Acari- Milben im Bernstein

Dieses Forum ist unser Austauschplatz für Bernstein- und Kopalsammler.

Moderator: boborit

Benutzeravatar
Burschi1955
Mitglied
Beiträge: 123
Registriert: Mittwoch 26. März 2008, 12:28
Wohnort: Hildesheim
Kontaktdaten:

Acari- Milben im Bernstein

Beitrag von Burschi1955 » Montag 27. Februar 2012, 20:02

Ich möchte mich heute mit einem Foto aus der Familie der Acari, einer Milbe, vermutlich der Gattung Caeculidae, die bereits ihr 6-beiniges Larvenstadium hinter sich gebracht hat und sich jetzt imNymphenstadium befindet, beteiligen. Burkhard
Dateianhänge
Milbe Caeculidae [800x600] [640x480].jpg
Milbe Caeculidae [800x600] [640x480].jpg (55.02 KiB) 24088 mal betrachtet

Benutzeravatar
boborit
Moderator
Beiträge: 1093
Registriert: Samstag 24. September 2011, 14:10
Wohnort: Goslar

Beitrag von boborit » Montag 27. Februar 2012, 20:44

Klasse Burkhard,
die ist doch sicher winzig klein?
Viele Grüße - Michael

..."Was wiederum bestätigt, dass das im Stein möglich Vorhandene sich optisch mehr verbergen, als das Sichtbare unmöglich optisch vorhanden sein kann! "

Benutzeravatar
Burschi1955
Mitglied
Beiträge: 123
Registriert: Mittwoch 26. März 2008, 12:28
Wohnort: Hildesheim
Kontaktdaten:

Beitrag von Burschi1955 » Dienstag 28. Februar 2012, 07:26

Hallo Michael,
ja, sie ist nur ca. 1mm groß, aber sie liegt nahe der Oberfläche und es sind keine Störungen wie Bewegungsschlieren vorhanden. Die Ausleuchtung hat auch geklappt. Bei den kleinen Objekten nahe der Oberfläche klappt das recht gut. Ich werde in den nächsten Tagen noch eine oder zwei andere zeigen können.
Burkhard

Benutzeravatar
Burschi1955
Mitglied
Beiträge: 123
Registriert: Mittwoch 26. März 2008, 12:28
Wohnort: Hildesheim
Kontaktdaten:

Fortsetzung Milben

Beitrag von Burschi1955 » Dienstag 28. Februar 2012, 19:50

Ich nehme an, dass es sich um eine Milbe der Gattung Parasitidae sp. handelt, die häufig an Dipteren zu finden sind. Diese Milbe ist kaum 1mm groß. Burkhard
Dateianhänge
Parasitidae sp.JPG
Parasitidae sp.JPG (37.75 KiB) 24021 mal betrachtet

Benutzeravatar
Burschi1955
Mitglied
Beiträge: 123
Registriert: Mittwoch 26. März 2008, 12:28
Wohnort: Hildesheim
Kontaktdaten:

unbekannte Milbe mit langen Haaren

Beitrag von Burschi1955 » Dienstag 28. Februar 2012, 19:55

Diese Milbe konnte ich bisher überhaupt nicht zuordnen. Sie ist knapp 0,5 mm groß. Vielleicht hat jemand eine gute Idee zur Bestimmung. Burkhard
Dateianhänge
unbekannte Milbe mit Haaren.JPG
unbekannte Milbe mit Haaren.JPG (40.08 KiB) 24013 mal betrachtet

Benutzeravatar
klausrd
Mitglied
Beiträge: 1338
Registriert: Donnerstag 14. Mai 2009, 20:12
Wohnort: Kreis Göppingen

Beitrag von klausrd » Dienstag 28. Februar 2012, 20:15

Die ist ja klasse, sieht aus wie ein kleiner Igel. So eine habe ich bisher noch nicht gesehen.

Gruß Klaus

Benutzeravatar
boborit
Moderator
Beiträge: 1093
Registriert: Samstag 24. September 2011, 14:10
Wohnort: Goslar

Beitrag von boborit » Dienstag 28. Februar 2012, 20:18

Schon erstaunlich wie diese kleinen Biester doch behaart sind :shock:
Viele Grüße - Michael

..."Was wiederum bestätigt, dass das im Stein möglich Vorhandene sich optisch mehr verbergen, als das Sichtbare unmöglich optisch vorhanden sein kann! "

Benutzeravatar
ML
Mitglied
Beiträge: 362
Registriert: Mittwoch 20. August 2008, 07:54
Wohnort: Haimhausen
Kontaktdaten:

Beitrag von ML » Mittwoch 29. Februar 2012, 08:22

Hallo Burkhard,

es ist zwar nur eine kühne Vermutung, aber ich denke bei Deinem "Igel" an Neotrichozetidae ( http://species.wikimedia.org/wiki/Neotrichozetidae).

Schöne Grüße
Michael

Benutzeravatar
Burschi1955
Mitglied
Beiträge: 123
Registriert: Mittwoch 26. März 2008, 12:28
Wohnort: Hildesheim
Kontaktdaten:

Beitrag von Burschi1955 » Mittwoch 29. Februar 2012, 15:27

Hallo Michael (ML)
Danke, mir hätte schon gereicht, wenn ich allein darauf gekommen wäre, das "Viecherl" in die Oribatidae einzuordnen. Vielleicht kann dieses Stück nicht zu einer rezenten spezies gestellt werden, aber die Ähnlichkeit, auch von Details, ist doch verblüffend, und das nach 45 Millionen Jahren. Ich habe auch nur dieses eine Stück.
Aber ich habe wirklich nicht die Milbe in meinem Bett fotografiert!!!!! Es war wirklich Bernstein!! Aber es ist doch gut, dass es Steinkern gibt und viele Nutzer sich Gedanken machen, tolles, schnelles Ergebnis. Langsam macht es es richtig Spass, nicht nur sehen und anschauen sondern m i t m a c h e n !
Nochmal danke ...Burkhard

Benutzeravatar
Burschi1955
Mitglied
Beiträge: 123
Registriert: Mittwoch 26. März 2008, 12:28
Wohnort: Hildesheim
Kontaktdaten:

Re: Acari- Milben im Bernstein

Beitrag von Burschi1955 » Samstag 31. Mai 2014, 19:05

Als Fortsetzung zu den Fotos der Milben möchte ich heute eine in den letzten Tagen fotografierte Milbe (ca. 1,2 mm) einstellen, die zu den Oribatiden gehört, vermutlich den Namen Licneremaeus fritschi trägt und einer Beschreibung von Dr. Max Sellnick entnommen wurde, bei der er 1927 die Oribatiden aus den Sammlungen KLEBS, FRITSCH und HELM beschrieben hat. Oben rechts sind ein Büschel Eichensternhaare.
Dateianhänge
Licneremaeus fritschi.jpg
Licneremaeus fritschi.jpg (158.99 KiB) 23397 mal betrachtet
Unterseite.jpg
Unterseite.jpg (139.88 KiB) 23397 mal betrachtet

Benutzeravatar
Burschi1955
Mitglied
Beiträge: 123
Registriert: Mittwoch 26. März 2008, 12:28
Wohnort: Hildesheim
Kontaktdaten:

Re: Acari- Milben im Bernstein

Beitrag von Burschi1955 » Freitag 13. Juni 2014, 19:22

Ich habe das erste eingestellte Bild zu den Milben aus Baltischem Bernstein noch einmal mit meinen heutigen "Fotografiermitteln" abgelichtet und zusätzlich 2 neue Milben eingestellt. Es handelt sich bei beiden neuen Exemplaren um adulte Oribatiden, die aber wegen ihrer Winzigkeit immer eine Herausforderung an die technische Ausrüstung stellt, die bei mir aber auch noch nicht optimal ist. Trotzdem viel Spass beim anschauen.
Burkhard
Dateianhänge
Caeculidae.jpg
Caeculidae.jpg (115.76 KiB) 23233 mal betrachtet
Carabodes sp..jpg
Carabodes sp..jpg (108.05 KiB) 23233 mal betrachtet
Oribatidae.jpg
Oribatidae.jpg (116.25 KiB) 23233 mal betrachtet

Benutzeravatar
boborit
Moderator
Beiträge: 1093
Registriert: Samstag 24. September 2011, 14:10
Wohnort: Goslar

Re: Acari- Milben im Bernstein

Beitrag von boborit » Freitag 13. Juni 2014, 19:59

Hallo zusammen,

für die Winzigkeiten sind da wirklich tolle Details im Bild eingefangen!
Danke Burkhard!
Viele Grüße - Michael

..."Was wiederum bestätigt, dass das im Stein möglich Vorhandene sich optisch mehr verbergen, als das Sichtbare unmöglich optisch vorhanden sein kann! "

Benutzeravatar
ML
Mitglied
Beiträge: 362
Registriert: Mittwoch 20. August 2008, 07:54
Wohnort: Haimhausen
Kontaktdaten:

Re: Acari- Milben im Bernstein

Beitrag von ML » Samstag 28. März 2020, 15:33

Hallo,

hier eine kleine Milbe (Oribatidae)...

Gruß
Michael
Dateianhänge
IMG_28032020_153158_(640_x_640_pixel).jpg
IMG_28032020_153158_(640_x_640_pixel).jpg (66.57 KiB) 3265 mal betrachtet

Benutzeravatar
fossihagen
Mitglied
Beiträge: 680
Registriert: Freitag 1. Juni 2007, 15:00
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Acari- Milben im Bernstein

Beitrag von fossihagen » Samstag 4. April 2020, 14:28

Hallo,
danke für euer feedback in den anderen Abteilungen.
Ich mache hier bei den Milben weiter, weil da auch eine sehr breite Vielfalt vorkommt, auch wenn die "Kolleginnen" meist ziemlich klein sind.

Viel Freude

Grüße
H.
Dateianhänge
bern016n.jpg
bern016n.jpg (516.38 KiB) 3051 mal betrachtet
m017n.jpg
hat schon etwas von einem "Holzbock"
wirklich blutsaugende sind wohl sehr selten (Habitat)
m017n.jpg (1.22 MiB) 3051 mal betrachtet
m020m.jpg
die klassische Käfermilbe - in manchen Steinen ziemlich häufig - aber meist sehr klein. die hier ist über 1mm groß
m020m.jpg (1.15 MiB) 3051 mal betrachtet
m021n.jpg
m021n.jpg (1.04 MiB) 3051 mal betrachtet
bern015m.jpg
ich war mir lange nich siche, ob das überhaupt ein Tier ist - inzwischen halte ich es für eine Milbe, offen für Diskussion!
bern015m.jpg (735.26 KiB) 3051 mal betrachtet
b034n.jpg
hier schaffte der scanner nicht die Farbtiefenauflösung, die das Bild gebraucht hätte. man erahnt aber die Milbe ganz gut - eigentlich eine ziemlich schöne
b034n.jpg (408.46 KiB) 3051 mal betrachtet

Benutzeravatar
juniper
Mitglied
Beiträge: 634
Registriert: Sonntag 19. August 2007, 23:09
Wohnort: Aschaffenburg

Re: Acari- Milben im Bernstein

Beitrag von juniper » Samstag 4. April 2020, 21:36

Hallo Hagen

Habe dir eine PN mit bearbeitetem Bild geschickt, vielleicht kannst du damit etwas anfangen :)

Beste Grüße
Klaus

Antworten

Zurück zu „Bernstein & Kopal“