Fossil des Monats November 2012

Wir wählen jeden Monat das Fossil des Monats. Hier findet ihr die Kandidaten und Abstimmungen. Natürlich kann jeder selbst Fossilien zur Wahl stellen und an den Umfragen teilnehmen. Die Gewinner findet ihr in unserer Galerie auf Steinkern.de.

Moderatoren: Sönke, Miroe

Welches Fossil soll Steinkern.de Fossil des Monats November 2012 werden?

Umfrage endete am Sonntag 16. Dezember 2012, 00:17

trichasteropsis: Ammonit aus dem Oberen Jura der Staffelberg-Region
0
Keine Stimmen
Lapicidae: Zirka 10 cm großes weißschaliges Pleuroceras aus dem Unteren Jura von Buttenheim
2
1%
Burschi1955: Eozäner Inklusen-Bernstein aus einer Kiesgrube bei Hannover mit Langbeinfliege
20
13%
Sven H.: Zirka 4,5 cm großes dunkel beschaltes Pleuroceras aus dem Unteren Jura von Buttenheim
2
1%
trias_ofr: Fährten u.a. von Rhynchosauroides aus dem Oberen Buntsandstein nahe Bayreuth.
5
3%
Karsten242: Haizahn der Art Sphenodus cf. longidens aus dem Unteren Jura von Buttenheim
5
3%
Gabbione: Raubfisch aus Wyoming, Green River Formation
16
10%
Roger Furze: Seeskorpion Eurypterus lacustris (Harlan 1834) aus dem Ober-Silurium von Ridgemount (Ontario / Kanada)
47
29%
Sönke: Echioceras raricostatum aus dem Unteren Jura / Sinemurium von Dorset / Stonebarrow Hill
4
3%
Alsatites: Stufe mit mehreren Alsatites aus dem Hettangium (Unterer Jura) des Salzkammergutes
37
23%
Blackmarl: Koralle Heterastraea sp. aus dem Unteren Jura der Blue Anchor Bay in Somerset
5
3%
salve: Steinkern von Pleuroceras solare mit erhaltenem Kielfortsatz aus dem Unteren Jura von Buttenheim
7
4%
Othnielia rex: Stufe mit zweieinhalb Brachiopoden aus dem Bajocium, Parkinsoni-Oolith von Sengenthal.
10
6%
 
Abstimmungen insgesamt: 160

Benutzeravatar
Miroe
Redakteur
Beiträge: 3129
Registriert: Freitag 8. April 2005, 05:11
Wohnort: Mittelbaiern, bei Regensburg

Fossil des Monats November 2012

Beitrag von Miroe » Donnerstag 1. November 2012, 08:16

Hallo zusammen,

der November 2012 hat uns eine reiche Auswahl von Kandidaten beschert ... vielen Dank für die rege Teilnahme!
Wir hoffen nun auf eine eben so rege Abstimmung und sind gespannt, wer sich als Sieger herauskristallisieren (herausfossilisieren?) wird.

Die Umfrage läuft ab sofort (1. Dezember, 0:17 Uhr) für 15 Tage!

Viele Grüße
Sönke

trichasteropsis
Mitglied
Beiträge: 1789
Registriert: Montag 5. Februar 2007, 18:26

Re: Fossil des Monats November 2012

Beitrag von trichasteropsis » Donnerstag 1. November 2012, 18:35

Hallo !

Ich mache mal wieder den Anfang. Mein November-Kandidat ist ein Malm-Ammonit ( d = 23 cm ).
Leider kann ich zur Art keine Angabe machen, da ich davon keine Ahnung habe. Es handelt sich
aber um einen Eigenfund / Ackerfund aus der Staffelbergregion. Die Präparation hat, in gewohnt
zuverlässiger Weise, meine Frau übernommen und im Oktober abgeschlossen. Der Präparationsfort-
schritt und die Fundstelle wurden von mir abgelichtet bzw. dokumentiert. Unterhalb des "Kandidaten"
befindet sich ein Schwamm. Rechts oberhalb wurden, geomorphologisch nicht ganz korrekt, ein
Brachiopode und ein Ceratit dazupräpariert. Durch diesen feinen Präparationstrick sollte die Siegwahr-
scheinlichkeit des Ammoniten erhöht werden.

Gruß T.


Hinweis der Moderatoren: Zur Abstimmung steht - wie oben vom Kandidaten beschrieben - der 23 cm große Ammonit, nicht das Gesamtkunstwerk.
Dateianhänge
Fundstelle (Medium).JPG
Fundstelle (Medium).JPG (145.38 KiB) 25000 mal betrachtet
Präparation (Medium).JPG
Präparation (Medium).JPG (109.5 KiB) 25000 mal betrachtet
Präparationsumgebung (Medium).JPG
Präparationsumgebung (Medium).JPG (118.02 KiB) 25000 mal betrachtet
Fertig (Medium).JPG
Fertig (Medium).JPG (102.28 KiB) 25000 mal betrachtet

Benutzeravatar
Lapicidae
Mitglied
Beiträge: 73
Registriert: Dienstag 14. August 2012, 19:28
Wohnort: Wilhermsdorf

Re: Fossil des Monats November 2012

Beitrag von Lapicidae » Samstag 3. November 2012, 20:29

Hallo zusammen,

möchte mich auch das erste mal beteiligen und einen Lias Ammonit aus Buttenheim vorstellen.

Ich war am 01.11.12 in der Tongrube und habe bei einer Halde diesen Pleuroceras salebrosum (hoffe das ist die korrekte Bezeichnung habe da noch nicht so viel Ahnung) aus einem brocken geklopft der wahrscheinlich aus dem unteren Drittel kam, und am 03.11.12 fertig preperiert.
Dieser hat eine Größe um die 10 cm und was ich immer sehr schön finde noch die im großen und ganzen gut erhaltene Schale.
Fund ist nicht Platt und bis innen erhalten.
Dateianhänge
Ammonit unpreperiert.png
Ammonit unpreperiert.png (282.66 KiB) 24837 mal betrachtet
Ammonit Innenwindung.png
Ammonit Innenwindung.png (281.95 KiB) 24837 mal betrachtet
Ammonit preperiert.png
Ammonit preperiert.png (289.86 KiB) 24837 mal betrachtet

Benutzeravatar
Burschi1955
Mitglied
Beiträge: 123
Registriert: Mittwoch 26. März 2008, 12:28
Wohnort: Hildesheim
Kontaktdaten:

Re: Fossil des Monats November 2012

Beitrag von Burschi1955 » Sonntag 4. November 2012, 15:28

Ich möchte mich im November mit einem Insekt aus einem selbst gefundenen Roh-Bernstein aus einer Kiesgrube nördlich von Hannover beteiligen.
Zunächst mein "Schleifplatz" mit 4 wassergefüllten Schalen, wasserfestes Schleifpapier mit 400er, 800er, 2500er und 5000er Körnung sowie eine Schale mit weichem Lappen mit Zahnpasta, gute Beleuchtung und ein altes Binokular, dass ein wenig Wasser verträgt (ohne Strom).
Das 2. Foto zeigt das Stück Roh-Bernstein. Lediglich im Durchlicht kann man bei etwas größeren Insekten einen Schatten erkennen. Um mehr zu sehen, muss man mindestens ein kleines "Fenster" hineinschleifen.
Der nun zum "Cabachon" geschliffene Stein ist an der Unterseite plan geschliffen.
Wenn man paralel zum Insekt geschliffen und poliert hat, bekommt man auch ein in fast allen Ebenen scharfes Foto hin. In diesem Fall liegt die Inkluse sehr gut aber es ist leider kein seltenes Insekt sondern eine weibliche Langbeinfliege (Dolichopodidae) die doch etwas besonderes hat und zwar hat sie sich zum Sterben einen Sauerstoffvorrat (oder Gasaustritt aus dem Körper beim Verwesen) in einer Kugel auf dem Rücken mitgneommen. Aber auch das konnte vor ca. 45 Millionen Jahren im Eozän ihren Erstickungstod nicht verhindern.
Burkhard
Dateianhänge
Schleifplatz.JPG
Schleifplatz.JPG (83.52 KiB) 24738 mal betrachtet
Rohstein.JPG
Rohstein.JPG (53.33 KiB) 24738 mal betrachtet
geschliffener Stein.JPG
geschliffener Stein.JPG (52.69 KiB) 24738 mal betrachtet
Langbeinfliege.JPG
Langbeinfliege.JPG (55.85 KiB) 24738 mal betrachtet
Zuletzt geändert von Burschi1955 am Mittwoch 7. November 2012, 07:27, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Sven H.
Mitglied
Beiträge: 208
Registriert: Mittwoch 24. Oktober 2012, 21:42
Wohnort: Rosenheim

Re: Fossil des Monats November 2012

Beitrag von Sven H. » Sonntag 4. November 2012, 21:36

Hallo liebe Steinkerne,

ich bin zwar fossilientechnisch noch recht grün hinter den Ohren, möchte mich aber dennoch um das FdM bewerben.
Das ganze, weil ich stolz wie Bolle auf meinen ersten selbst gefundenen Pleuroceras (Danke in dem Fall für die Hilfe
im Bestimmungsteil des Forums, insbesondere an amaltheus aka. Thomas) bin. Diesen habe ich Ende Oktober bei
meinem ersten Besuch in der Tongrube Buttenheim im oberen Abschnitt des Hanges finden dürfen.
Da es zudem mein erster Präparationsversuch war und mir dieser - finde ich auf jeden Fall - recht gut gelungen ist,
möchte ich mich mit dem Stück bewerben. Er hat einen Durchmeser von 40-45mm.
Ich habe die Fehlstellen absichtlich nicht ergänzt, da ich damit noch keinerlei Erfahrung habe und das
Gesamtkunstwerk nicht durch laienhaftes "geklecker" zerstören möchte. Mir gefällt er so, wie er ist :D

Liebe Grüße
Sven
Dateianhänge
K800_Nr.1.JPG
K800_Nr.1.JPG (47.87 KiB) 24666 mal betrachtet
Mein Baby: Cryptopagurus svenhofmanni n. gen., n. sp.

trias_ofr
Mitglied
Beiträge: 521
Registriert: Sonntag 13. Januar 2008, 18:40

Re: Fossil des Monats November 2012

Beitrag von trias_ofr » Donnerstag 8. November 2012, 20:06

Hallo Steinkerne,
ich möchte mich in diesem Monat mal wieder beteiligen, und zwar mit einem Fund vom 1.11. im oberen Buntsandstein des Oberfränkischen Bruchschollenlandes nahe Bayreuth.
Die Spurenplatte wurde nur vorsichtig mit Wasser gereinigt, eine Präparation war nicht notwendig.
Die Platte (Abb. 1) ist ca. 30 x 20 cm groß und enthält zahlreiche Abdrücke von unterschiedlichen Erzeugern. Vor allem sind Rhynchosauroides-Abdrücke vorhanden (Abb. 2), aber auch schwächere kleine Chirotherium-Abdrücke (Abb. 3). Besonders schön finde ich, dass bei zwei benachbarten Rhynchosauroides-Handabdrücken einmal die Sohlfläche und einmal die Zehen in Schuppenerhaltung zu sehen sind. Zusätzlich sind Spuren von Gasblasen in der Algenmatte zu sehen (kugelförmige Strukturen), die sich in der austrockenenden Pfütze (auch Trockenriss-Reste sind vorhanden) befanden. Für mich ganz klar mein Fund des Monats, und das gleich zu Beginn.
Viele Grüße,
Franz-Josef
Dateianhänge
A1 spurenplatte.jpg
Abb. 1: die Spurenplatte
A1 spurenplatte.jpg (146.59 KiB) 24439 mal betrachtet
A2 rhynchosauroides hand u fuß.jpg
Abb. 2: Handabdrücke und ein Fußabdruck von Rhynchosauroides sowie ein schwacher Chirotherium-Abdruck im Hintergrund
A2 rhynchosauroides hand u fuß.jpg (166.77 KiB) 24439 mal betrachtet
A3 kleiner chirotheriumabdruck.jpg
Abb. 3: ein kleiner Chirotheriumabdruck sowie Gasblasen-Spuren
A3 kleiner chirotheriumabdruck.jpg (134.72 KiB) 24439 mal betrachtet
sohlfläche oben u schuppen unten.jpg
Abb. 4: Handabdruck mit Sohlfläche und Zehenabdrücke mit Schuppeneindrücken
sohlfläche oben u schuppen unten.jpg (158.28 KiB) 24439 mal betrachtet

Benutzeravatar
Karsten242
Mitglied
Beiträge: 410
Registriert: Montag 7. September 2009, 11:18
Wohnort: Idstein

Re: Fossil des Monats November 2012

Beitrag von Karsten242 » Dienstag 13. November 2012, 21:22

Hallo ,

auch ich möchte mich diesen Monat wieder mit einem Fossil beteiligen. Gefunden habe ich das gute Stück am Samstag, den 10.11.2012 in der Buttenheimer Erzbank.

Präperiert habe ich das Zähnlein dann die Tage drauf, mit Zahnbürste und Zahnstocher.

Der 14mm langen Haizahn gehört zur Art Sphenodus cf. longidens.

Viele Grüße
Karsten
Dateianhänge
Zahn2präp.jpg
Zahn2präp.jpg (162.73 KiB) 24156 mal betrachtet

Gabbione
Neues Mitglied
Beiträge: 13
Registriert: Sonntag 24. April 2011, 09:51

Fossil des Monats November 2012

Beitrag von Gabbione » Mittwoch 14. November 2012, 09:49

Hallo,
hier ein Raubfisch aus Wyoming, 27 cm, fertiggestellt im November. Präparation unter dem Binokular mit Luftdrucktichel (für das Grobe), hauptsächlich aber mit der Nadel geschabt.
Beste Grüße
Uwe
Dateianhänge
Mioplosus Nov. 2012 003.JPG
Mioplosus Nov. 2012 003.JPG (153.5 KiB) 24098 mal betrachtet
Mioplosus Nov. 2012 005.JPG
Mioplosus Nov. 2012 005.JPG (159.41 KiB) 24098 mal betrachtet
Mioplosus sp 003.JPG
Mioplosus sp 003.JPG (184.03 KiB) 24098 mal betrachtet

Benutzeravatar
Stenodactylina
Redakteur
Beiträge: 4111
Registriert: Freitag 7. November 2008, 21:43
Wohnort: 88662 Überlingen

Re: Fossil des Monats November 2012

Beitrag von Stenodactylina » Mittwoch 14. November 2012, 13:58

Wow! Der Fisch ist schön! Ich möchte aber trotz der schweren Konkurrenz auch von allen anderen tollen Funden mein Glück hier mit folgendem Seeskorpion versuchen, worüber ich schon auf der Homepage berichtete.

Es handelt sich um ein Eurypterus lacustris (Harlan 1834) aus der Bertie Group, Williamsville Formation A, Pridoli, Ober-Silurium. Fundort ist Ridgemount, Ontario, Kanada. Er wurde mir vom einem Kanadischen Sammlerkollege in einem grob präparierten zustand geschenkt. Er war ursprünglich in 2 Stücke geborgen und notdürftig mit Epoxy zusammengeklebt. Ich habe mich trotzdem sehr über das großzügige Geschenk gefreut und habe ihn gleich nach meiner Rückkehr auseinander genommen, mit Sekundenkleber wieder gekittet, die Risse mit ein Gemisch aus Gesteinsmehl und Klarlack gefüllt und ihn zu Ende präpariert. Ich bin über das Endergebnis mehr als zufrieden und der Skorpion hat seinen Ehrenplatz in die Sammlung schon gefunden.
Dateianhänge
015.1.jpg
In seinem ursprünglichen Zustand. In der Kiste unten links, 2. von rechts unten.
015.1.jpg (148.15 KiB) 24048 mal betrachtet
Eu1a.1.jpg
Er misst 25cm. vom Kopf bis zum "Fuß".
Eu1a.1.jpg (76.52 KiB) 24048 mal betrachtet
Eu1b.1.jpg
Detailaufnahme der Prosoma mit die 2 Paddelbeine rechts und links und oben links am Kopf 3 Lauf- bzw. Futter-Gliedmassen.
Eu1b.1.jpg (83.03 KiB) 24048 mal betrachtet
Grüße vom Bodensee! Roger.

Benutzeravatar
Sönke
Administrator
Beiträge: 14086
Registriert: Freitag 1. April 2005, 21:08
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Re: Fossil des Monats November 2012

Beitrag von Sönke » Montag 26. November 2012, 16:36

Hallo zusammen,

ich möchte auch mal wieder einen kleinen Beitrag zum Gelingen des Wettbewerbs leisten und zeige ein

45 mm großes Echioceras raricostatum in Kalziterhaltung und mit überwiegender Erhaltung der Schale. Es stammt aus dem Oberen Sinemurium, Raricostatum-Zone, Stonebarrow Hill bei Charmouth.
Gefunden im Frühjahr 2012 wurde dieses Stück heute von mir mit Druckluftstichel und Sandstrahlgerät präpariert.

Viele Grüße
Sönke
Dateianhänge
echioceras-raricostatum.jpg
Echioceras raricostatum
echioceras-raricostatum.jpg (95.03 KiB) 23718 mal betrachtet
echioceras-raricostatum2.jpg
Detailansicht des 45 mm großen Echioceras
echioceras-raricostatum2.jpg (169.58 KiB) 23718 mal betrachtet

Benutzeravatar
Alsatites
Mitglied
Beiträge: 80
Registriert: Mittwoch 22. Juni 2011, 08:22
Wohnort: Hub, Bayern
Kontaktdaten:

Re: Fossil des Monats November 2012

Beitrag von Alsatites » Montag 26. November 2012, 21:22

Hallo,
es ist zwar etwas vermessen, sich zweimal hintereinander mit Fossilien der gleichen Art am Wettbewerb zu beteiligen, aber diese Stufe, die ich im September im Salzkammergut gefunden habe, ist trotz der nicht so tollen Erhaltung der Ammoniten eine Rarität ersten Ranges. Die Freude über diesen Fund (wie er mir in mehr als 20 Jahren in alpinen Fundstellen bisher nicht möglich war) möchte ich gerne (mit-)teilen.
Es handelt sich um Ammoniten der Gattung Alsatites aus dem Hettangium (unterer Lias , Alpha 2) Megastoma-Zone. Früher war ich meist froh, einen einzelnen Ammoniten in dieser Größe bei einer Tour gefunden zu haben.
Die besonderen Fundumstände ermöglichten es, dieses "Massengrab" zu bergen. Es mussten mehrere Blöcke mit insgesamt ca. 60 kg den weiten Weg ins Tal zum Auto geschafft werden, aber die Mühe hat sich für mich auf jeden Fall gelohnt. Die Präparation hab ich gestern, am 25. Nov. 2012 beendet. Die gesamte Länge der Stufe beträgt 80 cm, es waren mehrere Teile, die wieder zusammengeklebt wurden.
Bei der Bergung ist der zweite Alsatites von links sowie der rechte leider total zerbrochen, wobei kleine Scherben nicht mehr auffindbar waren, deshalb waren geringfügige Ausbesserungen nötig.
Schön zu sehen, die tektonischen Sprünge im Gestein, die mit weißem Calzit wieder verbacken wurden.

Allen eine erfolgreiche Zeit!

Alsatites

Weitere Hettangium-Ammoniten findet Ihr auf meiner Homepage! (Siehe Steinkern-Links Privatsammler)
Dateianhänge
SAM_1835.JPG
Stufe mit 3 Alsatites proaries und 2 weiteren Alsatites sp., sowie Fragmenten eines Storthoceras und Atractites (ganz rechts)
SAM_1835.JPG (79.4 KiB) 23657 mal betrachtet
SAM_1837.JPG
Die linken Ammoniten haben eine Fe-Mangankruste, da sie im oberen Bereich der Schicht liegen.
Ganz unten ein Fragment eines Storthoceras
SAM_1837.JPG (90.34 KiB) 23657 mal betrachtet
SAM_1838.JPG
Querschnitt und Kiel lassen darauf schließen, dass es evtl. kein "proaries" ist.
SAM_1838.JPG (103.05 KiB) 23657 mal betrachtet
SAM_1836.JPG
die rechten Ammoniten lagen um einige cm tiefer, deshalb keine Kruste. Die Rückseite könnte teilweise in Calzit erhalten sein, aber eine Präparation ist nicht möglich, um den Verband nicht zu zerstören.
SAM_1836.JPG (94.81 KiB) 23657 mal betrachtet

Blackmarl
Mitglied
Beiträge: 186
Registriert: Mittwoch 5. Dezember 2007, 21:13
Wohnort: Eugendorf bei Salzburg

Re: Fossil des Monats November 2012

Beitrag von Blackmarl » Freitag 30. November 2012, 11:11

Hallo Kollegen

Etwas außerhalb meines Spezialgebietes stelle ich eine Koralle zur Wahl.

Ich habe das Stück im Sommer 2010 in der Blue Anchor Bay in Somerset, GB am Strand liegend gefunden. Erste Präparationsversuche mir Wasser, Geschirrspülmittel und Bürste zeigten nicht die gewünschte Wirkung, worauf die Koralle erst einmal der Vergessenheit anheim fiel.
Ende Oktober habe ich mir auf der Messe in München eine Flasche Rewoquat besorgt und meine erste nicht mechanische Präparation begonnen. Ich denke, das Ergebnis kann sich durchaus sehen lassen.

Das Stück hat eine Größe von 135 x 105 Millimetern und ist etwa 23 mm stark. Es stammt vermutlich aus dem aus dem Hettangian oder Sinemurian, da andere Schichten am Fundort nicht aufgeschlossen sind. Die Präparation erfolgte durch einlegen in Rewoquat und anschließendes Bürsten. Der Vorgang wurde drei Mal ausgeführt, bis sich kein Material mehr löste.

Von Hannes Loeser wurde die Koralle als Heterastraea sp. bestimmt.

Beste Grüße und allen Teilnehmern viel Glück

Bernhard
Dateianhänge
WAT 88.jpg
Fundzustand
WAT 88.jpg (89.97 KiB) 23472 mal betrachtet
WAT 92 a.jpg
Fertig
WAT 92 a.jpg (277.5 KiB) 23472 mal betrachtet
WAT 92 D2.jpg
Detail
WAT 92 D2.jpg (208.39 KiB) 23472 mal betrachtet
WAT 92 D3.jpg
Detail
WAT 92 D3.jpg (188.77 KiB) 23472 mal betrachtet

Benutzeravatar
salve
Mitglied
Beiträge: 1309
Registriert: Mittwoch 11. Juni 2008, 13:32
Wohnort: Schwäbische Alb

Re: Fossil des Monats November 2012

Beitrag von salve » Freitag 30. November 2012, 16:46

Hallo Ihr,

da der Sieger m.M. nach schon längst feststeht, mir allerdings aufgefallen ist, dass Buttenheim diesmal extrem häufig vertreten ist, könnten wir ja einen internen Buttenheimwettbewerb in diesem Monat austragen.
Daher stelle ich in letzter Minute nun auch meinen Pleuroceras solare ein, der vor ein paar Tagen fertig geworden ist.

Salve
Dateianhänge
007 kl.jpg
Vollständiges Pleuroceras solare aus der Spinatumzone in Buttenheim,
mit kalcitischen Innenwindungen.
Größe ca. 40 mm
Kielfortsatz könnte noch freigelegt werden.
007 kl.jpg (228.26 KiB) 23411 mal betrachtet
Das Sammeln macht nur halb so viel Spaß, findet man blos Glochiceras - OHNE OHREN!!!

Benutzeravatar
Othnielia rex
Redakteur
Beiträge: 1480
Registriert: Sonntag 2. Januar 2011, 20:59
Wohnort: Wien

Re: Fossil des Monats November 2012

Beitrag von Othnielia rex » Freitag 30. November 2012, 23:14

Ich möchte mich diesmal in letzter Minute auch beteiligen - zum ersten Mal...
Zwar nur proforma, weil sich bei der bisher gezeigten phantastischen Auswahl mein Stüfchen doch eher bescheiden ausnimmt, aber es zählt der olympische Gedanke. ;-)

Es handelt sich um eine Stufe mit zweieinhalb Brachiopoden aus dem Sengenthaler Oolith.
Gefunden habe ich das Stück bei der Sengenthal-Exkursion im August, gestichelt habe ich es in den vergangenen Tagen. (Dremel Engraver, Grammophonnadel "extra leise"...)

Im Fundzustand waren nur ein kleiner Teil des Rückens des mit 22 mm größeren Brachiopoden und der Bruchquerschnitt des halben Brachiopoden zu sehen. Der Dritte rund 17mm breite ist unerwartet beim Präppen aufgetaucht.

Einordnen würde ich die Brachiopoden eventuell bei Rhynchonelloidella oder Cymatorhynchia, aber das werde ich im Sengenthal-Forum erfragen.

Da ich auf Grund meiner räumlichen Situation hier alles andere als optimale Bedingungen zum Präparieren habe, fehlt mir großteils die Übung und Erfahrung dabei.
Irgendwann werde ich daher das Stück vielleicht noch einmal überarbeiten und die Matrix noch glätten, aber im Moment freue ich mich darüber so wie es ist.
Dateianhänge
sengenthal1.jpg
sengenthal1.jpg (122.02 KiB) 23344 mal betrachtet
sengenthal2.jpg
sengenthal2.jpg (66.19 KiB) 23344 mal betrachtet
sengenthal3.jpg
sengenthal3.jpg (49.17 KiB) 23344 mal betrachtet
sengenthal6.jpg
sengenthal6.jpg (62.58 KiB) 23344 mal betrachtet
liebe Grüße, Michael

__________________
"And all those exclamation marks, you notice? Five? A sure sign of someone who wears his underpants on his head."
Terry Pratchett, Maskerade

Benutzeravatar
Sönke
Administrator
Beiträge: 14086
Registriert: Freitag 1. April 2005, 21:08
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Re: Fossil des Monats November 2012

Beitrag von Sönke » Sonntag 16. Dezember 2012, 01:05

Danke an alle fürs Mitmachen (Fossilien vorstellen und Abstimmen)! :)

Herzlichen Glückwunsch an Roger zum :fdm: November 2012! Jetzt schwimmen gerade drei Eurypteriden unter den letzten fünf Galeriefotos einher. Du bist ein richtiger Trendsetter. 8-)

Aber auch an Peter zu einem tollen zweiten Platz; schon paradox, dass die Stufe nicht gewonnen hat, aber dafür die einzelne Spirale im September. Aber das ist das Schöne, dass nie vorher fest steht, welches Stück gewählt wird.

An Burkhard Glückwunsch zu einem dritten Platz mit der Bernsteininkluse aus der Gegend von Hannover! Wann wird das erste Stück fossilen Harzes Fossil des Monats bei Steinkern.de?

Viele Grüße
Sönke

Antworten

Zurück zu „Wettbewerb - Fossil des Monats“