Diptera (Zweiflügler) im Baltischen Bernstein

Dieses Forum ist unser Austauschplatz für Bernstein- und Kopalsammler.

Moderator: boborit

Benutzeravatar
boborit
Moderator
Beiträge: 1093
Registriert: Samstag 24. September 2011, 14:10
Wohnort: Goslar

Beitrag von boborit » Donnerstag 9. Februar 2012, 18:00

Hallo Spirifer,

du triffst es im Grunde genau! Das Vorstellen der Inklusen in den jeweiligen Threads soll uns allen hier helfen die eigenen Inklusen zu bestimmen. Vielleicht gelingt dir ja bald mal ein gutes Bild welches einen unserer Ordnungsthreads hier bereichern kann - viel Erfolg!!

Hallo Herby, ein Autogramm... hm... da muss ich wohl erst Kärtchen drucken... :wink:
Und, OK, weitere Bilder sollen natürlich folgen. Es sei aber nocheinmal gesagt. Ich habe weder eine besondere Ausbildung noch eine besondere Ausrüstung. Ich habe einfach viel experimentiert - solche Bilder sollte mit ein wenig Übung und den entsprechenden Inklusen bald jeder hier hinbekommen. Darum, nicht verzagen - ihr kriegt das auch hin!
:top:
Viele Grüße - Michael

..."Was wiederum bestätigt, dass das im Stein möglich Vorhandene sich optisch mehr verbergen, als das Sichtbare unmöglich optisch vorhanden sein kann! "

Vertesich0
Mitglied
Beiträge: 100
Registriert: Samstag 26. Februar 2011, 18:53

Beitrag von Vertesich0 » Sonntag 12. Februar 2012, 13:32

Hallo,

und hier noch einige Inklusive die ich kürzlich erworben habe. Könntet ihr mir sagen um welche Insekten es sich hier handelt. Laut den Angaben des Verkäufers handelt es sich hier um Fliegen. Doch für mich schauen dieses Insekten eher nach Mücken aus.
Gr
Markus
Dateianhänge
Fliege3.jpg
Fliege3.jpg (162.52 KiB) 22232 mal betrachtet
Fliege_2.jpg
Fliege_2.jpg (137.97 KiB) 22233 mal betrachtet
Fliege_1.jpg
Fliege_1.jpg (93.33 KiB) 22232 mal betrachtet

Benutzeravatar
boborit
Moderator
Beiträge: 1093
Registriert: Samstag 24. September 2011, 14:10
Wohnort: Goslar

Beitrag von boborit » Sonntag 12. Februar 2012, 13:52

Hallo Markus,

da liegst du wohl richtig - das sind wohl Mücken! Nunja, Mücken und Fliegen werden ja als "Zweiflügler" in einer Ordnung geführt. Für manchen ist das wohl ein und das Selbe... :roll:

Das besondere Merkmal der Zweiflügler (wie der Name es schon sagt) ist, das die hinteren Flügel sich zu einem Paar Schwingkölbchen umgewandelt hat. Ansonsten haben flugfähige Insekten (und das sind fast alle) 2 Flügelpaare.

Die Mücke im ersten Bild scheint Büschelfühler zu besitzen, könnte also eine männliche Büschel- oder Zuckmücke sein.
Viele Grüße - Michael

..."Was wiederum bestätigt, dass das im Stein möglich Vorhandene sich optisch mehr verbergen, als das Sichtbare unmöglich optisch vorhanden sein kann! "

Benutzeravatar
boborit
Moderator
Beiträge: 1093
Registriert: Samstag 24. September 2011, 14:10
Wohnort: Goslar

Beitrag von boborit » Sonntag 12. Februar 2012, 14:06

Hier als bunte Untermalung des Geschriebenen - eine männliche Zuckmücke mit herrlichen Fühlern!

Zuckmücken verdanken ihren Namen der Gewohnheit in Ruhe ihre nach vorne gerichteten Beinchen ständig in zuckende Bewegungen zu versetzen - der Himmel weiss warum.
Schaut euch das Bild an, Freunde. Die Mücke hat sogar die vorderen Beinchen nach vorne ausgerichtet. Es handelt sich wirklich nicht um ein rezentes Exemplar... :wink:
http://de.wikipedia.org/wiki/Zuckm%C3%BCcken
Dateianhänge
Zuckmücke1.jpg
Männliche Zuckmücke in Baltischem Bernstein
Zuckmücke1.jpg (88.23 KiB) 22308 mal betrachtet
Viele Grüße - Michael

..."Was wiederum bestätigt, dass das im Stein möglich Vorhandene sich optisch mehr verbergen, als das Sichtbare unmöglich optisch vorhanden sein kann! "

Benutzeravatar
boborit
Moderator
Beiträge: 1093
Registriert: Samstag 24. September 2011, 14:10
Wohnort: Goslar

Beitrag von boborit » Sonntag 12. Februar 2012, 14:17

... die Zuckmückenfühler im Detail. Die feinen Haare sind dünner als 1/100 mm!
Dateianhänge
zuckmücke2.jpg
zuckmücke2.jpg (62.41 KiB) 22302 mal betrachtet
Viele Grüße - Michael

..."Was wiederum bestätigt, dass das im Stein möglich Vorhandene sich optisch mehr verbergen, als das Sichtbare unmöglich optisch vorhanden sein kann! "

Benutzeravatar
ML
Mitglied
Beiträge: 362
Registriert: Mittwoch 20. August 2008, 07:54
Wohnort: Haimhausen
Kontaktdaten:

Beitrag von ML » Mittwoch 15. Februar 2012, 07:05

Hallo Markus,

wenn ich mir Dein Foto "Fliege 3" so ansehe, dann sieht mir das nicht zwingend nach einer Mücke aus. Hast Du eine Aufnahme von oben oder von der Seite, auf der man die Flügel sieht?

Schöne Grüße
Michael

Benutzeravatar
boborit
Moderator
Beiträge: 1093
Registriert: Samstag 24. September 2011, 14:10
Wohnort: Goslar

Beitrag von boborit » Mittwoch 15. Februar 2012, 17:51

ML hat geschrieben:Hallo Markus,

wenn ich mir Dein Foto "Fliege 3" so ansehe, dann sieht mir das nicht zwingend nach einer Mücke aus. Hast Du eine Aufnahme von oben oder von der Seite, auf der man die Flügel sieht?

Schöne Grüße
Michael
Hast Recht Michael,

beim genauen Hinsehen würde ich eine Köcherfliege vermuten :top:
Viele Grüße - Michael

..."Was wiederum bestätigt, dass das im Stein möglich Vorhandene sich optisch mehr verbergen, als das Sichtbare unmöglich optisch vorhanden sein kann! "

Vertesich0
Mitglied
Beiträge: 100
Registriert: Samstag 26. Februar 2011, 18:53

Beitrag von Vertesich0 » Mittwoch 15. Februar 2012, 20:39

Hallo Michael,

nein leider habe ich kein Foto von oben. Leider wurde der obere Teil weggeschlieffen. Es ist nur der Teil auf dem Foto erhalten. :-(
Was könnte es den für ein Insekt sein. An eine Fliege habe ich auch nicht geglaubt es stand auf der Beschreibung!?!?!?

Gr.
Markus

Benutzeravatar
ML
Mitglied
Beiträge: 362
Registriert: Mittwoch 20. August 2008, 07:54
Wohnort: Haimhausen
Kontaktdaten:

Beitrag von ML » Donnerstag 16. Februar 2012, 07:01

Hallo,

ich würde ebenfalls in Richtung Köcherfliege (Trichoptera) tendieren. Kann man irgendwo unter dem Mikroskop noch Reste der Flügel entdecken? Sehen die etwas "ausgefranst" aus?

Schöne Grüße
Michael

Vertesich0
Mitglied
Beiträge: 100
Registriert: Samstag 26. Februar 2011, 18:53

Beitrag von Vertesich0 » Donnerstag 16. Februar 2012, 20:01

Nein leider nicht. Dieser Teil des Insekts sind leider weg.

Gr.

Markus

Benutzeravatar
boborit
Moderator
Beiträge: 1093
Registriert: Samstag 24. September 2011, 14:10
Wohnort: Goslar

Beitrag von boborit » Donnerstag 16. Februar 2012, 20:18

Hallo Markus,

heute ist die Zeit leider zu knapp, aber morgen Abend werden wir deine "Mücke" mal einem direkten Vergleich mit Köcherfliegen aussetzen.

Bis dahin!
Viele Grüße - Michael

..."Was wiederum bestätigt, dass das im Stein möglich Vorhandene sich optisch mehr verbergen, als das Sichtbare unmöglich optisch vorhanden sein kann! "

Benutzeravatar
boborit
Moderator
Beiträge: 1093
Registriert: Samstag 24. September 2011, 14:10
Wohnort: Goslar

Beitrag von boborit » Samstag 18. Februar 2012, 12:24

Hallo Markus,

deine Mücke auf Bild 3 hat kräftige Fühler und vor allem auch recht kräftige "Dornen" an den Beinen. Der Habitus erinnert mich daher an eine Köcherfliege.
Ich habe gestern den Ordnungsthread "Köcherfliegen" eingerichtet, wo ihr gerne mal eigene Vergleiche anstellen könnt: viewtopic.php?p=123197#123197
Viele Grüße - Michael

..."Was wiederum bestätigt, dass das im Stein möglich Vorhandene sich optisch mehr verbergen, als das Sichtbare unmöglich optisch vorhanden sein kann! "

Benutzeravatar
Burschi1955
Mitglied
Beiträge: 123
Registriert: Mittwoch 26. März 2008, 12:28
Wohnort: Hildesheim
Kontaktdaten:

Fliegenkopf (Baltischer Bernstein)

Beitrag von Burschi1955 » Montag 20. Februar 2012, 19:54

Da nun schon viele hervorragende Inklusenfotos eingestellt wurden, versuche ich es auch einmal mit einer Fliege, beziehungsweise einem Teil davon. Aber so läßt sich eben nicht jedes unserer kleinen Plagegeister fotografieren. Das Foto ist auch durch ein russisches MBS 10 und einer normalen Digitalkamera durchs Okular "geschossen".
Dateianhänge
Fliegenkopf [1024x768] [800x600] [320x200].jpg
Fliegenkopf [1024x768] [800x600] [320x200].jpg (12.88 KiB) 22341 mal betrachtet

Benutzeravatar
boborit
Moderator
Beiträge: 1093
Registriert: Samstag 24. September 2011, 14:10
Wohnort: Goslar

Beitrag von boborit » Dienstag 21. Februar 2012, 07:25

Na prima, ein Anfang ist gemacht!
Schaut aus wie eine Langbeinfliege (auch wenn man die Beine nicht sehen kann) :wink: - bitte mehr davon!!
Viele Grüße - Michael

..."Was wiederum bestätigt, dass das im Stein möglich Vorhandene sich optisch mehr verbergen, als das Sichtbare unmöglich optisch vorhanden sein kann! "

Benutzeravatar
Jens K.
Moderator
Beiträge: 1593
Registriert: Dienstag 13. November 2007, 18:06
Wohnort: Greifswald; Porrentruy
Kontaktdaten:

Beitrag von Jens K. » Dienstag 21. Februar 2012, 09:59

Hallo,

und beim Bild vielleicht auch etwas mehr Pixel. Es ist etwas klein. Schätze die Breite gerade mal auf 100 Pixel. Da ist noch einiges mehr möglich;-)

Maximal darf ein Bild im Querformat 680 Pixel breit sein. Im Hochformat sind es etwas weniger.

PS: Ist doch gut geworden und bin auch auf weitere Bilder gespannt.

lg,
Jens

Antworten

Zurück zu „Bernstein & Kopal“