Fossil des Monats November 2017

Wir wählen jeden Monat das Fossil des Monats. Hier findet ihr die Kandidaten und Abstimmungen. Natürlich kann jeder selbst Fossilien zur Wahl stellen und an den Umfragen teilnehmen. Die Gewinner findet ihr in unserer Galerie auf Steinkern.de.

Moderatoren: Sönke, Miroe

Antworten

Welches Fossil soll Fossil des Monats November 2017 von Steinkern.de werden?

Die Umfrage läuft bis Samstag 16. Dezember 2017, 00:44.

Jurajeff: Mollusken-Stufe aus dem Parkinsonienoolith (Bajocium, Mitteljura) von Sengenthal (Oberpfalz)
mantelliceras: Schlangenstern Palaeocoma aus dem Pliensbachium von Eype (Dorset, GB)
doomdom: Seestern Pentasteria tithonica aus dem Unteren Tithonium von Hienheim (Landkreis Kelheim)
Naturfreund: Tentakuliten-Stufe aus dem Silur (evtl. Pridolium) von Sonneberg
 
Die Ergebnisse werden erst nach dem Ende der Umfrage angezeigt.

Benutzeravatar
Miroe
Redakteur
Beiträge: 3048
Registriert: Freitag 8. April 2005, 05:11
Wohnort: Mittelbaiern, bei Regensburg

Fossil des Monats November 2017

Beitrag von Miroe » Mittwoch 1. November 2017, 07:53

Hallo zusammen,

es sind nicht viele Kandidaten im November 2017 zusammengekommen, aber dennoch beachtliche, interessante und schöne Fossilien. Von daher: Stimmt bitte fleißig ab! :D Ihr habt bis Samstag 16. Dezember 2017, 00:44 Uhr Zeit dazu. :)

Danke an alle vier teilnehmenden Kandidaten sowie an alle, die mit abstimmen!

... und wer beim nächsten Wettbewerb (FdM Dezember 2017) mitmachen möchte, kann das ab sofort hier tun: viewtopic.php?f=18&t=25417

Viele Grüße und viel Spaß!
Sönke

Jurajeff
Mitglied
Beiträge: 341
Registriert: Mittwoch 13. November 2013, 15:17

Re: Fossil des Monats November 2017

Beitrag von Jurajeff » Dienstag 14. November 2017, 16:41

Hallo Kollegen, Gestern hatte ich meine kleine Schrottkiste aus Sengenthal nochmals unter der Leuchtlupe angeschaut. Mir fiel, bei einem kleinen Block eine Rundung, auf, deshalb habe ich diese Stelle nochmals angestraht. Nach und nach war ein Obornella zu sehen. Als ich weiter versucht hatte unterhalb von der Obornella zu strahlen, sah ich eine Rundung wieder, diesmal ein Ammonit . Weil das Gesteinsstuck von unten her ein Bruchstuck von ein Parkinsonia auch zu sehen war, beschloß ich aus optischen Gründen den Bereich auch zu strahlen und sehe da ein wunderschöne Muschel mit Wurmspur kam zur Vorschein. Diese Stufe möchte ich zum Fossil des Monats November vorstellen.
Auf dieses kleine 7 x 4 cm großes Stuck aus der Parkinsonien Ooolith ist ein Obornella 1,5 cm groß, ein Oecotraustes 3 cm groß und ein Grammatodon mit Wurmgänge 1,6 cm auf ein Bruchstuck Parkinsonia abgelagert worden.

Ich habe das Stuck abwechselnd gestichelt mit HW 70 mit 1,3 mm und mit Eisenpulver gestrahlt. Die Zeit habe ich nicht gestoppt. Gruß Jeff
Dateianhänge
IMG_5370.JPG
IMG_5370.JPG (598.91 KiB) 1229 mal betrachtet
IMG_5371.JPG
IMG_5371.JPG (460.58 KiB) 1229 mal betrachtet

Benutzeravatar
mantelliceras
Mitglied
Beiträge: 390
Registriert: Dienstag 10. Januar 2006, 21:57
Wohnort: bei Braunschweig
Kontaktdaten:

Re: Fossil des Monats November 2017

Beitrag von mantelliceras » Freitag 24. November 2017, 14:20

Hallo,
ich möchte mich diesmal mit einem Schlangenstern den ich im Oktober an der Küste von Dorset zwischen Seatown und Eype gefunden habe beteiligen.

Schlangenstern Palaeocoma
Alter: Eype starfisch bed, Pliensbachium, Lias
Fundort :Thorncobe Beacon, Seatown
Größe des Fossils: ca. 5cm
Präparationszeit: ca. 1 Stunde



Viele Grüße Michel Rabe
Dateianhänge
Schlangenstern 1.jpg
Schlangenstern 1.jpg (268.68 KiB) 944 mal betrachtet

doomdom
Neues Mitglied
Beiträge: 6
Registriert: Mittwoch 2. Oktober 2013, 08:15

Re: Fossil des Monats November 2017

Beitrag von doomdom » Sonntag 26. November 2017, 19:20

Hallo liebe Leute,

auch ich möchte diesen Monat wieder einen Teil zum Wettbewerb beitragen, und zwar mit einem ziemlich seltenen Fund aus dem Solnhofener Plattenkalk.

Es handelt sich um einen Seestern der Art Pentasteria tithonica (KUTSCHER & RÖPER, 1999).

Fundort: Temporärer Aufschluss bei Hienheim, Unteres Thiton, Malm zeta 3
Armlänge: 3,0cm
Sammlung und Präparation (11/2017): Dominik Wagner, Deggendorf

Die Präparation hat sich insgesamt über 75 Stunden hingezogen.
Gesichert wurde die Fossilsubstanz direkt nach dem Fund mit Zaponlack. Es wurde einiges mit Sekundenkleber und Akemi geklebt, für gröbere Arbeiten dienten Dremel und Vibrograph und die Feinarbeit wurde lediglich mit einer Nadel unter 10-25-facher Vergrößerung durchgeführt.
Hakelig war das Herausarbeiten und Übertragen der vielen kleinen Stacheln und Stachelspitzen bzw. Armspitzchen, die beim Fund lieber im Negativ bleiben wollten.

Ich hoffe der Stern gefällt euch!

Viele Grüße,
Dominik
Dateianhänge
01_fundzustand.JPG
01_fundzustand.JPG (537.18 KiB) 798 mal betrachtet
02_gesamtplatte.JPG
02_gesamtplatte.JPG (341.02 KiB) 798 mal betrachtet
03_gesamtstern.jpg
03_gesamtstern.jpg (708.46 KiB) 798 mal betrachtet
04_detail.JPG
04_detail.JPG (632.88 KiB) 798 mal betrachtet
05_detail_20fach.jpg
05_detail_20fach.jpg (532 KiB) 798 mal betrachtet

Naturfreund
Mitglied
Beiträge: 42
Registriert: Sonntag 10. Januar 2016, 16:11

Re: Fossil des Monats November 2017

Beitrag von Naturfreund » Donnerstag 30. November 2017, 23:17

Tentakuliten aus dem Obersilur

Hallo!

Heute möchte ich wieder etwas recht seltenes vorstellen. Ganz sicher bin ich nicht, aber ich glaube, Tentakuliten waren beim Fossil des Monats noch gar nicht vorgestellt worden. Ich weiß, so kleine Dinger übersieht man leicht und in der Vitrine geben sie auch nichts her....trotzdem.

In dem Stein befinden sich sehr viele Tentakuliten, weil von allen Seiten welche zu sehen sind.

Die Schwierigkeiten bestanden im rechtzeitigen Erkennen, bevor der Stein "unter die Bürste gekommen ist" (die Steine liegen zum Teil im Ton) und im überaus vorsichtigen Reinigen (und die Grenzen meiner Kamera waren auch erreicht). Ich hoffe, sie gefallen trotzdem jemanden.
-die Art kann ich nicht sagen, ich vermute sogar 3 Arten; einmal sehr spitz und sehr konisch zulaufend; einmal mit größeren Abständen der "Ringe", und einmal "schräge" Ringe wie bei einer Schraube...aber das ist spekulativ...ich habe ewig gesucht nach Literatur, aber Silur ist so eine Sache...Ich würde mich sehr über Infos/ Tips zu Literatur freuen!

-ziemlich sicher Pridoli
-Länge des Steines ca. 14 cm x 6 cm; der längste Tentakulit ist ca. 4,5 mm
-Fundort Sonneberg
- Finder: I. Herrwig
Dateianhänge
ca-14-x-6-cm.jpg
ca-14-x-6-cm.jpg (65.05 KiB) 577 mal betrachtet
2.jpg
2.jpg (251.72 KiB) 577 mal betrachtet
3.jpg
3.jpg (88.3 KiB) 577 mal betrachtet
8.jpg
8.jpg (119.82 KiB) 577 mal betrachtet
10.jpg
10.jpg (229.68 KiB) 577 mal betrachtet

Benutzeravatar
Sönke
Administrator
Beiträge: 12144
Registriert: Freitag 1. April 2005, 21:08
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Re: Fossil des Monats November 2017

Beitrag von Sönke » Freitag 8. Dezember 2017, 00:13

Miroe hat geschrieben:
Mittwoch 1. November 2017, 07:53
Hallo zusammen,

es sind nicht viele Kandidaten im November 2017 zusammengekommen, aber dennoch beachtliche, interessante und schöne Fossilien. Von daher: Stimmt bitte fleißig ab! :D Ihr habt bis Samstag 16. Dezember 2017, 00:44 Uhr Zeit dazu. :)

Danke an alle vier teilnehmenden Kandidaten sowie an alle, die mit abstimmen!

... und wer beim nächsten Wettbewerb (FdM Dezember 2017) mitmachen möchte, kann das ab sofort hier tun: viewtopic.php?f=18&t=25417

Viele Grüße und viel Spaß!
Sönke
Hallo zusammen,

leider habe ich vergessen auch noch in einem neuen Beitrag als Antwort auf das Thema anzukündigen, dass die Abstimmung bereits läuft. Das möchte ich hiermit nachholen, es ist ja noch Zeit genug sich zu entscheiden. :top:

Viele Grüße
Sönke

Antworten

Zurück zu „Wettbewerb - Fossil des Monats“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste