Fossil des Monats April 2017

Wir wählen jeden Monat das Fossil des Monats. Hier findet ihr die Kandidaten und Abstimmungen. Natürlich kann jeder selbst Fossilien zur Wahl stellen und an den Umfragen teilnehmen. Die Gewinner findet ihr in unserer Galerie auf Steinkern.de.

Moderatoren: Sönke, Miroe

Welches Stück soll Fossil des Monats April 2017 von Steinkern.de werden?

Umfrage endete am Dienstag 16. Mai 2017, 00:26

Schneckenhannes: Pleuroceras spinatum, Oberpliensbachium (Unterjura), Tongrube bei Buttenheim
11
8%
OlliF: Lytoceras und Phylloceras, Toarcium (Unterjura) aus einem Altdorfer Laibstein
19
14%
stefan78: Stufe mit 4 Ceratites dorsoplanus, Oberer Muschelkalk (Trias), Baustelle bei Rödelmaier
25
18%
hubertus68: Bryozoenkolonie Callopora, Oberstes Maastricht (Oberkreide) Grube ENCI, Maastricht/NL
22
16%
entité: Stufe u.a. mit Ammoniten und Nautilus aus der Vikinghøgda-Formation (Untere Trias) von Spitsbergen
28
20%
Spongebob: Flint-Seestern Metopaster sp., möglicherweise Turon, Strouanne (Frankreich)
24
18%
Karsten: Stufe mit zwei Asteroceras obtusum, Sinemurium (Unterjura), Charmouth (Dorset, GB)
4
3%
Jurajeff: Stufe mit meheren Amaltheus aus dem Oberpliensbachium (Unterjura) von Eype (Dorset, GB)
4
3%
 
Abstimmungen insgesamt: 137

Benutzeravatar
Miroe
Redakteur
Beiträge: 3084
Registriert: Freitag 8. April 2005, 05:11
Wohnort: Mittelbaiern, bei Regensburg

Fossil des Monats April 2017

Beitrag von Miroe » Samstag 1. April 2017, 07:59

Servus miteinander,

wir starten den April-Wettbewerb 2017.

Bitte vergesst nicht, im März-2017-Wettbewerb abzustimmen
.

Beste Grüße
Michael und Sönke

________________

Die Bitte der Moderatoren sei hier nochmals wiederholt:
Im Hinblick auf die Aufnahme der meisten beim Fossil des Monats vorgestellten Kandidaten in die Steinkern.de Galerie, würden wir uns freuen, wenn künftig mehr Kandidaten als bisher so fotografiert würden, wie es für die Galerie hier vorgeschlagen wird. D. h. das Fossil wird auf einem Foto vor einem neutralen, möglichst dezenten Hintergrund, vor dem es ganz für sich wirken kann, abgelichtet. Ein solches Foto ist zwar keine "Teilnahmevoraussetzung" für den Wettbewerb, aber leicht umzusetzen. Eine gute Darstellung eignet sich nicht nur besser für die Galerie, sondern erhöht nebenbei sicherlich auch die Siegchancen im Wettbewerb - na, wenn das kein Anreiz ist. :wink:

Wir bitten auch darum, neben einem Fließtext auch die übersichtliche Auflistung der Informationen zum Fossil und die Angabe des eigenen bürgerlichen Namens nicht zu vergessen, um uns das Erstellen der Umfrage und unserem Mitstreiter Thomas (tbillert) das Verarbeiten der Informationen für die Galerie-Einträge etwas zu erleichtern.

Vielen Dank für Eure Aufmerksamkeit und beste Grüße

Michael und Sönke

________________

Die Regeln

• Jedes Steinkernmitglied kann bis zu 5 Bilddateien von seinem FdM-Kandidaten präsentieren. Über die Zahl hinausgehende Fotos werden von den Moderatoren entfernt.

• Es muss sich um einen Eigenfund oder um ein selbst präpariertes Fossil handeln. Es darf auch ein Fund für einen Anderen eingestellt werden, darauf ist gegebenenfalls hinzuweisen. Auch die Vorstellung einer Gemeinschaftsarbeit ist möglich.

• Wenn das Fossil nicht selbst präpariert wurde, ist der Name des Präparators anzugeben. Für den umgekehrten Fall, d.h. wenn es nicht selbst gefunden wurde, ist dies ebenfalls zu vermerken (und - soweit bekannt - der Name des Finders zu benennen).

• Der Fund muss, sofern er präpariert wurde, im Monat des Wettbewerbs oder im Vormonat des Wettbewerbs fertig präpariert worden sein, kann also theoretisch dann auch schon vor längerer Zeit gefunden worden sein (dies sollte fairerweise angegeben werden). Sofern der Fund nicht präpariert wurde, muss er im Monat des Wettbewerbs oder im Vormonat gefunden worden sein.

• Es darf nur ein Fund pro Kopf und Monat veröffentlicht werden.

• Es ist untersagt im FdM-Wettbewerb auf Verkaufsangebote zu verweisen.

• Montagen sind ausgeschlossen. Reparaturen / Ergänzungen einschließlich deren farblicher Anpassung sind nur bis maximal zirka 5 % der gezeigten Fossiloberfläche gestattet. Wurde mehr ergänzt, ist das Fossil / die Fossilstufe nicht zur Teilnahme am Wettbewerb berechtigt.
Wer sich unsicher ist, was z.B. mit einer Montage gemeint ist bzw. ob sein Fossil gegen diese Regel verstößt, beachte bitte die ---> Erläuterungen.


Zum Fossil sollten folgende Angaben, möglichst in übersichtlicher Auflistung nach diesem Schema, gemacht werden:

- Fossil (Gattung / Art)
- Größe
- Fundschicht / Stratigraphie
- Fundort oder Fundregion
- Foto, Sammlung, ggf. falls abweichend Präparator (wünschenswert, aber nicht verpflichtend, ist jeweils die Nennung des bürgerlichen Namens)

Ausführliche zusätzliche "Fundgeschichten" und Informationen z.B. zur Präparation sind willkommen!

Wir bauen auf die Ehrlichkeit der Teilnehmer, was die Einhaltung dieser Regeln betrifft. Wer gegen die Regeln verstößt, wird vom laufenden Wettbewerb ausgeschlossen (und kann für weitere Wettbewerbe temporär gesperrt werden).

Ein Beispiel, wie der Wettbewerb abläuft:
Es ist Juli. Es können nun Bilder von Stücken, die im Juni oder im Laufe des Monats Juli fertig präpariert wurden, veröffentlicht werden. Am 1. August ist der Beitrag dann geschlossen und die Moderatoren erstellen eine Umfrage, die eine Laufzeit von 15 Tagen hat (danach zieht das gewählte Fossil in die FDM-Galerie auf Steinkern.de ein). Ab dem 1. August wird dann der Beitrag zum Sammeln der Bewerber für das "Fossil des Monats August" von den Moderatoren gestartet usw.
Nach Ende eines Monats wird aus den Teilnehmern über das FdM abgestimmt. Zur Teilnahme an der Abstimmung sind alle angemeldeten User des Steinkern-Forums berechtigt! Das nach Meinung der meisten Teilnehmer "beste" Fossil findet einen Platz in unserer FDM-Galerie auf Steinkern.de. Da auch viele der nicht siegreichen Kandidaten es wert sind, dauerhaft einen Platz in der Steinkern-Galerie zu finden, werden wir geeignete Aufnahmen seltener und schöner Fossilien in die fundortbezogenen Rubriken der Galerie übernehmen. Bevorzugt berücksichtigt werden bei der Übernahme in die Galerie solche Kandidaten, die den Vorgaben für die Galerie entsprechen, d. h. gut, fortmatfüllend und vor dezentem Hintergrund fotografiert oder nachträglich sauber am PC freigestellt wurden.

Wenn alle Fossilien des Monats eines Jahres feststehen, findet unter diesen eine Wahl zum Fossil des Jahres statt - also jeweils kurz nach dem 15. Januar. Das Verfahren dabei ist identisch wie bei der Abstimmung über die Monatsfossilien.
Bei Stimmgleichheit findet eine 7-tägige Stichwahl zwischen den stimmgleichen Fossilien statt, in der der Sieger ermittelt wird.

---> Technische Anleitung zum Vorstellen eines eigenen FdM-Kandidaten in neuem Fenster anzeigen.

Für Kommentare/Fragen zu Funden bitten wir, neue Themen zu eröffnen (die Postings werden sonst spätestens bei Erstellung der Umfrage - der Übersichtlichkeit halber - gelöscht oder verschoben)!

Schneckenhannes
Mitglied
Beiträge: 853
Registriert: Montag 16. März 2009, 18:23

Re: Fossil des Monats April 2017

Beitrag von Schneckenhannes » Samstag 1. April 2017, 19:12

Ein Ammonit Pleuroceras spinatum ca.72 mm gross mit schöner Lobenmaserung auf Gesteinsmatrix ca.80 mm x 85 mm.
Fundort ist die Grube bei Buttenheim,
Pliensbachium,Lias delta 2b oben
gestern gefunden,heute fertiggestellt
Die angelöste ,aber auch recht harte kalkige Restschale wurde entfernt
mit einem Rewoquat-Spiritus-Gemisch und Haushaltsessig 3%.
Mit Wasser abgewaschen und mit H2O2 nachgereinigt,dann nochmals gut gewässert.
Finder und Präparator Johann Schobert,Hirschaid

MfSgr.
Johann
Dateianhänge
001.JPG
001.JPG (2.47 MiB) 16486 mal betrachtet

Benutzeravatar
OlliF
Redakteur
Beiträge: 1448
Registriert: Sonntag 28. Dezember 2008, 21:01
Wohnort: Baiersdorf - Mittelfranken

Re: Fossil des Monats April 2017

Beitrag von OlliF » Samstag 1. April 2017, 20:02

Dann stell ich mein gemischtes Calzit-Honig-Doppel für den April zur Wahl.

Fundort: Laibstein-Rest einer Baustelle in Altdorf
Horizont: Lias Epsilon
Art: 2,3cm Phylloceras mit gut 6cm Lytoceras in honiggelber Caziterhaltung

gefunden und präpariert (...war ja fast ein Naturpräparat) Ende März.
Dateianhänge
20170315_193210.jpg
Fundsituation - nur gewaschen
20170315_193210.jpg (606.21 KiB) 16475 mal betrachtet
20170315_202125.jpg
Anpräpariert
20170315_202125.jpg (1.3 MiB) 16475 mal betrachtet
20170315_202428.jpg
Fast fertig
20170315_202428.jpg (1.23 MiB) 16475 mal betrachtet
20170316_085432.jpg
Fertig
20170316_085432.jpg (2.41 MiB) 16475 mal betrachtet
OlliF

Benutzeravatar
stefan78
Redakteur
Beiträge: 1542
Registriert: Montag 11. Dezember 2006, 12:14
Wohnort: Göttingen

Re: Fossil des Monats April 2017

Beitrag von stefan78 » Freitag 7. April 2017, 10:58

Hallo,

ich möchte hier eine kleine Zusammenschwemmung von 4 Ceratites dorsoplanus zur Wahl stellen, die ich bereits im Trias-Unterforum gezeigt und nun noch etwas nachpräpariert habe. Die Stufe fand ich im Spätsommer 2016 im oberen Muschelkalk des NES20-Neubaus bei Rödelmaier, Franken. Da sie von zahlreichen Rissen durchzogen ist, war es ein glücklicher Umstand, daß der Bagger keinen Ceratit beschädigte.

Der größte Ceratit mißt 21 cm und wurde durch die Bank freigelegt, um ihn mit den kleineren Ceratiten (9.5 cm, 12 cm, 15 cm) gemeinsam zeigen zu können. Die mechanische Präparation mittels Stichel (HW65) und Scaler nahm etwa 25 Stunden in Anspruch und erfolgte im März/April 2017. Die Ceratiten wurden nicht ergänzt, lediglich ein klaffender Riß des großen Ceratiten wurde geöffnet und mit Akemi verklebt. Abschließend wurden die Ceratiten mit Rember eingelassen.

Interessant ist, daß die kleineren Ceratiten alle mit vollständiger Wohnkammer erhalten sind und daß sich auf der Stufe im Prinzip vier Altersstadien der Ceratiten finden.

- Fossil: Stufe mit 4 Ceratites dorsoplanus
- Größe: 9.5 cm - 21 cm
- Stratigraphie: Oberer Muschelkalk, dorsoplanus-Zone
- Fundort: NES20-Neubau bei Rödelmaier, Franken, Bayern
- Fund, Foto, Sammlung, Präparation: Stefan Wagner

Grüße,
Stefan.
Dateianhänge
Stufe_Fundzustand.jpg
Fundzustand, abgewaschen
Stufe_Fundzustand.jpg (332.55 KiB) 16233 mal betrachtet
Stufe_praep.jpg
Während der Präparation
Stufe_praep.jpg (228.35 KiB) 16233 mal betrachtet
Stufe_Dorsoplanus_NES20.jpg
Fertige Stufe
Stufe_Dorsoplanus_NES20.jpg (225.16 KiB) 16233 mal betrachtet
Stufe_NES20_Detail.jpg
Die kleineren Ceratiten, 9.5 cm - 15 cm
Stufe_NES20_Detail.jpg (302.17 KiB) 16233 mal betrachtet
Stufe_NES20_schraeg.jpg
Relative Lage der Ceratiten
Stufe_NES20_schraeg.jpg (216.52 KiB) 16233 mal betrachtet

Benutzeravatar
hubertus68
Mitglied
Beiträge: 775
Registriert: Donnerstag 25. Oktober 2012, 02:12

Re: Fossil des Monats April 2017

Beitrag von hubertus68 » Mittwoch 26. April 2017, 10:36

Liebe Steinkerne,

nach Langem möchte ich mich noch einmal am Wettbewerb zum FdM beteiligen.
Und zwar mit einer kleinen Bryozoen-Kolonie aus der Oberkreide von Maastricht.

Das Besondere an dem Stück ist neben der Tatsache, dass die Art aus der Maastrichter Oberkreide
bis jetzt unbeschrieben ist, der außergewöhnlich gute Erhaltungszustand der aperturalen Stacheln (spinae).
Diese sind nur sehr selten erhalten, und wenn, dann nur vereinzelt und nicht in einer so großen Anzahl.
Dies erlaubt eine umfassende Beurteilung z. B. der Wuchsrichtung der Stacheln.

Die Präparation des Stückes war eine nervliche Tortur und hat ca. 5 Stunden gedauert. Die Kolonie entdeckte
ich auf einem 20 x 20 cm großen Stück Hardground. Auf diesem lagerte eine ziemlich weiche Schicht,
auf der die Kolonie saß. Die Schwierigkeit war nun, die sehr harte liegende Schicht auf ein Format von
ca. 1 x 1 x 1 cm zu formatieren, damit es mit einem REM abgebildet werden konnte. Ihr könnt Euch vorstellen,
dass dies ein riskantes Unterfangen war, denn durch das Sägen vibrierte der Stein naturgemäß immer
etwas, und es bestand die Gefahr, dass die Kolonie zerbricht, oder zumindest die Stacheln abbrechen.
Schließlich haben sie ungefähr den Durchmesser eines Haares, und sind zudem noch hohl!

Ich habe daher mit zwei Arten von Metallsägeblättern gearbeitet, die die Vibration im Rahmen hielten,
dafür aber mühsam vorankamen.

Ich bin sehr froh, dass die Präparation – auch ohne Einsatz von fixierenden Chemikalien geklappt hat, und
noch stolzer auf die tollen Fotos.
Da die Steinbrüche in der Maastrichter Gegend nächstes Jahr nicht mehr zugänglich sein werden, ist dieser
Fund sicherlich ein schönes, wenn auch frühes, Abschiedsgeschenk.

Ich hoffe, Euch gefällt dieses äußerst seltene Stück, das man nicht alle Tage zu sehen bekommt – auch nicht
in der wissenschaftlichen Literatur. Ich freue mich also über Eure Stimme!

- Fossil: Callopora sp.
- Größe der Kolonie: ca. 2,5 x 2,5 mm
- Fundschicht: Oberstes Maastricht, Meerssen member
- Fundort: Grube ENCI, Maastricht (NL)
- Sammlung: O. Kesselhut

Beste Grüße,
Oliver Kesselhut
Dateianhänge
Prep_Callopora_spinae2_web.jpg
Prep_Callopora_spinae2_web.jpg (575.85 KiB) 15629 mal betrachtet
14.2a2.jpg
14.2a2.jpg (896.08 KiB) 15629 mal betrachtet
14.2a9.jpg
14.2a9.jpg (849.09 KiB) 15629 mal betrachtet
14.2a4.jpg
14.2a4.jpg (932.41 KiB) 15629 mal betrachtet

Benutzeravatar
entité
Mitglied
Beiträge: 345
Registriert: Sonntag 11. April 2010, 00:41

Re: Fossil des Monats April 2017

Beitrag von entité » Samstag 29. April 2017, 20:12

Hello fossils friends,

I propose today a taphonomic accumulation plate with many Olenekian (lower Triassic) Ammonoids. It comes from the Vikinghøgda Formation - Sassendalen group (Sassendalen valley - Spitsbergen island - Svalbard archipelago - Norway)

Most of the Ammonoids are Svalbardiceras spitzbergensis (Freblod, 1930). Associated on the plate is an unidentified Orthoconic Nautiloid, a bivalve and a partial Ammonoid Hedenstroemiidae (at the top-left).

Size of the plate is 11,5 X 9,5 cm.

I prepared it with my Dremel engraver in about 8 hours.
Dateianhänge
Spitzberg3.jpg
Spitzberg3.jpg (111.09 KiB) 15430 mal betrachtet
Spitzberg4.jpg
Spitzberg4.jpg (56.62 KiB) 15430 mal betrachtet
Zuletzt geändert von entité am Sonntag 30. April 2017, 17:18, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Spongebob
Mitglied
Beiträge: 796
Registriert: Donnerstag 13. August 2009, 21:21
Wohnort: Emmen/NL

Re: Fossil des Monats April 2017

Beitrag von Spongebob » Samstag 29. April 2017, 23:32

Gestern nach Hause zurückgekehrt von eine kleine Woche am Ärmelkanal in Frankreich. Am Strand bei Strouanne habe ich einen Feuerstein gefunden mit dem Abdruck von einem Seestern; ich denke Metopaster sp.. Wahrscheinlich mal aus dem Feuerstein-eluvium von oberhalb des cenomanen Kliffs herunter gefallen, also vermute ich turonen Altertum. Auf jedem Fall mein schönsten Fund in diesem Monat. Abmessung des Fossils 6 x 3,5 cm; Grössten Länge des Feuersteins ist 13 cm.
Gesäubert habe ich den noch nicht; habe heute das Auto und die Zeltsachen erstmal bevorzügt :bg:

MfG, Tom

PS: Mit Dank an Sönke der mir mitten in der Nacht (!) geholfen hat mit dem Hochladen der Bilder.
Dateianhänge
IMG_20170425_101148811.jpg
F.O. Strand bei Strouanne
IMG_20170425_101148811.jpg (219.66 KiB) 15369 mal betrachtet
Seestern01.jpg
Feuerstein frisch aufgehoben
Seestern01.jpg (154.18 KiB) 15369 mal betrachtet
Seestern.jpg
Detail
Seestern.jpg (240.43 KiB) 15369 mal betrachtet
Zuletzt geändert von Spongebob am Sonntag 30. April 2017, 17:38, insgesamt 1-mal geändert.
"Time fades away" (Neil Young)

Benutzeravatar
Karsten
Redakteur
Beiträge: 2646
Registriert: Sonntag 4. September 2005, 19:58
Wohnort: Bottrop

Re: Fossil des Monats April 2017

Beitrag von Karsten » Sonntag 30. April 2017, 10:36

So, gerade noch rechtzeitig fertig geworden, Danke Eckhard, für die schnelle Reparatur des Stichels :wink:

Die Stufe zeigt zwei Exemplare von Asteroceras obtusum aus dem Lias der Jurassic Coast in Südengland.

Gefunden habe ich das Stück Anfang der 90 er Jahre und dann auch präpariert, so wie auf dem ersten Bild stand es Jahrelang in meiner Sammlung. Vor ein paar Wochen habe ich mir gedacht, da kann man mehr draus machen, Das Stück wirkte auf mich irgendwie langweilig. In den letzen Tagen habe ich dann die beiden Mündungen freigestellt und die beiden Ammoniten jeweils leicht unterschnitten, Ich finde, dadurch wirken die Ammoniten "lebendiger".

Anhand der Erhalltung der beiden Ammoniten kann man recht viel über den Werdegang der Fossilisation ablesen. Nachdem das Tier gestorben ist, sank die Schale des Ammoniten auf den Meeresgrund ab. hier füllte sich die nach vorne offene Wohnkammer mit feinem Kalkschlamm. DIe Luftkammern, also der Phragmokon blieben zunächst leer. Hier bildeten sich im Laufe der Jahrmillionen Calcitkristalle, die dann den gesamten jeweiligen Holraum ausfüllten. Das Ergebnis liegt hier vor. Die Schale bei den Ammoniten aus diesen Schichten lässt sich nur selten erhalten und platzt beim Präparieren weg, daher kann man die Calzit gefüllten Kammern sehen. Ebenso auch die Kammerscheidewände.

Ich hoffe, das Stück gefällt Euch auch besser als vorher.

Asteroceras obtusum (SOWERBY)
Sinemurium, Lias, Jura
Obtusum Zone
Obtusum Subzone
Flatstone-Lage
Stonebarrow, Charmouth, Dorset, GB

Durchmesser des größeren Asteroceras: ca. 11 cm

Fotos, Sammlung: Karsten Genzel

001 vorher.jpg
So hatte ich die Stufe jahrelang in der Sammlung stehen.
001 vorher.jpg (111.02 KiB) 15327 mal betrachtet
002 komplett.jpg
Die beiden Ammoniten nach der Nachpräparation.
002 komplett.jpg (314.3 KiB) 15327 mal betrachtet
003 Detaille.JPG
003 Detaille.JPG (122.72 KiB) 15327 mal betrachtet
Grüße aus Kirchhellen,
Karsten

Jurajeff
Mitglied
Beiträge: 485
Registriert: Mittwoch 13. November 2013, 15:17

Re: Fossil des Monats April 2017

Beitrag von Jurajeff » Sonntag 30. April 2017, 22:06

Hallo, für April möchte ich eine kleine Stufe mit Amaltheen aus der Stokesie zone von Eype (Lias Delta) vorstellen. Gefunden würde Sie im März auf ein Strandspaziergang gewesen 2 Ammoniten waren erst zu sehen. Runterpräpariert habe ich mit der HW70 mit 2 mm Nadel und anschließend mit Eisenpulver gestrahlt. Fertiggestellt, ohne Ergänzungen, würde die Stufe mitte April gewesen . Gruß Jeff
IMG_3655.jpg
IMG_3655.jpg (697.56 KiB) 15239 mal betrachtet

Benutzeravatar
Sönke
Administrator
Beiträge: 12696
Registriert: Freitag 1. April 2005, 21:08
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Re: Fossil des Monats April 2017

Beitrag von Sönke » Montag 1. Mai 2017, 00:27

Hallo zusammen,

allen Kandidaten sage ich danke fürs Mitmachen! :)

Nun haben die Mitglieder "das Wort":

Die Abstimmung über das FdM April 2017 läuft bis Dienstag 16. Mai 2017, 00:26.

Bitte beteiligt Euch zahlreich! :)

Viele Grüße
Sönke

Benutzeravatar
Sönke
Administrator
Beiträge: 12696
Registriert: Freitag 1. April 2005, 21:08
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Re: Fossil des Monats April 2017

Beitrag von Sönke » Montag 8. Mai 2017, 21:42

Auf halber Strecke zwischen Beginn und Ende der Abstimmung möchte ich an dieser Stelle nochmals an die Abstimmung über FdM April 2017 erinnern. :)

Gruß
Sönke

Benutzeravatar
Miroe
Redakteur
Beiträge: 3084
Registriert: Freitag 8. April 2005, 05:11
Wohnort: Mittelbaiern, bei Regensburg

Re: Fossil des Monats April 2017

Beitrag von Miroe » Dienstag 16. Mai 2017, 17:51

Ich gratuliere „entité“ zum Sieg und danke allen Teilnehmern für das Zeigen ihrer schönen Stücke und für das Abstimmen!

Beste Grüße
Michael

Benutzeravatar
tbillert
Redakteur
Beiträge: 5485
Registriert: Samstag 27. Juni 2009, 15:14
Wohnort: Jena
Kontaktdaten:

Re: Fossil des Monats April 2017

Beitrag von tbillert » Dienstag 16. Mai 2017, 17:57

Herzlichen Glückwunsch auch von mir an Gilles!

Das war wieder mal ein schwieriger Wettbewerb, schwer sich zu entscheiden - man sieht es ja auch an den Balken...

Viele Grüße,

Thomas.
Das Tolle am Internet ist, dass endlich jeder der ganzen Welt seine Meinung mitteilen kann – Das Furchtbare ist, dass das auch jeder tut.
- Das Känguru

Life is too short so it is all right to be a freak lol
- Tim Skippy Miller

Benutzeravatar
entité
Mitglied
Beiträge: 345
Registriert: Sonntag 11. April 2010, 00:41

Re: Fossil des Monats April 2017

Beitrag von entité » Dienstag 16. Mai 2017, 21:57

Viele danke fossils freunde ! :conf: :conf:

Gilles

Jurajeff
Mitglied
Beiträge: 485
Registriert: Mittwoch 13. November 2013, 15:17

Re: Fossil des Monats April 2017

Beitrag von Jurajeff » Mittwoch 17. Mai 2017, 08:29

Hallo Gilles, well done! it was a very nice piece which you have shown us. I think it was also not easy to prepare. I have a few from Spitzbergen which were a 60th birthday present. Looking forward to next months contest, regards Jeff

Antworten

Zurück zu „Wettbewerb - Fossil des Monats“