geblieben sein.

Werde mal gelegentlich beim „Baustoffhändler meines Vertrauens“ :D vorbei schauen und einen Blick auf dieses Material werfen. Man lernt eben nie aus. :!:
Also nochmals danke für Deinen Hinweis und ein schönes wie hoffentlich trockenes Wochenende!

MfG
Michael
"Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben." André Gide

Antworten

Zurück zu „Artefakte und vermeintliche Fossilien“