Umgehung Bad Oeynhausen

Dieses Forum dient zur Diskussion über alle auf www.steinkern.de veröffentlichten redaktionellen Berichte. Wir bitten darum, beim Starten eines Beitrags den entsprechenden Link zum Bericht zu setzen.

Moderator: Sönke

Benutzeravatar
Tapir
Redakteur
Beiträge: 8987
Registriert: Dienstag 12. Februar 2008, 10:45
Wohnort: Rostock

Beitrag von Tapir » Dienstag 13. Juli 2010, 21:05

triassammler hat geschrieben:In Privatsammlungen verkommt bestimmt genauso viel Material durch unsachgemäße Behandlung oder unterlassene Inventarisierung wie in öffentlichen Sammlungen.
bedauerlicher weise muß es heißen
bestimmt mindestens so viel
Glück auf!

Johannes Kalbe

---------------
"Kalsarikänni is real. It’s about letting go and being yourself, no affectation and no performance"

Be more specific! http://www.youtube.com/watch?v=PusCpQIbmCw

Two down. Four to go.

Benutzeravatar
Freakshow
Redakteur
Beiträge: 2532
Registriert: Sonntag 25. Januar 2009, 08:56
Wohnort: Heaven´s Gate

Beitrag von Freakshow » Dienstag 13. Juli 2010, 21:40

Lucky hat geschrieben:Hallo Freakshow,
das hat nix mit Neid zu tun. Aber leider wissen wir ja alle, was in vielen öffentlichen Sammlungen so los ist ( Zigtausende von Belege, die mangels Geldnot nicht bearbeitet werden können und jahrelang irgendwo lagern und lagern und.... ). Da ist mir ein engagierter Privatsammler dann eigentlich lieber, der sich mit entsprechendem Engagement und Sachwissen um seine Funde bemüht.

Viele Grüße aus dem sammlerisch doch recht freien Bayern, Edgar
Und gerade die Privatsammler sind es manchmal, die einfach nur gro0e Mengen Material an Instituten hinterlegen, damit das Material nicht wegkommt, damit es quasi als Datensatz hinterlegt ist, ohne dass auch nur die Intuition einer Publikation besteht. Oftmals sind es Aufsammlungen aus kleinen, temporären Aufschlüssen, die ein Institut garnicht alle betreuen kann.

Meinst Du das freie Bayern, das den 10 Archaeopteryx (das Thermopolis-Exemplar) mit Gewalt im Lande behalten wollte, nachdem er in München auf den Mineralientagen ausgestellt war?

Antworten

Zurück zu „Berichte der Homepage“