Die neuesten fünf Galerie-Fotos (zum Vergrößern anklicken):                                                                 Die neuesten 48 Fossilien    Neue Kommentare

Geschrieben am 19/09/2014, 13:33 von Udo Resch
praeparation-einer-grosslibelle-der-gattung-aeschnogomphus-vom-blumenberg-bei-eichstaettEnde August erhielt der Autor eine Anfrage, eine im Hobbybruch auf dem Blumenberg bei Eichstätt gefundene Großlibelle der Gattung Aeschnogomphus zu präparieren. Nach Sichtung des Fossils kam er dem Wunsch des Finders nach, das Stück freizulegen. Die siebeneinhalbstündige Präparation der Libelle aus dem Oberjura wird in diesem Bericht im Text und mit 20 Abbildungen dokumentiert.
Geschrieben am 17/09/2014, 10:10 von Fritz Hasenburger
ausstellung-im-dobergmuseum-archiv-abstraktUnter dem Titel _archiv_abstrakt_ laden der Förderverein Dobergmuseum und der Paläontologische Arbeitskreis Bünde seit dem 30. 08. 2014 zur Besichtigung einer Foto-/Original-Ausstellung im Dobergmuseum ein. Eindrucksvolle und ausdrucksstarke Bilder von Exemplaren aus dem Archiv des Museums (daher der Titel _archiv_abstrakt_) werden in einigen Wandbildern präsentiert. Die Original-Fossilien - sowie weitere optisch "abstrakte" Exponate liegen in zwei Vitrinen vor.
Geschrieben am 05/09/2014, 16:42 von Sönke Simonsen
usaVor einiger Zeit fand der Autor des Artikels in seinem Briefkasten eine unerwartete Sendung vor: eine Flatbox aus den USA, der Absender ein Sammlerfreund Daniel A. Woehr aus Texas! Was die Sendung enthielt, erfahren Sie im Bericht.
Geschrieben am 30/08/2014, 17:49 von Monika Vettori (MUSE Museo delle Scienze)
die-alpen-vor-den-dinosauriern-amphibientrittsiegel-aus-den-dolomitenDer Fund einiger seltener Spurenfossilien im Gebiet zwischen der Lombardei und dem Trentino (Italien), hat es den Forschern des MUSE-Museum für Wissenschaft in Trient ermöglicht, die Art der Fortbewegung urzeitlicher Amphibien, die den heutigen Salamandern ähneln, zu rekonstruieren. Steinkern.de druckt eine Pressemeldung des MUSE Museo delle Scienze ab.
Geschrieben am 21/08/2014, 14:25 von Nils Jung
eine-feder-aus-dem-devon-die-hydrozoe-plumalina-hallHydrozoen sind eine Klasse der Nesseltiere (Cnidaria). Fossil treten sie erstmals im Unterkambrium auf. Mit Ausnahme einiger mesozoischer Arten sind sie relativ unbedeutend und in den meisten Sammlungen nur spärlich bis gar nicht vertreten. In diesem Artikel wird die Hydrozoe Plumalina plumaria HALL, 1858 vorgestellt und es werden zwei Exemplare aus dem US-Bundesstaat New York abgebildet. Plumalina ist die wohl am am besten dokumentierte Hydrozoe aus dem Paläozoikum. Ihre stratigraphische Verbreitung reicht vom Wenlock (Silur) bis ins Frasnium (Oberdevon).

Herzlich Willkommen auf Steinkern.de!

Steinkern.de ist die Informations- und Diskussionsplattform von Fossiliensammlern für Fossiliensammler. Hier gibt es vielfältige Informationen über unser gemeinsames Hobby - das Sammeln, Präparieren und Präsentieren von Fossilien. Und ebenso wichtig: es gibt die Möglichkeit zur aktiven Teilnahme am Geschehen! Autoren sind stets willkommen und Artikel immer erwünscht.

Im redaktionellen Teil, hier auf der Homepage, wird ein breites Spektrum an Informationen zu Funden, Fundstellen, Präparations- und Präsentationsmöglichkeiten aufgezeigt. Abgerundet wird die Homepage von Steinkern.de durch eine Galerie, die Schönes, Seltenes und weiteres Interessantes zeigt. Es erscheinen seit dem Jahr 2004 fortlaufend neue Berichte und Galeriebilder: Es lohnt sich daher immer wieder reinzuschauen!

Das Steinkern-Forum dient dem fachlichen Austausch. Dort kann jeder Fossilienfreund Bestimmungsfragen stellen, Funde präsentieren, Berichte aus dem redaktionellen Bereich kommentieren und Exkursionspläne erörtern. Über 160 000 Forenbeiträge bieten eine große Menge an Informationen, fast zu jedem Fachgebiet. Für die Beteiligung im Steinkern Forum ist es gleichgültig, ob jemand Allroundsammler oder Spezialist, Anfänger oder Profi ist.

Unser Internetangebot wird ergänzt durch unsere seit 2012 regelmäßig erscheinende Zeitschrift Der Steinkern, die sowohl im Abonnement als auch einzeln erhältlich ist und exklusive Artikel beinhaltet.

Die Redaktion ist sich sehr bewusst, dass das Handeln der Fossiliensammler nicht gegen die Rechte der Betreiber von Steinbrüchen und Gruben oder gegen die berechtigten Interessen der Wissenschaft gerichtet sein kann und darf: Um das freundliche Einvernehmen und den Austausch mit diesen Gruppen zu wahren und zu fördern, hat sich die Redaktion zehn Grundregeln verpflichtet. Selbstverständlich erwartet die Redaktion aber auch, dass insbesondere jeder Nutzer von Steinkern.de und darüber hinaus auch jeder andere Fossiliensammler diese Regeln einhält – im eigenen Interesse.

Wir freuen uns über jeden, der hier mitliest. Besonders freuen wir uns aber über denjenigen, der mitmacht, mit Berichten, Bildern und Diskussionsbeiträgen im Forum und auf der Homepage (nähere Informationen unter Bedienungshilfe).

Die Redaktion von Steinkern.de