Seite 1 von 1

Bernsteinkügelchen / Bernstein-Tropfen

Verfasst: Dienstag 8. Dezember 2020, 16:37
von Burschi1955
Liebe Bernstein - Freunde;
Ich habe beim Aussortieren der Reste meiner Bitterfelder Bernsteine 2 kleine Bernsteinkügelchen gefunden. Vor geraumer Zeit hatte ich über derartige Kügelchen in einer Abhandlung über fossile Harze gelesen, dass sie vermutlich direkt nach der Entstehung vom Baum ins Wasser getropft sind und deshalb derartig glatte Strukturen aufweisen ( Bild 1).
Bei der Durchsicht meiner kleinen Bernsteine aus norddeutschen Kiesgruben habe ich auch derartige kleine, strukturlose Kügelchen gefunden ( Bild 2).
Als Beispiel habe ich zusätzlich noch Tropfen fotografiert, die auf die Erde getropft und entspechend Spuren aufweisen oder Schrumpfungsrissen auf der Oberfläche haben.

Burkhard

Re: Bernsteinkügelchen / Bernstein-Tropfen

Verfasst: Dienstag 8. Dezember 2020, 17:40
von Klapperstein
Interessante Theorie und hat sicherlich auch reale Beobachtungen zugrunde liegend. Ich bin auf dem Gebiet Bernstein recht unbeleckt, jedoch habe ich einen Bernstein aus dem Geschiebe, welcher während des Transports bohnenförmig geschliffen wurde und nun fast schon naturpoliert vorliegt. Sprich der Transport kann sicherlich auch strukturlose Kügelchen produzieren.

Viele Grüße

Re: Bernsteinkügelchen / Bernstein-Tropfen

Verfasst: Dienstag 8. Dezember 2020, 17:44
von Eckard
Hallo Burkhard,

Deine Funde erinnern mich an die Jahre 1947-1949. Damals fanden wir Jungs auf und neben dem Eisenbahngelände in Schildow, am nördlichen Stadtrand von Berlin, auch solche Kügelchen. Wir hatten keine Ahnung, was das sein konnte, spielten damit. Ja, und irgendwann waren die wohl weg und vergessen. Ob es sich um Bernstein gehandelt haben kann, das kann ich nicht sagen.

In späteren Jahren habe ich mitunter an diese Kugeln gedacht, da jedoch keine Verbindung mehr nach Schildow bestand, geriet auch das wieder in Vergesenheit. Vielleicht liest hier jemand aus dem Raum um Berlin und kann dazu etwas sagen. Interesse ist wieder geweckt.

Besten Gruß

Eckard

Re: Bernsteinkügelchen / Bernstein-Tropfen

Verfasst: Dienstag 8. Dezember 2020, 22:45
von ambersammler
Hallo Burkhard, du kannst den Begriff Kügelchen getrost durch Tropfen ersetzen, denn es sind welche. Es gibt mehrere Publikationen die Bernsteintropfen als Thema haben. Folgende Arbeit ist die ausführlichste:

Dahms, Paul; 1920; Mineralogische Untersuchungen über Bernstein XII. Bernsteintropfen; Schriften der naturforschenden Gesellschaft zu Danzig; Neue Folge; 15. Band; Heft 1+2; S.1-42

Beste Grüße, Dirk

Re: Bernsteinkügelchen / Bernstein-Tropfen

Verfasst: Mittwoch 9. Dezember 2020, 12:26
von fossihagen
ich habe auch ein paar solcher Tropfen aus Bitterfeld.
Wie häufig kommen die eigentlich in der Blauen Erde vor?
Ich finde es erstaunlich, dass Bernsteine mit diesem riesigen Transportweg klar ihre äußere Form bewahren.
Es gibt ja auch Oberflächen mit Blattabdrücken... (Habe ich aber nicht!).

Grüße
H.

Re: Bernsteinkügelchen / Bernstein-Tropfen

Verfasst: Mittwoch 9. Dezember 2020, 20:26
von ambersammler
in den beiden folgenden Titeln gibt es eine sehr schöne Grafiken über die Entstehung der verschiedenen Tropfenformen:

Ganzelewski, M./Slotta, R. (Hrg); 1996; Bernstein Tränen der Götter Katalog der Ausstellung des Deutschen Bergbau-Museums Bochum; Dt. Bergbau-Museum; Veröff.Dt.Bergbaumus.Bochum; Nr.64; S.1-585

Erichson, Ulf/Weitschat, Wolfgang; 2008; Baltischer Bernstein Entstehung, Lagerstätten, Einschlüsse; Bernstein in der Kunst- und Kulturgeschichte; Ausstellungskatalog Deutsches Bernsteinmuseum Ribnitz-Damgarten; Deutsches Bernstein-Museum Ribnitz-Damgarten; S.1-191

Im folgenden Titel ist ein sehr schöner 78,6 Gramm schwerer Tropfen abgebildet. Vor 3 etlichen Jahren hatte ich aber auch schon mal einen 90-Gramm-Tropfen bei einer Tagung gesehen.

Barford, J./Jacobs,F./Ritzkowski, S.; 1989; Bernstein - Schätze in Niedersachsen; Knorr u. Hirth; S.1-94

Re: Bernsteinkügelchen / Bernstein-Tropfen

Verfasst: Mittwoch 16. Dezember 2020, 14:51
von Burschi1955
Herzlichen Dank für die Hinweise. Bisher dachte ich bei „Tropfen“ auch hauptsächlich an die übliche Form, oben schlank unten der „Bauch“. Ich habe, bis auf „Dahms, Paul, 1920.... ...Bernsteintropfen“, die Literatur und nicht mehr daran gedacht/erinnerlich, dass dort etwas niedergeschrieben war. Das Forum ist ja einfach :hmm:
Vielleicht hat jemand das Heft zu „Dahms,Paul, 1920“?.... aber 42 Seiten ist eine ganz schöne Menge.
Direkt aus der Blauen Erde habe ich leider keine Tropfen als Belegstücke.
Ich habe aber aber meinen schönsten / größten (51 Gramm) durchsichtigen Tropfen aus einer Kiesgrube als Anschauung beigefügt.
Burkhard

Re: Bernsteinkügelchen / Bernstein-Tropfen

Verfasst: Samstag 19. Dezember 2020, 17:16
von fossihagen
Hallo

Hier als Ergänzung drei Tropfen aus Bitterfeld / Goitzsche.
Zwei in klassischer Form , einer aufgetropft und breit gelaufen.
Der kleine hat etwa 14 mm Durchmesser.
Grüße
H.

Re: Bernsteinkügelchen / Bernstein-Tropfen

Verfasst: Montag 21. Dezember 2020, 21:08
von Burschi1955
Das sind schöne Bitterfelder Stücke. Tropfen sind eben etwas schönes, wie alle Stücke, die etwas aussagen oder man den Entstehungsort am Boden oder am Baum erahnen kann. Vielleicht können wir noch einige ungewöhnliche Stücke hochladen.
Allen ein Frohes Weihnachtsfest und gesundes, erfolgreiches 2021.
Burkhard

Re: Bernsteinkügelchen / Bernstein-Tropfen

Verfasst: Sonntag 17. Januar 2021, 17:47
von ambersammler
Eben habe ich noch ein paar Fotos gefunden, die die Tropfenentstehung wunderbar aufgreifen. Sie sind im Rahmen einer Folgeausstellung der Bochumer Ausstellung „Tränen der Götter“ 1999 in Gütersloh entstanden. Da ich Leihgeber einiger Stücke gewesen bin und auch beratend an der Ausstellung mitgewirkt habe, hatte ich die einmalige Chance einige Schaumodelle für die Ausstellung in Gütersloh zu bekommen. Unter anderem eben auch die sehr anschaulichen Präsentationsmodelle der Entstehung der Bernsteinformen.

Re: Bernsteinkügelchen / Bernstein-Tropfen

Verfasst: Dienstag 19. Januar 2021, 12:36
von Burschi1955
Hallo Ambersammler,
das sind schöne Exponate. Damit kann man nicht nur Laien das System der Bernsteinentstehung und die verschieden Formen an einem Anschaungsstück sehr gut erklären und außerdem schöne Stücke in der Vitrine.
Ich lade noch 3 flache Stücke / Bernstein-Platten hoch, bei denen man vermuten kann, dass sie zwischen Borke und Stamm entstanden sein können.
P1040975.JPG
P1040975.JPG (138.08 KiB) 666 mal betrachtet
P1040977.JPG
P1040977.JPG (147.64 KiB) 666 mal betrachtet
P1040979.JPG
P1040979.JPG (145.45 KiB) 666 mal betrachtet

Re: Bernsteinkügelchen / Bernstein-Tropfen

Verfasst: Donnerstag 21. Januar 2021, 21:56
von ambersammler
Hallo, 1 + 3 sind bestimmt Abbildungen von Holzstrukturen, wäre interessant zu wissen, wie die Maserung in den Stein gekommen sind. Auch wenn ich jezt vielleicht von den Tropfen abweiche, vervollständige ich hier mal die Reihe mit den Hölzern. die ersten 6 Fotos stellen einen Bernstein aus einer Kiesggrube im Ammerland aus unterschiedlichen Blickrichtungen und Lichtquellen da. Maße: 56,5 x 44,8 x 19,3 mm


Das zweite Stück stammt aus Bitterfeld und besteht aus 2 Teilen. Maße 65,9 x 42,3 x 11,3 mm