Fossilien vom Limfjord / Teil 7: Vogelbein

Dieses Forum dient zur Diskussion über alle auf www.steinkern.de veröffentlichten redaktionellen Berichte. Wir bitten darum, beim Starten eines Beitrags den entsprechenden Link zum Bericht zu setzen.

Moderator: Sönke

Antworten
Benutzeravatar
Miroe
Redakteur
Beiträge: 3121
Registriert: Freitag 8. April 2005, 05:11
Wohnort: Mittelbaiern, bei Regensburg

Fossilien vom Limfjord / Teil 7: Vogelbein

Beitrag von Miroe » Freitag 25. April 2008, 19:01

http://www.steinkern.de/fundorte/daenem ... beins.html

Ganz herzlichen Dank Euch, Karsten und Solveig,

wieder einmal habt Ihr uns einen wunderbaren Bericht geschenkt.

Allein das Vorstellen des Chickenwings wäre prima gewesen, die Fund- und Präparationshinweise aber machen den Bericht zur Delikatesse.

Wunderbar, beste Güße
Michael

Benutzeravatar
Paul Winkler
Redakteur
Beiträge: 2132
Registriert: Samstag 8. Juli 2006, 11:41
Wohnort: 75210 Keltern
Kontaktdaten:

Beitrag von Paul Winkler » Freitag 25. April 2008, 23:16

Hi Karsten!

Möchte mich mit dem Dank für den Bericht Michael anschliessen. (kann das doch nicht auf mir sitzen lassen, dass sich alles nur um Sengenthal drehe) :wink: Michaels "Chicken-Wings" bringen mich auf eine Idee: Wie wäre es, beim nächsten Fund das goldene "M" zum Hauptsponsor zu aktivieren? :P
Nee, im Ernst: so ein positiver Beitrag wie eurer hat auch positive Resonanz verdient!

Liebe Grüsse Paul

Artefakt
Mitglied
Beiträge: 278
Registriert: Donnerstag 13. Juli 2006, 14:29

Beitrag von Artefakt » Samstag 26. April 2008, 00:28

Hallo zusammen,
in besagtem Beitrag, der mir im übrigen sehr gefallen hat, wird von Steinkleber, Flüssigkleber und Präparationslack gesprochen. Was genau ist denn dort verwendet worden? Oder hab ich was überlesen?

Gruß

Mike

Benutzeravatar
FurFossil
Redakteur
Beiträge: 1179
Registriert: Dienstag 27. Februar 2007, 11:27
Wohnort: OSTSTEINBEK bei Hamburg

Beitrag von FurFossil » Samstag 26. April 2008, 08:22

Hallo Mike,

ich verwende "vor Ort" immer den auf Flohmärkten bzw. in Billigmärkten erhältlichen Flüssig-Sekundenkleber "SUPER GLUE". Der ist in kleine 3 gr-Tuben abgefüllt und kostet 40 - 50 Cent je Tube.
Vorteil: man kann sie gut im Rucksack dabeihaben und sie sind billig.
Nachteil: wenn die Tube erst einmal geöffnet ist, kann man sie nur bedingt weiterverwenden. Der Sekundenkleber wird dann zum "Minutenkleber".
Ich verwende SUPER GLUE auch zuhause, wenn der Kleber in die Gesteinsritzen eindringen soll. Angebrochene Tuben halten im Kühlschrank etwas länger.

Ansonsten nehme ich in der Ruhe meiner Präparationsstube gern den 2-Komponenten-Epoxidharz-Kleber von UHU (UHU plus Schnellfest). Habe damit gute Erfahrungen gemacht.
Als Präparationslack nehme ich ZWEIHORN Super DUROFIX / S 5053, den ich je nach Anwendung mit Aceton verdünne bzw. entferne.
Mit den besten Sammlergrüssen

Karsten

Artefakt
Mitglied
Beiträge: 278
Registriert: Donnerstag 13. Juli 2006, 14:29

Beitrag von Artefakt » Samstag 26. April 2008, 19:56

Hallo Karsten,
danke für die Info. Fand ich mal ganz interessant, zu hören, wie Du das machst.

Gruß

Mike

steinbeisser57
Mitglied
Beiträge: 350
Registriert: Mittwoch 28. Dezember 2005, 21:55
Wohnort: Schwäbisch Gmünd/BaWü

Beitrag von steinbeisser57 » Sonntag 27. April 2008, 08:25

Hallo Karsten und Solveig
Schöner Beitrag und tolle Präparation.
Ist bestimmt keine Arbeit für Grobmotoriker :lol:

Gruss
Manfred

Benutzeravatar
Nico
Mitglied
Beiträge: 2028
Registriert: Samstag 9. April 2005, 19:45
Wohnort: Washington D.C.

Beitrag von Nico » Sonntag 27. April 2008, 11:41

ein wirklich sehr schöner Beitrag mit vielen Tipps zum nachmachen! Vielen Dank!

Benutzeravatar
Lybyman
Redakteur
Beiträge: 837
Registriert: Mittwoch 8. November 2006, 18:20
Wohnort: Uelsby
Kontaktdaten:

Beitrag von Lybyman » Sonntag 27. April 2008, 15:27

Das seh ich ganz genauso,Nico !

Der Haken liegt nur darin das man erst einmal so ein Beinchen finden muß :roll:

Respekt,echt klasse präpariert Karsten :!:

Lg.
Axel

Dirk
Mitglied
Beiträge: 588
Registriert: Dienstag 11. April 2006, 18:46
Wohnort: An der Flensburger Förde

Beitrag von Dirk » Sonntag 27. April 2008, 19:27

Hallo Solveig und Karsten,

auch dieser Limfjord-Bericht ein Glanzlicht: Nett geschrieben, verständlich, informativ, super Bilder .... macht Lust auf eine Exkursion in den Moler (heute -dank Eures 6-Teilers würde ich dort ganz anders suchen als noch vor einigen Jahren) und natürlich auf weitere Berichte!

Vielen Dank sagt
Dirk

Antworten

Zurück zu „Berichte der Homepage“