Fossil des Monats August 2017

Wir wählen jeden Monat das Fossil des Monats. Hier findet ihr die Kandidaten und Abstimmungen. Natürlich kann jeder selbst Fossilien zur Wahl stellen und an den Umfragen teilnehmen. Die Gewinner findet ihr in unserer Galerie auf Steinkern.de.

Moderatoren: Sönke, Miroe

Welches Stück soll Fossil des Monats August 2017 von Steinkern.de werden?

Umfrage endete am Samstag 16. September 2017, 00:28

primigenius: Ammonit Macrocephalites mit mineralischer Füllung aus dem Callovium (Mitteljura) des Wutachgebiets
13
8%
Christian W.: Fossilstufe u. a. mit Normannites sp. mit Apohyses aus dem Bajocium (Mitteljura) des Schweizer Juras
17
10%
Heinitz-Bruch (& underthesun): Schädelfragment von Nothosaurus aus dem Oberen Muschelkalk (Trias) Sachsen-Anhalts
103
62%
trichasteropsis: Ammonitenstufe mit "Silberschnecken" aus dem Toarcium (Unterjura) von Mistelgau bei Bayreuth
6
4%
Schneckenhannes: Irisierender Ammonit Pleuroceras mit Spiralmustererhaltung aus dem Pliensbachium (Unterjura) von Buttenheim
27
16%
 
Abstimmungen insgesamt: 166

Benutzeravatar
Sönke
Administrator
Beiträge: 12635
Registriert: Freitag 1. April 2005, 21:08
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Fossil des Monats August 2017

Beitrag von Sönke » Dienstag 1. August 2017, 00:38

Liebe Steinkern-Mitglieder,

hiermit ist die Abstimmung über das Fossil des Monats August 2017 gestartet!

Wir freuen uns auf eine rege Beteiligung an der Abstimmung sowie auch am FdM September 2017.

Den Sieger werden wir in 15 Tagen kennen. Die Abstimmung endet genau genommen am Samstag, den 16. September 2017 um 00:28.. :)

Beste Grüße
Sönke und Michael

Benutzeravatar
primigenius
Mitglied
Beiträge: 785
Registriert: Montag 28. November 2011, 15:03
Kontaktdaten:

Ein Macrocephalus mit interessantem Inhalt

Beitrag von primigenius » Dienstag 1. August 2017, 22:23

Es war am Vatertag dieses Jahres, als wir in einer kleinen Gruppe dem Macrocephalen-Oolith am Eichberg bei Blumberg einen Besuch abstatteten.
Die großen Fische wollten an diesem Tag aber nicht so recht beißen. Als dann nach einiger Zeit ein Mitgräber schon leicht frustriert einen zweifelhaften "Luky-Split" landete und einen zuvor noch heilen Macrocephalus in drei Teile spaltete, war es mit der guten Laune fast vorbei. Trotz der nun sichtbaren calcitischen Auskleidung des Phragmocons wollte er diesen geschrotteten Ammoniten nicht mitnehmen.
Ich erbarmte mich dann dieses armen Tieres in der Absicht, vielleicht doch etwas Ansehentliches daraus zu machen.
In meiner Werkstatt schaute ich mir die Bruchstücke dann genauer an und sah, dass sich in dem aufgebrochenen Phragmocon außer sehr schönen Calcitkristallen noch winzige schwarze Nadeln z. T. Büschelweise fanden.
Unter dem Bino mit 40-facher Vergrößerung konnte ich dann wunderschöne, schwarze Kristalle erkennen, die z. T. noch mit feinstem Pyritstaub überzuckert sind. Leider geben die über ein Okular des Binos gemachten Bilder nicht das traumhaft schöne Stereobild wieder.
Nach längeren, erfolglosen Recherchen im Internet, traf ich mich letzten Monat mit unserem Steinkernmitglied Elmar Neißer.
Er bestimmte das Mineral als Goethit. Namensgeber ist J. W. v. Goethe.
Da meine Neugier nun befriedigt, und Bilder gemacht waren, beschloß ich die Einzelteile soweit nicht durch den Hammer zerstört, zusammenzukleben und den Ammoniten medial mit der Steinsäge zu zersägen. Das Ergebnis ist durchaus zufriedenstellend, wenn auch der Hammerschlag leider nicht zu kaschieren ist.

Macrocephalites (Macrocephalites)compressus (QU 1846),
Größe 12cm
Braunjura epsilon
Eichberg bei Achdorf
Funddatum 25. Mai 2017
Fertigstellung 23.Juli 2017
Dateianhänge
DSC_0001.JPG
Aufgebrochenes Phragmocon mit Goethitnadeln
DSC_0001.JPG (789.11 KiB) 13148 mal betrachtet
PICT0033.JPG
Die Aggregate wachsen aus runden Eisenoxidkugeln.
PICT0033.JPG (840.8 KiB) 13148 mal betrachtet
PICT0044.JPG
Teilweise Pyritüberzuckert
PICT0044.JPG (1.02 MiB) 13148 mal betrachtet
DSC_0005.jpg
Der zusammengeklebte Macrocephalites
DSC_0005.jpg (166.44 KiB) 13148 mal betrachtet
DSC_0007.jpg
Gesägt und poliert
DSC_0007.jpg (171.34 KiB) 13148 mal betrachtet
Grüße aus dem Hexental
Emil

Benutzeravatar
Christian W.
Mitglied
Beiträge: 222
Registriert: Sonntag 18. Dezember 2011, 09:53

Re: Fossil des Monats August 2017

Beitrag von Christian W. » Samstag 5. August 2017, 09:06

Hallo zusammen

Ich möchte mich mit einer Ammonitenstufe am Wettbewerb August beteiligen. Das Stück stammt aus dem Humphriesianum Oolith des Schweizer Juras. Der fund stammt aus einem Schuttkegel, den ich und meine Frau anfang der Woche durchsucht haben. Auf der Stufe befinden sich zwei Normaniten mit 3 und 5 Zentimetern Durchmesser. Das grössere Exemplar ist mit Mundsaum und Ohren erhalten, weiter gibt es noch Muschel und Brachiopoden auf der Matrix. Präpariert wurde durch abwechselndes Sticheln und Strahlen bei wenig Druck. Beim Formatieren wurde eine kleine Diamantfräse verwendet. Zum Schluss wurden die Ammoniten noch eingelassen. Die Gesamtlänge der Stufe beträgt 15cm.

Beste Grüsse Christian
Dateianhänge
IMG_0087.JPG
IMG_0087.JPG (776.57 KiB) 13000 mal betrachtet
IMG_0088.JPG
IMG_0088.JPG (522.17 KiB) 13000 mal betrachtet
IMG_0089.JPG
IMG_0089.JPG (854.22 KiB) 13000 mal betrachtet
IMG_0090.JPG
IMG_0090.JPG (853.77 KiB) 13000 mal betrachtet
IMG_0079.JPG
IMG_0079.JPG (464.83 KiB) 13000 mal betrachtet

Heinitz-Bruch
Mitglied
Beiträge: 232
Registriert: Montag 22. Oktober 2007, 16:32
Wohnort: Berlin

Re: Fossil des Monats August 2017

Beitrag von Heinitz-Bruch » Donnerstag 17. August 2017, 22:13

Hallo Steinkerne,

im August-Wettbewerb präsentiere ich ein Fossil, welches hier http://forum.steinkern.de/viewtopic.ph ... &start=105 bereits ausgiebig diskutiert wurde und natürlich auch für den berechtigten und verdienten Wirbel sorgte. Für die Fotos des unpräparierten Zustandes sei ebenfalls auf den entsprechendes Thread verwiesen.

Zum Fossil:
Nothosaurus mirabilis Münster 1834
Oberer Muschelkalk (evolutus-Zone)
Sachsen-Anhalt
Fund und Sammlung: Jens Wiedenbeck (Hoym)

Nothosaurus ist sicherlich der Klassiker unter den Reptilien des Oberen Muschelkalks und entsprechende Knochen und Zähne finden sich in erschöpfender Vielfalt und Menge in unzähligen Sammlungen, nicht nur in Deutschland. Isoliert erhaltene Schädelelemente sind selten und werden erhaltungsbedingt häufig übersehen, artikulierte Schädel -vollständig oder partiell erhalten, wie im vorliegenden Fall- gehören zu den großen Seltenheiten der Triasforschung und sind seit jeher Antrieb und Motivation unzähliger Sammler. Kamen Schädelfunde der jüngeren Vergangenheit fast ausnahmslos vom klassischen Fundort Winterswijk (Niederlande), so sind entsprechende Neufunde aus dem zentralen Germanischen Becken der letzten Jahrzehnte sicherlich an einer Hand abzuzählen. Um so bedeutender ist dieser Fund für Sachsen-Anhalt, eine in früheren Zeiten mit vielen klassischen Muschelkalk-Lokalitäten versehene Region, die in der Gegenwart für die Triasforschung kaum noch eine Rolle spielt. Dass intensive Suche gepaart mit langjähriger Lokalkenntnis trotzdem zum Ziel führen kann, das beweist der engagierte Sammler Jens Wiedenbeck mit seinem Ausnahmefund!

Die Präparation erfolgte durch mich, Frank Siegel/Berlin, im Juli und August 2017.

Zeitaufwand: ca. 35 Stunden

Viel Spaß beim betrachten!

Frank Siegel
Dateianhänge
c.JPG
c.JPG (309.59 KiB) 12681 mal betrachtet
e.JPG
e.JPG (562.62 KiB) 12681 mal betrachtet
f.JPG
f.JPG (314.1 KiB) 12681 mal betrachtet
b.JPG
b.JPG (313.16 KiB) 12681 mal betrachtet
d.JPG
d.JPG (438.77 KiB) 12681 mal betrachtet

trichasteropsis
Mitglied
Beiträge: 1789
Registriert: Montag 5. Februar 2007, 18:26

Re: Fossil des Monats August 2017

Beitrag von trichasteropsis » Sonntag 20. August 2017, 09:19

Hallo,
Um die Dominanz der "Kringel" in diesem Wettbewerb wieder zu festigen, nachfolgend
eine "Silberschneckengruppe" aus dem Lias von Mistelgau. Die trapezförmige kleine Stufe
(Grundlinie 8cm, Höhe 6 cm) mit den aufsitzenden Pyritammoniten wurde mit Metallpullver
gestahlt und anschließend mit verdünnten Polyvinylbutyral (PVB) eingelassen. (PVB ist ein
Grundstoff in der Farbenproduktion.)

PS: Die Bilder sind hochauflösend.

Gruß T.
Dateianhänge
Silberschnecken1.JPG
Silberschnecken1.JPG (1.88 MiB) 12524 mal betrachtet
Silberschnecken2.JPG
Silberschnecken2.JPG (1.96 MiB) 12524 mal betrachtet

Schneckenhannes
Mitglied
Beiträge: 821
Registriert: Montag 16. März 2009, 18:23
Wohnort: 96114 Hirschaid/Oberfranken/Bayern

Re: Fossil des Monats August 2017

Beitrag von Schneckenhannes » Donnerstag 24. August 2017, 06:10

Hier nimmt ein Ammonit Pleuroceras solare ca. 38 mm gross in Pyritverkrustung,schönster Farbpigmentierung-musterung und irisierender Schalenerhaltung aus dem unteren Lias delta 2a der Grube bei Buttenheim am Fossil des Monats August 2017 teil.
Gefunden wurde der Ammonit im Juni 2017 und im August 2017 fertiggestelt.
Der verwunschene Ammonit ist trotzdem eine Augenweide für jeden Liebhaber dieser Fossilien und nicht so häufig zu finden.

Johann
Dateianhänge
025.JPG
025.JPG (1.64 MiB) 12287 mal betrachtet
076.JPG
076.JPG (2.05 MiB) 12287 mal betrachtet

Benutzeravatar
Sönke
Administrator
Beiträge: 12635
Registriert: Freitag 1. April 2005, 21:08
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Re: Fossil des Monats August 2017

Beitrag von Sönke » Freitag 1. September 2017, 00:30

Sönke hat geschrieben:
Dienstag 1. August 2017, 00:38
Liebe Steinkern-Mitglieder,

hiermit ist die Abstimmung über das Fossil des Monats August 2017 gestartet!

Wir freuen uns auf eine rege Beteiligung an der Abstimmung sowie auch am FdM September 2017.

Den Sieger werden wir in 15 Tagen kennen. Die Abstimmung endet genau genommen am Samstag, den 16. September 2017 um 00:28.. :)

Beste Grüße
Sönke und Michael
Auf geht´s! :top:

Schöne Grüße
Sönke

Schneckenhannes
Mitglied
Beiträge: 821
Registriert: Montag 16. März 2009, 18:23
Wohnort: 96114 Hirschaid/Oberfranken/Bayern

Re: Fossil des Monats August 2017

Beitrag von Schneckenhannes » Montag 11. September 2017, 06:28

Wo kann man abstimmen.!
Würde gerne daran teilnehmen.!

Johann

Benutzeravatar
primigenius
Mitglied
Beiträge: 785
Registriert: Montag 28. November 2011, 15:03
Kontaktdaten:

Re: Fossil des Monats August 2017

Beitrag von primigenius » Montag 11. September 2017, 11:25

Hallo Johann,
wenn du an den Anfang der Seite gehst findest du die geposteten Themen mit einem kleinen Kreis dahinter.
Einfach deinen Faforiten im Kreis markieren und dann auf den Buton "Abstimmen"klicken.
Das ist alles.

herzlich, Primigenius
Grüße aus dem Hexental
Emil

Schneckenhannes
Mitglied
Beiträge: 821
Registriert: Montag 16. März 2009, 18:23
Wohnort: 96114 Hirschaid/Oberfranken/Bayern

Re: Fossil des Monats August 2017

Beitrag von Schneckenhannes » Dienstag 12. September 2017, 05:48

ich seh da keinen kleinen Kreis.

Benutzeravatar
reinhardt
Mitglied
Beiträge: 2313
Registriert: Freitag 27. Januar 2006, 09:01

Re: Fossil des Monats August 2017

Beitrag von reinhardt » Dienstag 12. September 2017, 06:16

Hallo

ich auch nicht allerdings habe ich auch schon abgestimmt.

Gruss

Benutzeravatar
Sönke
Administrator
Beiträge: 12635
Registriert: Freitag 1. April 2005, 21:08
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Re: Fossil des Monats August 2017

Beitrag von Sönke » Dienstag 12. September 2017, 10:07

Hallo zusammen,

wenn man schon abgestimmt hat, findet man nur die Information "Die Ergebnisse werden erst nach dem Ende der Umfrage angezeigt." und in diesem Fall "Die Umfrage läuft bis Samstag 16. September 2017, 00:28."

Also gehe ich davon aus, Johann, dass Du Deine Stimme für August bereits abgegeben haben wirst. :)

Gruß
Sönke

Benutzeravatar
Miroe
Redakteur
Beiträge: 3080
Registriert: Freitag 8. April 2005, 05:11
Wohnort: Mittelbaiern, bei Regensburg

Re: Fossil des Monats August 2017

Beitrag von Miroe » Samstag 16. September 2017, 08:05

Der Gewinner des August-Wettbewerbs steht fest.

Ich gratuliere dem Finder Jens Wiedenbeck und dem Präparator Frank Siegel zum Sieg und danke allen Teilnehmern für das Zeigen ihrer schönen Stücke und für das Abstimmen!

Beste Grüße
Michael

Benutzeravatar
tbillert
Redakteur
Beiträge: 5455
Registriert: Samstag 27. Juni 2009, 15:14
Wohnort: Jena
Kontaktdaten:

Re: Fossil des Monats August 2017

Beitrag von tbillert » Samstag 16. September 2017, 10:06

Herzlichen Glückwunsch! :-)

Verdienter Sieg, aber auch alle anderen Kandidaten waren mal wieder erste Sahne...

Viele Grüße,

Thomas.
Das Tolle am Internet ist, dass endlich jeder der ganzen Welt seine Meinung mitteilen kann – Das Furchtbare ist, dass das auch jeder tut.
- Das Känguru

Life is too short so it is all right to be a freak lol
- Tim Skippy Miller

Benutzeravatar
hassi
Mitglied
Beiträge: 451
Registriert: Montag 3. Oktober 2016, 15:48

Re: Fossil des Monats August 2017

Beitrag von hassi » Samstag 16. September 2017, 15:29

Hallo Frank,
tbillert hat geschrieben:
Samstag 16. September 2017, 10:06
Verdienter Sieg, aber auch alle anderen Kandidaten waren mal wieder erste Sahne...
dem kann man sich nur vollinhaltlich anschließen, herzlichen Glückwunsch auch von mir. :top:

MfG
Michael
"Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben." André Gide

Antworten

Zurück zu „Wettbewerb - Fossil des Monats“