Fossil des Monats Juni 2020

Wir wählen jeden Monat das Fossil des Monats. Hier findet ihr die Kandidaten und Abstimmungen. Natürlich kann jeder selbst Fossilien zur Wahl stellen und an den Umfragen teilnehmen. Die Gewinner findet ihr in unserer Galerie auf Steinkern.de.

Moderatoren: Sönke, Miroe

Antworten

Welches Stück soll Steinkern.de Fossil des Monats Juni 2020 werden?

Die Umfrage läuft bis Donnerstag 16. Juli 2020, 01:24.

danylo: Schnecke Pleurotomaria armata, Bajocium (Mitteljura) von Sengenthal (Oberpfalz)
Schneckenhannes: Bonebed mit Muscheln aus dem Toarcium (Unterjura) von Buttenheim (Franken)
Fritz: Oberkiefer eines Krokodils aus dem Toarcium (Unterjura) von Buttenheim (Franken)
pflasterzahn: Schneckengrab mit diversen Toarctocera subpunctata aus dem Toarcium von Mistelgau (Franken)
unnamed84: Haizahn von Megaselachus megalodon aus dem Neogen von Cadzand Bad (Niederlande)
paul93 (& Werner Krause): Goniatit Manticoceras aus dem Frasnium (Oberdevon) bei Chimay (Belgien)
Lilioceris 73: Ammonit Phlycticeras aus dem Bathonium (Mitteljura) von Anwil (Schweiz)
Florian85: Ammonit Pseudhimalayites aus dem Kimmeridgium (Oberjura) bei Neumarkt i.d.OPf.
manfred e: Panzerkrebs Palinurina longipes aus den Plattenkalken des Tithoniums (Oberjura) von Eichstätt
 
Die Ergebnisse werden erst nach dem Ende der Umfrage angezeigt.

Benutzeravatar
Miroe
Redakteur
Beiträge: 3125
Registriert: Freitag 8. April 2005, 05:11
Wohnort: Mittelbaiern, bei Regensburg

Fossil des Monats Juni 2020

Beitrag von Miroe » Montag 1. Juni 2020, 11:21

Liebe Steinkerne,

die Abstimmung über das Fossil des Monats Juni 2020 von Steinkern.de hat begonnen.

Bitte entscheidet Euch bis 16. Juli 2020, 01:24 Uhr für einen der zur Auswahl stehenden 9 Kandidaten.

Beste Grüße
Michael und Sönke

danylo
Mitglied
Beiträge: 163
Registriert: Samstag 18. April 2009, 22:59
Wohnort: 85551 Kirchheim

Re: Fossil des Monats Juni 2020

Beitrag von danylo » Montag 1. Juni 2020, 19:13

Liebe Steinkerne,

mein Kandidat für das FDM im Juni ist meine erste (und bisher einzige) selbst gefundene Pleurotomaria aus Sengenthal.
Gefunden im Juli 2019 und präpariert im Mai 2020, mit Druckluftstichel, Sandstrahler mit Eisensand, Präpariernadel und Skalpell.
Ich hoffe, dass die seltene Schnecke in der "schwebenden" Präsentation gefällt!

Die Puristen unter uns bitte ich vielmals um Entschuldigung, dass ich aus Versehen das Spitzerl ergänzt habe!

Fossil: Pleurotomaria armata (MÜNSTER, 1844)
Größe: Höhe ca. 70 mm, Breite 67 mm
Fundschicht: Oberbajocium, Parkinsoni-Zone, Schicht 7 nach Callomon e.a. (1987)
Fundort: Sengenthal, Opf.
Fund, Präparation, Sammlung und Foto: Danylo Kubryk, Kirchheim b. München
Dateianhänge
1.jpg
1.jpg (542.03 KiB) 2587 mal betrachtet
2.jpg
2.jpg (815.56 KiB) 2587 mal betrachtet
3.jpg
3.jpg (1.25 MiB) 2587 mal betrachtet
4.jpg
4.jpg (1.07 MiB) 2587 mal betrachtet
5.jpg
5.jpg (575.79 KiB) 2587 mal betrachtet
...reich ist, wer zufrieden ist mit dem, was er hat!

Liebe Grüße, Danylo

Schneckenhannes
Mitglied
Beiträge: 1250
Registriert: Montag 16. März 2009, 18:23

Re: Fossil des Monats Juni 2020

Beitrag von Schneckenhannes » Mittwoch 3. Juni 2020, 20:10

Nehme mit einem nicht so alltäglichem Fossilstück ca.100 mm x 60 mm mit Muschelaufsitz ca.16 mm gross ?,
Bonebad-Lias epsilon
aus der Grube bei Buttenheim
gefunden am 30 5.2020
fertigpräpariert den 3.6.2020
Finder ,Fotos und Präparator Johann Schobert
am Fossil des Monats Juni 2020 teil.
Dateianhänge
IMG_9634.JPG
IMG_9634.JPG (2.97 MiB) 2422 mal betrachtet
IMG_9632.JPG
IMG_9632.JPG (769.29 KiB) 2422 mal betrachtet
IMG_9638.JPG
IMG_9638.JPG (1.04 MiB) 2422 mal betrachtet
IMG_9630.JPG
IMG_9630.JPG (607.25 KiB) 2422 mal betrachtet

Fritz
Redakteur
Beiträge: 435
Registriert: Dienstag 24. Mai 2005, 17:59
Wohnort: 96114 Hirschaid

Re: Fossil des Monats Juni 2020

Beitrag von Fritz » Montag 8. Juni 2020, 11:33

Hallo,
für den Juni schicke ich meinen Hammerfund aus der Tongrube in Buttenheim ins Rennen. Und zwar einen Oberkiefer von einem Krokodil. Lag auf der Halde und sah fundfrisch nach Holz aus. Erst bei genauerem Betrachten erkannte ich die Knochenstrucktur. Er lag auf der Oberseite einer Dactybank auf.Teilweise war zwischen dem Knochen und Bank schon Knochenmaterial verwittert und mit Humus verfüllt. Da der Kiefer in dieser Lage relativ unscheinbar aussah, entschloß ich mich den Kiefer von der anderen Seite zu präparieren. Leider waren die Zähne (bis auf 2 abgebrochene Stümpfe) nicht mehr im Kieferknochen vorhanden. Drei Zähne konnte im Umgebungsgestein gefunden werden, aber leider immer als Volltreffer im negativen Sinne.

Oberkiefer, Krokodil
Länge: 42 cm
Jura, Lias, Toarcium unteres (Lias epsilon), Dactyliocerasbank,
Buttenheim, Bayern
Finder, Präparation, Bild und Sammlung: Lang F.
P5130036.JPG
Ausgangssituation: Selbst nach der Reinigung sieht der Kiefer einem Holz sehr ähnlich.
P5130036.JPG (220.09 KiB) 1942 mal betrachtet
Kroko-Kiefer 2.jpg
Fertiger Kiefer von unten
Kroko-Kiefer 2.jpg (58.62 KiB) 1942 mal betrachtet
Kroko-Kiefer 4a.jpg
Fertiger Kiefer von oben
Kroko-Kiefer 4a.jpg (60.18 KiB) 1942 mal betrachtet
Schöne Zeit
Fritz

pflasterzahn
Mitglied
Beiträge: 445
Registriert: Mittwoch 24. Oktober 2018, 18:16

Re: Fossil des Monats Juni 2020

Beitrag von pflasterzahn » Dienstag 16. Juni 2020, 19:49

Hallo !
Neuzugang vom 19.06.2020, ein pyritisiertes kleines (Länge: 35 mm)
Schneckengrab mit Schnecken der Art Toarctocera subpunctata aus
dem Lias Zeta (Jurensismergeln) der Tongrube Mistelgau. Die Pyrit-
matrix zeigt sehr schöne Anlauffarben.
Gruß P.
Dateianhänge
Vorderseite1.JPG
Vorderseite1.JPG (1.64 MiB) 1300 mal betrachtet
Vorderseite2.JPG
Vorderseite2.JPG (1.59 MiB) 1300 mal betrachtet
Rückseite.JPG
Rückseite.JPG (1.71 MiB) 1300 mal betrachtet
Zuletzt geändert von pflasterzahn am Sonntag 21. Juni 2020, 19:59, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
unnamed84
Mitglied
Beiträge: 93
Registriert: Mittwoch 6. November 2019, 19:46
Wohnort: Bonn

Re: Fossil des Monats Juni 2020

Beitrag von unnamed84 » Mittwoch 17. Juni 2020, 20:37

Hallo liebe Steinkerne,

auch ich möchte mich zum ersten mal am FdM beteiligen mit meinem ganz persönlichen Fund des Monats. Seit ich 2016 wieder zurück zum Fossiliensuchen und -sammeln über einen schönen Urlaub in Cadzand Bad in den Niederlanden an der Nordsee gefunden habe, hat es mir die dortige aufgespülte Fauna sehr angetan. Seitdem hoffte ich nun für mich den König der Haie aus dem Neogen - Megaselachus Megalodon - in die Finger zu bekommen.

Jedes Jahr kam ich wieder und fand neben vielen anderen schönen Zähnen immer wieder mal Splitter dieser monströsen Zähne. Aber letzte Woche am letzten Urlaubsabend ist es mir nach langer Suche, vielen Phosphoritknollen, unzähligen Muschelscherben und einigen Kubikmeter Sand endlich geglückt...

Durch das verfahrenstechnische Aufspülen des Sandes an der Küste ist es leider so, das je größer die Zähne sind, es umso wahrscheinlicher ist, das diese zerschlagen werden. Trotz starker Abnutzung und einiger Fehlstellen ist es für mich ein sehr toller Fund.

Fossil: Megaselachus Megalodon
Erdzeitalter: Miozän bis Pleistozän
Größe: längstes Maß Wurzel/Spitze 10,5 cm
Fundort: Cadzand-Bad, Niederlande
Fund: Juni 2020
Präparationsaufwand: ca. 15 min putzen
Suchaufwand: ca. 30 h im Juni 2020 ;-)
Gefunden/Sammlung/Foto: Ingo Fleischer
20200612_201418.jpg
Bild direkt nach Fund
20200612_201418.jpg (729.01 KiB) 1516 mal betrachtet
Megaselachus Megalodon_Cadzand_NL_01.jpg
Megaselachus Megalodon_Cadzand_NL_01.jpg (611.44 KiB) 1516 mal betrachtet
Megaselachus Megalodon_Cadzand_NL_02.jpg
Megaselachus Megalodon_Cadzand_NL_02.jpg (620.79 KiB) 1516 mal betrachtet

Benutzeravatar
paul93
Redakteur
Beiträge: 957
Registriert: Donnerstag 29. Januar 2009, 18:57
Wohnort: Rostock

Re: Fossil des Monats Juni 2020

Beitrag von paul93 » Mittwoch 24. Juni 2020, 17:42

Moin!

Ich beteilige mich diesen Monat mit einem Gemeinschaftsprojekt von Werner Krause und mir.
Es handelt sich um einen Goniatiten der Gattung Manticoceras aus dem Frasnium von Belgien.
Typischerweise liegen Goniatiten ja eher in Steinkernerhaltung vor bzw. werden auf den Steinkern präpariert, weil die
Schale zu schlecht erhalten ist oder um die markanten Lobenlinien freizulegen.
Dieses Exemplar zeigt jedoch eine vorzügliche Schalenerhaltung mit feiner Berippung. Die Präparation gestaltete sich hier noch
relativ einfach, weil das Gestein überwiegend gut trennte. Von einem anderen Stück desselben Fundorts weiß ich allerdings, dass
das eher die Ausnahme ist. Normalerweise klebt die Matrix extrem und die Schale lässt sich nur mit geduldsamer Strahlarbeit freilegen.
Das erste Foto zeigt den Fundzustand.

Fossil: Manticoceras sp.
Größe: ca. 15 cm Durchmesser
Fundschicht: Oberdevon, Frasnium, Matagne-Formation
Fundort: Region Chimay, Belgien
Fund und Sammlung: Werner Krause
Präparation und Foto: Paul Freitag
Dateianhänge
1 - Kopie.jpg
1 - Kopie.jpg (88.7 KiB) 1185 mal betrachtet
4 - Kopie.jpg
4 - Kopie.jpg (97.5 KiB) 1185 mal betrachtet
5 - Kopie.jpg
5 - Kopie.jpg (109.09 KiB) 1185 mal betrachtet
Bei Fragen oder Hilfe für Präparationen, gerne melden.

Falls jemand Trilobiten oder Fossilien aus dem Geschiebe abzugeben hat (Rohmaterial): Ich freue mich über jedes Angebot

Lilioceris 73
Mitglied
Beiträge: 39
Registriert: Freitag 5. Januar 2007, 14:04
Wohnort: Delemont

Re: Fossil des Monats Juni 2020

Beitrag von Lilioceris 73 » Freitag 26. Juni 2020, 17:48

Ich möchte mich wieder mal mit einem Stück aus dem Calloviun von Anwil, Schweiz, beteiligen. Das Stück lag etwas ein bis zwei Jahre unbeachtet in der Garage. Ich hatte es in der Abraumhalde der Anwil Grabung aus 2011 gefunden. Da das Stück auf der Rückseite stark beschädigt war und auch sonst eher nach einem kaputten Perisphincten aussah, habe ich es weiter nicht beachtet. Während des Corona-Lockdowns hatte ich dann Zeit, dass Rohmaterial in der Garage mal wieder zu sichten. Da unter der dünnen Deckschicht die Form des Ammoniten doch ungewöhnlich aussah, entschloss ich mich, doch mal etwas KOH aufzulegen und war dann selbst überrascht, was da zum Vorschein kam. Die Spiralstreifung deutete auf einen seltenen Phlycticeras hin. In der Anwil-Bank war bisher nur Phlycticeras mexicanum bekannt, der in wenigen Exemplaren gefunden wurde. Nach weiterem Aetzen war dann aber recht schnell klar, dass es sich nicht um diese Art handelt. Die Revision der Gattung Phlycticeras von Schweigert und Dietze (1998) war dann bei der Einordnung hilfreich. Es konnte sich nur um einen in dieser Arbeit neu beschriebenen Phlycticeras scheurlenae handeln. Volker Dietze hat das dann netterweise auch bestätigt. Damit war auch klar, dass das Stück nicht aus dem Callovium stammt, sondern aus der Basis der Anwil-Bank, die noch ins obere Bathon gehört (orbis-Zone). Dies stimmt auch mit den wenigen Funden aus Süddeutschland überein, die ebenfalls in der orbis-Zone gefunden wurden. Auch dort sind sie jedoch absolute Seltenheiten. Nach meinem besten Wissen und nach Durchsicht vieler Anwil-Sammlungen ist dieser Fund bisher einzigartig und der Erstnachweis von diesem Fundort.

Phlycticeras scheurlenae (Schweigert & Dietze 1998)
Oberes Bathon, orbis-Zone
Anwil, Schweiz
Grösse: 60mm Durchmesser
Finder und Fundumstände: Tim Haye, ursprünglich aus der Grabung Imhof im Jahr 2011, gefunden aber erst im Jahr 2018 oder 2019 im Abraum der Grabung, bis zum März 2020 lag es dann in der Garage
Präparation: fertig präpariert mittels KOH im Juni 2020, abschliessendes Sandstrahlen erfolgte durch Thomas Imhof (Geoatelier, Trimbach)
Dateianhänge
thumbnail_20200418_215512.jpg
Zustand nach dem ersten Aetzvorgang
thumbnail_20200418_215512.jpg (103.92 KiB) 1005 mal betrachtet
Phlycticeras_edited-1.jpg
fertiger Zustand
Phlycticeras_edited-1.jpg (111.09 KiB) 1005 mal betrachtet
1-6680.jpg
die Schale zeigt die feine Queststreifung
1-6680.jpg (119.31 KiB) 1005 mal betrachtet
1-6667.jpg
perfekt erhaltene Innenwindung
1-6667.jpg (112.41 KiB) 1005 mal betrachtet

Benutzeravatar
Florian85
Moderator
Beiträge: 990
Registriert: Samstag 16. August 2014, 16:29
Wohnort: Dietkirchen

Re: Fossil des Monats Juni 2020

Beitrag von Florian85 » Sonntag 28. Juni 2020, 14:33

Hallo

Nach längerer Überlegung stelle ich nun doch ein Kandidat für FdM.

Im Oberjura Forum habe ich ihn ja schon vorgestellt.


Fund : Pseudhimalayites uhlandi
Fundort :Raum Neumarkt Opf.
Fundschicht :Malm gamma 3
Gefunden/Präpariert : Florian Kramm

Zur Präp. Es wurden 6 Dornenstücke wieder an die ursprüngliche Stelle angeklebt,ein Stück Venter angeklebt was sich in einem anderen Block noch befand, eine kleine Ergänzung am Venter wurde vorgenommen und farblich angepasst auf 3 Uhr da es Sinnvoll in dem Fall für das gesammte Bild ist.Auf der anderen Seite musste ich mit Multi Finisch von Knauf ein Teil der Wohnkammer festigen da sie an ein paar Bereichen bis auf 1,5 cm vergammelt war...Da ich das meiste bei so harten Gestein mit Hammer und Meißel mache wollte ich den Verlust nicht riskieren.Diese Festigung/Stabilisierung habe ich auch etwas farblich angeglichen....

Liebe Grüße Florian
Dateianhänge
20200619_190417.jpg
20200619_190417.jpg (2.93 MiB) 861 mal betrachtet
20200628_134242.jpg
20200628_134242.jpg (1.77 MiB) 861 mal betrachtet
20200624_184843.jpg
20200624_184843.jpg (1.52 MiB) 861 mal betrachtet
20200624_185015.jpg
20200624_185015.jpg (1.74 MiB) 861 mal betrachtet
20200624_184901.jpg
20200624_184901.jpg (1.63 MiB) 861 mal betrachtet

Benutzeravatar
manfred e
Moderator
Beiträge: 345
Registriert: Dienstag 23. Juni 2009, 18:37
Wohnort: Böhl-Iggelheim in der Pfalz
Kontaktdaten:

Re: Fossil des Monats Juni 2020

Beitrag von manfred e » Sonntag 28. Juni 2020, 17:52

Hallo Miteinander,
diesen Monat möchte ich mich mal wieder mit einem Krebs aus den Plattenkalken von Eichstätt beteiligen.
Hierbei handelt es sich um einen Panzerkrebs (Reptantia) Palinurina longipes MÜNSTER,1839

Fundort: Blumenberg Eichstätt
Lithostradegraphie: Unter-Titonium, Weißjura-Gruppe, Altmühltal-Formation, Obere-Eichstätt-Subformation.
Biostrategraphi: Hybonotum-Zone, Riedense-Subzone,

Präpararionswerkzeuge: Press-Luftstichel HW 322, Skalpelle und Diverse Nadeln.
Präparatioszeit, ca. 15 Stunden
Größe des Fossils: 3,5 cm ohne Antennula 7.0 cm mit.
Präparation: Manfred Ehrlich
Palinurina longipes 2 a.jpg
Palinurina longipes 2 a.jpg (229.51 KiB) 813 mal betrachtet
Palinurina longipes 1a.jpg
Palinurina longipes 1a.jpg (984.88 KiB) 813 mal betrachtet
Palinurina longipes 3 a.jpg
Palinurina longipes 3 a.jpg (831.87 KiB) 813 mal betrachtet
Palinurina longipes UV a1.jpg
Palinurina longipes UV a1.jpg (1.33 MiB) 813 mal betrachtet
Palinurina longipes.jpg
Palinurina longipes.jpg (1.35 MiB) 813 mal betrachtet
LG Manfred e
Steine sind Zeugen der Vergangenheit.

Benutzeravatar
Sönke
Administrator
Beiträge: 13858
Registriert: Freitag 1. April 2005, 21:08
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Re: Fossil des Monats Juni 2020

Beitrag von Sönke » Mittwoch 1. Juli 2020, 01:26

Miroe hat geschrieben:
Montag 1. Juni 2020, 11:21
Liebe Steinkerne,

die Abstimmung über das Fossil des Monats Juni 2020 von Steinkern.de hat begonnen.

Bitte entscheidet Euch bis 16. Juli 2020, 01:24 Uhr für einen der zur Auswahl stehenden 9 Kandidaten.

Beste Grüße
Michael und Sönke
Go for it! :top:

Wir würden uns nach einer durchaus regen Beteiligung mit Kandidaten nun auch über eine recht rege Abstimmungsbeteiligung freuen. :)

Viele Grüße
Michael und Sönke

Antworten

Zurück zu „Wettbewerb - Fossil des Monats“