Abguss des Schwimmsauriers "Toni" nach Höxter gebracht

Dieses Forum dient zur Diskussion über alle auf www.steinkern.de veröffentlichten redaktionellen Berichte. Wir bitten darum, beim Starten eines Beitrags den entsprechenden Link zum Bericht zu setzen.

Moderator: Sönke

Antworten
Benutzeravatar
Michel K
Redakteur
Beiträge: 2134
Registriert: Montag 30. April 2012, 01:28
Wohnort: Springe

Abguss des Schwimmsauriers "Toni" nach Höxter gebracht

Beitrag von Michel K » Mittwoch 15. April 2015, 15:39

Betrifft:
http://www.steinkern.de/fossilien-aller ... racht.html

Hi Sönke!

Herzlichen Glückwunsch zu deinem Riesenbaby. Sowas ist einmalig und sicher unvergesslich. Da kann man echt stolz drauf sein.
Die Präparatoren mussten ja Nerven aus Stahl haben. :bg: Aber nun ist alles fertig und sieht super aus.
Ein Wahnsinnsfossil! :clap:

Viele Grüße:
Michel

Benutzeravatar
Sönke
Administrator
Beiträge: 14089
Registriert: Freitag 1. April 2005, 21:08
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Re: Abguss des Schwimmsauriers "Toni" nach Höxter gebracht

Beitrag von Sönke » Mittwoch 15. April 2015, 15:43

Hi Michel,

danke!
Du kennst ja den Fundort, ist leider schwierig da weitere Saurier zu entdecken (trotz redlichen Bemühens). :wink:

Was man im Bericht sieht ist nur eine Replik.
"Die Replik werde ich mir bald mal im Original ansehen". :bg:

Hier gibt es ein Foto vom Original:
http://www.lwl.org/pressemitteilungen/d ... /55000.jpg

Viele Grüße
Sönke

Benutzeravatar
Nils
Redakteur
Beiträge: 3189
Registriert: Mittwoch 23. November 2005, 21:11
Wohnort: Bornheim

Re: Abguss des Schwimmsauriers "Toni" nach Höxter gebracht

Beitrag von Nils » Mittwoch 15. April 2015, 16:02

Ich finde es vor allem toll, die alten Kollegen malochen zu sehen. Meister Böckmann macht ganz schön dicke Backen :bg:
Deinen Saurier hab ich mir im Original ja hier im Institut kurz angucken können, da steckt eine Wahnsinns-Arbeit drin.
Bekommst du auch einen Abguss fürs Wohnzimmer? :wink:

LG Nils
Wusstest du schon, daß der Biss eines einzigen Pferdes eine Hornisse töten kann??

Benutzeravatar
Sönke
Administrator
Beiträge: 14089
Registriert: Freitag 1. April 2005, 21:08
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Re: Abguss des Schwimmsauriers "Toni" nach Höxter gebracht

Beitrag von Sönke » Mittwoch 15. April 2015, 16:49

Hi Nils,

vielleicht nächstes Mal, wenn ich etwas Kompakteres finde. :wink: Immerhin gibt´s ja jetzt zwei Orte, wo ich mir bei Bedarf Original oder Replik anschauen kann.
Wenn ich an Maik Siekers Meereskrokodil-Schädel oder auch Marcos neuen Reptilfund aus der Kreide von Halle Westfalen denke, da würde sich das mit dem Abguss für zu Hause eher anbieten.

Gruß
Sönke

Benutzeravatar
schdeidel
Mitglied
Beiträge: 1265
Registriert: Montag 5. Juli 2010, 07:48
Wohnort: Dresden

Re: Abguss des Schwimmsauriers "Toni" nach Höxter gebracht

Beitrag von schdeidel » Donnerstag 16. April 2015, 09:34

Hi Sönke,

wie ist das so? Hast du das Gefühl, dass das immernoch "dein" Saurier ist und sticht es dich ein wenig im Herzen, beim Gedanken daran, keinen freien Zugang zu ihm zu bekommen (Ich will jetzt nicht die rationale Richtigkeit ihn der Wissenschaft zu überlassen in Frage stellen! Ich rede von der emotionalen irrationalen Komponente.)?
Hofieren dich das Museum und die beteiligten Wissenschaftler wenigstens ein wenig? Oder ist das Verhältnis abgekühlt? Gern auch per PN falls zu privat.


Beste Grüße
schdeidel
"Wenn wir immer nur das tun, was wir schon können, werden wir immer nur die bleiben, die wir schon sind." unbkn.
"Es ist nur unmöglich, wenn wir darüber nachdenken!" Der Piratenkapitän
"Wir beurteilen uns selbst nach unserer inneren Einstellung, aber andere nach ihren Taten!" unbkn.
"Der Glaube endet da, wo das Wissen beginnt."

Benutzeravatar
Sönke
Administrator
Beiträge: 14089
Registriert: Freitag 1. April 2005, 21:08
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Re: Abguss des Schwimmsauriers "Toni" nach Höxter gebracht

Beitrag von Sönke » Donnerstag 16. April 2015, 10:35

Hallo schdeidel,

ich freue mich sehr, dass der Saurier mit so gutem Ergebnis präpariert wurde und im LWL-Museum Münster für jedermann zugänglich ist - meiner Meinung nach ist das insoweit optimal gelaufen. :)
Auch das mit dem Abguss für die Region finde ich super, das hatte ich mir damals als Ideallösung zur Befriedung der Streitigkeiten zwischen den Denkmalbehörden so vorgestellt (und auch vorgeschlagen) und damit sind die Interessen des Kreises Höxter und des Landes NRW gewahrt.

Leonie Schwermann, die den Saurier 2011 als Westphaliasaurus simonsensii beschrieb, war sogar so nett, fürs Steinkern-Heft eine populärwissenschaftliche Zusammenfassung zur Paddelechse zu geben, das hat mich ebenso wie die Benennung des Sauriers - eine vorherige Absprache gab es dazu nicht - gefreut.

Viele Grüße
Sönke

Benutzeravatar
Voss-Fossilien
Mitglied
Beiträge: 1499
Registriert: Samstag 29. November 2008, 22:33
Wohnort: NRW

Re: Abguss des Schwimmsauriers "Toni" nach Höxter gebracht

Beitrag von Voss-Fossilien » Freitag 17. April 2015, 14:23

Auch von mir meine Glückwünsche

Seitens der Präparation war ich da, seit meiner Rückkehr aus Regensburg, glücklicherweise immer auf den Laufenden. Anfänglich war ich etwas irritiert, weil meine ehemalige Kollegin in Bayern, auch einen "kopflosen Saurier" namens "Toni" als Leihgabe für unser Atelier organisiert hatte. Doch der Saurier ist ja eigentlich ein Dinosaurier und kein Marinusaurier, wie dein Toni. Nach der Bergung des Sauriers arbeitete ein einziger Präparator an dem Objekt. Und der hatte reichlich zu kämpfen. Denn alle Knochen sind recht weich erhalten und saßen in einer massiven Konkretion, die zum Teil sogar bis in die Knochen hinein verfestigt oder/und pyritisiert sind. Vor allem der Brustkorbbereich soll es da in sich gehabt haben.

Gut das es am Museum in soviel stundenlanger Feinarbeit präpariert worden ist. Privatwirtschaftlich gesehen wäre die Arbeit sicher unbezahlbar geworden oder es hätte erheblich an Attraktivität eingebüsst. Grob geschätzt dürften da zwischen 6000 bis 7000 Stunden arbeit drin sitzen. Damit dürfte allein der Arbeitsaufwand bei rund 130 000 € (20 €/h) liegen. Wer hätte sich das von uns leisten können?

Ich denke du kannst stoz darauf sein, dass es so gelaufen ist, wie es gelaufen ist. Du hast deine Ehre bei den Wissenschaftler gefunden und auch, wenn du weder Original noch Abguss (ist möglicherweise abzuändern) besitzt, so wird dein Fund bei Höxter bestimmt dauerhaft und in anderen Museen zeitweilig zu sehen sein. In jedem Fall ist es so sehr gut aufgehoben und du musst es nicht bei jedem Umzug ständig mitschleppen ;)

Gruß, Herby
Mein Facebook Blog: https://m.facebook.com/Vossil78

Alles was gegen die Natur ist, hat auf die Dauer keinen Bestand! (Charles Darwin)

Du kannst lügen, doch die Wahrheit kannst du nicht ändern!

Benutzeravatar
Ronald
Moderator
Beiträge: 975
Registriert: Mittwoch 15. Februar 2006, 11:06
Wohnort: Rostock /Ciudad de Mexico, D.F.

Re: Abguss des Schwimmsauriers "Toni" nach Höxter gebracht

Beitrag von Ronald » Freitag 17. April 2015, 16:05

Hallo Sönke,
ich denke auch sowie es gelaufen ist, ist optimal gelaufen. Auch das Deine Anregung nicht nur aufgenommen, sondern auch umgesetzt wurde. Das der kopflose Meeresdrache, Dir zu Ehren, nach Dir benannt wurde, ist eine große Ehre und finde ich gerechtfertigt. Und eine tolle Geste der Bearbeiterin.
Wenn mir so ein Fund geglückt wäre, wurde ich es genau so sehen wie Du.
Und wer weis....vielleicht wird Dir ja doch mal ein Abguß zuteil. Dann hoffe ich hast Du den nötigen Platz dafür ;-)

HG
Ronald
"Die ... Begeisterung, die wir beim Betrachten der Natur empfinden, ist eine Erinnerung an die Zeit, da wir Tiere, Bäume, Blumen und Erde waren ... das Wissen um unser Einssein mit allem, was die Zeit vor uns verborgen hält." Lew N. Tolstoi

"Die stärksten Krieger sind Raum und Zeit." Lew N. Tolstoi


"Aequo animo audienda sunt imperitorum convicia."
Lucius Annaeus Seneca d. J.

Benutzeravatar
schdeidel
Mitglied
Beiträge: 1265
Registriert: Montag 5. Juli 2010, 07:48
Wohnort: Dresden

Re: Abguss des Schwimmsauriers "Toni" nach Höxter gebracht

Beitrag von schdeidel » Freitag 17. April 2015, 16:16

Hi Sönke,

vielleicht ist ein Abguß im Maßstab 1:1 zu teuer für das Museum. Eine Alternative könnte ein 3D-Scan sein und dann der Druck per 3D-Drucker einer verkleinerten Version. Würde dann auch gut in eine Vitrine wieder passen :)

Beste Grüße
schdeidel
"Wenn wir immer nur das tun, was wir schon können, werden wir immer nur die bleiben, die wir schon sind." unbkn.
"Es ist nur unmöglich, wenn wir darüber nachdenken!" Der Piratenkapitän
"Wir beurteilen uns selbst nach unserer inneren Einstellung, aber andere nach ihren Taten!" unbkn.
"Der Glaube endet da, wo das Wissen beginnt."

Antworten

Zurück zu „Berichte der Homepage“