Seite 2 von 4

Re: Bernsteinfischen an Rügens Küste (und Usedom)

Verfasst: Samstag 15. September 2012, 20:19
von Blackminer
Hallo Mirco,
guck mal in der "e-Bucht" oder in einem Anglerladen. Da gibts Nylon-Wathosen für recht kleines Geld (ca.30Eur oder weniger).

Die Risiken beim "Kentern" mit einer Wathose hab ich schon am eigenen Leib erfahren (bei ner legalen Stollenbefahrung). Zum Glück hat mich ein Kumpel wieder auf die Beine gestellt. Trotzdem hatte ich gut Wasser geschluckt. :shock:
Von nem Gürtel um die Wathose würde ich massiv abraten!
Seit dem hab ich, auch beim Angeln, ein scharfes Messer griffbereit, um notfalls Luftlöcher in die Hose zu schneiden.
Viel Glück bei der Kescherei!
VG

Re: Bernsteinfischen an Rügens Küste (und Usedom)

Verfasst: Freitag 21. September 2012, 16:24
von Pleuro
nur mal so interessehalber - mich wird es wohl so schnell nicht in nördliche Regionen verschlagen - findet man beim Bernsteinfischen größere Stücke oder einfach nur mehr Menge als wenn man am Spülsaum "Nachlese" hält - wobei man am Spülsaum wohl deutlich mehr "Konkurrenz" hat.

Und wo liegen so die Topausbeuten - kriegt man mit Glück und entsprechenden Einsatz in 2-3 Stunden 1 kg zusammen oder ist das Wunschdenken...?

Gruß!

Pleuro

Re: Bernsteinfischen an Rügens Küste (und Usedom)

Verfasst: Freitag 21. September 2012, 21:56
von salve
Obwohl ich nun ja auch schon wieder etliche Jahre hier im Süden wohne, möchte ich kurz auf Pleuros Frage antworten.
Es kommt wie immer darauf an, dass man zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort ist.
Nach einem ordentlichen Sturm aus der richtigen Richtung, sind auch am Strand im Schein der Taschenlampen ordentliche Fundmengen möglich, aber das sind Ausnahmetage. Vor vielen Jahren würde mal vor der Halbinsel Fischland Darss der Strand aufgespühlt. Dort kamen Bernsteine bis Handballgröße aus den Spühlrohren, so dass sogar ein Bericht im Berliner Tagesspiegel dazu erschien.
Bei den einheimischen Bernsteinsammlern ist es aber wie bei den Jägern. Die Mengen werden von Gespräch zu Gespräch größer und es erinnert da doch stark an Bernsteinlatein.

Ich habe zwar auch schon Kisten voll mit Bernstein gesehen, aber man erfährt dann doch wenig über den Zeitraum (und Fundort), in dem man diese Mengen angesammelt hat.

An einem stürmischen Tag mit richtiger Windrichtung stand ich auch schon mit Kescher im Wasser und habe ordentlich gefunden. Allerdings waren die meisten Steine doch eher klein und man muss die ja auch erst einmal aus dem ganzen anderen Keschergut herauspulen - das dauert.
Bei mir waren es dann trotz guten Bedingungen gerade mal so um die 60 - 70 gramm in ein paar Stunden.

Re: Bernsteinfischen an Rügens Küste (und Usedom)

Verfasst: Samstag 20. Oktober 2012, 15:17
von Burschi1955
Ich habe mir die Ratschläge bei meinem ersten Rügenbesuch zu Herzen genommen und nach einem Sturmtag an der Nordküste Rügens am Bug bei Dranske gegenüber der Insel Hiddensee gesucht. Ich habe nicht daran geglaubt, aber immerhin 3 kleine Stücke gefunden und mich doch gefreut, wenn nicht beim letzten Stück die Kamera in den Sand gefallen wäre.......
Na ja, ich habe den Sand aus dem Objektiv wieder herausbekommen. Wäre eine teures Stück Bernstein geworden. Aber die Entspannung und Erholung ohne viele Leute am Strand war um so mehr wert.

Burkhard

Re: Bernsteinfischen an Rügens Küste (und Usedom)

Verfasst: Sonntag 21. Oktober 2012, 20:51
von Ossi64
Es gehört zwar nicht hierher,habe aber keinen anderen Thread dafür gefunden,deshalb sehe man es mir nach,aber...

Ich will euch mal zeigen,daß es auch an der deutschen Nordseeküste Bernstein zu finden gibt,gesammelt an drei aufeinanderfolgenden Tagen,natürlich bei Ebbe... :D
Meine Ausrüstung bestand aus Gummistiefeln,eines Keschers,welchen ich eigentlich nicht benutzt habe,eines Stocks und einer Muschelschale zum herumpolken im Sprockholz...
Oben links sind die interessantesten Stücke,welche es wert sind,diese unter dem Mikroskop zu betrachten.
Es sind Steine mit brackigen Anteilen und einer scheint eine Inkluse zu enthalten.
Ich habe mit der Lupe erst einmal eine Vorauswahl erstellt...
NordseeBernstein.jpg
NordseeBernstein.jpg (190.79 KiB) 20665 mal betrachtet

Re: Bernsteinfischen an Rügens Küste (und Usedom)

Verfasst: Freitag 15. März 2013, 10:07
von Ossi64
Ich habe lange überlegt,ob ich es euch mitteile... eine kleine Geschichte... :D

Es trug sich zu,im November des Jahres des Herrn anno 2012,da hatte ich unverhofft zwei freie Tage zu verplempern...was tun?
Ich hatte die geniale Idee,an diesen freien Tagen in Karlshagen (Usedom) mein Glück bei der Bernsteinsuche zu versuchen (Premiere!!).
Als ich ausgeschlafen hatte,so gegen 11 Uhr und ich gefrühstückt hatte,habe ich meinen Kram zusammengepackt (so gegen 13 Uhr) als da wären : Kescher,Taschenlampe,Gaskocher,Kochtopf,Konserven,warme Sachen und Kaffee(ganz wichtig!!!),Schlafsack,Navi und diverse Kleinigkeiten...
...bin ich losgefahren,erst A9,A10,A11 und A20,locker flockig sechs Stunden Autofahrt und nachdem ich einmal geblitzt wurde... :motz: ...kam ich gegen 19.30 in Karlshagen an.
Es war mittlerweile kalt und dunkel...
Übernachten wollte ich im Auto,für einmal übernachten 70€ hinblättern? ...neee...
Ich hab nen Stellplatz fürs Auto gefunden und hab mir gedacht,kannst ja mal sehen,ob du im Dunklen am Strand was findest,hast ja mal gelesen,daß manche Leute mit der Taschenlampe auf Bernsteinsuche gehen (was sollte ich da um die Uhrzeit sonst Anderes tun?).
Gummistiefel angezogen,Taschenlampe eingesackt und warm angezogen an den Strand gelatscht.
Dort war es richtig finster,ohne Lampe ging gar nichts...
Und ich habe doch tatsächlich,nachdem ich eine vielversprechende Stelle gefunden hatte (Ostwind und eine Stelle,wo der Ostwind die Bernsteine ablagern könnte) zwei Bernsteine gefunden (die zwei Großen im Bild).
Danach hab ich nichts weiter gefunden und bin dann zum Auto gelatscht und hab mir dann,unter Zuhilfenahme des Gaskochers,eine Konserve erhitzt.
Dabei stellte ich fest,das es keine gute Idee ist,die Konserve zu öffnen und auf den Kocher zu stellen,um den Inhalt zu erhitzen...es kocht über... :motz:
Glücklicherweise hatte ich nen Kochtopf mitgenommen,alles hineingekippt und auf dem Kocher warm gemacht... war sehr lecker...!
Der Nachtschlaf im Schlafsack war wenig erquicklich,aber ein paar Stunden Schlaf waren doch immerhin drin.
Als dem Morgen graute und ich munter wurde,habe ich den wohl leckersten türkischen Kaffee meines Lebens zu mir genommen.
Mittlerweile war es auch hell geworden,und ich dachte,ich geh nochmal an den Strand und seh,ob es noch was zu finden gibt...
Noch ein zusätzliches Paar Socken drübergestülpt,in die Gummistiefel geschlüpft und los...
Die Enttäuschung war letztendlich groß,da ich,außer mir die Füße fast zu erfrieren (das zusätzliche Paar Socken!!!),nur Bernsteinkrümel fand... :motz:
Gegen Mittag desselben Tages beschloss ich,die Suche abzubrechen und nach Hause zu fahren,was ich dann auch tat.
Auf der Heimfahrt hatte ich mit der Müdigkeit stark zu kämpfen,aber nach mehreren kleinen Pausen,kam ich dann doch wohlbehalten zu Hause an.
Das Fazit dieses Trips war: ...meinem lädierten Rücken keinen Gefallen getan zu haben (Nachtschlaf in Schlafsack und Auto) und in Anbetracht meines Alters...einfach ein paar Jahre zu spät...war aber trotzdem irgendwie schön...


[Kurzfassung]

...Gute Nacht... :D

(das ist keine erfundene Geschichte,es hat sich alles so zugetragen) :)

Re: Bernsteinfischen an Rügens Küste (und Usedom)

Verfasst: Montag 18. März 2013, 17:01
von Jens K.
Hi,

schöne Geschichte die uns zeigt, wie anstrengend aber auch erfüllend die Sammelleidenschaft sein kann. Bernsteinsammeln ist eben leider oft eine Glücksfrage, ob der richtige Wind stand, die Einheimischen gerade was anderes zu tun haben und man an der richtigen Stelle schaut.
Denke lange Anreisewege sind bei der Bernsteinsuche selten den verbrauchten Sprit wert, aber die Erlebnisse und selbst eine Tasse türkischen Kaffees am Strand entschädigen und bieten eine unterhaltsame Story.

Vielen Dank fürs Vorstellen und wünsche beim nächsten Mal mehr Erfolg, wobei die gezeigte Ausbeute ja gar nicht so schlecht war, denn Bernstein liegt normalerweise nicht kiloweise am Strand rum;-)
Die Funde im Watt sind beachtlich.

lg,
Jens

Re: Bernsteinfischen an Rügens Küste (und Usedom)

Verfasst: Mittwoch 10. April 2013, 20:32
von Nordnugget
Hi zusammen,
de machen es vor wie es richtig geht...
Krass ist der Typ mit dem ganzen Mund voll Bernstein.
West Dänemark
http://www.youtube.com/watch?v=jGYLrcu4xFE

Grüße Jens

Re: Bernsteinfischen an Rügens Küste (und Usedom)

Verfasst: Donnerstag 11. April 2013, 22:20
von Ossi64
Jens K. hat geschrieben:Hi,

schöne Geschichte die uns zeigt, wie anstrengend aber auch erfüllend die Sammelleidenschaft sein kann. Bernsteinsammeln ist eben leider oft eine Glücksfrage, ob der richtige Wind stand, die Einheimischen gerade was anderes zu tun haben und man an der richtigen Stelle schaut.
Denke lange Anreisewege sind bei der Bernsteinsuche selten den verbrauchten Sprit wert, aber die Erlebnisse und selbst eine Tasse türkischen Kaffees am Strand entschädigen und bieten eine unterhaltsame Story.

Vielen Dank fürs Vorstellen und wünsche beim nächsten Mal mehr Erfolg, wobei die gezeigte Ausbeute ja gar nicht so schlecht war, denn Bernstein liegt normalerweise nicht kiloweise am Strand rum;-)
Die Funde im Watt sind beachtlich.

lg,
Jens
Im Nachhinein war es ein schönes Erlebnis,welches ich auch noch zum Besten geben kann,wenn ich den Rollator vor mir herschiebe...
Das ist doch eigentlich die Hauptsache,einen schönen Stein zu finden und den Bernstein dann,wie Gollum in "Herr der Ringe" den Ring mit großen Augen in die Sonne zu halten und zu sagen : "...MEIN SCHATZZZ..." :eek: (Erfolgserlebnis ! )
Auch habe ich mir Neoprengummistiefel zugelegt,um das nächste Mal,wenn es kälter wird,länger durchhalten zu können...
Wenn man in der kalten Jahreszeit auf Suche geht,ist soetwas unbedingt nötig,sonst bleibt der Spaß auf der Strecke.
Die Bernsteinfischer an den Küsten nutzen soetwas bestimmt auch,da die sicherlich stundenlang in der Brandung keschern.
Ansonsten gibt es dem Beitrag von Jens K.nichts hinzuzufügen... :)

Grüße Thomas

Re: Bernsteinfischen an Rügens Küste (und Usedom)

Verfasst: Mittwoch 10. Juli 2013, 11:29
von lithoraptor
Moin!

Mit etwas Glück treibe ich mich nächste Woche auf Usedom (Bereich: Zempin) herum. Natürlich möchte ich da etwas dem Hobby frönen und mich auf Bernstein jagd begeben. Sicher ist mir klar, dass der Sommer dafür die schlechteste Jahreszeit ist, aber bevor ich mich die ganze Zeit zu Tode langweile. :wink:
Hat jemand von Euch zufällig ein paar Infos für mich, wo es sich lohnen könnte mal zu schauen oder welche Windrichtung am günstigsten ist (vermute mal so aus E bis NE) - gerne auch per PN?

Gruß

Ingo

Re: Bernsteinfischen an Rügens Küste (und Usedom)

Verfasst: Mittwoch 10. Juli 2013, 13:56
von ML
Hallo,

auf Usedom könnte es mit etwas Glück auch im Sommer klappen... :wink:

Vorsicht aber gerade auf Usedom: http://www.steinkern.de/forum/viewtopic ... 46&t=15133 !!!

Gruß
Michael

Re: Bernsteinfischen an Rügens Küste (und Usedom)

Verfasst: Mittwoch 10. Juli 2013, 19:29
von salve
Klar ist der Sommer nicht unbedingt die Topjahreszeit zur Bernsteinsuche - aber meinen größten Bernstein, mit kanpp 100 Gramm, habe ich auf dem Fischland früh morgens kurz nach Sonnenaufgang gefunden. Es war ein ganz normaler Urlaubstag, kein Sturm die Tage zuvor, hier und da mal ein Bernkrümelchen und dann lag er einfach so da und gleich daneben ein weiterer, der immerhin auch über 10 Gramm hatte. Und das alles, während der Rest der Familie noch tief und fest geschlafen hatte. Anschließend bin ich mit frischen duftenden Brötchen zum Wecken gegangen.
Man braucht ein bischen Glück, dann klappt es auch im Sommer.

Salve

Re: Bernsteinfischen an Rügens Küste (und Usedom)

Verfasst: Mittwoch 10. Juli 2013, 23:25
von Steinsteffen
Hallo Zusammen,

Ich war schon öfters in Heiligenhafen an der Ostsee. Habe dort aber noch nie einen Bernstein gefunden.
Scheinen dort sehr selten zu sein.

Viele Grüße Steffen

Re: Bernsteinfischen an Rügens Küste (und Usedom)

Verfasst: Donnerstag 11. Juli 2013, 23:14
von lithoraptor
Moin!

@ Michael: Danke für den Hinweis auf den Phosphor. Ich war mir dieser Problematik allerdings schon bewusst, aber man kann sicher nie vorsichtig genug sein. Finde ich übrigens SUPER, dass Du hier gleich darauf verwiesen hast. Eine der besten Seiten zu diesem Thema ist meiner Meinung nach übrigens diese hier:
http://www.stefannehring.de/phosphor-usedom.htm

Hätte mir natürlich gewünscht, dass hier jemand sowas sagt, wie: "Versuchs mal zwischen .... und .... oder am ....", aber gut so muss ich mich wie immer auf meine Spürnase verlassen. :bg:
Wie auch immer, als langjähriger Sammler kann ich einfach gar nicht anders, als mich im Urlaub auch mit geologischen Dingen zu beschäftigen und ich werde mit Sicherheit auf Suche gehen bzw. diverse Methoden ausprobieren - ggf. nehem ich auch noch einen Metalldetektor und eine Pfanne für die Schwermineraliensuche mit - mein Hammer ist immer mit dabei. 8-) Irgendwas findet man ja immer...

Gruß

Ingo

Re: Bernsteinfischen an Rügens Küste (und Usedom)

Verfasst: Freitag 12. Juli 2013, 08:56
von schdeidel
Hi litho,

naja zum Bernstein-Sammeln gibts halt die üblichen Tipps. Wenn man sich an die hält sind zumindest immer auch Krümmelchen drin egal zu welcher Jahreszeit:

* an Tagen mit auflandigem Wind
* zur kalten Jahreszeit: Berstein schwimmt nicht in der Ostsee aber bei kaltem Wasser( = hoher Dichte) treibt er besser über den Grund
* an Stellen wo Sprock (Holzstückchen, Tang, Seegrashaufen) angeschwemmt wurde, weil das Meer nach Dichte trennt
* an Steinstränden und im Muschelspülsaum eher nicht
* kleine Stücke sieht man nicht im Vorübergehen, dazu muss man sich schon hinknien und bspw das Seegrass durchwühlen
* am besten im Sonnenlicht, dann leuchten die Krümel herrlich orange
* der frühe/einsame Vogel fängt den Wurm
* Geheimtipp: nachts mit UV-Lampe ;)


beste Grüße
schdeidel