Arachaeognatha (Felsenspringer) in Baltischem Bernstein

Dieses Forum ist unser Austauschplatz für Bernstein- und Kopalsammler.

Moderator: boborit

Antworten
Benutzeravatar
boborit
Moderator
Beiträge: 1093
Registriert: Samstag 24. September 2011, 14:10
Wohnort: Goslar

Arachaeognatha (Felsenspringer) in Baltischem Bernstein

Beitrag von boborit » Samstag 4. Februar 2012, 19:55

Felsenspringer
sind ähnlich den Silberfischchen flugunfähige Urinsekten. Sie unterscheiden sich besonders durch die vorhandenen großen Augen von den "Fischchen".
Die Wikipedia schreibt: "Unter den fossilen Belegen ist die in eozänem Baltischen Bernstein vorkommende Art Machilis diastatica bemerkenswert, da diese sich morphologisch praktisch nicht von der rezenten Machilis polypoda unterscheidet. Somit existiert zumindest diese Art, vermutlich aber auch andere Vertreter der Familie Machilidae seit rund 50 Millionen Jahren nahezu unverändert."
http://de.wikipedia.org/wiki/Felsenspringer

Das hier vorliegende Exemplar führte einen erbitterten Überlebenskampf, wie man an den Schüppchen sowie an den vielen Bewegungsspuren im Harz sehen kann!
Dateianhänge
Felsenspringer.jpg
Felsenspringer in Baltischem Bernstein
Felsenspringer.jpg (79.01 KiB) 10819 mal betrachtet
Viele Grüße - Michael

..."Was wiederum bestätigt, dass das im Stein möglich Vorhandene sich optisch mehr verbergen, als das Sichtbare unmöglich optisch vorhanden sein kann! "

Benutzeravatar
boborit
Moderator
Beiträge: 1093
Registriert: Samstag 24. September 2011, 14:10
Wohnort: Goslar

Beitrag von boborit » Samstag 4. Februar 2012, 20:00

...hier noch einmal in etwas anderer Ausleuchtung.
Dateianhänge
Felsenspringer2.jpg
Felsenspringer in Baltischem Bernstein.
Felsenspringer2.jpg (50.95 KiB) 10813 mal betrachtet
Viele Grüße - Michael

..."Was wiederum bestätigt, dass das im Stein möglich Vorhandene sich optisch mehr verbergen, als das Sichtbare unmöglich optisch vorhanden sein kann! "

Benutzeravatar
Steinkautz
Redakteur
Beiträge: 4300
Registriert: Montag 7. Mai 2007, 11:39
Wohnort: Hamburg

Beitrag von Steinkautz » Samstag 4. Februar 2012, 20:08

Größe :-)

auch wenn klein, das haben Insekten so an sich, interessiert mich doch die Größe der Krabbler..


Gruß

René

Benutzeravatar
grenzton
Mitglied
Beiträge: 2345
Registriert: Mittwoch 17. Mai 2006, 10:24
Wohnort: Bochum
Kontaktdaten:

Re: Arachaeognatha (Felsenspringer) in Baltischem Bernstein

Beitrag von grenzton » Samstag 4. Februar 2012, 21:08

boborit hat geschrieben:Felsenspringer
sind ähnlich den Silberfischchen flugunfähige Urinsekten....
Hallo Boborit, sei mr nicht böse aber ich bin gerade vor lachen vom Stuhl gefallen. Weißt Du was ich gelesen habe?

...flugunfähige :haha: Urin-sekten.

Ich versuche meinem Gelächter einhalt zu gebieten... solche Inklusen finde ich sehr spannend, vor allen wenn sich wie an Deinem Stück die letzten Stunden am Bernstein ablesen lassen.

Danke fürs zeigen.

Gruß, der Kalle
Ich möchte schlafend sterben wie mein Großvater und nicht schreiend wie sein Beifahrer!

Benutzeravatar
boborit
Moderator
Beiträge: 1093
Registriert: Samstag 24. September 2011, 14:10
Wohnort: Goslar

Beitrag von boborit » Sonntag 5. Februar 2012, 09:56

Hallo Kalle,

ja da sieht man mal wofür so ein Bindestrich doch gut ist (wenn man ihn nur verwendet) :wink:
Es sollte schon ein Ur-Insekt sein! :lol:
Viele Grüße - Michael

..."Was wiederum bestätigt, dass das im Stein möglich Vorhandene sich optisch mehr verbergen, als das Sichtbare unmöglich optisch vorhanden sein kann! "

Benutzeravatar
ML
Mitglied
Beiträge: 362
Registriert: Mittwoch 20. August 2008, 07:54
Wohnort: Haimhausen
Kontaktdaten:

Re: Arachaeognatha (Felsenspringer) in Baltischem Bernstein

Beitrag von ML » Dienstag 31. März 2020, 20:22

Hallo,

hier noch Verstärkung für den Felsenspringer...

Gruß
Michael
Dateianhänge
IMG_31032020_202145_(640_x_640_pixel).jpg
IMG_31032020_202145_(640_x_640_pixel).jpg (41.61 KiB) 2723 mal betrachtet

Benutzeravatar
klausrd
Mitglied
Beiträge: 1338
Registriert: Donnerstag 14. Mai 2009, 20:12
Wohnort: Kreis Göppingen

Re: Arachaeognatha (Felsenspringer) in Baltischem Bernstein

Beitrag von klausrd » Dienstag 31. März 2020, 23:31

Hallo Michael,

ich könnte dieses Insekt nicht so ohne weiteres Einordnen. Für einen Felsenspringer sind die Cerci recht kurz und das dritte, längere Anhängsel (Terminalfilum) fehlt. Die Augen sind auf dem Bild leider nicht erkennbar. So wäre z.B. auch eine Larve eines Ohrwurmes (Dermaptera) möglich.

Grüße
Klaus

Benutzeravatar
ML
Mitglied
Beiträge: 362
Registriert: Mittwoch 20. August 2008, 07:54
Wohnort: Haimhausen
Kontaktdaten:

Re: Arachaeognatha (Felsenspringer) in Baltischem Bernstein

Beitrag von ML » Mittwoch 1. April 2020, 17:44

Hallo Klaus,

Danke für Dein Feedback. Diesen Austausch empfinde ich als ausgesprochen hilfreich! Ich habe mich mal an einem Portraitfoto versucht. Ich meinte, trotz allem in die Augen eines Felsenspringers zu sehen...? :hmm:

Gruß
Michael
Dateianhänge
IMG_01042020_173233_(640_x_640_pixel).jpg
IMG_01042020_173233_(640_x_640_pixel).jpg (53.62 KiB) 2660 mal betrachtet

Benutzeravatar
klausrd
Mitglied
Beiträge: 1338
Registriert: Donnerstag 14. Mai 2009, 20:12
Wohnort: Kreis Göppingen

Re: Arachaeognatha (Felsenspringer) in Baltischem Bernstein

Beitrag von klausrd » Mittwoch 1. April 2020, 17:59

Hallo Michael,

was Augen so alles verraten können, du hast recht, trotz dem untypischen Hinterteil dürfte hier ein Felsenspringer vorliegen.

Grüße
Klaus

Benutzeravatar
ML
Mitglied
Beiträge: 362
Registriert: Mittwoch 20. August 2008, 07:54
Wohnort: Haimhausen
Kontaktdaten:

Re: Arachaeognatha (Felsenspringer) in Baltischem Bernstein

Beitrag von ML » Mittwoch 1. April 2020, 18:46

...ich schau Dir auf die Augen, Kleiner... :lol:

Benutzeravatar
ML
Mitglied
Beiträge: 362
Registriert: Mittwoch 20. August 2008, 07:54
Wohnort: Haimhausen
Kontaktdaten:

Re: Arachaeognatha (Felsenspringer) in Baltischem Bernstein

Beitrag von ML » Freitag 17. April 2020, 13:21

Machilidae im Porträt...
Dateianhänge
IMG_17042020_131552_(640_x_640_pixel).jpg
IMG_17042020_131552_(640_x_640_pixel).jpg (84.71 KiB) 2342 mal betrachtet

Antworten

Zurück zu „Bernstein & Kopal“