Sedimentstrukturen im Tonstein (Keuper)

Geologische Phänomene mit Ähnlichkeit zu realen Fossilien.

Moderator: Steinkautz

Antworten
trias_ofr
Mitglied
Beiträge: 521
Registriert: Sonntag 13. Januar 2008, 18:40

Sedimentstrukturen im Tonstein (Keuper)

Beitrag von trias_ofr » Sonntag 13. April 2014, 19:57

Hallo Steinkerne,
letztens habe ich in einer Keuper-Tongrube (Estherien-Schichten) den abgebildeten Tonstein (ca. 12 x 10 cm) gefunden und beim Spalten die Schichtfläche entdeckt. Sie zeigt Sedimentstrukturen, die ich in dieser Form bisher noch nicht gesehen habe. Bei den Nahaufnahmen sieht man, dass innerhalb der größeren Felder (ca. 1 cm²) noch eine sehr klein-feldrige Struktur zu sehen ist.
Kann jemand etwas zur Entstehung solcher Strukturen sagen?
Viele Grüße und Dank im Voraus für eine Antwort,
Franz-Josef
Dateianhänge
handstück.jpg
Gespaltener Tonstein
handstück.jpg (107.55 KiB) 10845 mal betrachtet
nah hängend.jpg
Nahaufnahme hängend
nah hängend.jpg (139.82 KiB) 10845 mal betrachtet
nah liegend.jpg
Nahaufnahme liegend
nah liegend.jpg (126.38 KiB) 10845 mal betrachtet

Benutzeravatar
Triassammler
Redakteur
Beiträge: 4833
Registriert: Montag 27. Oktober 2008, 02:03
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Sedimentstrukturen im Tonstein (Keuper)

Beitrag von Triassammler » Sonntag 13. April 2014, 20:58

Hallo Franz-Josef,

ui, feines Anschauungsmaterial! :D

Die Polygone dürften auf das Austrocknen und Einreißen einer dünnen Laminitschicht aus Biomatte + Sediment zurückgehen, also Trockenrisspolygone. Die feinen Rippel halte ich für Kinneyia, einen Markentyp, der aus dem Zusammenspiel von Mikrobenmatte und ganz spezifischen Strömungsbedingungen über der Sedimentoberfläche resultiert. Für Kinneyia gibt es noch weitere Erklärungsmodelle, die aber alle die Biomatten beinhalten. Hier ist ein frei verfügbares Paper, das das ziemlich gut erklärt: http://arxiv.org/abs/1302.7186
Edit: Hier auch noch eine allgemeinverständliche Erklärung: https://www.mpg.de/7883086/kinneyia_bio ... ganisation

Du hast da echt einen lehrbuchmäßigen Beleg gefunden! :top:

Gruß,
Rainer
The way we win matters.
-- A. E. Wiggin

Lost|in|Spaces

trias_ofr
Mitglied
Beiträge: 521
Registriert: Sonntag 13. Januar 2008, 18:40

Re: Sedimentstrukturen im Tonstein (Keuper)

Beitrag von trias_ofr » Sonntag 13. April 2014, 21:50

Hallo Rainer,
herzlichen Dank für Deine Antwort und die Links zu den Veröffentlichungen.
Viele Grüße,
Franz-Josef

Antworten

Zurück zu „Pseudofossilien“