Geologie am Wegesrand in Schweden: Kiruna

Dieses Forum dient zur Diskussion über alle auf www.steinkern.de veröffentlichten redaktionellen Berichte. Wir bitten darum, beim Starten eines Beitrags den entsprechenden Link zum Bericht zu setzen.

Moderator: Sönke

Antworten
Benutzeravatar
Nils
Redakteur
Beiträge: 3140
Registriert: Mittwoch 23. November 2005, 21:11
Wohnort: Bornheim

Geologie am Wegesrand in Schweden: Kiruna

Beitrag von Nils » Dienstag 15. März 2016, 21:20

http://www.steinkern.de/exkursionsberic ... iruna.html

Hi Thomas,

so ein schöner, informativer und vor allem reich bebilderter Beitrag auf der Homepage darf einfach nicht unkommentiert bleiben!
Ich finde es große klasse, dass du uns quasi mit auf die Reise nimmst. Das speziell dieser Bericht vielleicht wenig Bezug zu unserem gemeinsamen Hobby hat, stört überhaupt nicht; ganz im Gegenteil, ich finde das unterstreicht eher die Vielfalt auf Steinkern.

:thx:
Wusstest du schon, daß der Biss eines einzigen Pferdes eine Hornisse töten kann??

Benutzeravatar
Piesbergala
Mitglied
Beiträge: 410
Registriert: Dienstag 18. Dezember 2007, 14:08
Wohnort: Osnabrück

Re: Geologie am Wegesrand in Schweden: Kiruna

Beitrag von Piesbergala » Mittwoch 16. März 2016, 09:33

Hallo zusammen,

ich kann mich Nils nur anschließen. Das ist wirklich ein sehr schöner Beitrag, der zum Allgemeinwissen in Sachen Geologie/Rohstoffe beiträgt.

Gruß

Piesbergala

Benutzeravatar
Thomas_
Administrator
Beiträge: 6761
Registriert: Samstag 7. Mai 2005, 12:41
Wohnort: Essen

Re: Geologie am Wegesrand in Schweden: Kiruna

Beitrag von Thomas_ » Montag 28. März 2016, 21:31

Danke euch für das positive Feedback,

durch den Kontakt mit Geologen im Gelände und einen Obrdevonaufschluss, den ich jetzt seit 2011 mit Pausen verfolge, habe ich mich mehr mit den an die Paläontologie angrenzenden Wissenschaften beschäftigt, da sich viele Phänomene dort nur mit viel Nachdenken und Hintergrundinfos interpretieren lassen. Die Fossilien dort wirken erst einmal unspektakulär, aber mit etwas Geduld, ein paar erhellenden Büchern, diversen Sitzungen am Bino und Rücksprache mit Experten sieht die Sache schon anders aus. Auch die diagenetische Prozesse sind dort sehr abwechslungsreich, da dort Tektonik, Klimaschwankungen, diverse Events und rekristalisationeprozesse beteiligt sind. Oberdevon ist schon alt, aber der Blick auf noch viel ältere Ablagerungen bis zur Entstehung unseres Planeten war für mich naheliegend, da man so den Weg ins Oberdevon gedanklich nachvollziehen kann. Kiruna ist so ein Ort, der dazu anregt, dass Fenster etwas weiter zu öffnen.

Thomas
:Goni:

Antworten

Zurück zu „Berichte der Homepage“