Rückblick: Einmalige Einblicke in die flexuosus-Zone von Geilsdorf

Dieses Forum dient zur Diskussion über alle auf www.steinkern.de veröffentlichten redaktionellen Berichte. Wir bitten darum, beim Starten eines Beitrags den entsprechenden Link zum Bericht zu setzen.

Moderator: Sönke

Antworten
Benutzeravatar
Sönke
Administrator
Beiträge: 14132
Registriert: Freitag 1. April 2005, 21:08
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Rückblick: Einmalige Einblicke in die flexuosus-Zone von Geilsdorf

Beitrag von Sönke » Dienstag 31. März 2020, 17:43

Rückblick: Einmalige Einblicke in die flexuosus-Zone von Geilsdorf

Kurzfassung:
Sebastian Brandt stellt Fossilien aus einem ehemaligen Baustellen-Aufschluss in der flexuosus-Zone des Oberen Muschelkalks von Geilsdorf in Thüringen vor. Eine 4,5 m über der Tetractinella-Bank liegende Tonmergelschicht lieferte auf insgesamt rund 120 Quadratmetern untersuchter Fläche, die mit einem Grabungsteam versierter Sammler und mit freundlicher Unterstützung des Bauunternehmens freigelegt werden konnte, rund 150 gut erhaltene Ceratitensteinkerne der Chronospezies Ceratites flexuosus. Kürzlich erschienen zwei wissenschaftliche Arbeiten über die neuen Erkenntnisse, die aus dem bemerkenkenswerten Aufschluss gewonnen werden konnten - Zusammenfassungen und Downloadlinks finden Sie am Ende des Artikels.

_____________

Hallo Sebastian,

ich danke Dir nochmals herzlich für Deinen Bericht und die perfekte Kooperation beim Aufbereiten und Ergänzen des Forenbeitrags ( https://forum.steinkern.de/viewtopic.ph ... 6&p=262121 ) für die Homepage.

Das war ein toller Aufschluss, der aufgrund der bemerkenswerten Funde sowohl die von Euch durchgeführte wissenschaftliche Ausgrabung und Auswertung als auch die populärwissenschaftliche Darstellung im Rahmen von Steinkern.de verdient hat.

Und noch einen ganz herzlichen Glückwunsch zum nach Dir benannten Holotypus Sturia brandti! :-D

Ich drücke die Daumen, dass sich in den nächsten Jahren und Jahrzehnten weitere vergleichbar spannende Aufschlüsse im Thüringer Muschelkalk auftun werden und Du/Ihr dann wieder auf ähnlich kooperative Bauunternehmen stoßen werdet. Das Engagement der Firma Bickhardt Bau ist ja schon bemerkenswert. Eure nachträglich geleistete Arbeit rechtfertigt den Vertrauensvorschuss vollends. :top:

Schöne Grüße
Sönke

Antworten

Zurück zu „Berichte der Homepage“