Bericht: Die columbianus Zone/Alaun 2/ Nor/Obertrias ...

Dieses Forum dient zur Diskussion über alle auf www.steinkern.de veröffentlichten redaktionellen Berichte. Wir bitten darum, beim Starten eines Beitrags den entsprechenden Link zum Bericht zu setzen.

Moderator: Sönke

Steinspatz
Mitglied
Beiträge: 173
Registriert: Sonntag 3. Dezember 2006, 21:15
Wohnort: St.Georgen

Beitrag von Steinspatz » Samstag 27. November 2010, 16:48

Hallo!

Stefan, danke für den Link! Den Artikel selbst kannte ich noch nicht. Allerdings hab ich ein Bild des "Exoten" schon im Vorfeld dieses Artikels gesehen und darüber diskutiert was es sein könnte.

Dank auch an Rainer der die Ablagerungssituation in der Trias noch einmal grob umrissen hat. Es beschäftigen sich ja nicht alle Mitglieder von steinkern, wie ich, mit der Trias :wink: nur selbst vergisst man das oft.

Die vermuteten 1000-1500km sind wohl richtig, von der Entfernung her aber auch nicht wirklich weit. Ein wenig stören tut mich eher das Nord-Süd Schema. Besser wäre Nord west-Südost. Man darf/muss auch einen beträchtlichen Seitenversatz bei der Alpenbildung annehmen. Der hält auch heute noch an.


Hier ein link der zwar nicht mehr mit dem Muschelkalk sodern mit dem Keuper korreliert aber ein schönes Paläomodell und eine gute Vergleichstabelle bezüglich der Ablagerungen enthält.

http://paleo.cortland.edu/globaltriassi ... risis).pdf

paleo.cortland.edu/globaltriassic/Bull41/19-Hornung%20et%20al.%20(Carnian%20crisis).pdf

(Einfach kopieren und danach googeln da der obige link nicht so richtig funktioniert)

Die eingetragenen Fundorte der enthaltenen Paläokarte/skizze darf man sich in der Paläobreite als festgelegt denken. Der Längengrad(d.h nach links oder rechts) ist mehr oder weniger angenommen.
Auch sind die angenommenen Verbindungswege zur Tethys eingetragen.

Schöne Grüße

Andreas
Zuletzt geändert von Steinspatz am Sonntag 28. November 2010, 11:59, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Triassammler
Redakteur
Beiträge: 4647
Registriert: Montag 27. Oktober 2008, 02:03
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:

Beitrag von Triassammler » Samstag 27. November 2010, 23:51

Hallo Andreas,

ja, stimmt, den Versatz innerhalb der Alpen durch die Rotation Afrikas im Uhrzeigersinn im Verlauf der Kollision habe ich sträflich unterschlagen. Und auch die Nord-Süd-Angabe ist zu grob, mit Deinem NW-SE-Schema beschreibst Du es richtig.

Danke für den Link zu dem Artikel, den kannte ich noch nicht, macht aber einen hochinteressanten Eindruck! Ich werde mir das mal genau zu Gemüte führen.

Gruß,
Rainer
The way we win matters.
-- A. E. Wiggin

Lost|in|Spaces

Antworten

Zurück zu „Berichte der Homepage“