Rezent oder Fossil - Funde aus Malaysia

Rezent oder Fossil ? - Funde aus Malaysia

Wer kennt es nicht das Problem ....

man ist irgendwo im Urlaub und findet im Hinterland der Küste bei Bauvorhaben allerlei Reste von Meerestieren.

Dann stellt sich die Frage ... noch rezent oder bereits fossil !?


So ergangen ist es mir vor etlichen Jahren.

Ich war mit dem Rucksack mehrere Wochen auf der Malayischen Halbinsel (Malaysia) unterwegs. Da man als Rucksackreisender schnell ein Gewichtsproblem hat (vorallem dem Ende der Reisewochen hin) habe ich es tunlichst immer vermieden, nach Fossilien Ausschau zu halten.

Lediglich von den mal mehr ... mal weniger häufig auftretenden rezenten Meeres-Schnecken habe ich einzelne schöne Exemplare mitgenommen. Gute Exemplare traten selten auf ... und so gab es nie Gewichtsprobleme.
 
Aber just an dem Tag, als ich gegen Ende meiner Reise für mehrer Tage in Melakka Station machte, bin ich auf dem Weg von der Stadt zum entfernt liegenden Strand ... an Baustellen vorbeigekommen, wo große Mengen von Sand und getrocknetem Schlamm herumlagen. Durch viele weiße Objekte angezogen, habe ich den Aushub gemustert und dabei sofort unzählige Reste von Meerestieren gefunden. Stellenweise war der ganze Boden übersäht mit den meist weißen Schalen der Meerestiere. Schnecken, Muscheln und auch anderes Getier lagen teilweise massenhaft herum ... und ich konnte mir die schönsten Stücke aussuchen.

Glücklicherweise handelte es sich um eine relativ kleinwüchsige Fauna ... weshalb
ich trotz einer umfangreichen Aufsammlung kaum Gewicht zusammenbekam.
Meist waren die Funde kaum größer als 2cm. Nur wenige Objekte (in diesem Beitrag nicht abgebildet) überstiegen die 10cm Marke.

Schnell kamen in kurzer Zeit hunderte von einzelnen Objekten aus vielerlei Tiergruppen zusammen. Einige wenige davon habe ich für diesen Beitrag zusammengestellt.

Das größte Problem war zunächst, die teilweise sehr fragilen Objekte so zu verpacken, dass diese den Transport im Rucksack nach Deutschland überstehen.
Hierzu bediente ich mich vieler kleiner "Tupper"- Dosen die ich kurzerhand
im Supermarkt kaufte.

Meinem Sammeleifer ein Ende setzte (nach 2 mehrstündigen Sammelbesuchen) eine wilde Meute marodierender Hunde die auf dem Baustellengelände herumsträunten... und denen ich schlimmeres zutraute ... weshalb ich dann die Fundstelle mied. Zudem stand der Rückflug in wenigen Tagen bevor.

Bei der Ausreise kam dann am Zoll das böse Erwachen ... aber nicht wegen meiner kleinen Muscheln u. Schnecken. Vielmehr erregte der Schulp einer Sepia (Strandfund) den Verdacht der Zöllner. Alles was ich mühsam eingepackt hatte, mußte ich auf dem Förderband des Röntgenapparates auspacken ... bis endlich der ominöse Schulp gefunden war. Nach ausführlichen Erläuterungen und Erklärungen ... durfte dann der stinkende Schulp auch mit. Leider ging beim hastigen Einpacken manches bestachelte Stück etwas zu Bruch.

Schon damals stellte ich mir die Frage ob diese „Objekte“ nun rezenter oder fossiler Herkunft sind. Etliche Fundstücke konnte ich mit Rezenter-Literatur bestimmen.

Aber kann ich daraus schließen ... dass alle anderen Objekte auch rezent sind ...
und damit die Fundstelle auch ???

Jedenfalls stelle ich heute die Frage in die Runde der Steinkerne ... ob es sich bei den nachfolgende abgebildeten Objekte wohl um Fossilien handelt oder nicht ??

Erwähnen möchte ich noch, dass die Baustelle in einiger Entfernung (ca. 2km) vom Strand gelegen hat .... und sich die Faunen-Zusammensetzung auf der Baustelle von der sonst üblichen „Strandfauna“ rund ums die Malayische Halbinsel total unterschied.

Aufgrund der sehr guten Erhaltung selbst feinster Schalen u. Elemente... gehe ich davon aus, dass sich die Schichten ursprünglich nicht im Strandbereich sondern in ruhigem etwas tieferem Wasser abgelagert haben.

- Thomas B. -

So ... nun aber zu den Bildern !

Alle Stücke u. Photos: Thomas B.

Die Bildtexte stehen jeweils unter dem Bild !

tomba_malay_001.jpg
Wurmschnecke " Siliquaria ponderosa " (Länge ca. 5cm)
Bild 1


tomba_malay_002.jpg
Muscheln " Dentalium (Fissidentalium) vernedei ", Länge max. 7cm
Bild 2

tomba_malay_003.jpg
 Muscheln " Dentalium (Dentalium) elephantinum ", Länge max. 5cm.

 

tomba_malay_004.jpg
Schnecke " Lophiotoma acuta ", ca. 7cm (Mit "Schlitzband" in der Mündung)
Bild 4

tomba_malay_005.jpg
Schnecke " Pterynotus pinnatus " , Länge ca. 5cm
Bild 5


tomba_malay_006.jpg
Schnecke " Stellaria solaris "  die Steinchen zur Tarnung miteinbauten, Durchm. max. 6cm
Bild 6

tomba_malay_007.jpg
Schnecke " Cancilla isabella ", max. 5cm.
Bild 7

tomba_malay_008.jpg
Schnecke " Vexillum sp." ??? , Länge 6cm
Bild 8

tomba_malay_010.jpg
Koralle, Höhe ca. 6cm
Sollte man eigentlich immer liegen lassen ... um nicht Probleme mit dem dt. Zoll zu bekommen !!
Bild 10

tomba_malay_011.jpg
Sehr fragile Schnecke " Volva volva ", Breite ca. 7cm
Bild 11


tomba_malay_012.jpg
Cuma lacera, eine stabilere Schnecke von der es unzählige Stücke gab, Länge ca. 5cm
Bild 12

tomba_malay_013.jpg
Muschel "Chlamys sp." , 5cm (Breite großes Exemplar)
Bild 13


tomba_malay_014.jpg
Angebohrte Schnecke " Architectonia taylori " , ca. 5cm Durchm.
Bild 14

tomba_malay_016.jpgWunderschöne Schnecke " Duplicaria baileyi " (?), Länge ca. 8cm
Bild 16

tomba_malay_017.jpgNapfschnecke "Tectura sp. (??), Durchm. ca. 6cm
Bild 17

tomba_malay_018.jpgSchnecke aus der Familie der Fasciolaridae (??), Länge ca. 5cm
Bild 18

tomba_malay_019.jpgSchnecke " Fusinus sp. " (??) , Länge ca. 4cm
Bild 19
 

tomba_malay_020.jpg
Operculum (Verschlussklappe) einer Schnecke ????
Breite ca. 5cm, Dicke nur 3-4 mm, vorne glatt ... auf der Rückseite mit konzentr. Riefen.
Bild 20


tomba_malay_021.jpg
Schnecke "Sinum perspectivum". Durchm. 2,2 cm.
Bild 21

tomba_malay_022.jpg
Schnecke " Bufonaria rana " , Länge ca. 6cm.
Bild 22

tomba_malay_023.jpg
Eine Stachelschnecke " Murex scolopax " ... die es rezent ganz sicher auch noch gibt. Länge ca. 10cm
Bild 23

tomba_malay_024.jpg
Schnecke, Länge ca. 5cm.
Bild 24

 

tomba_malay_025.jpg
Nochmals eine wunderbar erhaltene Schnecke ... evtl. eine Gemmula speciosa (??) Länge ca. 5cm
Bild 25

tomba_malay_026.jpg
Muschel "Placamen sp." mit aufgewachsener Siebplatte einer Keulen- Sieb- oder Gießkannenmuschel "Penicillus penis"
Breite ca. 2cm.
Bild 26

Vielen Dank an für die nachträgliche Bestimmung ... der zunächst ohne Bestimmung abgebildeten Funde ... an den Steinkern-User: Gastropode und Gloriamaris.

Siehe hierzu auch Diskussion im Forum unter:

http://www.steinkern.de/forum/viewtopic.php?p=4188#4188