Diptera (Zweiflügler) im Baltischen Bernstein

Dieses Forum ist unser Austauschplatz für Bernstein- und Kopalsammler.

Moderator: boborit

Benutzeravatar
boborit
Moderator
Beiträge: 1093
Registriert: Samstag 24. September 2011, 14:10
Wohnort: Goslar

Beitrag von boborit » Sonntag 29. April 2012, 20:12

... nunja, hübsche Augen hat sie auch! :wink: :lol:
Dateianhänge
schnake4.jpg
schnake4.jpg (38.86 KiB) 24318 mal betrachtet
Viele Grüße - Michael

..."Was wiederum bestätigt, dass das im Stein möglich Vorhandene sich optisch mehr verbergen, als das Sichtbare unmöglich optisch vorhanden sein kann! "

Benutzeravatar
boborit
Moderator
Beiträge: 1093
Registriert: Samstag 24. September 2011, 14:10
Wohnort: Goslar

Beitrag von boborit » Samstag 16. Juni 2012, 14:25

Hallo Bern-Steinkerne,

habe gerade mal einige Inklusen fotografiert. Darum nur mal zum Zeigen... eine hübsche Trauermücke in Baltischem Bernstein.
Dateianhänge
trauermücke1.jpg
trauermücke1.jpg (28.77 KiB) 24283 mal betrachtet
Viele Grüße - Michael

..."Was wiederum bestätigt, dass das im Stein möglich Vorhandene sich optisch mehr verbergen, als das Sichtbare unmöglich optisch vorhanden sein kann! "

Benutzeravatar
boborit
Moderator
Beiträge: 1093
Registriert: Samstag 24. September 2011, 14:10
Wohnort: Goslar

Beitrag von boborit » Samstag 16. Juni 2012, 14:25

... hier in voller Größe und Schönheit :wink:
Dateianhänge
trauermücke2.jpg
trauermücke2.jpg (63.9 KiB) 24281 mal betrachtet
Viele Grüße - Michael

..."Was wiederum bestätigt, dass das im Stein möglich Vorhandene sich optisch mehr verbergen, als das Sichtbare unmöglich optisch vorhanden sein kann! "

Benutzeravatar
boborit
Moderator
Beiträge: 1093
Registriert: Samstag 24. September 2011, 14:10
Wohnort: Goslar

Beitrag von boborit » Samstag 16. Juni 2012, 15:35

Oftmals beinhalten besonders die kleinen Bernsteine besonders gut erhaltene Inklusen. So wie diese wunderschön überlieferte Stelzmücke (Limoniidae), die eng mit den Schnaken verwandt ist: http://de.wikipedia.org/wiki/Stelzm%C3%BCcken
Details und Daten folgen...
Dateianhänge
stelzmücke1.jpg
Stelzmücke
stelzmücke1.jpg (73.18 KiB) 24275 mal betrachtet
Viele Grüße - Michael

..."Was wiederum bestätigt, dass das im Stein möglich Vorhandene sich optisch mehr verbergen, als das Sichtbare unmöglich optisch vorhanden sein kann! "

Benutzeravatar
boborit
Moderator
Beiträge: 1093
Registriert: Samstag 24. September 2011, 14:10
Wohnort: Goslar

Beitrag von boborit » Samstag 16. Juni 2012, 17:16

... der Stein misst 2 cm.
Das Besondere an dieser Stelzmücke ist die Erhaltung mit (fast) allen Beinen am Körper.
Bei Gefahr können Stelzmücken und Schnaken ihre Beine abtrennen. Deshalb findet man sehr häufig diese "Mücken" mit ihren Beinchen um den Rumpf verteilt liegend vor.
Dateianhänge
Stelzmücke2.jpg
Stelzmücke2.jpg (74.36 KiB) 24265 mal betrachtet
Viele Grüße - Michael

..."Was wiederum bestätigt, dass das im Stein möglich Vorhandene sich optisch mehr verbergen, als das Sichtbare unmöglich optisch vorhanden sein kann! "

Benutzeravatar
boborit
Moderator
Beiträge: 1093
Registriert: Samstag 24. September 2011, 14:10
Wohnort: Goslar

Beitrag von boborit » Samstag 23. Juni 2012, 12:39

So, meine lieben Bern-Steinkerne,

bevor ich mich jetzt für eine längere Zeit abmelden muss, möchte ich euch meine neueste Errungenschaft zeigen.
Für mich gehört zum Sommer die gutmütige und sich von Blütenpollen ernährende "Schwebfliege". http://de.wikipedia.org/wiki/Schwebfliegen

Die Bilder habe ich nicht selbst aufgenommen (nur bearbeitet). Es zeigt aber wohl, dass mit einer Spitzenausrüstung (die hier zum Fotografieren eingesetzt wurde) sensationelle Bilder möglich sind... :shock:
Dateianhänge
schwebfliege2.jpg
Schwebfliege in Baltischem Bernstein
schwebfliege2.jpg (64.68 KiB) 24245 mal betrachtet
Zuletzt geändert von boborit am Samstag 23. Juni 2012, 12:42, insgesamt 1-mal geändert.
Viele Grüße - Michael

..."Was wiederum bestätigt, dass das im Stein möglich Vorhandene sich optisch mehr verbergen, als das Sichtbare unmöglich optisch vorhanden sein kann! "

Benutzeravatar
boborit
Moderator
Beiträge: 1093
Registriert: Samstag 24. September 2011, 14:10
Wohnort: Goslar

Beitrag von boborit » Samstag 23. Juni 2012, 12:41

... hier noch einmal mit unglaublichen Details...
Dateianhänge
schwebfliege1.jpg
schwebfliege1.jpg (86.66 KiB) 24241 mal betrachtet
Viele Grüße - Michael

..."Was wiederum bestätigt, dass das im Stein möglich Vorhandene sich optisch mehr verbergen, als das Sichtbare unmöglich optisch vorhanden sein kann! "

Benutzeravatar
boborit
Moderator
Beiträge: 1093
Registriert: Samstag 24. September 2011, 14:10
Wohnort: Goslar

Re: Diptera (Zweiflügler) im Baltischen Bernstein

Beitrag von boborit » Samstag 14. Dezember 2013, 18:45

Hallo Freunde der Bernstein-Inklusen!

Haare an den Beinen gelten grundsätzlich sicher als "nicht sexy", bei dieser Raubfliege (EMPIDIDAE) konnte ich aber trotzdem nicht widerstehen, sie zum Fotoshooting einzuladen! :wink:
Auch sehr schön - der Tupfmund und der lange Stechrüssel :eek:
Dateianhänge
raubfliege 008.JPG
EMPIDIDAE
raubfliege 008.JPG (64 KiB) 23804 mal betrachtet
Viele Grüße - Michael

..."Was wiederum bestätigt, dass das im Stein möglich Vorhandene sich optisch mehr verbergen, als das Sichtbare unmöglich optisch vorhanden sein kann! "

Benutzeravatar
Burschi1955
Mitglied
Beiträge: 123
Registriert: Mittwoch 26. März 2008, 12:28
Wohnort: Hildesheim
Kontaktdaten:

Re: Diptera (Zweiflügler) im Baltischen Bernstein

Beitrag von Burschi1955 » Sonntag 18. Mai 2014, 21:09

Da es bei uns im Forum etwas ruhig geworden ist, heute einfach nur neue Fotos einer männlichen Langbeinfliege und 2x ihr Kopf in 100-facher Vergrößerung, dabei nur den Lichteinfall etwas verändert bzw. den Stein etwas gedreht
Burkhard
Dateianhänge
lanbeinfliege1.jpg
lanbeinfliege1.jpg (130.88 KiB) 23518 mal betrachtet
Langbeinfliegenkopf.jpg
Langbeinfliegenkopf.jpg (97.02 KiB) 23518 mal betrachtet
Langbeinfliegenkopf2.jpg
Langbeinfliegenkopf2.jpg (164.66 KiB) 23518 mal betrachtet

Benutzeravatar
Jens K.
Moderator
Beiträge: 1593
Registriert: Dienstag 13. November 2007, 18:06
Wohnort: Greifswald; Porrentruy
Kontaktdaten:

Re: Diptera (Zweiflügler) im Baltischen Bernstein

Beitrag von Jens K. » Donnerstag 12. Juni 2014, 10:00

Hallo,

habe mal wieder reingeschaut hier und muss sagen, grandiose Aufnahmen dieser hübschen Insekten. Es wurde sicher schon oft gesagt, aber es sind echt geniale Bilder und tolle Funde.

Vielen Dank fürs Zeigen.

Jens

Ali
Neues Mitglied
Beiträge: 5
Registriert: Sonntag 8. November 2015, 19:02

Re: Diptera (Zweiflügler) im Baltischen Bernstein

Beitrag von Ali » Sonntag 8. November 2015, 19:56

Fundort: Nordseeinsel Föhr (zählt das zu baltischem Bernstein?)
Größe des Bernsteins: 4 cm

Beim schleifen und bohren beinahe zerstörte Inkluse einer Trauermücke.
Mit dem Handy durch ein Schulmikroskop fotografiert.
Dateianhänge
Inkluse.jpg
Inkluse.jpg (143.43 KiB) 21771 mal betrachtet

Benutzeravatar
klausrd
Mitglied
Beiträge: 1338
Registriert: Donnerstag 14. Mai 2009, 20:12
Wohnort: Kreis Göppingen

Re: Diptera (Zweiflügler) im Baltischen Bernstein

Beitrag von klausrd » Mittwoch 22. November 2017, 00:18

Hallo,

Brachycera (Fliegen) sind hier häufig zu sehen, die Larven überraschenderweise doch deutlich seltener. Hier mal eine Larve, natürlich nicht näher bestimmbar.

Grüße
klausrd
Dateianhänge
Brachycera_1269_1472x827.jpg
Brachycera_1269_1472x827.jpg (207.85 KiB) 15000 mal betrachtet

Benutzeravatar
boborit
Moderator
Beiträge: 1093
Registriert: Samstag 24. September 2011, 14:10
Wohnort: Goslar

Re: Diptera (Zweiflügler) im Baltischen Bernstein

Beitrag von boborit » Freitag 15. März 2019, 14:46

Hallo zusammen,
habe gerade mal ein Bild meiner Haustierchen bearbeitet.
Diese hübsche Mücke wurde hier noch nicht vorgestellt.
Darum möchte ich sie euch vorstellen.
Dateianhänge
mückeneu (3).jpg
mückeneu (3).jpg (113.89 KiB) 6782 mal betrachtet
Viele Grüße - Michael

..."Was wiederum bestätigt, dass das im Stein möglich Vorhandene sich optisch mehr verbergen, als das Sichtbare unmöglich optisch vorhanden sein kann! "

Benutzeravatar
boborit
Moderator
Beiträge: 1093
Registriert: Samstag 24. September 2011, 14:10
Wohnort: Goslar

Re: Diptera (Zweiflügler) im Baltischen Bernstein

Beitrag von boborit » Montag 30. Dezember 2019, 11:51

Hallo zusammen,
ich sehe gerade, dass ich diese im vollen Flug vom Baumharz eingefangene Schnepfenfliege hier noch gar nicht vorgestellt habe. Das geht natürlich gar nicht. Fast als würde sie noch mit ausgebreiteten Flügeln durch die Lüfte schweben. Erstaunlich was in der Zeitkapsel Bernstein so alles überliefert ist.
Dateianhänge
005_RHAGIO~1.jpg
005_RHAGIO~1.jpg (209.78 KiB) 4259 mal betrachtet
Viele Grüße - Michael

..."Was wiederum bestätigt, dass das im Stein möglich Vorhandene sich optisch mehr verbergen, als das Sichtbare unmöglich optisch vorhanden sein kann! "

Soki
Mitglied
Beiträge: 76
Registriert: Montag 2. März 2020, 21:59

Dolchfliege

Beitrag von Soki » Montag 30. März 2020, 20:10

Hallo liebe Bernsteinfreunde,

ich habe heute eine andere Art der Beleuchtung verwendet und möchte euch das Ergebnis zeigen.

Größe der Inkluse: ca. 2,5mm
Vergrößerung: ~30x
Alter: 40-50 Millionen Jahre
Fundort: Jantarny, Kalingrad


liebe Grüße und bleibt gesund,

Simon
Dateianhänge
9542B80B-D8B4-40B8-BF48-D4134A579833.jpeg
9542B80B-D8B4-40B8-BF48-D4134A579833.jpeg (557.99 KiB) 3552 mal betrachtet
Fokus Stacking von Bernsteineinschlüssen & Insekten

https://www.instagram.com/micro_and_macro_life/

Antworten

Zurück zu „Bernstein & Kopal“