Bernsteinsuche auf Usedom

Dieses Forum ist unser Austauschplatz für Bernstein- und Kopalsammler.

Moderator: boborit

Antworten
Benutzeravatar
tbillert
Redakteur
Beiträge: 5996
Registriert: Samstag 27. Juni 2009, 15:14
Wohnort: Jena
Kontaktdaten:

Bernsteinsuche auf Usedom

Beitrag von tbillert » Mittwoch 28. Oktober 2020, 18:09

Moin zusammen,

ich oute mich hier auch als "Bernstein-Verrückter" - momentan steht das Glück des Suchens und Findens noch an erster Stelle, die Inklusen warten noch auf ihre Entdeckung :-)

Letzte Woche waren wir - kurz nach Sturmtief Gisela - auf Usedom. Ich hatte schon vorher die Berichte bei Facebook verfolgt, einige lokale Sammler hatten über 1 kg Bernstein in wenigen Stunden aufgelesen - das liess ja hoffen! Leider waren wir wohl 1 oder 2 Tage zu spät, die Strände waren schon gut abgesucht, und es machte sich etwas Enttäuschung breit. Dann kam per Facebook der entscheidende Tip zu einem wenig begangenen Strandabschnitt - und siehe da, es geht doch! An 3 Tagen sammelten wir tags und abends (mittels Ravlygte) ca. 230 Gramm Bernstein. Das größte "Nugget" - gefunden von meiner Frau - bringt 13.5 Gramm auf die Waage! Das war der größte Klunker, den wir bisher gefunden haben. Jedenfalls eine erfolgreiche Tour bei angenehmen Wetterbedingungen. Im Herbst am Strand zu wühlen ist toll und nachts mit den Lampen hat es was extrem meditatives...

Aber siehe Bilder :-)

Viele Grüße,

Thomas.
Dateianhänge
2020-10-27 11.22.05.jpg
2020-10-27 11.22.05.jpg (2.89 MiB) 1407 mal betrachtet
2020-10-21 23.23.49.jpg
2020-10-21 23.23.49.jpg (1.81 MiB) 1407 mal betrachtet
2020-10-22 16.54.08.jpg
2020-10-22 16.54.08.jpg (2.69 MiB) 1407 mal betrachtet
2020-10-21 15.58.32.jpg
2020-10-21 15.58.32.jpg (1.37 MiB) 1407 mal betrachtet
2020-10-21 18.10.09.jpg
2020-10-21 18.10.09.jpg (1.5 MiB) 1407 mal betrachtet
2020-10-22 18.41.20.jpg
2020-10-22 18.41.20.jpg (1.29 MiB) 1407 mal betrachtet
2020-10-21 16.14.35.jpg
2020-10-21 16.14.35.jpg (3.86 MiB) 1407 mal betrachtet
Das Tolle am Internet ist, dass endlich jeder der ganzen Welt seine Meinung mitteilen kann – Das Furchtbare ist, dass das auch jeder tut.
- Das Känguru

Life is too short so it is all right to be a freak lol
- Tim Skippy Miller

Benutzeravatar
SSE
Mitglied
Beiträge: 350
Registriert: Donnerstag 10. Juli 2008, 17:44
Wohnort: Potsdam

Re: Bernsteinsuche auf Usedom

Beitrag von SSE » Mittwoch 28. Oktober 2020, 21:29

Schöne Funde, Glückwunsch! Ich war zu Zeiten von "Gisela" auf dem Darß und habe das erste Mal Bernstein gefischt mit Wathose und Kescher... habe viel gelernt und Spaß gehabt und auch ein paar Stücke gekeschert... mit deinem "Großen" kann ich aber nicht mithalten. War trotzdem auf jeden Fall eine tolle Erfahrung. Danke für den Bericht und die Bilder!

Viele Grüße
Sebastian

Benutzeravatar
tbillert
Redakteur
Beiträge: 5996
Registriert: Samstag 27. Juni 2009, 15:14
Wohnort: Jena
Kontaktdaten:

Re: Bernsteinsuche auf Usedom

Beitrag von tbillert » Mittwoch 28. Oktober 2020, 22:26

Hi Sebastian,

Danke :-) Das klingt aber auch gut. Keschern kommt bei mir bestimmt auch noch... ;-)

Der Klunker war ein Ausnahmefund. Außer diesem gab es noch 3 oder 4 in der Kategorie 5-7 Gramm, das Gros liegt bei 2-3 Gramm und kleiner. Man kann ja auch nix liegen lassen...

Petri heil,

Thomas.
Das Tolle am Internet ist, dass endlich jeder der ganzen Welt seine Meinung mitteilen kann – Das Furchtbare ist, dass das auch jeder tut.
- Das Känguru

Life is too short so it is all right to be a freak lol
- Tim Skippy Miller

Benutzeravatar
stefan78
Redakteur
Beiträge: 1737
Registriert: Montag 11. Dezember 2006, 12:14

Re: Bernsteinsuche auf Usedom

Beitrag von stefan78 » Mittwoch 28. Oktober 2020, 22:36

Hallo,

als Motivation noch folgender Link :)

1119 Gramm Bernstein - am Stück

Grüße
Stefan

Benutzeravatar
Klapperstein
Mitglied
Beiträge: 691
Registriert: Freitag 18. März 2011, 23:52
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Bernsteinsuche auf Usedom

Beitrag von Klapperstein » Mittwoch 28. Oktober 2020, 23:11

Tolle Funde, das Sturmtief hat wohl insgesamt gute Funde hervorgebracht. Ich warte eigentlich noch auf gute Geschiebefunde die auf den umgekrempelten Stränden gemacht wurden. Bist du zufrieden mit der Lampe oder würdest du sagen, dass die Suche bei Tageslicht im Seetang effektiver ist?

Grüße
Stefan

"Wer suchet, der findet!"

Benutzeravatar
tbillert
Redakteur
Beiträge: 5996
Registriert: Samstag 27. Juni 2009, 15:14
Wohnort: Jena
Kontaktdaten:

Re: Bernsteinsuche auf Usedom

Beitrag von tbillert » Mittwoch 28. Oktober 2020, 23:18

stefan78 hat geschrieben:
Mittwoch 28. Oktober 2020, 22:36
Hallo,

als Motivation noch folgender Link :)

1119 Gramm Bernstein - am Stück
Das hatte ich auch gelesen - Wahnsinn!
Das Tolle am Internet ist, dass endlich jeder der ganzen Welt seine Meinung mitteilen kann – Das Furchtbare ist, dass das auch jeder tut.
- Das Känguru

Life is too short so it is all right to be a freak lol
- Tim Skippy Miller

Benutzeravatar
tbillert
Redakteur
Beiträge: 5996
Registriert: Samstag 27. Juni 2009, 15:14
Wohnort: Jena
Kontaktdaten:

Re: Bernsteinsuche auf Usedom

Beitrag von tbillert » Mittwoch 28. Oktober 2020, 23:29

Hi Stefan,
Klapperstein hat geschrieben:
Mittwoch 28. Oktober 2020, 23:11
Tolle Funde, das Sturmtief hat wohl insgesamt gute Funde hervorgebracht. Ich warte eigentlich noch auf gute Geschiebefunde die auf den umgekrempelten Stränden gemacht wurden. Bist du zufrieden mit der Lampe oder würdest du sagen, dass die Suche bei Tageslicht im Seetang effektiver ist?
Naja, die Lampen vertreiben wir ja :-) Bisher hatte ich in den vergangenen Urlauben nur das ganz große Modell an der Hand, dieses Mal habe ich bzw. haben wir alle Modelle getestet. Zufrieden - ja, und das nicht nur, weil wir die Lampen verkaufen. Die Pro-Geräte reichen super weit, selbst mit der Pro 3 sieht man es schon auf 10 Meter leuchten. Auch die preiswerten senior-Modelle (auf dem ersten Foto) sind okay und besonders für Kinder ausreichend. Die punkten eher im Nahbereich und strahlen breit statt weit. Zur flächigen Suche durchaus gut, wenn man einen fündigen Bereich durchmustert. Die laufen mit AA-Akkus, die Pro mit 18650er Li-Zellen, da kommt man auf 3 Stunden pro Akkusatz.

Das Sammeln mit UV macht jedenfalls tierisch Spaß, es ist wie Glühwürmchen auflesen. Unglaublich, was man damit abends noch an einer tagsüber schon gründlich abgesuchten Stelle finden kann. Mengenmäßig ist das wohl bei uns 50/50 tags/nachts, allerdings haben wir deutlich mehr Zeit am Tag bei der Suche verbracht als nachts. Grade im Tang habe ich am Tag überhaupt nix gefunden, mit der Lampe dann die dicken Brösel von 2-3 Gramm.

In Sachen Effektivität liegt die Suche mit der Lampe deutlich vorn. Das geht so weit, dass Leute in den FB-Sammlergruppen das UV-Sammeln ablehnen, weil es „unsportlich“ und „unfair“ wäre ;-)

Viele Grüße,

Thomas.
Das Tolle am Internet ist, dass endlich jeder der ganzen Welt seine Meinung mitteilen kann – Das Furchtbare ist, dass das auch jeder tut.
- Das Känguru

Life is too short so it is all right to be a freak lol
- Tim Skippy Miller

Antworten

Zurück zu „Bernstein & Kopal“