Fossil des Monats April 2018

Wir wählen jeden Monat das Fossil des Monats. Hier findet ihr die Kandidaten und Abstimmungen. Natürlich kann jeder selbst Fossilien zur Wahl stellen und an den Umfragen teilnehmen. Die Gewinner findet ihr in unserer Galerie auf Steinkern.de.

Moderatoren: Sönke, Miroe

Welches Fossil soll Fossil des Monats April 2018 von Steinkern.de werden?

Umfrage endete am Mittwoch 16. Mai 2018, 01:30

Fritz: Stufe mit zwei Hildoceras levisoni aus dem Toarcium (Unterjura) von Buttenheim
14
10%
Uwe (Ammo): Parkinsonia aus dem Bajocium (Mitteljura) von Sengenthal
2
1%
Schneckenhannes: Macrocephallites aus dem Ornatenton (Mitteljura) bei Buttenheim
2
1%
Freakshow: Trilobiten Heliopeltis, Paralejurus und Phacops aus dem Devon des Jbel Oufaten, Marokko
26
18%
Heinitz-Bruch: Carnallicrinus carnalli aus dem Unteren Muschelkalk (Trias) bei Freyburg-Unstrut
57
39%
Gert: Teloceras aus dem Bajocium (Mitteljura) der Bearreraig Bay, Isle of Skye, Schottland
2
1%
Florian85: Ichthyosaurier-Wirbel und -Rippen aus dem Toarcium (Unterjura) von Pölling bei Neumarkt i. d. Opf.
43
29%
 
Abstimmungen insgesamt: 146

Benutzeravatar
Miroe
Redakteur
Beiträge: 3060
Registriert: Freitag 8. April 2005, 05:11
Wohnort: Mittelbaiern, bei Regensburg

Fossil des Monats April 2018

Beitrag von Miroe » Sonntag 1. April 2018, 08:17

Hallo zusammen!

Die Abstimmung läuft bis Mittwoch 16. Mai 2018, 01:30 Uhr.

Viel Spaß beim Abstimmen und den Teilnehmern herzlichen Dank fürs Vorstellen ihrer Funde! :)

Viele Grüße
Michael und Sönke

Fritz
Mitglied
Beiträge: 286
Registriert: Dienstag 24. Mai 2005, 17:59
Wohnort: 96114 Hirschaid

Re: Fossil des Monats April 2018

Beitrag von Fritz » Sonntag 8. April 2018, 12:04

Hallo,

na da will ich mal den Anfang machen. Und zwar mit ener Doppelstufe aus dem Lias epsilon aus Buttenheim. Es handelt sich um 2 Hildoceras levisoni (Simpson 1943), derGroße mit 10 cm und der Kleinere mit 6,5 cm aus dem Laibsteinhorizont. Habe bisher nur wenige körperlich erhaltene Levisoni´s aus Buttenheim gesehen, die über 5 cm Größe hinaus gingen. Daher war ich echt überrascht, das beim Abbaggern des Epsilons im März doch viele größere, körperlich erhaltene levisoni´s zum Vorschein kamen. Unter anderem einer mit 20 cm.
An dem Stück habe ich nur wenig präparieren müssen. Ich habe lediglich den Stein geklebt, die Außenwindungen und ein paar Muscheln freigestichelt, einen Sockel gesägt und mit Zapponlack lakiert. An den Innenwindungen wurde nichts gemacht. Da hat die Natur ganze Arbeit geleistet.
Hildoceras levisoni  Buttenheim (2).JPG
Hildoceras levisoni Buttenheim (2).JPG (48.9 KiB) 2421 mal betrachtet
Nach erster Reinigung
Hildoceras levisoni  Buttenheim (1).jpg
Hildoceras levisoni Buttenheim (1).jpg (51.1 KiB) 2421 mal betrachtet
Fertige Stufe
Hildoceras levisoni  Buttenheim (3).jpg
Hildoceras levisoni Buttenheim (3).jpg (132.26 KiB) 2421 mal betrachtet
Detail 10 cm levisoni (Simpson 1943)
Hildoceras levisoni  Buttenheim (4).jpg
Hildoceras levisoni Buttenheim (4).jpg (110.87 KiB) 2421 mal betrachtet
Detail 6,5 cm evisoni (Simpson 1943)

Gruß
Fritz

Uwe (Ammo)
Mitglied
Beiträge: 110
Registriert: Sonntag 21. Januar 2018, 13:16

Re: Fossil des Monats April 2018

Beitrag von Uwe (Ammo) » Sonntag 8. April 2018, 21:03

Hallo ihr Steinkerne,

Zweiter Versuch im Fossil des Monats.
Geschenk aus Sengenthal, Präpariert mit einfachsten Mitteln. Einen Schaber, Zahnarzt Besteck und feinen Bürsten. Die Profis würden vielleicht die Hände über dem Kopf zusammen schlagen und sagen das dauert ja ewig. :D . Ich hingegen habe Spaß dabei egal ob's ne Stunde länger oder weniger dauert.

Na ja anschauen und los geht's
Viele Grüße Uwe

Fossil, Parkinsonia
Fundort , Sengenthal
Braunjura
Größe, 3.6 cm
Finder möchte Namen nicht preisgeben
Präparation , 2018 im März
Präperator Uwe Liebmann
20180321_185148.jpg
20180321_185148.jpg (542.63 KiB) 2337 mal betrachtet
20180323_171952.jpg
20180323_171952.jpg (782.11 KiB) 2337 mal betrachtet
20180323_172202.jpg
20180323_172202.jpg (592.99 KiB) 2337 mal betrachtet

Schneckenhannes
Mitglied
Beiträge: 792
Registriert: Montag 16. März 2009, 18:23
Wohnort: 96114 Hirschaid/Oberfranken/Bayern

Re: Fossil des Monats April 2018

Beitrag von Schneckenhannes » Mittwoch 18. April 2018, 07:39

Nehme mit diesem schönen Lese-Fund vom Sonntag von " Goldschnecke "
Ammonit Macrocephallites sp.,ca.14 mm gross
gefunden bei Buttenheim
Dogger,Ornatenton
Finder Johann Schobert
am Fossil des Monats April 2018 teil.

Viele Sammlergrüsse
Johann
Dateianhänge
032.JPG
032.JPG (33.4 KiB) 1736 mal betrachtet
033.JPG
033.JPG (37.47 KiB) 1736 mal betrachtet
034.JPG
034.JPG (33.56 KiB) 1736 mal betrachtet
035.JPG
035.JPG (33.29 KiB) 1736 mal betrachtet
036.JPG
036.JPG (33.69 KiB) 1736 mal betrachtet
Zuletzt geändert von Schneckenhannes am Samstag 21. April 2018, 08:23, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Freakshow
Redakteur
Beiträge: 1867
Registriert: Sonntag 25. Januar 2009, 08:56
Wohnort: Heaven´s Gate

Re: Fossil des Monats April 2018

Beitrag von Freakshow » Donnerstag 19. April 2018, 20:40

Hier ein Beitrag aus einer Kiste voller Leichen.
Bekommen habe ich den Rohling von einem Freund im März dieses Jahres als Heliopeltis mit einem Phacopen als Beifang.

Im Zuge der Präparation stellte sich heraus, dass es sich bei dem Heliopeltis nur um ein Cephalon handelt. Der Beifang-Phacope entpuppte sich als Doppel mit einem Paralejurus. Zum Schluss tauchte dann noch ein Phacops-Rolli auf der Rückseite.

Fossilien:
Heliopeltis ihmadi FEIST & CHATTERTON, 2015
Paralejurus sp.
2x Phacops sp.

Fundort: Jbel Oufaten, Quadrops Couche, Unters Devon ,Oberes Emsium, Marokko
Abmessungen: der Stein misst ca 11x11cm, die Stärke des Steins beläuft sich an der Basis auf ca. 4,5cm

Präparation abgeschlossen in der ersten Woche dieses Monats. Arbeitsaufwand etwa 18 Stunden.
Dateianhänge
Heliopeltis im Cluster 1.JPG
Heliopeltis im Cluster 1.JPG (1.61 MiB) 1846 mal betrachtet
Heliopeltis im Cluster 2.JPG
Heliopeltis im Cluster 2.JPG (1.6 MiB) 1846 mal betrachtet
Heliopeltis im Cluster 3.JPG
Heliopeltis im Cluster 3.JPG (1.52 MiB) 1846 mal betrachtet
Heliopeltis im Cluster 4.JPG
Heliopeltis im Cluster 4.JPG (1.1 MiB) 1846 mal betrachtet
Heliopeltis im Cluster 5.JPG
Heliopeltis im Cluster 5.JPG (1.64 MiB) 1846 mal betrachtet

Heinitz-Bruch
Mitglied
Beiträge: 230
Registriert: Montag 22. Oktober 2007, 16:32
Wohnort: Berlin

Re: Fossil des Monats April 2018

Beitrag von Heinitz-Bruch » Donnerstag 26. April 2018, 20:01

Crinoiden aus dem Unteren Muschelkalk erzeugen bei Betrachtern und Kennern gleichermaßen Aufmerksamkeit. Seltene Neufunde aus der ehemals klassischen Fundregion Freyburg/Unstrut (Sachsen Anhalt) wurden von mir schon öfters ins Rennen geschickt. Heute folgt mein Erstfund aus dem Jahr 2018:

Carnallicrinus carnalli (Beyrich 1856)
Unterer Muschelkalk (Mittlere Trias)/Schaumkalkbank-Submember der Jena Formation
Umgebung von Freyburg/Unstrut (Sachsen Anhalt)

Fund im Blockzustand (Foto 1) mit nur mäßig sichtbaren Armspitzen
Präparationsaufwand: ca. 18 Stunden
Technik: Druckluftstichel, Handarbeit, Chemie
Gefunden im März 2018

Die vorliegende Krone befindet sich innerhalb eines oolithischen Schüttungskörpers ("Schaumkalk"), was für die Funde der Region eher die seltene Ausnahme darstellt. Eingeregelte Stiele und ein entrissener großer Wurzelstock belegen eine sturmbedingte Verschüttung ohne folgende Wiederaufarbeitung des Substrats: alle Crinoidenreste befinden sich auch gut 240 Millionen Jahre nach diesem für sie verheerenden Ereignis quasi noch in der selben Position. Die impaktartike Einbettung wird ebenfalls durch die perfekte Farberhaltung aller Crinoidenelemente belegt, welche sich ansonsten nach dem Tod -bei fehlender Verschüttung- innerhalb von wenigen Stunden entfärben.

Die Art Carnallicrinus carnalli basiert auf Material des ehemals großen Formenkreises Chelocrinus carnalli. Hans Hagdorn stellte im Jahr 2004 einen Teil dieses Formenkreises zur neu geschaffenen Gattung Carnallicrinus mit der vermutlich einzigen Art C. carnalli.

Viel Spaß beim Betrachten!

Frank Siegel/Berlin
Dateianhänge
1.JPG
1.JPG (268.94 KiB) 1634 mal betrachtet
2.JPG
2.JPG (265.07 KiB) 1634 mal betrachtet
3.JPG
3.JPG (255.15 KiB) 1634 mal betrachtet
4.JPG
4.JPG (354.36 KiB) 1634 mal betrachtet

Benutzeravatar
Gert
Neues Mitglied
Beiträge: 1
Registriert: Mittwoch 24. Januar 2018, 11:53

Re: Fossil des Monats April 2018

Beitrag von Gert » Sonntag 29. April 2018, 12:30

Hallo !
Ich bringe mal ein Strandgeröll an den Start das ich im Sommer 2016, nördlich von Bearreraig Bay auf der Isle of Sky gefunden habe. Ich entdeckte einen abgewaschenen, aber gut zu erkennenden Ammoniten am Strand. Da oberhalb des Strandes die Schichten der Rigg Sandstone Formation (Bajocium) anstehen lag der Verdacht nahe das es sich um einen Stephanoceras handelt. Auffällig war der schöne schwarze Calcit der dicken Schale. Auf Skye ein Zeichen dafür das der Ammonit im Tertiär in der Nähe eines Vulkanischen Introsivganges gelegen hat. Da Fossilien an diesen Strand generell selten sind und ich noch nichts gefunden hatte beschloss ich Ihn für den Vorgarten mitzunehmen. Ein erster Test mit einem Druckluftstichel bestätigte meine Vermutung dass auch dieser Ammonit nicht leicht zu präparieren ist da das Gestein nicht vom Calcit löst. Ein weiterer Versuch bei dem ich einfach zwei Esslöffel KOH in den Nabel schüttete und zwei Wochen wartete war erstaunlich erfolgreich. An dieser Fundstelle eher ungewöhnlich. Das Projekt war jetzt aus dem Vorgartenammoniten eine Vogeltränke zu ätzen. Das Prozedere aus ätzen, wässern und nachmeißeln. Dauerte länger als ein Jahr. (Mit vielen Pausen) Dabei stellte sich heraus dass es sich bei dem etwas angewaschenen Stephanoceras wohl eher um einen sehr stark abgewaschenen Teloceras handelt. Da ich ohne Erwartungen an den Stein gegangen bin und mir auch nicht viel Mühen gegeben habe ist das Ergebnis zu guter Letzt erstaunlich. Bei den letzten zwei Ätzdurchgängen legte sich der innerste Nabel frei. Bei den oberen Windungen hatte das Ätzen stellenweise eine Kraterlandschaft hinterlassen. An anderen Stellen war noch Gestein anhaftend das sich nicht Ätzen ließ. Also habe ich die gesamten Windungen noch mit verschiedenen Schleifkörpern, einem sehr groben Sandstrahler mit Korund nachbehandelt und drei der Dornen und an einer Stelle den Schalenrand wiederhergestellt.
Wäre er Vollständig gewesen hätte der Ammonit einen Durchmesser von ca. 30cm und eine Stärke von ca. 18cm gehabt. Über eine Bestimmungshilfe wäre ich dankbar. Das Geröll hat an der größten Ausdehnung ca. 34cm. Am tiefsten Punkt im Nabel sind nur noch knapp mehr als einen cm Stärke. Den Gedanken den Ammoniten zu „Entwinden“ um einen vollständigen Phragmokon herauszuholen habe ich zu Gunsten der „Gerölloptik“ verworfen. Ein echtes Ur- Vieh. Vom Geröll zur Obstschale.
Dateianhänge
Teloceras.JPG
Teloceras sp.
Teloceras.JPG (87.2 KiB) 1437 mal betrachtet
Fundsituation.JPG
Fundsituation
Fundsituation.JPG (114.88 KiB) 1437 mal betrachtet
3 Ansichten.JPG
3 Ansichten
3 Ansichten.JPG (72.55 KiB) 1437 mal betrachtet
Präparation.JPG
Präparation
Präparation.JPG (107.93 KiB) 1437 mal betrachtet
Obstschale.JPG
Vom Geröll zur Obstschale
Obstschale.JPG (106.36 KiB) 1437 mal betrachtet
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.

Florian85
Mitglied
Beiträge: 468
Registriert: Samstag 16. August 2014, 16:29
Wohnort: Dietkirchen

Re: Fossil des Monats April 2018

Beitrag von Florian85 » Montag 30. April 2018, 20:20

Also gut den Probiere ich es auch mal.

Mit einer Platte gefunden auf einem Acker bei Pölling bei Neumarkt in der Oberpfalz.Es dürften Überreste eines Ichthyosaurus sein.

Auf der Platte befinden sich 4 Wirbel in der Größenordnung von 6,5 cm bis 7,0 cm so wie etliche Rippen Fragmente.

Gefunden vor 2 Wochen im Lias Epsilon von Pölling.

Präperationzeit : 14 St.

Mit Stichel,Skalpel und Schaber freigelegt.Eingelassen wurde das Stück mit verdünnten 239 von Möller Chemie.

Gefunden und präpariert von mir Florian Kramm.
Ps:Ich hoffe ich habe hier alles Richtig gemacht......

Liebe Grüße Flo
Dateianhänge
20180420_103955.jpg
20180420_103955.jpg (1.69 MiB) 1291 mal betrachtet
20180430_110142-1.jpg
20180430_110142-1.jpg (563.74 KiB) 1291 mal betrachtet
20180430_110223-1.jpg
20180430_110223-1.jpg (773.39 KiB) 1291 mal betrachtet
20180430_110129-1.jpg
20180430_110129-1.jpg (643.63 KiB) 1291 mal betrachtet

Benutzeravatar
Sönke
Administrator
Beiträge: 12429
Registriert: Freitag 1. April 2005, 21:08
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Re: Fossil des Monats April 2018

Beitrag von Sönke » Dienstag 1. Mai 2018, 01:31

Miroe hat geschrieben:
Sonntag 1. April 2018, 08:17
Hallo zusammen!

Die Abstimmung läuft bis Mittwoch 16. Mai 2018, 01:30 Uhr.

Viel Spaß beim Abstimmen und den Teilnehmern herzlichen Dank fürs Vorstellen ihrer Funde! :)

Viele Grüße
Michael und Sönke
Auf geht´s! :top:

Benutzeravatar
Sönke
Administrator
Beiträge: 12429
Registriert: Freitag 1. April 2005, 21:08
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Re: Fossil des Monats April 2018

Beitrag von Sönke » Donnerstag 10. Mai 2018, 11:41

Und hier noch mal die Erinnerung:

Abstimmen nicht vergessen - es ist dafür aber noch bis zum 16. Mai 2018, 01:30 Uhr Zeit. :top:

Gruß
Sönke

Benutzeravatar
tbillert
Redakteur
Beiträge: 5367
Registriert: Samstag 27. Juni 2009, 15:14
Wohnort: Jena
Kontaktdaten:

Re: Fossil des Monats April 2018

Beitrag von tbillert » Mittwoch 16. Mai 2018, 13:14

Herzlichen Glückwunsch zum FdM-Sieg, Frank! :-)
Das Tolle am Internet ist, dass endlich jeder der ganzen Welt seine Meinung mitteilen kann – Das Furchtbare ist, dass das auch jeder tut.
- Das Känguru

Life is too short so it is all right to be a freak lol
- Tim Skippy Miller

Benutzeravatar
Frank
Redakteur
Beiträge: 6527
Registriert: Dienstag 10. Juli 2007, 13:03
Wohnort: Sulzbachtal
Kontaktdaten:

Re: Fossil des Monats April 2018

Beitrag von Frank » Mittwoch 16. Mai 2018, 16:05

Schöner Fund, schönes Präparat, Glückwunsch!
"Hoffentlich unterläuft dem Irrtum ein Fehler. Dann kommt alles von selbst in Ordnung"

(Stanislav Jercy Lec: Das große Buch der unfrisierten Gedanken)

Benutzeravatar
Freakshow
Redakteur
Beiträge: 1867
Registriert: Sonntag 25. Januar 2009, 08:56
Wohnort: Heaven´s Gate

Re: Fossil des Monats April 2018

Beitrag von Freakshow » Mittwoch 16. Mai 2018, 18:38

Sensationelles Stück! Geniale Arbeit! Herzlichen Glückwunsch an Frank!

Benutzeravatar
hassi
Mitglied
Beiträge: 400
Registriert: Montag 3. Oktober 2016, 15:48

Re: Fossil des Monats April 2018

Beitrag von hassi » Mittwoch 16. Mai 2018, 21:00

Na, sag ich doch! :D

Auch von mir herzlichen Glückwunsch. :top:

MfG
Michael
"Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben." André Gide

Heinitz-Bruch
Mitglied
Beiträge: 230
Registriert: Montag 22. Oktober 2007, 16:32
Wohnort: Berlin

Re: Fossil des Monats April 2018

Beitrag von Heinitz-Bruch » Mittwoch 16. Mai 2018, 22:06

Herzlichen Dank an Euch alle :)

Gruß Frank

Antworten

Zurück zu „Wettbewerb - Fossil des Monats“