Wassi dassi?

In diesem Unterforum werden Artefakte und von den Findern fälschlicherweise für Fossilien gehaltene Stücke archiviert.

Moderatoren: Steinkautz, Frank

Antworten
Steinriese
Neues Mitglied
Beiträge: 23
Registriert: Samstag 18. März 2017, 14:42
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Wassi dassi?

Beitrag von Steinriese » Mittwoch 29. März 2017, 19:44

Hallohallo,
zuerst dachte ich, das sei ein Schlagstein von Neandertalern, Werkzeuge von denen gibts hier zuhauf (oberhalb von Essing bei Kelheim im Altmühltal; siehe Rutte: Bayerns Neandertaler mit präziser Ortsbeschreibung). Durch vielfaches Schlagen ausgehöhlt. Dann sagte mir jemand, das sei ein fossiler Schwamm. Ist übrigens aus Silit, Hornstein. Hat jemand Ahnung?

und dann noch das andere, längliche, soll auch ein Schwamm sein
Gruß, Steinriese
Dateianhänge
DSC03669.JPG
DSC03669.JPG (227.21 KiB) 4054 mal betrachtet
DSC03675.JPG
DSC03675.JPG (305.29 KiB) 4054 mal betrachtet
DSC03678.JPG
DSC03678.JPG (174.29 KiB) 4054 mal betrachtet

Benutzeravatar
ammoniti
Mitglied
Beiträge: 323
Registriert: Mittwoch 17. Dezember 2008, 09:17
Wohnort: Kiel

Re: Wassi dassi?

Beitrag von ammoniti » Mittwoch 29. März 2017, 20:09

Warum stellst du die gleichen Steine noch mal rein?

http://www.steinkern.de/forum/viewtopic ... 37&t=24193

HG
Anke

Steinriese
Neues Mitglied
Beiträge: 23
Registriert: Samstag 18. März 2017, 14:42
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Wassi dassi?

Beitrag von Steinriese » Donnerstag 30. März 2017, 20:58

ich hatte den Verdacht auf den hinteren Seiten liest es niemand. Außerdem gab es zu dem ersten Stein keine Antwort.

schöner Gruß,

Peter

Benutzeravatar
Frank
Redakteur
Beiträge: 6863
Registriert: Dienstag 10. Juli 2007, 13:03
Wohnort: Sulzbachtal
Kontaktdaten:

Re: Wassi dassi?

Beitrag von Frank » Freitag 31. März 2017, 14:14

Hi
ein wenig Antworten gab es ja zum anderen Artikel.
Ist nicht immer leicht, etwas genaues herauszufinden bei Stücken wie diesem. Es kann alles sein, von einer Laune der Natur bis zum Schwamm für das erste Stück (was ich auch als sehr plausibel erachte) bzw. angedeuteten Ammonitenventerabdruck beim zweiten Exemplar.

Du schreibst: Ich hatte den Verdacht auf den hinteren Seiten liest es niemand. Außerdem gab es zu dem ersten Stein keine Antwort.
Den Gedankengang kann ich gut verstehen, vieles gerät in Vergessenheit. Im Forum ist es so, das jeder Artikel, ob in dem einen oder dem anderen Forum, immer gleichwertig im Aufruf bei "Neuen Beiträgen". Jedes Mitglied bekommt einen Hinweis auf den Artikel angezeigt in der ÜBersicht, ohne in einer detaillierten Rubrik suchen zu müssen. Dies, sofern es ein neuer Beitrag ist bzw. eine neue Antwort gab seit dem letzten Einloggen. Ist der Thread langfristig inaktiv seitens Antworten oder Aufrufen, wird er nicht direkt in der Übersicht angezeigt, sondern muss schon gesucht werden.
Der beste Weg - wie ihn manche Mitglieder gehen - ist, immer mal wieder einen eigenen kurzen Beitrag an den Artikel zu hängen, um ihn wieder in die Diskussion zu bringen. Nach eigenen Erfahrungen ist es aber so, das dies nur zwei oder maximal dreimal funktioniert. Kommt dann keine weitere Antwort, hat einfach keiner mehr eine konkrete Idee.
Insofern gerät ein Artikel langfristig immer ein wenig in Vergessenheit, das ist leider das Los so vieler interessanter Beiträge...
"Hoffentlich unterläuft dem Irrtum ein Fehler. Dann kommt alles von selbst in Ordnung"

(Stanislav Jercy Lec: Das große Buch der unfrisierten Gedanken)

Antworten

Zurück zu „Artefakte und vermeintliche Fossilien“