Überarbeitung eines seltenen Krebses aus den Plattenkalken

Dieses Forum dient zur Diskussion über alle auf www.steinkern.de veröffentlichten redaktionellen Berichte. Wir bitten darum, beim Starten eines Beitrags den entsprechenden Link zum Bericht zu setzen.

Moderator: Sönke

Antworten
Benutzeravatar
Thomas_
Administrator
Beiträge: 6508
Registriert: Samstag 7. Mai 2005, 12:41
Wohnort: Essen

Überarbeitung eines seltenen Krebses aus den Plattenkalken

Beitrag von Thomas_ » Freitag 6. Juni 2014, 21:32

Zum HP-Artikel:

http://www.steinkern.de/praeparation-un ... alken.html

Hallo Udo!

Ein sehr schönes Ergebnis mit überschaubarem Zeitaufwand.

Die komische Füllmasse ist ja zum Glück runtergegangen. Das hätte ich nicht erwartet.


Danke für den schönen Beitrag!


Thomas
:Goni:

Benutzeravatar
maiki.le
Mitglied
Beiträge: 77
Registriert: Sonntag 30. Juni 2013, 17:07
Wohnort: Ilmenau

Re: Überarbeitung eines seltenen Krebses aus den Plattenkalk

Beitrag von maiki.le » Freitag 6. Juni 2014, 22:44

Tolles Stück.
Beeindruckend. :eek:
Grüße Maik

Benutzeravatar
klausrd
Mitglied
Beiträge: 1117
Registriert: Donnerstag 14. Mai 2009, 20:12
Wohnort: Kreis Göppingen

Re: Überarbeitung eines seltenen Krebses aus den Plattenkalk

Beitrag von klausrd » Samstag 7. Juni 2014, 16:51

Hallo Udo, :)

seltener und nachträglich gut gelungener Krebs. Hat der Händler gewusst was für eine Rarität er damals verkauft hat?
Das mit dem rechtzeitigen aufhören des Erstpräparators ist natürlich Glück. Ich habe auch einige Stücke bei denen es besser gewesen wäre, leider war ich der Erstpräparator, aber man lernt ja mit der Zeit dazu.

Gruß Klaus

Benutzeravatar
paul93
Redakteur
Beiträge: 937
Registriert: Donnerstag 29. Januar 2009, 18:57
Wohnort: Rostock

Re: Überarbeitung eines seltenen Krebses aus den Plattenkalk

Beitrag von paul93 » Samstag 7. Juni 2014, 23:03

Moin Udo!

Meinen Glückwunsch zu dem tollen Stück und der grandiosen Überarbeitung!
Vielen Dank für den schönen Bericht, war sehr spannend!
Der Krebs hat enorm gewonnen durch deine Bearbeitung :D
Schön, dass du ihn von Roger erhalten hast, das war sicher eine guute Entscheidung.

Liebe Grüße!
Paul
Bei Fragen oder Hilfe für Präparationen, gerne melden.

Falls jemand Trilobiten oder Fossilien aus dem Geschiebe abzugeben hat (Rohmaterial): Ich freue mich über jedes Angebot

Benutzeravatar
Pseudodusa
Redakteur
Beiträge: 294
Registriert: Samstag 28. Januar 2006, 22:04
Wohnort: 89150 Laichingen
Kontaktdaten:

Re: Überarbeitung eines seltenen Krebses aus den Plattenkalk

Beitrag von Pseudodusa » Mittwoch 25. Juni 2014, 18:35

Von meiner Seite her auch nochmals an Udo ............der ist besser als vorher !
hatte den damals gesehen und den gleich eingesackt :wink:
Zu Hause hatte ich keinerlei Gedanken daran verwendet den noch auf zuhübschen .
Wenn ich das Ergebnis so sehe .... wäre sicherlich angebracht gewesen !
Übrigens klausrd..... der Händler hatte sicher keine Ahnung um was für einen seltenen Kameraden es sich handelte ! :wink:

blaculla
Redakteur
Beiträge: 192
Registriert: Mittwoch 4. Februar 2009, 14:14

Re: Überarbeitung eines seltenen Krebses aus den Plattenkalk

Beitrag von blaculla » Samstag 28. Juni 2014, 11:01

Hat sich doch gelohnt ...und wenn alle zufrieden sind, ist was Gutes dabei rausgekommen..... :top:

Grüße,
Norbert

Antworten

Zurück zu „Berichte der Homepage“