Fossil des Monats OKTOBER 2006

Wir wählen jeden Monat das Fossil des Monats. Hier findet ihr die Kandidaten und Abstimmungen. Natürlich kann jeder selbst Fossilien zur Wahl stellen und an den Umfragen teilnehmen. Die Gewinner findet ihr in unserer Galerie auf Steinkern.de.

Moderatoren: Sönke, Miroe

Antworten

Welcher Fund soll "Fossil des Monats Oktober 2006" werden?

Umfrage endete am Donnerstag 16. November 2006, 13:51

Thomas_ : Pflanze (cf. Geinitzia) aus dem Santon des Münsterlandes
1
2%
tarantino111: Bischberger Stufe mit Orthosphinctes (Malm gamma)
1
2%
Gravedigger: 43 cm großes Lytoceras aus Sengenthal
14
33%
triasfan: Seestern Trichasteropsis sp. aus dem Muschelkalk von Nordhessen
5
12%
Micraster: Kelch der Seelilienart Bourgueticrinus utriculatus (Campan, Misburg)
0
Keine Stimmen
Kenwood-Trigonia: Trigonia costata aus dem Bajoc des Ringsheimer Kahlenberges
8
19%
Sönke: Kelch einer Eugeniacrinites cariophyllites aus dem Malm gamma des Kälberberges
2
5%
Wolfgang: Physodoceras mit Aptychen in situ aus Drügendorf
6
14%
Schweigen: Fazieshandstück mit Brachiopoden etc. (Eifeldevon)
0
Keine Stimmen
Fischfreund66: Halswirbel von Halitherium cf. schinzi
1
2%
A.Wießler: Spiroceras orbigny vom Albaustieg (Aichelberg), Braunjura delta
4
9%
Karsten: Xipheroceras dudressieri und Cymbites sp. aus Charmouth
1
2%
 
Abstimmungen insgesamt: 43

Benutzeravatar
Sönke
Administrator
Beiträge: 13564
Registriert: Freitag 1. April 2005, 21:08
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Fossil des Monats OKTOBER 2006

Beitrag von Sönke » Mittwoch 4. Oktober 2006, 22:41

Hallo Sammlerfreunde,

sicherlich hat der ein oder andere Dank des schlechten Wetters der letzten Tage ein wenig Zeit zum Präparieren gefunden und diejenigen die auf Exkursion waren, die haben jetzt ja noch etwas Zeit was auf die Beine zu stellen ... da gibt es bestimmt das ein oder andere nette Stück, was hier gute Chancen haben könnte?

Viel Erfolg euch allen,

Sönke


----

Es folgen die Regeln und zudem einige Tipps:

Jeder registrierte Benutzer in diesem Forum kann in diesem Beitrag hier ein Foto von einem seiner Funde präsentieren.

Folgende Regeln sind dabei zu beachten:
• Es muss sich um einen Eigenfund handeln, nicht um ein gekauftes Exemplar
• Der Fund muss im entsprechenden Monat oder im Vormonat fertig präpariert werden, kann also theoretisch im Vorjahr gefunden worden sein. Es zählt nur das Datum der Fertigstellung der Präparation!
• Nur ein Fund darf pro User und Monat veröffentlicht werden. Man sollte sich also gut überlegen, was man "ins Rennen" schickt.
• Es darf sich nicht um Montagen handeln, weder echte Montagen am Fundstück, noch Bildmontagen oder starke Nachbearbeitungen
• Angaben zum Fossil sind hilfreich, jedoch nicht zwingend. Interessant wäre schon zumindest der Gattungsname, Angaben zur stratigraphischen Einordnung, sowie eine grooobe Fundortangabe.

Die Regeln sind natürlich schwer zu kontrollieren, wir bauen daher auf die Ehrlichkeit unserer Besucher, denke das ist Ehrensache.

Am Ende eines Monats wird dann aus den Teilnehmern via Umfrage hier im Forum das Fossil des Monats gewählt. Der Sieger findet einen Platz in unserer Galerie auf Steinkern.de.
Wahlberechtigt sind alle angemeldeten User des Steinkern-Forums!

Kurzes Beispiel:
Es ist Juli.
Es können nun Bilder, die im Juni oder im Laufe des Juli fertig präpariert wurden veröffentlicht werden.
Am 31. Juli ist der Beitrag dann geschlossen und die Admins erstellen eine Umfrage.
Parallel läuft nun bereits der Beitrag zum Sammeln der Bilder für das "Fossil des Monats (August).
Die Umfrage für den Juli läuft bis zum 15. August.
Danach steht der Sieger für den Juli fest und findet seinen Platz in der Galerie.
usw.

Wenn alle Monatsfossilien eines Jahres feststehen, findet unter diesen eine Wahl zum Fossil des Jahres statt - dies dürfte also jeweils etwa Mitte Januar der Fall sein.
Wünschenswert wäre es, dass der Sieger des Jahresfossils einen Beitrag über den Fund und die Fundumstände für die Homepage von Steinkern.de schreibt - es ist aber nicht zwingend erforderlich.

Anleitung zum Erstellen von Bildanhängen im Forum:
• Klicke unten auf "post reply"
• Gebe wie gewohnt deinen Text ein
• Unterhalb des Textfeldes findest du 2 weitere Felder: "Dateiname" und "Kommentar"
• Klicke auf "durchsuchen" und wähle das Bild aus deinem lokalen Verzeichnisbaum
• Das Bild darf nicht breiter und nicht höher als 680 Pixel sein, die Dateigröße darf 250kb nicht überschreiten! Das Format muss JPG sein!
• Gebe im Kommentarfeld die Angaben zum Fossil ein (Gattung, Art sofern bekannt, Größe, Fundort, etc)
• Klicke auf "Attachment hinzufügen"
• Klicke nun auf "Absenden"
Zuletzt geändert von Sönke am Donnerstag 12. April 2007, 21:44, insgesamt 3-mal geändert.

Benutzeravatar
Thomas_
Administrator
Beiträge: 6705
Registriert: Samstag 7. Mai 2005, 12:41
Wohnort: Essen

Beitrag von Thomas_ » Samstag 7. Oktober 2006, 13:26

Dieses Stück einer Pflanze stammt aus dem Santon des Münsterlandes. Durch email Anfragen bei Fachleuten wurde es als Konifere wahrscheinlich der Gattung Geinitzia eingeordnet. Auf dem Stein finden sich noch diverse andere Fossilien: eine Schnecke, Muscheln und einige Ammonitenreste auf der Rückseite. Die Präparation beschränkt sich auf zuschneiden des Stückes, vorsichtiges abwaschen der Rückseite ohne die Pflanze, da sich der Abdruck sonst auflösen würde. Am Ende mit einem Sprühlack zur Fixierung und dauerhaften Konservierung behandelt. Da man sonst meistens nur nicht identifizierbare Holzreste in der Kreide des Münsterlandes findet, ist das mein Vorschlag zum Fossil des Monats.
Dateianhänge
IMG_2238b.JPG
IMG_2238b.JPG (224.53 KiB) 18643 mal betrachtet

Benutzeravatar
tarantino111
Mitglied
Beiträge: 922
Registriert: Dienstag 9. August 2005, 22:08
Wohnort: Berg bei Neumarkt in der Oberpfalz

Beitrag von tarantino111 » Samstag 7. Oktober 2006, 23:26

Diesen Orthosphinctes desmoides? habe ich heute präpariert. Außerdem ist ein kleiner Physodoceras? mit auf dem Stück.

Fundort: Bischberg Malm Gamma1 Glaukonitbank
Größe des Ammoniten: ca. 11,5cm
Dateianhänge
DSC06678.jpg
DSC06678.jpg (72.54 KiB) 18609 mal betrachtet
DSC06680.jpg
DSC06680.jpg (93.35 KiB) 18605 mal betrachtet
DSC06679.jpg
DSC06679.jpg (75.03 KiB) 18610 mal betrachtet

Benutzeravatar
Gravedigger
Mitglied
Beiträge: 277
Registriert: Freitag 9. September 2005, 18:32
Wohnort: Porta Westfalica
Kontaktdaten:

Beitrag von Gravedigger » Freitag 13. Oktober 2006, 23:35

Ich wollte doch mal meinen Lytoceras(43cm)den ich bei der ersten Sengenthalgrabung im Juli dieses Jahr am 2. Grabungstag(Sonntag) gefunden habe als Fossil des Monats ins Rennen schicken....
Ich habe ihn eben erst fertig präpariert,war doch etwas Arbeit....

Gruß Wilko
Dateianhänge
Lythoceras 2.jpg
Lythoceras 2.jpg (87.72 KiB) 18506 mal betrachtet
Lytoceras3.jpg
Lytoceras3.jpg (82.94 KiB) 18499 mal betrachtet
Lytoceras Sengenthal.jpg
Lytoceras Sengenthal.jpg (87.01 KiB) 18510 mal betrachtet
"Der Weg zur eigenen Sammlung ist oft steinig"

triasfan
Mitglied
Beiträge: 80
Registriert: Mittwoch 20. September 2006, 15:19
Wohnort: Kassel
Kontaktdaten:

Beitrag von triasfan » Dienstag 17. Oktober 2006, 22:19

Moin, moin, zsamma,
so, will auch mal ein Versuch beim "Fossi des Monats" wagen.
Also, Ammos (sehr schön, Glückwunsch, hätte ich auch mitgenommen...) und "Gemüse" (Verzeihung !) ham wir schon im Rennen, dann schicke ich mal was von den Echinodermata ins Rennen:
Seestern Trichasteropsis sp. (bielertorum ??- siehe auch www.trias-verein.de unter "Fossil des Monats September 2006-der ist nicht von mir :heul: ) aus dem unt. Muschelkalk des Ringau in Nordhessen. War am 03.10.06 unterwegs und da hat sich zusammengefunden, was zusammen gehört: dieses Teil und ich... :D
Auch wenn er nur 3 Arme hat, denke ich, ist er doch aufgrund des "unerhört häufigen Auftretens und als Massenware :achso: " etwas besonderes- jedenfalls besser, als nur mit 2 Armen...

Viele Grüße
triasfan
Dateianhänge
Trichas_Rin.JPG
Trichas_Rin.JPG (170.14 KiB) 18401 mal betrachtet
Allzeit "Gut Fund" + nicht auf die Finger hauen...

triasfan

Benutzeravatar
Micraster
Mitglied
Beiträge: 217
Registriert: Dienstag 25. Juli 2006, 00:37
Wohnort: Berlin & Leipzig
Kontaktdaten:

Seelilien - Kelch aus der Oberkreide

Beitrag von Micraster » Freitag 20. Oktober 2006, 15:26

Ich schicke diesen Monat einen Winzling, gleichfalls aus der Echinodermen - Fraktion an den Start: Ein Kelch der Seelilienart Bourgueticrinus utriculatus. Gefunden in diesem Jahr im Hannoverschen Campan (Misburg). Präpariert wurde mit der Nadel unter dem Binokular und danach chemisch (Rewoquat). Das Stück hat einen Durchmesser von ca. 4 mm!
Schöne Sammlergrüße
Christian

Irgendwie habe ich diese Datei falsch abgelegt, sollte eigentlich zu Fossil des Monats Oktober - Kann wer helfen?

Edit by Sönke: Ja, habe den Beitrag den Du versehentlich als Thema geschrieben hast mit dem richtigen FDM-Beitrag zusammengeführt. Kein Problem. :wink:
Dateianhänge
Bourgueticrinus utriculatus - Kelch.JPG
Bourgueticrinus utriculatus - Kelch.JPG (28.02 KiB) 18320 mal betrachtet

Benutzeravatar
Kenwood-Trigonia
Mitglied
Beiträge: 194
Registriert: Mittwoch 30. August 2006, 01:52
Wohnort: Triberg

Beitrag von Kenwood-Trigonia » Dienstag 24. Oktober 2006, 18:05

Ich schicke mal eine meiner Trigonien die ich hier zuletzt gefunden hab ins Rennen :wink:
Gattung: Trigonia costata
Größe: ca. 7 cm
Herkunft: Braunjura delta, Mittel Bajocien, Blagdeni-Schichten
Fundort: Ringsheimer Kahlenberg
Bild

Bild

Bild

Also det wärs
Beste Grüße
Ari
Sammler und Liebhaber elitärer Stereo Pretiosen und japanischem Live-Style.

Benutzeravatar
Sönke
Administrator
Beiträge: 13564
Registriert: Freitag 1. April 2005, 21:08
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Beitrag von Sönke » Mittwoch 25. Oktober 2006, 15:55

Hallo zusammen!

Mein Vorschlag:
Seelilienkelch einer Eugeniacrinites cariophyllites (sehr kleinwüchsige Art), entstammt der Schwammrifffauna des Weißjura gamma der Region Kälberberg (Franken).
Weder groß noch wirklich rar, aber dennoch selten gesehen, da aufgrund der geringen Größe nur durch bodennahes Suchen oder durch Schlämmen zu gewinnen.
Eigentlich habe ich das 5 mm große Stück in Bielefeld gefunden, beim Schlämmen nämlich. :wink:

Gruß
Sönke
Dateianhänge
eugeniacrinites-fdm-vorschlag-soenke.jpg
Eugeniacrinites Kelch, 5 mm, Malm gamma des Kälberberges; Ansicht 1
eugeniacrinites-fdm-vorschlag-soenke.jpg (61.38 KiB) 18145 mal betrachtet
eugeniacrinites-fdm-vorschlag-soenke2.jpg
Eugeniacrinites Kelch, 5 mm, Malm gamma des Kälberberges, Ansicht 2
eugeniacrinites-fdm-vorschlag-soenke2.jpg (37.32 KiB) 18139 mal betrachtet

Benutzeravatar
Wolfgang
Administrator
Beiträge: 3535
Registriert: Donnerstag 31. März 2005, 20:48
Wohnort: Herzogenaurach

Beitrag von Wolfgang » Freitag 27. Oktober 2006, 21:26

Hallo

Bin ja immer noch begeistert von dem schönen und seltenen Physodoceras mit den perfekt erhaltenen Aptychen in situ, den ich schon in einem Bericht vorgestellt habe. Deshalb möchte ich mal wieder ein Fundstück des Monats präsentieren.

Eben diesen Ammoniten mit den Gehäuseklappen an ürsprünglicher Stelle. Also nicht losgelöst vom Fossil, oder verschwemmt, so wie üblich.

Der rechte Aptychus hat übrigens eine Pathologie.

Grüße, Wolfgang
Dateianhänge
aptych1.jpg
aptych1.jpg (13.93 KiB) 18077 mal betrachtet

Benutzeravatar
Schweigen
Mitglied
Beiträge: 908
Registriert: Montag 31. Juli 2006, 14:56
Wohnort: 53489 Bad Breisig

Beitrag von Schweigen » Freitag 27. Oktober 2006, 21:32

Ich habe zwar weder etwas außergewöhnliches, noch etwas extrem hübsches, aber irgendwann muss ja mal mein "Fossil des Monats"-Debut sein. Außerdem ist skandalöserweise noch garnichts aus dem Paläozoikum dabei :)

Einige kennen das Fossil vielleicht schon aus einem anderen Thread, in dem ich Präparationstipps einholte. Jetzt bin ich fertig mit dem Stück.

Der Brocken stammt aus dem Wotan-Steinbruch bei Ahütte - kommt aus dem mittleren Devon der Eifel.

Er misst in etwa 21 x 15 cm.

Zu erkennen sind 11 ganze Brachiopoden, eine Menge Brachiopodenreste und Abdrücke, ein Crinoiden-Stil und ein Objekt, dass ich nicht identifizieren kann.
Bei den Brachiopoden handelt es sich maßgeblich um Gypidula sp.

Präpariert mit Handstichel und Skalpell und ansonsten unbehandelt.

ERGÄNZUNG:
Das Ufo ist eine Bellerophon (Schnecke)
Dateianhänge
DSC02656.jpg
DSC02656.jpg (54.57 KiB) 18056 mal betrachtet
Ufotier.jpg
Unbekanntes Objekt
Ufotier.jpg (33.27 KiB) 18074 mal betrachtet
DSC02659.jpg
DSC02659.jpg (58.61 KiB) 18070 mal betrachtet
Zuletzt geändert von Schweigen am Samstag 11. November 2006, 17:52, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Fischfreund66
Mitglied
Beiträge: 1018
Registriert: Samstag 15. Oktober 2005, 14:03
Kontaktdaten:

Beitrag von Fischfreund66 » Samstag 28. Oktober 2006, 09:13

Hallo,

wie versprochen will ich auch mal wieder einen beitrag zum Fossil des Monats beisteueren.

Es handelt sich um einen Halswirbel vom Halitherium cf. schinzi,
aus den Oligozaen Meeressanden um Leipzig.

Gestern erst gefunden, ein seltenes und guterhaltenes Exemplar.
Ich habe bis jetzt erst insgesamt 2 solche gut erhaltenen Wirbel in den letzen 3 Jahren gefunden.
Zuletzt geändert von Fischfreund66 am Montag 30. Oktober 2006, 13:32, insgesamt 1-mal geändert.
Mit freundlichen Grüßen

Christoph

Benutzeravatar
A.Wießler
Mitglied
Beiträge: 228
Registriert: Sonntag 29. Januar 2006, 13:22
Wohnort: Baden Württemberg

Re: Fossil des Monats OKTOBER 2006

Beitrag von A.Wießler » Sonntag 29. Oktober 2006, 19:52

Hallo Steinkerne,

diesen Monat möchte auch ich mal an den Wettbewerb "Fossil des Monats" herangehen. Im wahrsten Sinne des Wortes habe ich den Spiroceras orbigny 2x gefunden. Einmal (Ende der 80-iger) auf der Baustelle der A8 von Stuttgart Richtung München am Albaufstieg, dem Aichelberg und dann dieses Wochenende beim Aufräumen und Ausmisten im Keller in den Kisten der Altfunde. Das hat mich inspiriert ihn gleich im Anschluss noch zu präparieren. Der Spiroceras entstammt dem Braunjura Delta. Die Schicht war damals nur für ein paar Tage aufgeschlossen, als für eine Entwässerungsleitung des Autobahnbaus die Schichtenfolge seitlich in den Wald angeschnitten wurde.

Gruß aus dem Schwarzwald

Andreas
Dateianhänge
Spiroceras orbigny 01.jpg
Spiroceras Orbigny 01
Durchmesser 2 cm
Spiroceras orbigny 01.jpg (75.67 KiB) 17966 mal betrachtet
....auf der Suche nach angekalkten Kalkalgenkalkweichknollengeoden....zwecks einfacherer Präparation :-)
Mitglied bei der Gesellschaft zur Förderung des Naturkundemuseums in Stuttgart e.V.
http://www.naturkundemuseum-bw.de/stuttgart/index.html

Benutzeravatar
Karsten
Redakteur
Beiträge: 2672
Registriert: Sonntag 4. September 2005, 19:58
Wohnort: Bottrop

Beitrag von Karsten » Montag 30. Oktober 2006, 17:54

Auch ich hatte mal wieder ein wenig Zeit zum Präparieren... :lol:

Es handelt sich um eine kleine Konkretion aus dem Sinemurium von Charmouth mit einem Xipheroceras dudressieri (Danke Sönke), einem Cymbites sp. und um einen Asteroceras margaritoides (?) (stark abgewaschen), der Durchmesser der Konkretion ist etwa 10 cm. Gefunden hat sie mein Vater im Frühjahr, präpariert habe ich sie. Die Präparation mit Druckluftstichel und Sandstrahler (Eisenpulver) dauerte etwa 3 Stunden.
Dateianhänge
Xiph.jpg
Xiph.jpg (63.51 KiB) 17416 mal betrachtet
Grüße aus Kirchhellen,
Karsten

Benutzeravatar
Sönke
Administrator
Beiträge: 13564
Registriert: Freitag 1. April 2005, 21:08
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Beitrag von Sönke » Mittwoch 1. November 2006, 13:53

So, ich hoffe ich habe niemanden vergessen, da ja doch wieder recht viele Forenteilnehmer Stücke an den Start gestellt haben. Danke für die rege Beteiligung. :)

Die Umfrage läuft, comme d'habitude, 15 Tage von heute an.

Gruß
Sönke :top:

Benutzeravatar
Sönke
Administrator
Beiträge: 13564
Registriert: Freitag 1. April 2005, 21:08
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Beitrag von Sönke » Donnerstag 16. November 2006, 20:36

Hallo zusammen,

nun sind die 15 Tage auch schon wieder vorüber und wir können Gravedigger gratulieren, dessen Lytoceras sich hier in einer äußerst starken Konkurrenz durchgesetzt hat!

Ich werde das Stück gleich in die Galerie stellen.

Gruß
Sönke :wink:

Antworten

Zurück zu „Wettbewerb - Fossil des Monats“