Häufigkeit von Inklusen im Sumatrabernstein?

Dieses Forum ist unser Austauschplatz für Bernstein- und Kopalsammler.

Moderator: boborit

Antworten
Träumer
Mitglied
Beiträge: 479
Registriert: Sonntag 9. Mai 2010, 21:04
Wohnort: Weil der Stadt

Häufigkeit von Inklusen im Sumatrabernstein?

Beitrag von Träumer » Donnerstag 19. Februar 2015, 17:55

Hallo Zusammen,

ich habe einen "grünen" Sumartabernstein zu einem Anhänger geschliffen, dabei habe ich ein kleines Insekt von ca. 3 mm Länge entdeckt.
Da der Stein etwas trübe ist und es auch etwas tiefer liegt kann man nur erkennen, dass es 2 Flügel und längere Fühler hat. Wahrscheinlich eine Fliege oder eine Wespe.
Dummerweise liegt es ziemlich genau an der Stelle, an der das Loch für die Kette durchgebort werden soll.
Darum jetzt meine Frage:
Sind Inklusen im Sumatrabernstei selten? Dann muss ich eine andere Lösung suchen.
Sind sie eher häufiger wie z. B. im Kopal, dann Augen zu und durch.

Danke für Eure Hilfe,

Klaus

Benutzeravatar
klausrd
Mitglied
Beiträge: 1129
Registriert: Donnerstag 14. Mai 2009, 20:12
Wohnort: Kreis Göppingen

Re: Häufigkeit von Inklusen im Sumatrabernstein?

Beitrag von klausrd » Donnerstag 19. Februar 2015, 19:20

Hallo Klaus, :)

Das Fossilien-Sonderheft von 2014 behandelt Fossile Harze aus aller Welt. Insekten aus dieser Gegend sind nicht sehr häufig. Die Harze stammen aus dem Miozän und der Miozän-Pliozän-Grenze. Der Bernstein von dort ist, wie du bereits bemerkt hast meist undurchsichtig. Bei deiner Schmuck-Fossil-Entscheidung kann ich dir leider nicht wirklich helfen, vielleicht kannst du ja einen weiteren Schmuckbernstein von dort besorgen.

Gruß
Klaus

Träumer
Mitglied
Beiträge: 479
Registriert: Sonntag 9. Mai 2010, 21:04
Wohnort: Weil der Stadt

Re: Häufigkeit von Inklusen im Sumatrabernstein?

Beitrag von Träumer » Donnerstag 19. Februar 2015, 20:35

Hallo Klaus,

einen neuen Stein zu besorgen und zu bearbeiten wird zeitlich schwierig (Geburtstagsgeschenk).
Naja, die Inkluse ist auch nicht besonders hübsch. Die Sumatra Bernsteine sind vermutlich wohl durch Vulkanismus termisch beansprucht, was scheinbar auch die Inklusen beeinträchtigt hat. Ein Fühler des Insekts ist abgebrochen, das habe ich im Baltischen Bernstein noch nie gesehen. Dafür hat die termische "Behandlung" nette dekorative Effekte.
Außerdem ist der Bernstein ziemlich trüb und durch seine Verwendung als Schmuckstein kann ich auch nicht näher an das Insekt heranschleifen.
Ich hab ein paar Bilder gemacht. Wobei die Fotos der Inkluse mangels geeigneter Ausrüstung wenig gelungen sind. Wenn man die Inkluse aus verschiedenen Perspektiven betrachtet erkennt man sie klarer.

Aber vielleicht kann trotzem noch einer was über Sumatra Inklusen im Allgemeinen und diese Inkluse im Besonderen was sagen?

Herzliche Grüße,

Klaus
Dateianhänge
036.JPG
Durch die termische Belastung erscheinen leicht grünliche Streifen.
036.JPG (5.35 MiB) 13762 mal betrachtet
Sumatra hinten.jpg
Sumatra hinten.jpg (241.39 KiB) 13762 mal betrachtet
070.JPG
Unter UV Licht
070.JPG (3.16 MiB) 13762 mal betrachtet
041.JPG
In der Durchsicht gegen die Sonne erscheint der Bernstein "normal" rotbraun.
041.JPG (3.97 MiB) 13762 mal betrachtet
Inkluse 1.jpg
Inkluse 1.jpg (174.98 KiB) 13762 mal betrachtet
Inkluse 2.jpg
Inkluse 2.jpg (224.54 KiB) 13762 mal betrachtet

Träumer
Mitglied
Beiträge: 479
Registriert: Sonntag 9. Mai 2010, 21:04
Wohnort: Weil der Stadt

Re: Häufigkeit von Inklusen im Sumatrabernstein?

Beitrag von Träumer » Samstag 21. Februar 2015, 18:03

Hallo Zusammen,

ich habe beim googeln über Inklusen im Sumatra Bernstein rein gar nichts gefunden :(
Sollte noch jemand einen Link oder eine Literaturinfo haben oder was darüber wissen, würde ich mich sehr darüber freuen :D

Herzliche Grüße,

Klaus

Träumer
Mitglied
Beiträge: 479
Registriert: Sonntag 9. Mai 2010, 21:04
Wohnort: Weil der Stadt

Re: Häufigkeit von Inklusen im Sumatrabernstein?

Beitrag von Träumer » Sonntag 1. März 2015, 14:56

Hallo Zusammen,

um die Sache zum Abschluss zu bringen:
Ich habe das Loch jetzt etwas tiefer gebohrt als geplant. Obwohl ich ca. 1 cm Abstand von der Inkluse gehalten habe hat es sie fast erwischt. :shock:
Der Sumatrabernstein ist viel spröder als der Baltischer Bernstein - er bildet schnell Risse obwohl ich sehr sachte gebohrt habe. Ein Riss ging haarscharf am Kopf vorbei. Wer mal einen bearbeitet sei vorgewarnt!
Inzwischen habe ich im Stein noch ein kleines Insekt (kleiner 1mm - ohne Flügel) entdeckt und eine andere Inkluse als größeren zerschredderten Käferrest bestimmt.
Was die Häufigkeit angeht, habe ich mal den naheliegensten Weg gewählt und den Verkäufer angeschrieben.
Dieser verkauft regelmäßig auch geschliffene Sumatra Bernsteine und macht dafür auch Fotos der durchleuteten Steine. Sollten im Stein häufiger Inklusen auftreten, sollte er eigentlich mal welche bemerkt haben. Zumal er auch baltische Inklusenbernsteine und Kopale anbietet - also auch ein Bewusstsein für Inklusen haben sollte.
Er antwortete er habe noch nie welche gesehen. Also scheinen Inklusen in diesem Bernstein zumindest nicht so häufig wie z. B. im Kopal zu sein.
Jetzt hoffe ich mal, dass der Schmuckstein auch gefällt und auch trotz des spröden Material lange hält.

Herzliche Grüße,

Klaus

Benutzeravatar
boborit
Moderator
Beiträge: 1083
Registriert: Samstag 24. September 2011, 14:10
Wohnort: Goslar

Re: Häufigkeit von Inklusen im Sumatrabernstein?

Beitrag von boborit » Sonntag 1. März 2015, 17:27

Hallo Klaus,

bedaure, dass da so wenig zuzusteuern ist, aber wie du schon selbst bemerkt hast gibt es zu dem Thema: "Inklusen im Sumatrabernstein" kaum bis gar keine Infos im Netz oder in der gebräuchlichen Lektüre... :hmm:
Um so interessanter waren deine Berichte hier zum Thema - vielen Dank!!
Vielleicht ergibt sich ja doch noch mal eine Quelle die uns weiteren Aufschluss zur besagten Häufigkeit gibt.
Ich wünsche dir, dass dein Schmuckstück die erwünschte Wirkung erzielt und der Bernstein "beständig" bleibt!
Viele Grüße - Michael

..."Was wiederum bestätigt, dass das im Stein möglich Vorhandene sich optisch mehr verbergen, als das Sichtbare unmöglich optisch vorhanden sein kann! "

Träumer
Mitglied
Beiträge: 479
Registriert: Sonntag 9. Mai 2010, 21:04
Wohnort: Weil der Stadt

Re: Häufigkeit von Inklusen im Sumatrabernstein?

Beitrag von Träumer » Mittwoch 16. Dezember 2015, 21:30

Hallo Zusammen,

um das Thema fortzufühen zur Info: Nicht ganz günstig, aber das erste Mal, dass ich Inklusen in dieser Bernsteinart im Netz gefunden habe.

http://www.ebay.de/itm/381488239512?_tr ... EBIDX%3AIT

Wobei der Preis sicherlich überzogen ist.

Herzliche Grüße,

Klaus

Antworten

Zurück zu „Bernstein & Kopal“