Zufallsfund im Garten

Geologische Phänomene mit Ähnlichkeit zu realen Fossilien.

Moderator: Steinkautz

Antworten
MartinaS
Neues Mitglied
Beiträge: 6
Registriert: Mittwoch 3. Mai 2017, 10:33

Zufallsfund im Garten

Beitrag von MartinaS » Mittwoch 3. Mai 2017, 10:47

Stein.jpg
Draufsicht
Stein.jpg (81.46 KiB) 9647 mal betrachtet
Liebe Forengemeinde,

ich habe mich hier angemeldet, weil meine Mutter bei Gartenarbeiten einen Stein gefunden hat, der uns Rätsel aufgibt.
Für uns stellt sich die Frage, ob es sich um ein Fossil handelt, oder ob das Muster zufällig entstanden ist. Leider haben
wir keinen Experten an der Hand, der diesbezüglich eine Einschätzung vornehmen könnte.

Zum Fundort:
Donauraum, südlich der Staustufe Bertoldsheim, lt. Geologischer Karte Bayern: untere Auenstufe.
Durchmesser: ca. 4 - 5 cm, zum Größenvergleich: der Stein lag auf der Tischdecke beim Fotografieren.

Ich bin gespannt auf Eure Einschätzung und bedanke mich schon im Voraus!

Herzliche Grüße
Martina

Benutzeravatar
hassi
Mitglied
Beiträge: 478
Registriert: Montag 3. Oktober 2016, 15:48

Re: Zufallsfund im Garten

Beitrag von hassi » Mittwoch 3. Mai 2017, 14:31

Hallo Martina, :welcome:

bin leider auch ein Laie und werde Dir bei der Bestimmung nicht helfen können. Aber damit unsere Experten es etwas leichter haben, mache mal bitte auch ein Foto von der Unterseite und von der Seite.

Sieht für mich kalkig aus, deshalb träufle mal ein wenig Essigessenz auf den Stein, wenn es ein bisschen schäumt, ist Kalk im Spiel.
Dann hast Du mehr Informationen bereitgestellt, sodass sie Dir bestimmt helfen können.

MfG
Michael
"Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben." André Gide

MartinaS
Neues Mitglied
Beiträge: 6
Registriert: Mittwoch 3. Mai 2017, 10:33

Re: Zufallsfund im Garten

Beitrag von MartinaS » Mittwoch 3. Mai 2017, 18:47

Hallo Michael,

ich habe den Stein nicht bei mir, sondern habe ihn fotografiert, als ich meine Mama letzte Woche besucht habe.

Ich habe noch eine Aufnahme aus einer anderen Perspektive gemacht, die kann ich gerne noch hochladen. Man sieht dabei aber nicht viel, nur dass der dunkel gefärbte Teil nicht nur oberflächlich vorhanden ist, sondern sich durch den ganzen Stein zieht.

Das mit der Essigessenz kann ich ihr mal auftragen, würde es aber lieber selber sehen und bildlich festhalten. Ich werde sie in den nächsten Wochen wieder sehen, sollte also nicht allzu lange dauern :)

Vielen Dank schon mal!
Herzliche Grüße
Martina

Benutzeravatar
hassi
Mitglied
Beiträge: 478
Registriert: Montag 3. Oktober 2016, 15:48

Re: Zufallsfund im Garten

Beitrag von hassi » Mittwoch 3. Mai 2017, 19:44

Hallo Martina,
MartinaS hat geschrieben:
Mittwoch 3. Mai 2017, 18:47
Das mit der Essigessenz kann ich ihr mal auftragen, würde es aber lieber selber sehen und bildlich festhalten.
das brauchst Du nicht. Es ist ganz einfach und ungefährlich. Deine Mama soll mal gewöhnliche Essigessenz aus dem Supermarkt (mit 20% igem Säureanteil) steht auf der Flasche immer drauf, vorsichtig auf den grauen Teil des Steines träufeln. Entweder enstehen sogleich kleine Blasen (dann einfach mit Wasser abspülen) oder es passiert null, der Essig läuft einfach ab (trotzdem abspülen, bitte). Da Deine Mama bestimmt Hausfrau ist, weis sie wie man mit Essig umgeht und wird ihn bestimmt weder trinken, noch sich ihn in die Augen schütten, oder? :D

Und schon mal her mit dem Bild!

MfG
Michael
"Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben." André Gide

MartinaS
Neues Mitglied
Beiträge: 6
Registriert: Mittwoch 3. Mai 2017, 10:33

Re: Zufallsfund im Garten

Beitrag von MartinaS » Mittwoch 3. Mai 2017, 21:25

Stein2.jpg
Stein2.jpg (48.72 KiB) 9516 mal betrachtet
Leider ist das Foto aus der anderen Perspektive nicht scharf. Es ist nur mit dem Handy aufgenommen, und da ist es schwierig im Makrobereich zu fokussieren. Bei meinem nächsten Besuch werde ich meine Digicam mitnehmen, die kann das!

Herzliche Grüße
Martina

MartinaS
Neues Mitglied
Beiträge: 6
Registriert: Mittwoch 3. Mai 2017, 10:33

Re: Zufallsfund im Garten

Beitrag von MartinaS » Mittwoch 3. Mai 2017, 21:29

Vergessen:
Ich bin ja völliger Laie auf diesem Gebiet, deshalb eine Frage:
Welche Rolle spielt es, ob der Stein Kalk enthält oder nicht?

Benutzeravatar
ammoniti
Mitglied
Beiträge: 325
Registriert: Mittwoch 17. Dezember 2008, 09:17
Wohnort: Kiel

Re: Zufallsfund im Garten

Beitrag von ammoniti » Mittwoch 3. Mai 2017, 22:02

Hallo Martina,
ich vermute, dass Michael sich bei einem Kalkmaterial eher ein Fossil vorstellen kann, weil Kalk ein Ablagerungsgestein ist, in dem man Fossilien finden kann, während z.B Granit oder Gneis aus den tieferen Erdschichten stammen und keine Fossilien beinhalten können.

Ich kenne die Gesteine aus deiner Wohngegend nicht, aber für mich sieht es nach einer hübschen Laune der Natur aus, die wg. der Form an einen Vogelkopf erinnert, aber ganz sicher kein fossiler Vogel ist. Und auch kein anderes Fossil.Ich denke, hier sind zwei Gesteinsarten miteinander verbunden und durch Abrollungen, Erosion o.Ä. ist diese originelle Form entstanden.

Schöne Grüße aus dem Norden
Anke

Benutzeravatar
hassi
Mitglied
Beiträge: 478
Registriert: Montag 3. Oktober 2016, 15:48

Re: Zufallsfund im Garten

Beitrag von hassi » Mittwoch 3. Mai 2017, 23:02

Hallo Martina,

ja Anke hat viel Erfahrung und wird wohl recht haben, aber gib nicht auf. Digi ist die richtige Idee. Scharfe Aufnahmen von allen Seiten und ein bis zwei Makroaufnahmen der Oberfläche.
Es gibt noch die Möglichkeit, dass Dein Stein ein Rest eines menschlichen Produktes ist. Muss man herausfinden, ist doch spannend, oder? :wink:

Übrigens könnte ich mir Deinen Fund sehr gut in einer unserer Spezial-Kategorien vorstellen. Wir haben da ein Forum für die „Launen der Natur“. Das solltest Du Dir unbedingt mal ansehen, Du wirst Spaß haben und dann genau wissen, was ich meine.

Wüsste auch schon einen Titel für Deinen bzw. den Fund von Mama, aber der Urtitel muss vom Finder kommen. Also hat Mama den ersten „Schuss“. :D

MfG
Michael
"Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben." André Gide

MartinaS
Neues Mitglied
Beiträge: 6
Registriert: Mittwoch 3. Mai 2017, 10:33

Re: Zufallsfund im Garten

Beitrag von MartinaS » Mittwoch 3. Mai 2017, 23:50

Der Fundort liegt direkt dort, wo das Urdonautal auf den heutigen Lauf der Donau trifft. Solnhofen usw. sind nicht weit davon entfernt.
Wenn ich neue Bilder habe, werde ich sie hier einstellen, das kann aber ein paar Tage dauern.

Vielen herzlichen Dank erst mal!
Martina

Benutzeravatar
Sönke
Administrator
Beiträge: 12696
Registriert: Freitag 1. April 2005, 21:08
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Re: Zufallsfund im Garten

Beitrag von Sönke » Mittwoch 3. Mai 2017, 23:54

Hallo Martina,

herzlich Willkommen im Steinkern-Forum! Schön, dass Du über den kuriosen Fund im Garten den Weg hier ins Forum gefunden hast.

Ein Säuretest ist in diesem Fall eher nicht nötig, um ein Fossil auszuschließen. Der Stein besteht aus unterschiedlich harten Materialien. Im Zuge der Abrollung (Transport durch Flüsse, Gletscher o.ä.) wurden härtere Partien etwas herausmodelliert und eine interessante Form entstand.

In der Tat wäre das ein schöner Beitrag zu den "Launen der Natur":
viewtopic.php?f=8&t=13285

Wenn jetzt das Interesse geweckt ist, mal echte Fossilien zu sammeln, empfehle ich Euch einen Besuch in den nicht weit entfernten Besuchersteinbrüchen bei Mörnsheim und Solnhofen. Da findet ihr garantiert Fossilien! Das Gebiet ja nicht weit weg von Eurem Fundpunkt und eines der bedeutendsten Fossilfundgebiete Deutschlands. :)

Schöne Grüße
Sönke

P.S.: Da haben wir gerade zeitgleich geschrieben, daher die kleine inhaltliche Überschneidung... :wink:

Benutzeravatar
ammoniti
Mitglied
Beiträge: 325
Registriert: Mittwoch 17. Dezember 2008, 09:17
Wohnort: Kiel

Re: Zufallsfund im Garten

Beitrag von ammoniti » Donnerstag 4. Mai 2017, 10:02

Hallo Martina und hallo Michael,

die Hoffnung auf einen menschlich bearbeiteten Fund (also Artefakt) muss ich leider auch dämpfen. Da ich durch mein weiteres Hobby, die Steinzeit-Artefaktsuche, schon Tausende echter Artefakte in Händen hielt, kann ich diese Vermutung ausschließen. Es handelt sich sich ganz klar um ein Geofakt, also natürlich entstanden, aber eben kein Fossil - was ja auch natürlich entstanden wäre :).

Tut mir leid, aber wie Sönke schon schrieb, über solche Funde kommt man manchmal auf den Geschmack und sucht weiter, bis man echte Fossilien findet.

Herzliche Grüße
Anke

MartinaS
Neues Mitglied
Beiträge: 6
Registriert: Mittwoch 3. Mai 2017, 10:33

Re: Zufallsfund im Garten

Beitrag von MartinaS » Freitag 5. Mai 2017, 10:12

Vielen Dank Euch allen für die Antworten und umfangreichen Erklärungen!

Ich denke, wir werden den Stein trotzdem aufheben, immerhin ist er nicht alltäglich.
Zu den 'Launen der Natur' passt er in der Tat. Vielleicht kriege ich noch ein besseres Bild.

Vor vielen Jahren war ich mal in einem der Besuchersteinbrüche, bei brütender Hitze... Das war nicht so der Knaller, aber vielleicht sollte ich es tatsächlich bei moderatem Wetter mal wieder versuchen :wink:

Herzliche Grüße
Martina

Antworten

Zurück zu „Pseudofossilien“